Home / Forum / Mein Baby / Mal eine andere Brei-Frage...

Mal eine andere Brei-Frage...

10. Januar 2010 um 10:10 Letzte Antwort: 10. Januar 2010 um 11:05

Hallo!

Ich hab hier schon öfter gelesen, dass die Kinder anfangs vom Brei weniger satt werden als von der Muttermilch. Ich glaube gelesen zu haben, dass sie ca. die vierfache Menge an Brei essen müssten um die gleichen Kalorien aufzunehmen als über die Milch... Das hat mich etwas überrascht, weil man ja denkt, wenn die Kleinen etwas Festes bekommen, werden sie schneller satt...
Aber meine Frage ist: Wovon WERDEN denn die Kinder dann irgendwann satt? Ich meine, sie werden NIEMALS kiloweise Brei essen?

Der Hintergrund meiner Frage: Mein Sohn ist acht Monate alt, bekommt tagsüber 4-5 Stillmahlzeiten und zusätzlich mittags und abends etwas Festes zu essen (ich schreibe absichtlich NICHT Brei, weil er Brei nicht essen will, nur Stückiges), trotzdem hat er 3-4mal jede Nacht HUNGER! Und das ist keine Phase, sondern es geht mehr oder weniger seit drei Monaten so. Ich bin schon ziemlich kaputt und würde auch gern mal etwas mehr schlafen, aber ich kann ihn ja auch nicht hungern lassen... Ich versuche ja schon ihm tagsüber möglichst viel Essen anzubieten, aber wenn die Aussage stimmt, dass der Brei (oder bei uns die gekochten Gemüsestückchen) total wenig Kalorien haben, wird das doch NIE klappen, oder?

Seh ich da etwas falsch???

LG
Judit

Mehr lesen

10. Januar 2010 um 10:15


das höre ich zum ersten mal meine kleine ist immer satt geworden und wenn nicht gab es noch ein wenig obstbrei hinterher bei der hauptmahlzeit. abends hatten wir das auch ne zeit lang wieder das sie mehr hunger hatte da hab ich ihr dann einen abendgetreidebrei gegeben und dann hat sich das nach ein paar mal wieder eingepegelt bis sie den nicht mehr wollte abends und nun nimmt sie auch wieder abends die flasche.

lg monchi und juna (10monate)

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:18

Hallo Judit
Also meine Tochter ist jetzt 7 1/2 Monate alt und sie bekommt nur noch früh milch.

Also so sieht unser Plan aus täglich

um 7 Uhr 1 Milch

um 10 Uhr Obstgläschen

12 Uhr Menü ( Kartoffeln mit Gemüse und Fleisch oder reis mit gemüse und Fleisch oder oder ...)

15 Uhr Obstgläschen

19 Uhr GuteNachtbrei

Vielleicht solltest du die Stillmahlzeit verringern und mehr auf Feste Nahrung umstellen damit der Magen sich an festes gewöhnt dann kommt auch das sättigungs gefühl bei deinem kleinen.

Viele Grüße

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:24

Das mit den wenigen Kalorien
ist am Anfang tatsächlich so. Wenn Du nur mit ein paar Löffeln Karotte oder so anfängst.

Später kommt ja dann aber Kartoffel, Fleisch etc. dazu und auch Öl. Dann ist die Mahlzeit kalorienreich und sättigend.

Wenn dein Sohn nur Stückiges mag, dann versuchs doch auch mal mit Nudeln, Kartoffeln, Reis ...

Viel Erfolg,
die Xurmel

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:27

Hi
also, die these, dass brei nicht so sättigt wie milch hab ich noch nicht gehört. was mir dazu einfällt: ist es wirklich hunger, wenn er nachts die brust will? gibst du ihm nur gemüse- oder auch kartoffelstückchen? ausschließlich gemüse sättigt tatsächlich nicht so lang, dazu brauchs schon kohlehydrate, wie in kartoffeln.
über das gemüse würde ich auch ein bissl fett geben (öl oder butter).
aber davon mal abgesehen find ich es nicht ungewöhnlich, wenn ein 8 monate altes kind noch so viel stillt und noch relativ wenig beikost isst. bei uns hat sich das erst im 10./11. monat geändert.

vg

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:28

Danke
Danke für eure Antworten...

Das Problem ist ja auch noch, dass er SEHR WENIG isst, er bevorzugt mehr die Muttermilch. Also die Mengen vom festen Essen zu steigern, das geht nicht, er isst ja, wenn überhaupt mal ALLERHÖCHSTENS 100g. Ich meine ja auch nicht, dass er zu dem Zeitpunkt noch Hunger hat, aber eben SO OFT über den Tag.
Übrigens hab ich ihn bis vor ca. zwei Wochen nur dreimal am Tag gestillt auch in der Hoffnung, dass er dann mehr Festes isst, aber da hatte er nachts alle zwei Stunden Hunger...

LG
Judit

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:31

@mumandson
Hallo,

ja er bekommt auch Kartoffel und Fleisch dazu, und Öl gebe ich auch drüber... Ich hätte ja kein Problem damit, dass er tagsüber so oft trinken will, aber wenn er nachts keine drei Stunden durchhält, das ist doch eher ungewöhnlich, oder?
Ich möchte doch nur das Beste für mein Kind, er soll doch irgendwann normal essen. Ich kann ja auch nie mal 2-3 Stunden weg, weil mein Mann ihn nicht so lang betreuen kann, weil er halt ständig die Brust noch braucht.

Und er hat nachts WIRKLICH Hunger, weil er da schluckt, als hätte er zwei Tage nichts bekommen...

LG
Judit

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:54


Ja, das ist eine guter Tipp... NUR: Mein Kind nimmt die Flasche nicht!

LG
Judit

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:55
In Antwort auf blablabla174

@mumandson
Hallo,

ja er bekommt auch Kartoffel und Fleisch dazu, und Öl gebe ich auch drüber... Ich hätte ja kein Problem damit, dass er tagsüber so oft trinken will, aber wenn er nachts keine drei Stunden durchhält, das ist doch eher ungewöhnlich, oder?
Ich möchte doch nur das Beste für mein Kind, er soll doch irgendwann normal essen. Ich kann ja auch nie mal 2-3 Stunden weg, weil mein Mann ihn nicht so lang betreuen kann, weil er halt ständig die Brust noch braucht.

Und er hat nachts WIRKLICH Hunger, weil er da schluckt, als hätte er zwei Tage nichts bekommen...

LG
Judit

KA
bei uns war es ähnlich, mein kleiner kam aber fast stündlich und wollt die brust. mit 11 monaten hab ich ihn dann die erste nachthälfte nicht mehr gestillt, weil s bei ihm einfach kein hunger sein konnte (hat ja auch mehr genuckelt).
wenns bei deinem jedoch so ist, dann würd ich ihn einfach die brust geben (auch wenns hart ist), vllt braucht ers einfach noch. man hört zwar oft, dass kinder ab 6 monate nachts nichts mehr brauchen, aber ich glaube, dass kann man nicht so verallgemeinern. vor allem wenn die mäuse noch nicht so viel beikost essen. wie eben geschrieben hat sich das bei uns auch erst später gegeben. unser hat bis dahin nur ein löffelchen vertilgt und danach gestreikt. erst nachdem er im alter von 10 moanten seinen ersten infekt hatte und danach genesen war, aß er nennenswerte mengen beikost.

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 10:58


Oh,

also gibt es noch mehr solche Kinder...
Er kommt ja noch nicht in den KiGa, also ist es nicht sooo schlimm wie bei euch...

Er bekommt ja zur Zeit mittags etwas Ähnliches wie wir, d. h. immer das was er von unserem Essen essen kann (er will das was die Großen essen) und dann meist noch gekochtes Gemüse dazu. Da isst er allerdings nicht wirklich viel...
Abends bekommt er auch einen Obst-Getreide-Brei mit Milchpulver drin, also quasi die Kombination als den beiden empfohlenen Breien. Aber auch da isst er recht wenig. Da ist ihm auch unser Essen lieber, also Butterbrot und so...

Deine Kleine kommt aber nachts "nur" noch einmal, oder? Ich erwarte ja auch nicht, dass er komplett durchschläft, aber 1-2mal pro Nacht stillen sollte doch reichen...

LG
Judit

Gefällt mir
10. Januar 2010 um 11:05

Hmmm......
Aber bei euch waren das wohl nur EINIGE schlimme NÄchte, oder?
Bei usn geht das ja schon seit Monaten so, dass er nicht länger schlafen kann... Wenn ich es schaffe ihn nachts ohne Brust zu beruhigen, schläft er teilweise sogar ein, ist aber nach 5-10 Minuten (als ich fast schon eingeschalfen wäre) wieder wach und schreit. DAs kann sich öfter wiederholen, bis ich im die Brust gebe. Daher denke ich schon, dass er WIRKLICH HUnger hat...

LG
Judit

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers