Home / Forum / Mein Baby / Mädchen aus KiTa küsst meinen Sohn ständig auf den Mund

Mädchen aus KiTa küsst meinen Sohn ständig auf den Mund

15. Oktober 2014 um 12:17 Letzte Antwort: 16. Oktober 2014 um 10:09

Die Kleine und mein Sohn gehen in die selbe Gruppe, sie ist allerdings schon gut ein halbes Jahr älter.

Sie ist sehr offen aber auch , ohne jetzt böse zu klingen, total distanzlos. Sie umarmt jeden der in die Gruppe kommt und nennt die Frauen alle Mama. Das klingt schrecklich, ich weiß. Mittlerweile haben wir es im Griff, dass mein Kind nicht mehr traurig ist und sagt " aber das ist meine mama".. Furchtbar, er wusste lange damit gar nicht umzugehen.

Naja jedenfalls verstehen sich die beiden ganz gut, nicht besonders dicke aber sie spielen ab und an zusammen. Aber sie klebt förmlich an ihm, küsst ihn, umarmt ihn dauernd und leckt ihm sogar das Gesicht ab. Ich habe das Gefühl, dass er das gar nicht will aber noch nicht so ausdrücken kann. Und ich möchte das erst recht nicht, es ist für mich da ne Grenze über schritten. Soll ich mir die Erzieher mal schnappen?

Ich will ihr nichts böses, um Himmels willen, aber ich muss gestehen, mich nervt es richtig.

Lg

Mehr lesen

15. Oktober 2014 um 12:18

Achja
Mein Sohn ist 2,5 Jahre und das Mädchen ist knapp über 3.

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 12:25

Also meiner hatte auch mal
so eine Phase, wo er zu anderen Müttern Mama gesagt hat und zu jedem gerannt ist zum Kuscheln
War mir auch ziemlich unangenehm.

Also ablecken lassen, muss sich dein Sohn aber nun wirklich nicht. Ich glaube das würde ich als Mutter nicht wollen, auch wenn mein Sohn da nix dagegen hätte und das würde ich schon ansprechen.
Alles andere würde ich mal mit den Erziehern besprechen und fragen, was für ein Eindruck sie davon haben. Und ob sie auch den Eindruck haben, dass sich dein Sohn bedrängt fühlt

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 13:02

Wenns dich so stört,
dann würd ich das schon bei den erziehern ansprechen, ob sie da nicht speziell ein auge draufwerfen können. es liegt an ihnen, das zu unterbinden und sie dies bezüglich zu erziehen.. die eltern sind nicht da, sehen es nicht.

ist es dein erstes kind? man muss bei solchen einrichtungen schon n ticken lockerer werden auch. wir können ihre freunde nicht bestimmen, auch nicht wie diese sich eben verhalten. und wenn die sich einander abbusserln, händchenhaltend durch die gegend watscheln oder beim klogang helfen wollen.. da läuten bei uns sämtliche sirenen, ja, aber das bedeutet nicht, dass das alle füchterliche kinder sind und irgendwann rutschen se wieder alle in ne andere phase.

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 13:17

Danke für eure Antworten
@Honig: ja, er ist mein erstes Kind. Ich finde schon, dass es ein Unterschied ist, Händchen zu halten oder jemanden das Gesicht abzulecken.
Man sieht auch dass er es einfach nicht will, sich aber nicht "wehrt". Kann sein dass es sich über trieben anhört aber ich will, dass er lernt, so was nicht dulden zu müssen.

@GuS: also hier hab ich das Gefühl, dass es keinen so wirklich interessiert, am wenigsten dieMutter selbst. Schwierige Situation in die ich mich nicht zu sehr einmischen möchte. Es fanden aber schon etliche Gespräche mit der Mama statt. So extrem wie bei euch scheint es nicht.

Lg

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 14:38

Och jö
Ich find das ja total schnuckelig!!
Stört es denn dich als Mutter oder dein Kind?
Wenn es dein Sohn stört dann würde ich die mama einfach mal kurz drauf ansprechen,ob sie vielleicht ihrer Tochter erklären konnte,dass dein Sohn keine weiteren Küsschen möchte ?
Mein Sohn ist leider so wie das Mädchen-mit der Nähe!
Er ist allerdings schon 6!
Er geht in der Pause zu den Mädchen,môchte sie alle umarmen und besten falls noch ein Küsschen geben!
Ich war froh,als mir eine mama sagte dass fas ihrer Tochter total unangenehm ist!
ich habe mit meinem Sohn gesprochen

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 14:51

Na und?
Eine kleine im kita wird doch wohl nicht wissen, was das eigentlichb ist. Vielleicht hat sie zuhause einen Hund der ihr uebers gesicht leckt, und sie muss es halt mal ausprobieren, und viiiiiiele kleine kinder sagen zu allen frauen mama!!!! Die sind doch noch klein! Und warum weist du das ueberhaupt? Stehst du die ganze zeit in der ecke und schaust, dass deinem
sohn ja nichts passiert? Ich geb dir nur einen tipp! Lass deinen Sohn einfach mal in ruhe! Sonst wird der wenn er aelter ist dich total hassen und das gegenteil davon werden, was sich eine mutter wuenscht!
Glaub mir, ich kenn mich aus!

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 22:38

Ist doch nur lieb gemeint!
Besser so als wenn sie ihn schubst, schlägt oder beisst.
Denke auch dass dies nur ne Phase ist.


Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 22:47

Ich würde
das definitiv bei den Erzieherinnen ansprechen.

Natürlich soll dein Sohn auch lernen, "Nein" zu sagen und sich gegen Übergriffe jeglicher Art zu wehren, aber vielleicht bedarf er dabei einfach Unterstützung.

Das ist nämlich nicht immer selbstverständlich und ich habe das Gefühl, dass das hier harmloser gesehen wird, weil es ein Mädchen ist und sie ja "nur" küssen will. Aber das kann für ein Kind dennoch genauso unangenehm sein wie ein ständig prügelnder Junge. Bzw. auf einer ganz anderen Ebene unangenehm und man ist doch teilweise machtloser, wenn man mit vermeintlicher Nettigkeit überschüttet wird als wenn man attackiert wird.

Für mich ist das ein Übergriff und ich finde nicht, dass da dein Sohn alleine durch muss und alleine lernen muss, sich zu wehren.
Klar, kannst und sollst du zu Hause immer wieder betonen, dass er "NEIN!" sagen soll, wenn er das nicht möchte, aber genauso sollten die Erzieherinnen darüber informiert sein. Denen fällt das vielleicht nicht so auf. Weder, dass das Mädchen das macht, noch dass es deinem Sohn unangenehm ist. Nachher wehrt er sich und ist der Depp bei der Sache, weil sie anfängt zu heulen...

In einem anderen Thread, in dem es um männliche Erzieher ging wurde das Phänomen angesprochen, warum viele Bedenken bei männlichen Erziehern haben. Ich folge der Erklärung dort von Thilda, dass eben Männer per se immer als die "Aktiven" gesehen werden, weil sie einen Penis haben. Aber Frauen können sehr sehr sehr perfide sein und es ist leider so, dass Männer belächelt werden, wenn eine Frau sie belästigt. Ich bin mir sicher, dass die Antworten hier im Thread anders ausfallen würden, wenn dein Kind ein Mädchen wäre und von einem Jungen bedrängt werden würde. Und das ist das ERSCHRECKENDE!!! ODER?
Gerade wir Frauen gestehen das Jungen nicht zu, sich von Mädchen belästigt zu fühlen? Und meinen, sie müssen das selbst regeln?
Jaaa, man muss nicht alles sexualisieren, aber ich bin der festen Überzeugung, dass es total egal ist ob nun ein Junge nicht will, dass er ständig geküsst und abgeleckt wird oder ob es sich um ein Mädchen handelt, das eben dieses nicht will. Jedes Kind soll Nein sagen lernen. Fremden und bekannten Erwachsenen gegenüber, aber auch anderen Kindern gegenüber. Prügelnden, aber auch knutschenden...
Und es ist unsere Pflicht, sie dabei zu unterstützen.
Als Eltern kann man sie stärken, aber man kann nicht erwarten, dass sie es in der Einrichtung dann immer alleine schaffen.
Ich finde das Verhalten des Mädchens nicht normal und ich würde das für meine Kinder auch nicht wollen und das entsprechend bei den Erziehern ansprechen. Wenn die halbwegs kompetent sind, sagen die auch nicht "Hach, die will doch nur küssen!", sondern achten darauf, beschützen deinen Sohn und helfen auch dem Mädchen weiter! Vielleicht ist es bei ihr nur eine Phase und kein tiefgreifendes Problem, aber dennoch müssen andere darunter nicht leiden oder sich davon bedrängt fühlen.

Gefällt mir
15. Oktober 2014 um 23:35

Wir hatten
Im Kindergarten auch ein Kind, das so war und ich hab mich da total davor geekelt (sie war ein bisschen jünger als ich). Ende vom Lied: sie wurde gemieden von den anderen Kindern.

Ich find es schwierig zu beurteilen, weil man natürlich als Mama immer den Spagat zwischen Kind zur Selbstständigkeit erziehen und Kind beistehen finden muss.
Glaube, ich würde versuchen, meinem Sohn den Rücken zu stärken, nein zu sagen. Wenn sich die Situation dann nicht ändert, würde ich es mal bei den Erzieherinnen antasten. Dein Sohn ist noch klein, aber er hat auch das Recht, dass sein Wille respektiert wird und er unterstützt wird, wenn er das noch nicht selbst klären kann. Dafür sind doch die Erzieher da, sonst könnten die Kinder ja allein spielen. Und auch für das Mädchen wäre das wichtig, dass sie die Grenzen anderer, auch jüngerer und schwächerer Kinder einhält. Sonst wird sie irgendwann gemieden ohne die Chance zu haben, ihr Verhalten zu ändern.

Lg

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 7:19

Also,
Erstens bin ich keine Oberglucke und zweitens ist es nicht mir unangenehm, sondern meinem Kind, das wird schließlich abgeleckt. Er steht da stocksteif und will dann sofort zu mir auf den arm. Vornehmlich seh ich das natürlich beim bringen und abholen.

Aber ich verstehe beim besten besten Willen nicht, was daran niedlich und harmlos sein soll. Da ist einfach seine Distanz Grenze über schritten und ich werde einen Teufel tun, und meinen Sohn in diesem Gefühl zu belächeln oderihm das abzusprechen.

Und ich finde, auch einer 3-jährigen kann man lieb erklären dass jeder seine distanzzone hat, die gewahrt werden muss. Das würde ich ihm auch erklären, wäre es umgekehrt der Fall.

Und ja, irgendwann fängt er an sie zu hauen und ist dann der doofe? Nein.

Padma hats wie immer super erklärt und nur weil er eben ein Junge ist muss er das ertragen? Verstehe ich nicht.

Auch wenn ich hier belächelt werde, es geht um mein Kind, da ist mir, wie jeder anderen hier, alles andere egal

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:09

Nein,
Ich glaube nicht, dass es hier vornehmlich darum gehen sollte das Verhalten des Mädchens zu ändern, sondern eher darum deinen Sohn zu bestärken "Nein!" zu sagen und zu kommunzieren (weg drücken, Hilfe herbei rufen, wenn sie nicht aufhört). Das halte ich für wesentlich wichtiger und auch dad Mädel wird eher begreifen, dass er das nicht will, wenn er es ihr selbst sagt, statt dritte Parteien, die aber natürlich unterstützend agieren sollten.
Meine Tochter sagt deutlich "Hör auf!", "Lass los!" Und natürlich "NEIN!". In Rollenspielen kann man das auch mit Kleinen schon üben und dabei ist sehr wichtig, dass auch ihr derartige Aussagen ernst nehmt und ihn nicht anfasst, whatever, wenn er das so kommuniziert (Gefahrensituationen mal ausgeschlossen). Wenn ihr nur am Verhalten des Mädchens arbeitet kommt bald ein anderes Kind und bedrängt ihn und das Problem wiederholt sich.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:12

Das
Gespräch mit dem Erzieher wird sich wohl nicht vermeiden lassen. Dennoch würde ich auch daran arbeiten, das er lernt, seine Grenzen abzustecken. Wir haben das spielerisch gelöst- beim Spaziergang usw. durfte er immer mal Stop rufen und wir mussten dann anhalten. Irgendwann hat er verstanden, was Stop bedeutet und hat es dann auch eingesetzt um sich ungewünschte kuscheleien, Schubserein usw. Vom Hals zu halten...

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:22
In Antwort auf qiu_12456044

Also,
Erstens bin ich keine Oberglucke und zweitens ist es nicht mir unangenehm, sondern meinem Kind, das wird schließlich abgeleckt. Er steht da stocksteif und will dann sofort zu mir auf den arm. Vornehmlich seh ich das natürlich beim bringen und abholen.

Aber ich verstehe beim besten besten Willen nicht, was daran niedlich und harmlos sein soll. Da ist einfach seine Distanz Grenze über schritten und ich werde einen Teufel tun, und meinen Sohn in diesem Gefühl zu belächeln oderihm das abzusprechen.

Und ich finde, auch einer 3-jährigen kann man lieb erklären dass jeder seine distanzzone hat, die gewahrt werden muss. Das würde ich ihm auch erklären, wäre es umgekehrt der Fall.

Und ja, irgendwann fängt er an sie zu hauen und ist dann der doofe? Nein.

Padma hats wie immer super erklärt und nur weil er eben ein Junge ist muss er das ertragen? Verstehe ich nicht.

Auch wenn ich hier belächelt werde, es geht um mein Kind, da ist mir, wie jeder anderen hier, alles andere egal

Niedlich finde ich das auch nicht
Wer findet das den niedlich das sein Kind fegen seinen Willen abgeleckt wird???? .....ich würde ganz dringend mit der Mutter reden und auch der Erzieherin sagen das sie ein Auge drauf wirft . Aber was ich dir aus Erfahrung einer Mitarbeiterin sagen kann: wir haben auch einige Kinder die sehr offen waren ....sie umarmten andere Väter und Mütter, sagten auch Mama und demontrierten dann vor dennen wie toll sie mit ihrem kind umgehen kann indem sie sie küssen und umarmen teils auf wie du beschreibst ablecken.....meist machen sie das aber nur wenn sie Zuschauer haben....sprich die Eezierhin an aber auch die Mutter

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:24
In Antwort auf paditax

Ich würde
das definitiv bei den Erzieherinnen ansprechen.

Natürlich soll dein Sohn auch lernen, "Nein" zu sagen und sich gegen Übergriffe jeglicher Art zu wehren, aber vielleicht bedarf er dabei einfach Unterstützung.

Das ist nämlich nicht immer selbstverständlich und ich habe das Gefühl, dass das hier harmloser gesehen wird, weil es ein Mädchen ist und sie ja "nur" küssen will. Aber das kann für ein Kind dennoch genauso unangenehm sein wie ein ständig prügelnder Junge. Bzw. auf einer ganz anderen Ebene unangenehm und man ist doch teilweise machtloser, wenn man mit vermeintlicher Nettigkeit überschüttet wird als wenn man attackiert wird.

Für mich ist das ein Übergriff und ich finde nicht, dass da dein Sohn alleine durch muss und alleine lernen muss, sich zu wehren.
Klar, kannst und sollst du zu Hause immer wieder betonen, dass er "NEIN!" sagen soll, wenn er das nicht möchte, aber genauso sollten die Erzieherinnen darüber informiert sein. Denen fällt das vielleicht nicht so auf. Weder, dass das Mädchen das macht, noch dass es deinem Sohn unangenehm ist. Nachher wehrt er sich und ist der Depp bei der Sache, weil sie anfängt zu heulen...

In einem anderen Thread, in dem es um männliche Erzieher ging wurde das Phänomen angesprochen, warum viele Bedenken bei männlichen Erziehern haben. Ich folge der Erklärung dort von Thilda, dass eben Männer per se immer als die "Aktiven" gesehen werden, weil sie einen Penis haben. Aber Frauen können sehr sehr sehr perfide sein und es ist leider so, dass Männer belächelt werden, wenn eine Frau sie belästigt. Ich bin mir sicher, dass die Antworten hier im Thread anders ausfallen würden, wenn dein Kind ein Mädchen wäre und von einem Jungen bedrängt werden würde. Und das ist das ERSCHRECKENDE!!! ODER?
Gerade wir Frauen gestehen das Jungen nicht zu, sich von Mädchen belästigt zu fühlen? Und meinen, sie müssen das selbst regeln?
Jaaa, man muss nicht alles sexualisieren, aber ich bin der festen Überzeugung, dass es total egal ist ob nun ein Junge nicht will, dass er ständig geküsst und abgeleckt wird oder ob es sich um ein Mädchen handelt, das eben dieses nicht will. Jedes Kind soll Nein sagen lernen. Fremden und bekannten Erwachsenen gegenüber, aber auch anderen Kindern gegenüber. Prügelnden, aber auch knutschenden...
Und es ist unsere Pflicht, sie dabei zu unterstützen.
Als Eltern kann man sie stärken, aber man kann nicht erwarten, dass sie es in der Einrichtung dann immer alleine schaffen.
Ich finde das Verhalten des Mädchens nicht normal und ich würde das für meine Kinder auch nicht wollen und das entsprechend bei den Erziehern ansprechen. Wenn die halbwegs kompetent sind, sagen die auch nicht "Hach, die will doch nur küssen!", sondern achten darauf, beschützen deinen Sohn und helfen auch dem Mädchen weiter! Vielleicht ist es bei ihr nur eine Phase und kein tiefgreifendes Problem, aber dennoch müssen andere darunter nicht leiden oder sich davon bedrängt fühlen.

Danke für den
mal wieder sehr guten Beitrag, sprichst mir aus der Seele

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:38

Was ist
Denn daran süß und "schnuckelig"??
Ekelhaft und grenzüberschreitend ist das!

1 LikesGefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:42
In Antwort auf alison_12487375

Was ist
Denn daran süß und "schnuckelig"??
Ekelhaft und grenzüberschreitend ist das!

Es wäre garantiert nicht süss
und schnuckelig wenn der knutschende und leckende ein Junge wäre.. wie unten schon geschrieben wurde.....

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:43
In Antwort auf mimimalwieder11

Es wäre garantiert nicht süss
und schnuckelig wenn der knutschende und leckende ein Junge wäre.. wie unten schon geschrieben wurde.....

Haste
Leider recht.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:50

Frag doch deinen Sohn
wie er es findet, wenn er es nicht mag, soll er sagen, mag ich nicht.
LG

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 8:52
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Frag doch deinen Sohn
wie er es findet, wenn er es nicht mag, soll er sagen, mag ich nicht.
LG

Darum geht es ja
Er kann es nicht sagen, obwohl wir das üben.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 9:01
In Antwort auf alison_12487375

Was ist
Denn daran süß und "schnuckelig"??
Ekelhaft und grenzüberschreitend ist das!

Ekelhaft
Und grenzüberschreitend???
Mein lieber Himmel du...
Völlig egal ob junge oder Mädchen,das Kind ist Gerade mal 2,5jahre alt!
Sicher ist das zu viel für den jungen,aber so abwertend muss man das doch jetzt auch nicht rüber bringen!!
Es ist Aufgabe der Erzieher das zu unterbinden bzw Aufgabe der Mutter des Mädchen Uhr das zu erklären und Aufgabe Der Mutter des sohnes ihn darin zu bestärken,bei Dingen die er nicht möchte klar nein zu sagen

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 9:05

Daumen
Hoch.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 9:06
In Antwort auf elswedy

Ekelhaft
Und grenzüberschreitend???
Mein lieber Himmel du...
Völlig egal ob junge oder Mädchen,das Kind ist Gerade mal 2,5jahre alt!
Sicher ist das zu viel für den jungen,aber so abwertend muss man das doch jetzt auch nicht rüber bringen!!
Es ist Aufgabe der Erzieher das zu unterbinden bzw Aufgabe der Mutter des Mädchen Uhr das zu erklären und Aufgabe Der Mutter des sohnes ihn darin zu bestärken,bei Dingen die er nicht möchte klar nein zu sagen

Jemanden
Durchs gesicht zu lecken ist elkelhaft!!! Überleg doch mal deine arbeitskollegin würde dich jeden morgen so begrüßen.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 9:11
In Antwort auf alison_12487375

Jemanden
Durchs gesicht zu lecken ist elkelhaft!!! Überleg doch mal deine arbeitskollegin würde dich jeden morgen so begrüßen.

Meine
Arbeitskollegin ist erwachsen und ist sich der Tragweite bewusst.
Das wage Ivh bei einen so kleinen Kind zu bezweifeln !
Auch sehe ich hier ganz massiv die Erzieher in der pflicht das zu unterbinden!
Es Findet im kiga statt.
Weder die eine noch die andere mutter kann da gross agieren.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 9:36

Ich kann dich gut verstehen.
Und deinem kleinen ist das scheinbar nicht geheuer und unangenehm, nur kann er das in seinem alter natürlich noch nicht ausdrücken. Und instinktiv will er die kleine, weil er sie ja schon mag, nicht verärgern und weiß dann erst recht nicht, was er machen soll. Ich denke, wenn es jemand wäre, den er gar nicht mögen würde, würde er vielleicht seine grenzen eher "formulieren" (soweit das in dem alter geht)

Man kennt das ja selber als erwachsener auch, dass es leute gibt, die man zwar sehr nett findet, die aber sehr klammernd sind, einen immerzu besuchen und belagern wollen und man kommt schlecht aus der Situation raus, ohne sie zu beleidigen.

Ich finde auch, dass da auf jeden fall die mutter gefragt ist, das zu klären. Und ich finde auch ganz klar, dass die Erzieherinnen dem Mädchen sagen müssen, dass der junge das nicht mag und sie das lassen soll. Genauso, als wenn sie ihn hauen oder beißen würde. Dann würden sie ja auch eingreifen!

Und natürlich das Kind bestärken, dass es sich wehren soll, nein, ich mag das nicht sagen soll usw. Klar!
Aber es muss auch merken, dass die Mama hinter ihm steht und ihm den rücken stärkt. Nur so wird es ihm Mut machen, für seine Meinung einzustehen.

Bei meiner Tochter haben an ihrem ersten Schnuppertag im Kindergarten 3,4 Vorschulmädchen aus ihrer Gruppe stääändig an ihr rumgezogen, geküsst, Haare gekämmt usw.
Sie fanden sie einfach so süß, wollten ihr auch nichts böses, im Gegenteil... aber meiner Tochter war das Ganze so unangenehm, dass sie dann überhaupt nicht mehr in den Kindergarten gehen wollte.
Und ich ärgere mich heute noch, dass ich nichts zu den Mädchen gesagt habe. Ich habe damals nämlich auch gedacht, meine fast 3jährige regelt das schon selber. Sie war aber völlig überfordert.
Das passiert mir nicht mehr. Ich greife ein, wenn ich merke, dass meine Kinder es nicht alleine äußern können.

Gefällt mir
16. Oktober 2014 um 10:09

Puh Puh Puh
Rebecca: es scheint mir irgendwie so, als würdest du hier mit zweierlei Maß messen. Ich erinnere mich als du dich furchtbar aufgeregt hast als 2 Jungs auf dem Spielplatz gemein waren, da reagierst du dann wie eine Löwin. Sprich es mir doch dann bitte nicht ab, für mein Kind und seine Gefühle einzustehen.
Ob du es ekelig findest, von deinem eigenen Kind abgeleckt zu werden, steht hier nicht zur Frage. Und für mich, aber auch für mein Kind, macht es einen Unterschied ob es ein fremdes Kind ist. Ich finde nicht gut, dass du es weiter unten als " kleinkram" abtust, dass ist es für meinen Sohn nicht.

Nur weil es hier nicht ums " klassische" hauen oder schubsen geht, ist es nicht weniger unangenehm, sondern genauso wichtig, um da als erwachsener zu intervenieren.

Und ich werde meinen Sohn beileibe nicht einfach da rein schubsen und sagen : Regel das selbst". Solange er das nicht kann, bin ich quasi sein Sprachrohr. Das würde wohl jede von uns tun für ihr Kind.

Allen anderen danke ich erstmal, dass sie das nicht ganz so lächerlich sehen. Ich werde heute Mittag sehen, ob ich es mal ansprechen. Weil ja, es nervt !!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers