Home / Forum / Mein Baby / Mache mir innerlich schon Stress, wie ist mit baby zu Hause ist.. brauche Hilfe

Mache mir innerlich schon Stress, wie ist mit baby zu Hause ist.. brauche Hilfe

7. Mai 2010 um 7:52

Hallo!
Noch habe ich ja ein bißchen Zeit, Baby kommt im Juli, aber ich mache mir da schon einen Kopf und wollte von Euch Tips und Rat holen wie ich die ersten Wochen schaffe.
Und zwar folgendes Ende Juli soll das Baby kommen und Anfang August kommt die kleine Tochter von meine Freund zu uns. Ist auch wichtig da sie nur so selten hier oben ist. Und sie freut sich schon so sehr auf ihr Geschwisterchen. War ostern so traurig da sie wieder fahren mußte, kann gar nicht die SS mit erleben.
Nun men Freund ist sobald da wenn das Baby kommt und hat 2 Monate Eltern zeit, ich finde es schön, hab aber bedenken das es auch sehr unruhig wird und ich noch für alle Sorgen muß.
Wie kann ich das organisieren das ich für mich nicht den Stress mache. Vor allem jetzt schon. Mein Freund sagt, das ich mir kein Kopf machen soll, das wird schon.
Wie habt hr es in den ersten Wochen gemacht mit 2. Kind und Kegel. Wie haben Eure Männer und Kinder sich mit eingebracht, das es für Euch in der ersten Wochenbettzeit ruig war und ihr keinen so einen Stress hattet.

Würde mich auf Antworten und Beruhigung freuen

Ich bin schon eine die sich schnell den Kopf macht, und habe einfach nur Angst das ich mir da noch eine tiefe Blockade im Kopf schiebe und ich dann schon fertig bin eh das Baby da ist.

LG Bettina

Mehr lesen

7. Mai 2010 um 8:33

Entspann dich!
Das erste, was du lernen wirst, nichts ist wie gedacht/geplant! Mit einem Baby ist jeder Tag anders.
Und vor allem ist es in jeder Familie anders. Deshalb kann ich dir wirklich nur den einen Tipp geben, entspann dich! Genieß deine Schwangerschaft, schlaf, schlaf, schlaf, genieß die Zweisamkeit mit deinem Freund, alles andere kommt einfach

Alles Gute für dich.
LG Chuck

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 10:01

@mandelaugen:
Ihr Freund hat doch Elternzeit! Und warum den Besuch verschieben? Die Tochter gehört genauso zur Familie, wie das neue Baby!

Warum Hilfe von der KK? Du verwirrst mich...

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 10:36

Hmmm,
ich komme selbst aus einer Patchworkfamilie und deshalb denke ich, dass es besser ist, die Tochter gleich miteinzubeziehen. Auch wenns schwierig wird erstmal. Sonst fühlt sich seine Tochter noch mehr außen vor und es geht vielleicht gar nicht mehr zusammen...

Ich wusste nicht, dass man auch unter solchen Umständen eine Hilfe beantragen kann... ich dachte, das bekomt man nur, wenn man alleine/krank oder sonstwas ist. Das Unfähigkeit des Partners oder ein zweites Kind dazu gehören, ist mir neu, aber danke für die Aufklärung. Ist gut zu wissen

Ich würde es einfach ganz entspannt auf mich zukommen lassen. Steht und fällt ja alles mit dem Charakter des Babys.

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 10:44

Danke
Danke das ich von Euch lese. Ich mache mir da echt den Kopf, das ich keine Ruhe finde , für mich und dem Baby...
Meine Mutter habe ich schon geimpf, wenn ich Hilfe brauche das sie dann da ist und es wird bestimmt nicht so schlimm wie ich es mir ausma le!
Danke das Ihr mich Mut zu spricht und mich runterholt!!!!

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 10:58

Noch was
Hallo nochmal!
Ja das mit den zeitpunkt das die kleine da ist , ist leider nur so möglich. Sie ist dann 9 Jahre und kommt aus der Nähe von Duisburg und wir wohnen an der dänischen Grenze. Als 600 km weg. Sie kann nur in den Ferien kommen und nur mal so eben ein WE ist gar nicht möglich.
Gut die Idee mit der haushaltshilfe erde ichmal mit meine Freund besprechen. mal sehen wie er dazu steht, denke das er das nicht für nötig hält und da hat er noch eine anstupster das er sich mit einbringen muß. Er hat ja auch nichts gegenteiliges gesagt. Ich mache mir ja schon den Kopf ob ich das für mich so schaffe. Seine Tochter hat er auch sehr lieb und es war auch schimm als sie vor 2 Jahren wegzog. Von heut auf morgen war sie weg.
Ich denke auch das es für die kleine ganz wichtig ist soviel mitzubekommen und Schwester sein können. Ihr das gefühl geben das sie ausgeschlossen wird, das können wir nicht. Ist ist muß ich sagen eine ganz liebe .
Und das mein Freund sie auch dabei haben möchte das kann ich auch gut verstehen. Sioe erst im Herbst nur für eine Woche zu sehen, ich glaube das ist zu hart. Er ist ein Papa, der für sein Kind da ist.
Nun habe ich mir überlegt mit meiner Hebamme noch mal über meine Sorgen zu sprechen und sie kommt ja die ersten Wochen vorbei und ich denke ich bekomme aucvon ihr halt.

Aber ich finde ees gut das ihr mir schreibt und auch das ihr das auch geschaftt habt. Das tut mir gut zu lesen.
Werde mit meinen Freund nochmal reden , wie es in mir aussieht und was ich mir wünsche in den ersten Wochen von den beiden .
LG

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 11:09

Danke
Mit der Haushaltshilfe ist echt ein guter Tip!!!
Wäre mir schon geholfen, falls mein Freund mich nciht so unterstützen würde ! Aber das glaube ich nciht. Ich bin ja die jenige die sich so ein Kopf macht.

LG

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 11:17

Danke
Sie wird neun im Juni. Und genau das ist es, wir wollen sie nicht ausschließen und mein Freund kann sie nun endlich mal länger als 10 Tage bei uns haben. Er leidet schon ( was er verdrängt) sehr das sie nicht in unserer Nähe ist.

Sie hat auch ihre Großeltern hier,. Aber der Kontakt von mein Freund zu seine Ex Schwiegereltern ist nicht gut, aber wir haben schon gesagt das sie sie besuchen darf und ihre Cousine.

Wwenn ich sonst mal Ruhe für mich brauche dann schicke ich die 3 zum Spaziergang raus. Auch meinen Freund mit seiner Tochter zum Strand und wir kommen späten Nachmittag nach. Dann kann meine Mam kommen und mich untersützen ( Haushalt und dasEnkelkind genießem). Dann kann ich schlafen. Hab ich mir so eben mal überlegt.

LG

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 18:21

Danke für Deine Antwort
Also mit der Tochter verstehe ich mich sehr gut und sie freut sich auch sehr auf ihr Geschwisterchen.
Hatte das mit der Haushaltshilfe vorhin angesprochen und mein Freund meint das das gar nicht nötig wäre, er ist ja da .
Meine mam würde auch mir Sachen abnehmen wie Wäsche und Büglen oder mal was kochen.
So hat sich das doch etwas gelegt.
Aber es ist schön das ich von euch Antworten bekommen habe und mich poistiv gestimmt habt!!!
Danke

Gefällt mir

7. Mai 2010 um 20:41

Es gibt da eine tolle Hilfsorganisation
von der evangelischen Kirche.

www.wellcome-online.de

Ich würde mich da jetzt schon mal melden, damit du dir in Ruhe die vorgeschlagenen ehrenamtlichen Helferinen anschauen kannst.
Mir hat das in der ersten Zeit mit Kleinkind und Baby sehr geholfen.

Kostet auch nicht viel.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen