Home / Forum / Mein Baby / Magenschmerzen und keine Ursache

Magenschmerzen und keine Ursache

15. Mai 2018 um 13:05

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort,

LG, Happymum

Mehr lesen

15. Mai 2018 um 13:52

Und mit Stress hängt es nicht zusammen bzw erkennst du da ein Muster?  Was ist mit deinem Darm? Ich meine ist es sicher,  dass es nicht auch vom Darm kommen kann? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2018 um 18:54

Nimmst du @ happymum oder @ nikita protonenpumpenhemmer wie omeprazol oder pantoprazol ein (diese wirkstoffgruppe endet auf -zol)?
wie schaut es mit der Verdauung aus? Würden stuhlproben untersucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2018 um 7:07

Guten Morgen, 

danke euch allen. Die Galle soll ok sein. Der Osteopath ist tatsächlich meine Anlaufstelle nach dem Heilpraktiker bei dem ich einen Termin mache heute. Pilze, Darm - ihr habt vollkommen recht das muss alles gecheckt werden. Meine Verdauung ist ok, auffällig ist nur, dass ich direkt wenn die Magenschmerzen auftreten, ich direkt auch zur Toilette muss. 
Klar hab ich Stress - aber nicht mehr als normal. Was mich tatsächlich stresst ist die Tatsache, dass ich nicht weiß was es ist und wann es auftritt. Was ich essen soll und kann, was ist, wenn ich diese Schmerzen mal bekomme wenn ich alleine mit meinen Sohn unterwegs bin. Das macht mir schon Angst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2018 um 8:40

Ja Eisen ist ok. Das große Blutbild war erweitert (natürlich zugezahlt) und ok. Außer der Leberwerte, die waren zu hoch und wurden engmaschig kontrolliert - sind wieder im Normalbereich. Pantoprazol und einen anderen Magenschutz (Namen vergessen) hab ich genommen - hat nichts gebracht. Habe ich dann nach Rücksprache mit dem Arzt wieder abgesetzt. 
@nikita: du arme, ich fühle mit dir. Aber still hinleiden kann ich nicht, bei einer Schmerzattacke ist echt Totalausfall und das geht gar nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2018 um 10:31

Ihr Lieben, ich habe bis August Termine zum MRT, Heilpraktiker und Gastroenterologen. Ich muss einfach alles ausschließen. @apo, würde sich denn ein Reizmagen auch mit meinen oben beschriebenen Symptomen auswirken? Meine Leberwerte sind wieder fast im Normalbereich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2018 um 11:28
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Ich hatte auch mal stressbedingt was am Magendarm Darm.

Mir hat gut morgens nüchtern einfacher weisser Joghurt mit ein Löffel Leinsamen geholfen.
Probieren kannst du es ja mal. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2018 um 8:56

Da ich gerade selbst betroffen bin, möchte ich kurz von mir schildern. Ich hatte seit einigen Wochen immer wieder mal Magenschmerzen - richtige Krämpfe, die eine halbe Stunde bis Stunde anhielten. Oft nachts. Die Schmerzen waren unerträglich und ich jedes Mal Schweiß gebadet. Jetzt am We war es wieder soweit, nur mit dem Unterschied, dass sie nicht aufhörten, sondern anhielten. Am Dienstag ist mein Mann dann mit mir in die Notfallaufnahme und es wurde eine Akute Gallenblasenentzündung mit riesigem Stein festgestellt, wohl kurz vor platzen. Wurde sofort operiert; nun bin ich das gute Stück los und hoffe solche Schmerzen niemals mehr erleben zu müssen. Vielleicht bei euch auch der Fall?! Lasst das doch mal abprüfen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 11:02
In Antwort auf happymum2015

Hallo zusammen,

ich lese seit Ewigkeiten still mit und hoffe, dass mir irgendwer Tipps geben kann. Seit einigen Monaten habe ich immer wiederkehrende Magenscherzen. 3,6 oder auch 12 Std.nach dem Essen meist, ab und an aber auch mal auf nüchternen Magen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich mich übergeben muss, benommen bin, Schwindel und Schweißausbrüche und für 2-3 Std.geht nix mehr. Magenspiegelung unauffällig, Bluttest auf Gluten unauffällig, keine Gallensteine. Ich habe im Büro schon Stunden reduziert und versuche so entspannt wie möglich zu sein mit Kleinkind  ein Lebensmittel Tagebuch habe ich geführt, es gibt kein Monster. Mal geht Kaffee, mal nicht. Mal gehen Milchprodukte, mal nicht. Mal habe ich schmerzen unter „normalem“ essen, mal unter Schonkost. Zum Glück war bislang immer jemand dabei oder ich war alleine, aber ich kann doch so nicht weiter leben. Mein Arzt schließt Unverträglichkeiten aus, hat aber auch keine andere Idee.... ich bin phasenweise echt verzweifelt und überlege, wer meine nächste Anlaufstelle sein könnte??? Habt ihr Ideen, Vorschläge, eigene Erfahrungen? Freue mich über jede Antwort, 

LG, Happymum 

Hallo, ich hab auch lange mit Magenschmerzen, scheißausbrüchen usw zu kämpfen gehabt. 2 Jahre lang.

Bin von Arzt zu Arzt gelaufen. Irgendwann sind sie auf Lactose gekommen. Test postiv....

darauf schon untersuchen lassen? probier mal deinen Darm zu reinigen. man muss nicht ständig auf Milchprodukte reagieren. Einen gewissen Anteil verträgt man und irgendwann hat man zuviel, der sogenannte Tropfen auf dem heißen Stein und dann explodiert es. 

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 10:22

Bei meinem neuen Thread ist mein alter hochgeploppt 😁 bei mir war es dann doch die Galle. Wie bei dir, Nikita 😅 festgestellt wurden die Steine im MRT, diverse Ultraschallversuche davor war nix zu sehen. Bin seit 5 Monaten „Gallenfrei“ und es geht mir überragend! Hoffe an alle, dass ihr eure Beschwerden los werdet! LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März um 17:47
In Antwort auf happymum2015

Bei meinem neuen Thread ist mein alter hochgeploppt 😁 bei mir war es dann doch die Galle. Wie bei dir, Nikita 😅 festgestellt wurden die Steine im MRT, diverse Ultraschallversuche davor war nix zu sehen. Bin seit 5 Monaten „Gallenfrei“ und es geht mir überragend! Hoffe an alle, dass ihr eure Beschwerden los werdet! LG

siehste ... wie so oft das Uebliche. Galle  

Ich kann jedem nur raten bevor er viel Geld beim Heilpraktiker verpulvert erst einmal die ueblichen Verdaechtigen ausschliessen zu lassen.

Die erhoehten Leberwerte sprechen ja fuer ein Leber oder Gallengeschehen und beim Schall ist es durchaus mgl dass man nichts sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März um 8:39

haben die die Narkose mit Gas gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März um 9:27

gasnarkose oder ueber die Venen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März um 10:34

nee eingeleitet wird immer ueber die Vene.

Aber man kann sie verschiedentlich weiterfuehren.

Entweder weiter ueber die vene oder ueber Gas.

Angelsaechsische Laender  bevorzugen  venoese Weiterfuehrung.

Deutschland aber eher Narkosegas.Nicht immer, haengt von Op Art  Krankheiten Neigung zu Erbrechen ab.

willst Du per PN weiterschreiben?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen