Home / Forum / Mein Baby / Mal ne Frage im Bezug auf Taschengeld - ab wann und wieviel?

Mal ne Frage im Bezug auf Taschengeld - ab wann und wieviel?

19. September 2010 um 11:33

huhu ihr lieben,

ich hab da mal noch ne frage an euch alle
bezüglich taschengeld.

ich mein, unsere kleinen werden ja nu immer größer (leider - schnief) und ich hab mir gerade die frage mit dem taschengeld gestellt.
hat schon wer angefangen mit dem taschengeld? ab wann fangt ihr an? mit welcher summe fängt man an?
und ich mein jetz nich das sparbuch, sondern das ganz normale wöchentliche oder monatliche taschengeld, was die zwerge dann auch nach belieben ausgeben können.
ich dachte ich fang mit dem 2. geburtstag an (also ab nächsten Monat) mit wöchentlich 2 euro erstmal. meint ihr das ist zu wenig? ich mein, am anfang gibt er es ja eh noch nich aus, das fängt, denk ich mal, so richtig dann erst mit etwa 3 jahren an, oder?
wie handhabt ihr das?

bin auf eure antworten gespannt.

liebe grüße und einen angenehmen sonntag allen

glg naddl + lukas fast 23mon + fabio inside 32.ssw

Mehr lesen

19. September 2010 um 12:10

Interessanter link
hab gerade selber einen für mich sehr interessanten link bekommen und ich denke, danach kann und werde ich auch mit ruhigem gewissen gehen

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_aktuelles/a_erziehungsfragen/s_231.html

mir geht es ja vor allem darum, das er schon recht zeitig lernt, das nicht mama alles kauft, sondern er sich eben seine wünsche mit seinem eigenen geld erfüllen kann/muss.

liebe grüße an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 14:37

Ehrlich aber mit 2 jahren ist es noch zu früh
ich hab mit 6 jahren angefanden mit 2 euro im monat...und jedes jahr zum geburtstag wird erhöht...

mein großer bekommt mit 16 jahren 30 euro und mein kleiner mit 11 ..10 euro...

auch mit 3 können sie damit noch nicht so umgehen ...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 15:48


einige können anscheinend wirklich nicht richtig lesen

wo steht denn, das ich ihn allein irgendwo hinschicken will, das er sich was kaufen kann. wir sind IMMER zusammen unterwegs.
und das ein kind weder in dem alter geschäftsfähig ist, noch das ich ihn dann nirgends alleine hinschicken kann, ist mir mehr als klar.

auch steht oben, das er sich dann eben solange das geld sparen kann. hab ja eigesehen, das 2 euro die woche zu viel sind, aber bei 50 cent isses doch okay

da fragt man was normales und wird von einigen gleich so zugekäst
ich wollt schliesslich nur wissen, wie ihr das handhabt und wollte keine vorhaltungen

lg und einen schönen sonntag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 15:51

@brombeere
Du schreibst mir von der Seele .....


*derkopfschüttelsmileyfehltnoc himmer*

ich frag mich wie man auf sowas kommen kann,eben aus hier mehrfach genannten gründen,tut mir leid^^

Nunja^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 16:20

Vielen dank
an diejenigen, die "normal" geantwortet haben

wie schon geschrieben, wusst ich eben nicht, wann man damit beginnt. ich hab damals nichts bekommen (weder im kindesalter, noch im schulalter) und das will ich meinem kind nicht antun
und nirgends steht, das ich es shcon mache dann hätt ich nich fragen müssen

sorry, aber manchmal gehen hier einige ab, das is echt der hammer

glg und einen schönen sonntag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 23:48

Hallo
meine tochter bekommt seit sie drei ist jede woche 1 euro. (nur von uns und sie sie ist jetzt 4,5 )

sie weiß auch genau, dass sachen die sie haben möchte geld kosten.das papa und mama für alles was wir haben arbeiten gehen und es dinge gibt, die einfach unnötig sind.

da wir dann aber festgestellt haben, dass so eine kinderseele halt andere sachen für lebenswichtig hält als man selber, haben wir mit diesem taschengeld angefangen.

wir haben eine dose in der küche stehen und da kommt das geld immer rein.
wenn sie irgendwas hat, fragt sie, wie oft sie dafür geld in die dose bekommen muß oder fragt, ob sie so viel schon drin hat.
sie bekommt auch mal von oma, opa und co was für ein eis oder wenn irgendwo kirmes oder ähnliches ist, für karusell oder ponyreiten auf dem bauernhof.

sie wirft aber alles in ihre dosen und versteht auch, wenn sie was haben will, ist das geld weg aus der dose und sie muß neu sparen.
ich erkläre ihr auch, man bekommt dafür entweder das oder dieses. also ich versuche schon, ihr auch sinnvolles ausgeben bei zu bringen.
es klappt bei uns ganz toll bis jetzt.
(die zeit wo unsere kids die einzigen sind, die ja sooooooo wenig taschengeld bekommen, wird noch kommen )

genauso ehrlich gebe ich aber auch zu, dass eigendlich fast alles an geld an einer anderen ecke gespart wird für sie. sie muß wirklich selten etwas richtig "selber" bezahlen.

lg
zwerg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 8:56

Hmm
also 2 jahre finde ich persöhnlich auch sehr früh.ich würde meinem kind auch erst ab ca 6-7 jahren geld geben.
meine zwillingsschwester und ich haben von meiner mutter nie geld bekommen.irgendwann hat sie uns vorgeschlagen das wir geld bekommen für eine getane arbeit wie zb fensterputzen oder ähnliches.aber das fanden meine schwester und ich blöd da wir sie ja sozusagen mit schmutzig gemacht haben.von meinem vater haben wir im jahr 150 bekommen,das fand ich auch erst unnötig aber dafür konnte ich damit die hundesteuer zahlen von meinem hund.
meine schwester und ich haben immer gerne gearbeitet für geld und haben mit 14jahren angefangen zu putzen.wir waren immer sehr stoltz auf unser selbst verdientes geld und waren auch die einzigen in unserer klasse die ihrer führerschein selbst bezahlt haben.
ich würde jetzt nicht unbedingt wie meine mutter kein tgeld geben auber auch nicht bor 6jahren.

liebe grüße liselen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 9:10

Viel zu früh
Taschengeld ist meiner Meinung dafür da, dass Kinder mit Geld lernen umzugehen.
Und das kann kein 2 oder auch 3-järiges Kind.

Würde damit frühestens in der Schule anfangen.
Und dann aber auch nicht mehr als 5 Euro im Monat.

Ich finde es nicht gut, wenn selbst so kleine Kinder schon 20 Euro oder mer im Monat frei zur Verfügung haben. Kinder sollten erst lernen auch mit wenig auszukommen, evtl. auch zu sparen, wenn sie etwas teures unbedingt haben wollen.

Mit jedem Schuljahr kann man dann ja das Taschengeld erhöhen.

LG vonnielein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 12:25

Taschengeld
ist erst sinnvoll wenn die lieben kleinen auch was mit zahlen anfangen können. klar wissen 3 jährige was 2 sind. aber wirklich taschengeld alter ist ab 7 jahren.

man kann so kleinen auch mal 2 oder was geben. dann sind sie auch ganz stolz drauf selber bezahlen zu können. da geht es auch eher darum ich bin groß und kann wie mama und papa einkaufen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:12

Da gibt's Empfehlungen
vom Jugendamt, kam heute morgen grad bei uns im Radio, aber ich hab's mir natürlich nicht gemerkt, aber grad mal gegoogelt:

unter 6 Jahren 2,00
6 7 Jahre 8,00
8 9 Jahre 10,00
10 Jahre 12,50
11 Jahre 15,00
12 Jahre 17,50
13 Jahre 20,00
14 Jahre 22,50
15 Jahre 25,50
16 Jahre 30,50
17 Jahre 41,00
18 Jahre 61,00

Die Beträge gelten pro Monat, aber macht sicher Sinn bis zu nem bestimmten Alter wöchtentlich zu zahlen.
Mit 2 Jahren würde ich allerdings noch nicht anfangen, das erscheint mir sehr früh für den Umgang mit Geld. Vielleicht mit 3-4 Jahren wöchentlich 50 Cent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club