Home / Forum / Mein Baby / Magenschmerzen und keine Ursache

Magenschmerzen und keine Ursache

15. Mai um 13:05

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Mehr lesen

15. Mai um 13:52

Und mit Stress hängt es nicht zusammen bzw erkennst du da ein Muster?  Was ist mit deinem Darm? Ich meine ist es sicher,  dass es nicht auch vom Darm kommen kann? 

Gefällt mir

15. Mai um 15:15
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Das ist echt interessant, ich hab das Gleiche, seit fast einem Jahr. Wurde auch nix gefunden. Magenspiegelung ohne Befund, sämtliche Allergietests waren negativ. Allerdings hab ich trotz negativem Test auf Fructose reagiert. Ich kann aber bis heute auch keinen Zusammenhang erkennen, mal vertrag ich alles, mal nicht. Mal esse ich Fructose und habe Schmerzen, mal esse ich keine und hab trotzdem Schmerzen. Meine Ärztin meinte, meine Schmerzen kommen wohl eher vom Dickdarm, aber schlecht ist mir auch. Eine zeitlang hab ich mich ausschließlich von Wasser und Käsebrot ernährt, da ging es mir super. Aber wer weiß, vielleicht war das auch nur Zufall. Selbst wenn nicht, ist das ja auch keine Lösung. Inzwischen hab ich es aufgegeben, zum Arzt zu gehen und leide stumm vor mich hin. Ist ja zum Glück nicht ständig. Ich war inzwischen auch bei echt jedem Arzt und die sind sich einig, dass meine Probleme "psychisch" sind, dabei geht es mir psychisch absolut blendend.
Ich bin echt gespannt, wenn sich bei Dir was tut, sag Bescheid.

2 LikesGefällt mir

15. Mai um 18:54

Nimmst du @ happymum oder @ nikita protonenpumpenhemmer wie omeprazol oder pantoprazol ein (diese wirkstoffgruppe endet auf -zol)?
wie schaut es mit der Verdauung aus? Würden stuhlproben untersucht?

Gefällt mir

15. Mai um 21:54
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Muskelverspannung am Rücken. Hatte exakt die gleichen Symptome, dachte schon ich müsste zum Notdienst. Letztlich hat nur Quaddeln und Ibuprofen geholfen. Manche Muskelverspannungen ziehen aus dem Rücken/Wirbelbereich nach vorn und machen solche Symptome. Hast du in diese Richtung schon mal was untersuchen lassen? Ansonsten würde ich mal an zum Osteopathen.

5 LikesGefällt mir

15. Mai um 21:57
In Antwort auf laluux3

Muskelverspannung am Rücken. Hatte exakt die gleichen Symptome, dachte schon ich müsste zum Notdienst. Letztlich hat nur Quaddeln und Ibuprofen geholfen. Manche Muskelverspannungen ziehen aus dem Rücken/Wirbelbereich nach vorn und machen solche Symptome. Hast du in diese Richtung schon mal was untersuchen lassen? Ansonsten würde ich mal an zum Osteopathen.

Wie sieht es aus mit der Galle? Gallenfluss? 

1 LikesGefällt mir

16. Mai um 7:07

Guten Morgen, 

danke euch allen. Die Galle soll ok sein. Der Osteopath ist tatsächlich meine Anlaufstelle nach dem Heilpraktiker bei dem ich einen Termin mache heute. Pilze, Darm - ihr habt vollkommen recht das muss alles gecheckt werden. Meine Verdauung ist ok, auffällig ist nur, dass ich direkt wenn die Magenschmerzen auftreten, ich direkt auch zur Toilette muss. 
Klar hab ich Stress - aber nicht mehr als normal. Was mich tatsächlich stresst ist die Tatsache, dass ich nicht weiß was es ist und wann es auftritt. Was ich essen soll und kann, was ist, wenn ich diese Schmerzen mal bekomme wenn ich alleine mit meinen Sohn unterwegs bin. Das macht mir schon Angst. 

Gefällt mir

16. Mai um 7:44
In Antwort auf happymum2015

Guten Morgen, 

danke euch allen. Die Galle soll ok sein. Der Osteopath ist tatsächlich meine Anlaufstelle nach dem Heilpraktiker bei dem ich einen Termin mache heute. Pilze, Darm - ihr habt vollkommen recht das muss alles gecheckt werden. Meine Verdauung ist ok, auffällig ist nur, dass ich direkt wenn die Magenschmerzen auftreten, ich direkt auch zur Toilette muss. 
Klar hab ich Stress - aber nicht mehr als normal. Was mich tatsächlich stresst ist die Tatsache, dass ich nicht weiß was es ist und wann es auftritt. Was ich essen soll und kann, was ist, wenn ich diese Schmerzen mal bekomme wenn ich alleine mit meinen Sohn unterwegs bin. Das macht mir schon Angst. 

Das du dann auf Toilette musst ist nicht ungewöhnlich, da sitzen so viele feine Nervenzellen und Verbindungen, dass das in dem Moment den Darm anregen kann. 
Was ist mit deinem Eisenspeicherwert? Wurde da mal geschaut? Eisen spielt oft eine größere Rolle als man denkt. 

1 LikesGefällt mir

16. Mai um 8:40

Ja Eisen ist ok. Das große Blutbild war erweitert (natürlich zugezahlt) und ok. Außer der Leberwerte, die waren zu hoch und wurden engmaschig kontrolliert - sind wieder im Normalbereich. Pantoprazol und einen anderen Magenschutz (Namen vergessen) hab ich genommen - hat nichts gebracht. Habe ich dann nach Rücksprache mit dem Arzt wieder abgesetzt. 
@nikita: du arme, ich fühle mit dir. Aber still hinleiden kann ich nicht, bei einer Schmerzattacke ist echt Totalausfall und das geht gar nicht. 

Gefällt mir

17. Mai um 12:22
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Bei mir waren es schon ein paar Sachen. Ferritin war kaum mehr vorhanden, das wurde behandelt. Einen großen Gallenstein habe ich auch, aber mir wird immer wieder auch von verschiedenen Ärzten gesagt, dass ich den nicht merken und mir der keine Probleme bereiten dürfte. Im letzten Sommer hatte ich ein paar Mal richtig schlimme Schmerzen nach fettigem Essen, die ganze Nacht lang und mein Bauch war ganz hart dabei. Einmal habe ich sogar meine Galle tasten können (zumindest dachte ich das), ich bin ja sehr dünn und wo die Galle ist war ein steinharter Knoten, der am nächsten Tag aber wieder verschwand. Ich dachte, dass das die Galle wäre. Als ich das meinem Arzt erzählte, machte er sich total lustig über mich, so nach dem Motto, ich könne ja direkt Ärztin werden wenn ich Organe ertasten kann, ich hätte ja richtige Superkräfte und so... 

Danach war ich eine Weile in Behandlung wegen einer Magenschleimhautentzündung (die wurde bei der Magenspiegelung festgestellt, aber mehr nicht) und bekam da auch Pantoprazol, das hab ich einen Monat lang genommen und dann ging es mir auch besser. Irgendwann fingen die Schmerzen aber wieder an, aber nur noch Magenschmerzen. Mit der Galle war es nicht mehr so schlimm, weil ich seitdem nix Fettiges mehr esse. Dann wurde auch eine Fructoseintoleranz festgestellt, also esse ich seitdem kaum noch Obst, nicht mehr alle Gemüsesorten und wenig Zucker und eben alles, wo Fructose drin ist. Trotzdem verschwinden die Schmerzen nicht ganz.

Mir wurde auch immer wieder gesagt, die Schmerzen kämen von der Psyche oder auch vom Rücken, aber eigentlich glaube ich das nicht. Magentabletten helfen (aber ich kann ja nicht ewig Pantoprazol nehmen), Ibu macht es noch schlimmer. Auch beim Osteopathen war ich eine ganze Weile, hat nix geholfen.
Stuhproben wurden allerdings noch nicht untersucht. Wäre vielleicht mal eine Idee. Aber ich mag schon gar nicht mehr zum Arzt, weil die mich immer so hinstellen, als würde ich mir das alles ausdenken oder einbilden.

Jetzt grätsche ich schon wieder in einem Gesundheitsthread dazwischen, sorry @Happymum. Ich hoffe, Dir geht es bald besser. Das klingt richtig schlimm, dass Du nix mehr richtig machen kannst. So schlimm war es bei mir zum Glück nie. Warst Du denn nur beim Hausarzt oder auch mal im KH oder bei einem Spezialisten? Wenn Du was rausgefunden hast, schreib es bitte, mich interessiert das auch. 

Gefällt mir

17. Mai um 12:32
In Antwort auf -nikita-

Bei mir waren es schon ein paar Sachen. Ferritin war kaum mehr vorhanden, das wurde behandelt. Einen großen Gallenstein habe ich auch, aber mir wird immer wieder auch von verschiedenen Ärzten gesagt, dass ich den nicht merken und mir der keine Probleme bereiten dürfte. Im letzten Sommer hatte ich ein paar Mal richtig schlimme Schmerzen nach fettigem Essen, die ganze Nacht lang und mein Bauch war ganz hart dabei. Einmal habe ich sogar meine Galle tasten können (zumindest dachte ich das), ich bin ja sehr dünn und wo die Galle ist war ein steinharter Knoten, der am nächsten Tag aber wieder verschwand. Ich dachte, dass das die Galle wäre. Als ich das meinem Arzt erzählte, machte er sich total lustig über mich, so nach dem Motto, ich könne ja direkt Ärztin werden wenn ich Organe ertasten kann, ich hätte ja richtige Superkräfte und so... 

Danach war ich eine Weile in Behandlung wegen einer Magenschleimhautentzündung (die wurde bei der Magenspiegelung festgestellt, aber mehr nicht) und bekam da auch Pantoprazol, das hab ich einen Monat lang genommen und dann ging es mir auch besser. Irgendwann fingen die Schmerzen aber wieder an, aber nur noch Magenschmerzen. Mit der Galle war es nicht mehr so schlimm, weil ich seitdem nix Fettiges mehr esse. Dann wurde auch eine Fructoseintoleranz festgestellt, also esse ich seitdem kaum noch Obst, nicht mehr alle Gemüsesorten und wenig Zucker und eben alles, wo Fructose drin ist. Trotzdem verschwinden die Schmerzen nicht ganz.

Mir wurde auch immer wieder gesagt, die Schmerzen kämen von der Psyche oder auch vom Rücken, aber eigentlich glaube ich das nicht. Magentabletten helfen (aber ich kann ja nicht ewig Pantoprazol nehmen), Ibu macht es noch schlimmer. Auch beim Osteopathen war ich eine ganze Weile, hat nix geholfen.
Stuhproben wurden allerdings noch nicht untersucht. Wäre vielleicht mal eine Idee. Aber ich mag schon gar nicht mehr zum Arzt, weil die mich immer so hinstellen, als würde ich mir das alles ausdenken oder einbilden.

Jetzt grätsche ich schon wieder in einem Gesundheitsthread dazwischen, sorry @Happymum. Ich hoffe, Dir geht es bald besser. Das klingt richtig schlimm, dass Du nix mehr richtig machen kannst. So schlimm war es bei mir zum Glück nie. Warst Du denn nur beim Hausarzt oder auch mal im KH oder bei einem Spezialisten? Wenn Du was rausgefunden hast, schreib es bitte, mich interessiert das auch. 

Mir ging es wie dir. Jahrelang. Letztendlich half es aber nur, die Galle rauszunehmen (und bei mir war das so dann so akut und auch verwachsen, dass es nicht mehr laparoskopisch gemacht werden konnte, sondern nur offen. War also echt höchste eisenbahn.). Seitdem sind aber alle Schmerzen und Beschwerden weg..

1 LikesGefällt mir

17. Mai um 12:38
In Antwort auf badumtssss

Mir ging es wie dir. Jahrelang. Letztendlich half es aber nur, die Galle rauszunehmen (und bei mir war das so dann so akut und auch verwachsen, dass es nicht mehr laparoskopisch gemacht werden konnte, sondern nur offen. War also echt höchste eisenbahn.). Seitdem sind aber alle Schmerzen und Beschwerden weg..

Echt? Aber war das auch nur ein großer Stein? Zu mir wird immer gesagt, große machen keine Probleme (von mehreren Ärzten jetzt).

Auch geil: Einmal kam ich wegen so schlimmer Schmerzen auch ins KH letztes Jahr. Da erzählte ich von dem Gallenstein. Der ist definitiv da, der ist auch bekannt, wurde schon festgestellt, als ich 15 war. Ich hab sogar ein Ultraschallbild von dem.

Dort wurde sich auch lustig gemacht: "Haha, Gallenstein, alles klar, Sie fallen gar nicht in die Risikogruppe, lesen Sie nicht so viel im Internet, da bildet man sich alles Mögliche ein!" - Tatsächlich so ungefähr in dem Wortlaut, die machten nicht mal einen Ultraschall. 

Geht es Dir besser, seit Deine Galle draußen ist? Hast Du Probleme ohne Galle? Musst Du auf besondere Sachen achten (außer kein fettiges Essen, was man ja aber vorher auch schon so gut es geht vermeidet)?

Gefällt mir

19. Mai um 9:40

es gibt nicht nur ein Reizdarm- sondern auch ein Reizmagensyndrom.Nachdem! alles andere ausgeschlossen wurde(galle Leber Unverträglichkeiten)

1 LikesGefällt mir

19. Mai um 10:31

Ihr Lieben, ich habe bis August Termine zum MRT, Heilpraktiker und Gastroenterologen. Ich muss einfach alles ausschließen. @apo, würde sich denn ein Reizmagen auch mit meinen oben beschriebenen Symptomen auswirken? Meine Leberwerte sind wieder fast im Normalbereich. 

Gefällt mir

19. Mai um 11:23
In Antwort auf happymum2015

Ihr Lieben, ich habe bis August Termine zum MRT, Heilpraktiker und Gastroenterologen. Ich muss einfach alles ausschließen. @apo, würde sich denn ein Reizmagen auch mit meinen oben beschriebenen Symptomen auswirken? Meine Leberwerte sind wieder fast im Normalbereich. 

Ja das würde  schon passen. Du schreibst dass Du im Anschluss direkt auf die Toilette musst...Meinst Du erbrechen oder Stuhlgang?Typisch für ReizDARM ist, dass der Schmerz nach der Toilette besser wird.

Allerdings bedenke, dass ZUERST alles andere ausgeschlossen werden sollte. Reizdarm und Reizmagen sind Diagnosen die man erst stellt, wenn alles andere verneint werden konnte.

Gefällt mir

19. Mai um 11:28
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Ich hatte auch mal stressbedingt was am Magendarm Darm.

Mir hat gut morgens nüchtern einfacher weisser Joghurt mit ein Löffel Leinsamen geholfen.
Probieren kannst du es ja mal. 

Gefällt mir

19. Mai um 21:52
In Antwort auf -nikita-

Echt? Aber war das auch nur ein großer Stein? Zu mir wird immer gesagt, große machen keine Probleme (von mehreren Ärzten jetzt).

Auch geil: Einmal kam ich wegen so schlimmer Schmerzen auch ins KH letztes Jahr. Da erzählte ich von dem Gallenstein. Der ist definitiv da, der ist auch bekannt, wurde schon festgestellt, als ich 15 war. Ich hab sogar ein Ultraschallbild von dem.

Dort wurde sich auch lustig gemacht: "Haha, Gallenstein, alles klar, Sie fallen gar nicht in die Risikogruppe, lesen Sie nicht so viel im Internet, da bildet man sich alles Mögliche ein!" - Tatsächlich so ungefähr in dem Wortlaut, die machten nicht mal einen Ultraschall. 

Geht es Dir besser, seit Deine Galle draußen ist? Hast Du Probleme ohne Galle? Musst Du auf besondere Sachen achten (außer kein fettiges Essen, was man ja aber vorher auch schon so gut es geht vermeidet)?

Ja, war ein großer. Hab ihn mir sogar anschauen dürfen

Ich hatte schon lange Zeit Probleme damit - immer wieder Magenschmerzen, Unverträglichkeiten, seltener teilweise auch Übelkeit, Erbrechen etc, mindestens 2 Jahre lang (kann ich sogar an einigen Ereignissen fest machen, zu mir hieß es auch immer "Kommt eben mal vor". Mag sein dass ich keine typischen Koliken hatte aber Beschwerden definitiv, bis es eben dann ganz schlimm wurde und dann gings auch ganz schnell.

Aber jetzt esse ich alles normal. Zu fettig geht natürlich nicht, aber das lasse ich sowieso.

Gefällt mir

20. Mai um 7:03
In Antwort auf badumtssss

Ja, war ein großer. Hab ihn mir sogar anschauen dürfen

Ich hatte schon lange Zeit Probleme damit - immer wieder Magenschmerzen, Unverträglichkeiten, seltener teilweise auch Übelkeit, Erbrechen etc, mindestens 2 Jahre lang (kann ich sogar an einigen Ereignissen fest machen, zu mir hieß es auch immer "Kommt eben mal vor". Mag sein dass ich keine typischen Koliken hatte aber Beschwerden definitiv, bis es eben dann ganz schlimm wurde und dann gings auch ganz schnell.

Aber jetzt esse ich alles normal. Zu fettig geht natürlich nicht, aber das lasse ich sowieso.

Auch grosse können Beschwerden bereiten. Das, was sie nicht können:aus der Blase herauswandern und richtige koliken oder schlimmere Probleme machen 

2 LikesGefällt mir

24. Mai um 8:56

Da ich gerade selbst betroffen bin, möchte ich kurz von mir schildern. Ich hatte seit einigen Wochen immer wieder mal Magenschmerzen - richtige Krämpfe, die eine halbe Stunde bis Stunde anhielten. Oft nachts. Die Schmerzen waren unerträglich und ich jedes Mal Schweiß gebadet. Jetzt am We war es wieder soweit, nur mit dem Unterschied, dass sie nicht aufhörten, sondern anhielten. Am Dienstag ist mein Mann dann mit mir in die Notfallaufnahme und es wurde eine Akute Gallenblasenentzündung mit riesigem Stein festgestellt, wohl kurz vor platzen. Wurde sofort operiert; nun bin ich das gute Stück los und hoffe solche Schmerzen niemals mehr erleben zu müssen. Vielleicht bei euch auch der Fall?! Lasst das doch mal abprüfen.

1 LikesGefällt mir

24. Mai um 11:59
In Antwort auf missesq

Da ich gerade selbst betroffen bin, möchte ich kurz von mir schildern. Ich hatte seit einigen Wochen immer wieder mal Magenschmerzen - richtige Krämpfe, die eine halbe Stunde bis Stunde anhielten. Oft nachts. Die Schmerzen waren unerträglich und ich jedes Mal Schweiß gebadet. Jetzt am We war es wieder soweit, nur mit dem Unterschied, dass sie nicht aufhörten, sondern anhielten. Am Dienstag ist mein Mann dann mit mir in die Notfallaufnahme und es wurde eine Akute Gallenblasenentzündung mit riesigem Stein festgestellt, wohl kurz vor platzen. Wurde sofort operiert; nun bin ich das gute Stück los und hoffe solche Schmerzen niemals mehr erleben zu müssen. Vielleicht bei euch auch der Fall?! Lasst das doch mal abprüfen.

Was, das ist ja krass! Als ich im Sommer so heftige Beschwerden hatte, war das ganz genau so! Mein HA schickte mich dann nach einer ganz schrecklichen Nacht ins KH und meinte, die sieht entzündet aus und muss wahrscheinlich raus aber in diesem scheiß Krankenhaus haben sie sich das nicht mal angeschaut und behauptet, ich hätte ganz sicher keine Gallensteine. -.-

Es wurde aber wieder besser, also war es wohl keine Entzündung. Seitdem war es auch nicht mehr so schlimm. Vielleicht geh ich nochmal zu einem anderen Spezialisten...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen