Home / Forum / Mein Baby / Magersucht/bulimie .. was tun?

Magersucht/bulimie .. was tun?

10. Dezember 2015 um 7:48 Letzte Antwort: 10. Dezember 2015 um 10:35

Zuerst... ich bin mit Handy online.. und bekomme keine Absätze hin.. also entschuldigt meinen Block! ....Ach wo fang ich an.. es geht um meine Schwester(25).. vor 2 Jahren ca. vertraute sie mir an das sie ihr Essen wieder erbrechen würde, oder auch mal nix isst, damit sie schlank blieb. Sie ist halb Italienerin und hat im"normalzustand " eben ... Rundungen. Seit Jahren ist sie allerdings sehr schlank.. wie ich finde hin und wieder schon sehr dünn ! Auf 174cm ca 50-55kg. Sie meinte damals das sie das schon länger machen würde.. aber gerade eine Therapie macht. Ich war geschockt. Aber da ich mich so garnicht mit dieser Erkrankung auskenne und sie ja eh schon eine Therapie macht.. und ich einfach nicht weiß wie man sich richtig verhält, hab ich es nie angesprochen. Wenn sie da war.. hab ich immer fettarm und lecker gekocht. Damit sie was isst. Viel hat sie aber nie gegessen. Das wars.... jetzt haben wir am WE das erste mal intensiver darüber gesprochen.. sie meinte sie habe die Therapie abgebrochen.. das"Kotzen" sei ein Teil von ihr.. und sie möchte nicht das dieser Teil ihr weg genommen wird.. Das es sich verrückt anhört ..aber es sei wie eine 2.Person. Und das sie anders nicht schlank werde. Sie sei schon wieder so fett! Das es immer wieder Phasen gibt wo sie das einschränkt (weil sie Angst um ihre schönen Zähne hat).. Aber generell gehört das einfach zu ihr ..sie macht das nun schon seit sie 15 ist!!..... Puhhh .... ok.... Nein....garnicht Ok! .. Was mach ich denn jetzt?.. Das ist doch schlimn oder? Es ist doch meine Schwester .. und doch total Gesundheitsschädlich! Ich kann damit garnicht umgehen und mach mir nun die ganze Zeit Gedanken.. wie ich ihr helfen könnte. Kann man ihr überhaupt helfen.. sie will ja garkeine Hilfe. Anders herum.. warum hat sie mir das so genau erzählt.. vielleicht ein Hilferuf? Mich macht das echt fertig. Und sie ist doch schon so mega schlank..

Mehr lesen

10. Dezember 2015 um 8:02

Google mal
pro ana und pro mia. klingt verdächtig danach, wenn sie es personalisiert.

Gefällt mir
10. Dezember 2015 um 8:47

Danke
Ich glaube sie sieht es auch eher als Lebebsstil.. ich muss das mal genauer Googlen.. sie hat die 2.Person als "ihre 2. Person" benannt. ... wir haben nur uns.. Eltern gibt es nicht..bzw. besteht kein Kontakt. Und Väter haben wir unterschiedliche(sporadisch Kontakt ). Ihrem Ex mit dem sie fast 2 Jahre zusammen war.. hat sie davon nix erzählt. Sie meinte das gehöre ihr.. und das wollte sie nicht mit ihm teilen! Allerdings wisse ihre Arbeitskollegin davon.. die ihr Hin und wieder Deckung gibt oder sie von abhält (wenn möglich) . Sie gibt unserer (miserablen) Mutter die Schuld an allem. Weil ich sie frage woher das kommt..das es ja einen auslöser gegeben haben muss. Boah... wie gesagt ich hab so null Ahnung.. ich hab noch nie in meinem Leben auf ein Stück was auch immer verzichtet.. ich kann mich da so garnicht rein fühlen.. 5 kg mehr oder weniger.. .. und??.. Aber für sie ist schlank sein ALLES! Kurz nach meiner SS sagte sie auch zu mir "so nun aber hop hop runter mit dem Speck" ... also ich MUSS auch schlank sein..

Gefällt mir
10. Dezember 2015 um 9:47

Hallo
Deine Schwester ist ja nun ziemlich tief darin .

Ich war als jugendliche viele Jahre essgestört mit bulimie und bei mir war es so es ging nicht nur darum schlank zu sein sondern man konnte damit noch andere probleme verarbeiten und man war auf etwas stolz das man eine gute Figur bekommt und das puscht natürlich das Selbstbewusstsein.

hmm was kannst du da tun und ihr helfen das ist schwierig . Auf jeden fall bitte nicht zum Essen drängen denn Essen ist das problem .. Aber es ist gut das du darauf achtest was sie gerne essen würde .

Rede mit ihr über Sorgen die sie sonst hat wie du ihr dabei vielleicht helfen kannst .

Bei mir kam der Wendepunkt eigentlich als mir die späteren möglichen Auswirkungen bewusst wurden . Ich hatte große Angst dadurch keine Kinder mehr bekommen zu können .

Aber jeder ist da anders ,sie sollte sich immer bewusst werden wie es kommen kann und das diese Krankheit wirklich keine Lappalie ist .

Ich wünscher dir alles gute und viel Kraft un deiner Schwester zu helfen

Gefällt mir
10. Dezember 2015 um 10:17
In Antwort auf suraj_12287648

Hallo
Deine Schwester ist ja nun ziemlich tief darin .

Ich war als jugendliche viele Jahre essgestört mit bulimie und bei mir war es so es ging nicht nur darum schlank zu sein sondern man konnte damit noch andere probleme verarbeiten und man war auf etwas stolz das man eine gute Figur bekommt und das puscht natürlich das Selbstbewusstsein.

hmm was kannst du da tun und ihr helfen das ist schwierig . Auf jeden fall bitte nicht zum Essen drängen denn Essen ist das problem .. Aber es ist gut das du darauf achtest was sie gerne essen würde .

Rede mit ihr über Sorgen die sie sonst hat wie du ihr dabei vielleicht helfen kannst .

Bei mir kam der Wendepunkt eigentlich als mir die späteren möglichen Auswirkungen bewusst wurden . Ich hatte große Angst dadurch keine Kinder mehr bekommen zu können .

Aber jeder ist da anders ,sie sollte sich immer bewusst werden wie es kommen kann und das diese Krankheit wirklich keine Lappalie ist .

Ich wünscher dir alles gute und viel Kraft un deiner Schwester zu helfen

Hallo
Was hat das genau mit dem "Folgeschaden" keine Kinder mehr bekommem können zu tun? Bekommt der Körper irgendwann keinen Eisprung mehr? Dauerhaft? Noch hat sie keine Kinder (das zunehmen könne sie vorerst nicht ertragen).. sie möchte aber mal eins.

Gefällt mir
10. Dezember 2015 um 10:26

Danke
sie hat mal versucht mit viel viel Sport auszugleichen. Aber da Muskelmasse ja mehr wiegt.. keine Ahnung.. geht sie "nur" noch 2x die Woche.. Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob sie sich der Folgeschäden bewusst ist. Angesprochen hat sie nur ihre Zähne, die ihr auch wichtig sind. ..Sie ist eigentlich sehr selbstbewusst.. hin und wieder schon eher eingebildet .. sie ist tatsächlich bild hübsch.. eine Traumfrau. .. sagt Satze wie" ihre Schönheit mussvererbt werden".. ja sagt sie spaßig.. aber ich glaub ihr das schon In Foren ist sie glaube ich nicht unterwegs.. davon hab ich zumind. noch nie was mitbekommen.. und wir erzählen uns eigentlich recht viel aus dem Alltag.

Gefällt mir
10. Dezember 2015 um 10:35

Sie
würde so in einer Ss ihr Kind gefährden und Frauen die sowas jahrelang haben und ihren Körper unterernähren haben dann ihre Regel meist nicht mehr da der Körper sich somit schont was ja von der Natur her gesehen sinnvoll ist. Wenn ich selber stark unterernährt bin kann ich keine Ss austragen also schützt sich der Körper selber.

Machen kannst Du da denke ich nichts außer für sie da sein. Ich glaube Dir dass das schwer auszuhalten ist da Du Deine Schwester ja liebst.
Sie wird es aber so nicht ändern wenn sie schon 10 Jahre diese Sucht hat. Manche schaffen es rutschen dann aber bei Stress wieder rein.

Ich hatte mit 18 eine Phase in der ich fast nichts gegessen habe. Ich fand mich nicht dick aber hatte zum ersten Mal Depressionen. Ich habe selber nicht gesehen wie dünn ich bin.

Vielleicht kannst Du Dir auch Rat bei einer Beratungsstelle holen. Wichtig ist aber denke ich dass deine Schwester dir weiterhin vertraut und sich deswegen nicht abgelehnt fühlt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers