Home / Forum / Mein Baby / Mal wieder... Thema Schlaf SORRY LANG

Mal wieder... Thema Schlaf SORRY LANG

15. März 2016 um 12:24

Ich weiß, es ist bestimmt schon der 1000 Thread der Art, aber ich möchte mal wissen wie es bei euch so ist. Mein Kleiner (7,5 Monate) hat noch nie gut geschlafen. 2-3 Std am Stück sind das Maximum, ganz selten mal 4-4,5. Gegen 20-21h gehen wir schlafen (meist schlafe ihn mit ein und schaffe es nicht mehr aufzustehen). Die Nacht ist gegen 6-7-8h vorbei, oft reichen ihm 9 Std. Wach wird er leider zwischen 4-10x und so langsam geh ich am Stock... Ich bin gerade fest eingeschlafen, da wacht er wieder auf. Zu Hochzeiten gerne jede Stunde. Manchmal reicht es ihn zu schuckeln, oft muss ich aber aufstehen und ihn schaukeln. Stille mind.2x eher 3-4x, er trinkt auch richtig und nuckelt nicht. Stillen im liegen im Familienbett, mit Glück schläft er meist weiter und ich auch es gibt jedoch auch Nächte, da ist er von 3-4h plötzlich 1 Std. hellwach. Das ist der Horror wenn ich ihn "ignoriere" und so tue als ob ich schlafe fängt er irgendwann an zu meckern und weinen und ist richtig wach! Tagsüber schläft er Ca.3std, meist in 30 oder 60 Minuten schlummrchen. Und auch da gibt es keinen Rhythmus wann er wie (lange) schläft. Wach halten - keine Chance dann ist Gebrull. Ach ja, und was noch dazu kommt - wenn er 2-4 Std schläft dann gerne auch noch so unruhig das er sich hin und her walzt. Oh man ich weiß gar nicht was ich von euch erwarte als Antwort, einfach ein bisschen mut?!? Ging/geht es jemanden ähnlich? Geht es irgendwann vorbei, zumindest in diesem Ausmaße? Ich erwarte ja gar nicht das er von 20-7h durchschläft und sich nicht rührt, er ist ein Baby schon klar aber ich bin echt durch langsam. Mein Mann hilft wo er kann aber er muss arbeiten und hilft im haushalt, er soll nicht noch Nachtschichten machen. Ich bin so dünnhäutig und müde geworden und hab das gefuhl, als ob das für immer so weiter geht! Sorry wenn es lang und wirr ist. Brauche etwas mut!
Eure HappyMum

Mehr lesen

15. März 2016 um 12:34

Ich hab meine tochter
Damals im halbschlaf gestillt, alles andere wäre mir zu viel Stress nachts gewesen.
Es wird immer weniger mit der Zeit...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 12:37
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Ich hab meine tochter
Damals im halbschlaf gestillt, alles andere wäre mir zu viel Stress nachts gewesen.
Es wird immer weniger mit der Zeit...
LG

Das mache ich ja schon
Bin total frustriert mittlerweile...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 12:40

War bei uns jahrelang Dauerzustand
Kind kam also mit ins Familienbett, wurde wie unten geschrieben, auch im Halbschlaf gestillt und fertig.
Mein Sohn wurde bis zu seinem 6. Geburtstag täglich (also nachts ) bis zu 20x wach.
Tagsüber im Alter deines Sohnes hat er, von Anfang an übrigens, max. 30 min am Tag geschlafen.
Gibt wohl einfach schlechte Schläfer.
Probiert habe ich alles, geholfen hat nichts.

Alles Gute...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 12:45
In Antwort auf die2tekekslosekeksdose

War bei uns jahrelang Dauerzustand
Kind kam also mit ins Familienbett, wurde wie unten geschrieben, auch im Halbschlaf gestillt und fertig.
Mein Sohn wurde bis zu seinem 6. Geburtstag täglich (also nachts ) bis zu 20x wach.
Tagsüber im Alter deines Sohnes hat er, von Anfang an übrigens, max. 30 min am Tag geschlafen.
Gibt wohl einfach schlechte Schläfer.
Probiert habe ich alles, geholfen hat nichts.

Alles Gute...

Das macht mir Angst!
HILFE wie hast du das überlebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 12:47

Joa
Ist relativ normal...und meist nur eine Phase. Bei uns wurde es besser so um den 1. Geburtstag rum. Jetzt mit 16 Monaten wird sie so 2x Nachts wach. Es sei denn sie zahnt oder so. Dann öfter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 12:58

Uns geht es aktuell genauso...
Baby ist jetzt knapp 5 Monate und ich könnte nur noch schreien. Spätestens am Abend habe ich einfach keine Kraft und keinen Nerv mehr. Mir geht's abends auch so, dass zur Erschöpfung noch die Angst vor der Nacht kommt. Ich bin so durch, ich kann teilweise nicht mal richtig sprechen. Ich verliere den Faden, habe Wortfindungsstörungen und solche Dinge. Wenn ich den Großen in den Kiga bringe, frage ich mich, ob ich überHaupt fahrtüchtig bin. Ahhhh
Wenn es so wird wie beim Großen folgt auf dem Höhepunkt des schlechten Schlafens das Durchschlafen. Darauf hoffe ich jetzt und halte weiter durch. Tapfer bleiben und freie Zeit zum Ausruhen nutzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:07
In Antwort auf happymum2015

Das macht mir Angst!
HILFE wie hast du das überlebt?

Ich habe es hingenommen und mir keinen Stress mehr gemacht...
Soweit das geht!
Wie gesagt, nachts an die Brust, dabei geschlafen und tagsüber einfach mal in den Kinderwagen. Da war dann durchaus mal länger Ruhe. Auch wenn es schweinekalt draußen war oder geschüttet hat, es war Ruhe und so habe ich auch versucht das zu sehen. Es war Entspannung für mich.
Da er aber seeeehr oft krank war musste ich ihn ständig nächtelang schleppen, vorher hatten wir aufgrund von Darm-OPs und den Problemen danach generell unterbrochene Nächte und irgendwann gewöhnt sich der Körper daran...

Versuche es entspannter zu sehen, keine Angst vor der Nacht, es ist wie es ist und du wirst es wahrscheinlich kaum ändern können. Aber das regelt sich alles von selbst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:26

Hast
Du mal probiert ob er alleine besser schläft, also eigebes bett und zimmer, vielleicht braucht er ruhe die er bei euch nicht hat. Oder bekommt er vielleicht grade zähne und wacht deswegen so oft auf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:49
In Antwort auf wodyy

Hast
Du mal probiert ob er alleine besser schläft, also eigebes bett und zimmer, vielleicht braucht er ruhe die er bei euch nicht hat. Oder bekommt er vielleicht grade zähne und wacht deswegen so oft auf?

Zähne sind es auch... Der 3.ist gerade durch
Aber er hat ja noch nie "richtig gut" geschlafen, von daher kommen die Zähne wohl noch erschwerend hinzu im eigenen Bett und somit Zimmer schläft er auch nicht. Das war ja der Grund, warum ich mich irgendwann von dem stess befreit hab und wir uns für das Familienbett entschieden haben. Er brauch unwahrscheinlich viel Nähe, die ersten 3 Monate hat er ausschließlich auf meinen Bauch geschlafen. Und auch jetzt bedeutet schlafen Hand in meinem Gesicht, Hals oder Brust. Hauptsache Mama oder Papa sind da. Das ist auch alles ok für mich, wenn ich nicht so erschöpft wäre. Und dann die Sprüche "wieeeee er schläft noch nicht durch? Was - er trinkt noch nachts" arrrrrhggg. Jeder in meinem Umfeld gibt mir das Gefühl, mein Kind sei unnormal. Alle anderen Kinder seien problemlos. Und das ist mit der aktuellen "dünnhäutigkeit" echt schwer zu ertragen. Aber danke für den Zuspruch!!! Das tut gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:51
In Antwort auf coffeequeen86

Uns geht es aktuell genauso...
Baby ist jetzt knapp 5 Monate und ich könnte nur noch schreien. Spätestens am Abend habe ich einfach keine Kraft und keinen Nerv mehr. Mir geht's abends auch so, dass zur Erschöpfung noch die Angst vor der Nacht kommt. Ich bin so durch, ich kann teilweise nicht mal richtig sprechen. Ich verliere den Faden, habe Wortfindungsstörungen und solche Dinge. Wenn ich den Großen in den Kiga bringe, frage ich mich, ob ich überHaupt fahrtüchtig bin. Ahhhh
Wenn es so wird wie beim Großen folgt auf dem Höhepunkt des schlechten Schlafens das Durchschlafen. Darauf hoffe ich jetzt und halte weiter durch. Tapfer bleiben und freie Zeit zum Ausruhen nutzen!

Du Arme!
Erklärt deinen Usernamen denk heute Abend/Nacht an euch * lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:55
In Antwort auf happymum2015

Zähne sind es auch... Der 3.ist gerade durch
Aber er hat ja noch nie "richtig gut" geschlafen, von daher kommen die Zähne wohl noch erschwerend hinzu im eigenen Bett und somit Zimmer schläft er auch nicht. Das war ja der Grund, warum ich mich irgendwann von dem stess befreit hab und wir uns für das Familienbett entschieden haben. Er brauch unwahrscheinlich viel Nähe, die ersten 3 Monate hat er ausschließlich auf meinen Bauch geschlafen. Und auch jetzt bedeutet schlafen Hand in meinem Gesicht, Hals oder Brust. Hauptsache Mama oder Papa sind da. Das ist auch alles ok für mich, wenn ich nicht so erschöpft wäre. Und dann die Sprüche "wieeeee er schläft noch nicht durch? Was - er trinkt noch nachts" arrrrrhggg. Jeder in meinem Umfeld gibt mir das Gefühl, mein Kind sei unnormal. Alle anderen Kinder seien problemlos. Und das ist mit der aktuellen "dünnhäutigkeit" echt schwer zu ertragen. Aber danke für den Zuspruch!!! Das tut gut!

Die Sprüche...
Belächeln - auf Durchzug schalten.
Dein Kind ist 7,5 Monate, mein Gott.
Solche Leute.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 14:14
In Antwort auf die2tekekslosekeksdose

Ich habe es hingenommen und mir keinen Stress mehr gemacht...
Soweit das geht!
Wie gesagt, nachts an die Brust, dabei geschlafen und tagsüber einfach mal in den Kinderwagen. Da war dann durchaus mal länger Ruhe. Auch wenn es schweinekalt draußen war oder geschüttet hat, es war Ruhe und so habe ich auch versucht das zu sehen. Es war Entspannung für mich.
Da er aber seeeehr oft krank war musste ich ihn ständig nächtelang schleppen, vorher hatten wir aufgrund von Darm-OPs und den Problemen danach generell unterbrochene Nächte und irgendwann gewöhnt sich der Körper daran...

Versuche es entspannter zu sehen, keine Angst vor der Nacht, es ist wie es ist und du wirst es wahrscheinlich kaum ändern können. Aber das regelt sich alles von selbst...

Das mit dem stess machen und hinnehmen...
Klappt tatsächlich schon besser seitdem ich versuche entspannt zu sein und eine nachschicht stecke ich mittlerweile besser weg als mein Mann * hehe * es kommen dann halt immer wieder diese absoluten Tiefpunkte... Eine Kollegin hat mir schon geraten mir Hilfe bi außen zu suchen da schlafen und Beikost bei mir zu späteren Problemen führen könnten... Aha, zum Glück bin ich nicht so durch mir das zu Herzen zu nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:20
In Antwort auf happymum2015

Zähne sind es auch... Der 3.ist gerade durch
Aber er hat ja noch nie "richtig gut" geschlafen, von daher kommen die Zähne wohl noch erschwerend hinzu im eigenen Bett und somit Zimmer schläft er auch nicht. Das war ja der Grund, warum ich mich irgendwann von dem stess befreit hab und wir uns für das Familienbett entschieden haben. Er brauch unwahrscheinlich viel Nähe, die ersten 3 Monate hat er ausschließlich auf meinen Bauch geschlafen. Und auch jetzt bedeutet schlafen Hand in meinem Gesicht, Hals oder Brust. Hauptsache Mama oder Papa sind da. Das ist auch alles ok für mich, wenn ich nicht so erschöpft wäre. Und dann die Sprüche "wieeeee er schläft noch nicht durch? Was - er trinkt noch nachts" arrrrrhggg. Jeder in meinem Umfeld gibt mir das Gefühl, mein Kind sei unnormal. Alle anderen Kinder seien problemlos. Und das ist mit der aktuellen "dünnhäutigkeit" echt schwer zu ertragen. Aber danke für den Zuspruch!!! Das tut gut!

So,
Von mir bekommst du jetzt hier auch nochmal ein paar liebe Worte! Ich bin der Meinung, du machst alles richtig! Dein baby braucht offensichtlich sehr viel Nähe und die gibst du ihm bedingungslos, das ist super! Ich bekomme auch ständig solche Sprüche zu hören, die ignoriere ich mittlerweile. Mein Sohn is knapp 10 monate und schläft leider auch nicht wesentlich besser... Sein großer Bruder war da ganz anders, aber so unterschiedlich sind die kleinen nunmal! Ich wünsche dir weiter viel Kraft und dass du auf deinen mutterinstinkt hörst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:39
In Antwort auf happymum2015

Zähne sind es auch... Der 3.ist gerade durch
Aber er hat ja noch nie "richtig gut" geschlafen, von daher kommen die Zähne wohl noch erschwerend hinzu im eigenen Bett und somit Zimmer schläft er auch nicht. Das war ja der Grund, warum ich mich irgendwann von dem stess befreit hab und wir uns für das Familienbett entschieden haben. Er brauch unwahrscheinlich viel Nähe, die ersten 3 Monate hat er ausschließlich auf meinen Bauch geschlafen. Und auch jetzt bedeutet schlafen Hand in meinem Gesicht, Hals oder Brust. Hauptsache Mama oder Papa sind da. Das ist auch alles ok für mich, wenn ich nicht so erschöpft wäre. Und dann die Sprüche "wieeeee er schläft noch nicht durch? Was - er trinkt noch nachts" arrrrrhggg. Jeder in meinem Umfeld gibt mir das Gefühl, mein Kind sei unnormal. Alle anderen Kinder seien problemlos. Und das ist mit der aktuellen "dünnhäutigkeit" echt schwer zu ertragen. Aber danke für den Zuspruch!!! Das tut gut!

Hey
ich werde auch ständig gefragt, ob meine Maus durchschläft. Ich sage dann immer, dass sie NICHT durchschlafen muss und das sie dann nachts natürlich auch ihre Mahlzeit bekommt wenn sie Hunger hat! Sie ist 6 1/2 Monate und hat die ersten Wochen auch nur bei mir auf dem Bauch geschlafen, mittlerweile schläft sie aber in ihrem Bett weil es für alle entspannter ist. Ich kann dir gar keinen guten Tipp geben, außer das die Phase mit dem Wachsein vorbei geht. Die hatten wir 1 1/2 Monate! von 2-3 Stunden nachts. Bekommt er schon einen Brei? Vielleicht reicht ihm das Stillen nicht mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:44

Ich fühle mit dir
Töchterchen, mittlerweile 13 Monate, ist vom ersten Tag an eine richtige Schlecht-Schläferin. Wertvolle Tipps habe ich dir leider auch nicht, außer eine Buchempfehlung: "schlafen statt schreien" von e. Pantley. Damit wurde bei uns wenigstens der Tagschlaf besser.
Ansonsten...durchhalten?! Kaffee! Und akzeptieren dass es eben so ist wie es ist.
Unsere Tochter wird nach wie vor so oft wach und stillt gefühlt 100 mal pro Nacht. Mir hilft es manchmal mir bewusst zu machen, dass es sehr viele Kinder gibt die so schlecht schlafen (also alles ganz normal! Anstrengend, aber normal.) und naja, sagte ich bereits Kaffee?
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 15:49
In Antwort auf happymum2015

Zähne sind es auch... Der 3.ist gerade durch
Aber er hat ja noch nie "richtig gut" geschlafen, von daher kommen die Zähne wohl noch erschwerend hinzu im eigenen Bett und somit Zimmer schläft er auch nicht. Das war ja der Grund, warum ich mich irgendwann von dem stess befreit hab und wir uns für das Familienbett entschieden haben. Er brauch unwahrscheinlich viel Nähe, die ersten 3 Monate hat er ausschließlich auf meinen Bauch geschlafen. Und auch jetzt bedeutet schlafen Hand in meinem Gesicht, Hals oder Brust. Hauptsache Mama oder Papa sind da. Das ist auch alles ok für mich, wenn ich nicht so erschöpft wäre. Und dann die Sprüche "wieeeee er schläft noch nicht durch? Was - er trinkt noch nachts" arrrrrhggg. Jeder in meinem Umfeld gibt mir das Gefühl, mein Kind sei unnormal. Alle anderen Kinder seien problemlos. Und das ist mit der aktuellen "dünnhäutigkeit" echt schwer zu ertragen. Aber danke für den Zuspruch!!! Das tut gut!

Bei den sprüchen
könnt ich auch immer aggressiv werden . Ich teile dein Schicksal. Ein guter Schläfer war mein Sohn noch nie, erste 3 Monate auch nur auf uns. Aktuell schläft er zumindest ein paar Stunden in seinem Bett in seinem Zimmer. Wach is er meist zwischen 4 und 5 . Heute waren wir von 5-7 wach, hab aber erstens nicht den Elan gehabt aufzustehen und es zweitens auch nicht eingesehen. Er is im Bett oder auf mir rumgeturnt und irgendwann kurz nach 7 dann doch wieder eingeschlafen. Eine ganze Nacht in seinem Bett hatten wir bisher vielleicht 3 oder 4 mal. Es gibt wohl leider keinen guten Tipp oder gar ein Patentrezept außer irgendwie das Beste daraus zu machen und hoffen, dass es irgendwann besser wird. Wir haben von alle 30 min wach bis mal 3 1/2 Stunden alles.....5 Stunden hat er bisher glaube ich nur 2x in den ersten 4 Monaten am Stück geschlafen. Und nach einer miesen Nacht bin ich auch extremst dünnhäutig, eben weil ich eigentlich ein Mensch bin, der relativ viel Schlaf braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 17:03
In Antwort auf eule20151

Hey
ich werde auch ständig gefragt, ob meine Maus durchschläft. Ich sage dann immer, dass sie NICHT durchschlafen muss und das sie dann nachts natürlich auch ihre Mahlzeit bekommt wenn sie Hunger hat! Sie ist 6 1/2 Monate und hat die ersten Wochen auch nur bei mir auf dem Bauch geschlafen, mittlerweile schläft sie aber in ihrem Bett weil es für alle entspannter ist. Ich kann dir gar keinen guten Tipp geben, außer das die Phase mit dem Wachsein vorbei geht. Die hatten wir 1 1/2 Monate! von 2-3 Stunden nachts. Bekommt er schon einen Brei? Vielleicht reicht ihm das Stillen nicht mehr?

Mittagsbrei... Auch mehr schlecht als recht
Mal sind es 5 Löffel, mal 2, mal 20, mal dreht er den Kopf direkt weg. Klappte am Anfang besser, im Moment eher nicht Habe diverse Varianten ausprobiert + sogar Obst pur (wollte ich erst wenn der Mittagsbrei sitzt), keine Chance. Ich merke schon, das er weniger und kurzer trinkt aber anscheinend reicht dem rabauken das ja. Und mit dem mittags/Abendbrei will ich nicht anfangen, solange der Mittagsbrei nicht vernünftig klappt. Habe gerade beim einkaufen meine liebe Hebamme getroffen und sie meint (durch) schlafen hat was mit der (Hirn) Reife zu tun. Also akzeptieren und durchhalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 17:18

Hallo, hier,
Bei uns ist es nachts auch "schwierig", wobei ich mich nicht beschweren möchte. Eigentlich ist es gut.
Sie schläft sehr unruhig und will oft an die brust aber eher zum kurz nuckeln, hab das Gefühl sie überprüft ob ich noch da bin. Schläft aber dann immer direkt weiter. Danke!
Sie schläft auch bei uns im Bett. Das witzige ist, sobald ich versuche sie in das Beistellbett zu legen wird sie wach. Egal zu welchem Zeitpunkt.
Kaffee trinke ich keinen

Aber ich denke mir immer, genieße es. Bald will sie in ihrem eigenen Bett schlafen.
Und so an sich klappt es ja ganz gut. Da darf ich mich nicht beschweren.
Kann eben meistens das Schlafzimmer nicht mehr verlassen aber wozu gibt es Laptop, Kopfhörer und Amazon prime

Versuch es anzunehmen, glaube dann geht es dir damit vielleicht besser
Fühl dich gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 17:21

Achso
Meistens ist das mit den genuckel usw in der zweiten nachthälfte.
Und sorry etwas wirr geschrieben. Ich meinte wenn ich da andere höre läuft es bei uns echt gut soweit.

Tagsüber hab ich sie zum schlafen oft im Tuch. Ist für uns beide am Stressfreiesten und den Spaziergang leg ich auch so, dass ich gehe wenn sie müde wird. Bzw ich versuche es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 17:29

Kenne ich nur zu gut!
Ich kann dir nicht wirklich helfen, aber es ist, als würdest du von meinem Sohn erzählen! Und ich kann sagen, es wird besser. Bei und erst mit 2 Jahren, aber so ist es... Was ich aber irgendwann eingeführt habe: mein Mann hat am WE einen "Nachtdienst" übernommen. Ich brauchte das einfach auch ein paar Stunden am Stück zu schlafen. Körperlich, aber auch geistig. Vielleicht versucht ihr das mal? Wenn es ganz schlimm war, hat mein Mann mich auch geholt. Aber eher selten. Er arbeitet auch Vollzeit, aber es war ok für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 18:13
In Antwort auf annadezember

Kenne ich nur zu gut!
Ich kann dir nicht wirklich helfen, aber es ist, als würdest du von meinem Sohn erzählen! Und ich kann sagen, es wird besser. Bei und erst mit 2 Jahren, aber so ist es... Was ich aber irgendwann eingeführt habe: mein Mann hat am WE einen "Nachtdienst" übernommen. Ich brauchte das einfach auch ein paar Stunden am Stück zu schlafen. Körperlich, aber auch geistig. Vielleicht versucht ihr das mal? Wenn es ganz schlimm war, hat mein Mann mich auch geholt. Aber eher selten. Er arbeitet auch Vollzeit, aber es war ok für ihn.

Ja mein Mann ist auch so lieb...
Und wir sollten das viel öfter am WE so machen, da hast du recht. Und ich muss dann in einem anderen Zimmer schlafen, sonst bringt das alles nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 18:25
In Antwort auf happymum2015

Mittagsbrei... Auch mehr schlecht als recht
Mal sind es 5 Löffel, mal 2, mal 20, mal dreht er den Kopf direkt weg. Klappte am Anfang besser, im Moment eher nicht Habe diverse Varianten ausprobiert + sogar Obst pur (wollte ich erst wenn der Mittagsbrei sitzt), keine Chance. Ich merke schon, das er weniger und kurzer trinkt aber anscheinend reicht dem rabauken das ja. Und mit dem mittags/Abendbrei will ich nicht anfangen, solange der Mittagsbrei nicht vernünftig klappt. Habe gerade beim einkaufen meine liebe Hebamme getroffen und sie meint (durch) schlafen hat was mit der (Hirn) Reife zu tun. Also akzeptieren und durchhalten!

Ja das mit dem durchschlafen
stimmt schon, dass es was mit der Hirnreife zu tun hat. Wir hatten jetzt hier das Problem, dass sie ihre Mahlzeiten auf nachts verlegt hat. Also nachts hat sie ca. 630ml insgesamt getrunken und tagsüber nur 300ml. Da hatte ich halt auch meine Hebamme angesprochen und sie meinte, dass Babys in dem Alter schon "lernen" müssen das Essen am Tag und nicht in der Nacht passiert. So wir haben da jetzt für uns entschieden, dass ich ihr die zweite Flasche auf keinen Fall verwehre. Sie bekommt halt nur 170ml anstatt 200. Und das reduziere ich dann nach und nach. Zum Stillen: Sie hat mit 4 1/2 Monaten alle 1 1/2 Stunden getrunken; weil sie es interessanter fand in der Gegend rum zu schauen. Im Nachhinein habe ich dann auf Flasche umgestellt, weil wir nichts mehr wirklich entspannt machen konnten. Hat er vielleicht von dem bisschen Brei Bauchweh? Und wie ist euer Abend/Tag ist da viel "Stress" viel neues? Wir müssen hier den Abend (ab 18:00) ruhig/vertraut gestalten sonst schläft sie auch sehr schlecht und weint oft im Schlaf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 9:01
In Antwort auf eule20151

Ja das mit dem durchschlafen
stimmt schon, dass es was mit der Hirnreife zu tun hat. Wir hatten jetzt hier das Problem, dass sie ihre Mahlzeiten auf nachts verlegt hat. Also nachts hat sie ca. 630ml insgesamt getrunken und tagsüber nur 300ml. Da hatte ich halt auch meine Hebamme angesprochen und sie meinte, dass Babys in dem Alter schon "lernen" müssen das Essen am Tag und nicht in der Nacht passiert. So wir haben da jetzt für uns entschieden, dass ich ihr die zweite Flasche auf keinen Fall verwehre. Sie bekommt halt nur 170ml anstatt 200. Und das reduziere ich dann nach und nach. Zum Stillen: Sie hat mit 4 1/2 Monaten alle 1 1/2 Stunden getrunken; weil sie es interessanter fand in der Gegend rum zu schauen. Im Nachhinein habe ich dann auf Flasche umgestellt, weil wir nichts mehr wirklich entspannt machen konnten. Hat er vielleicht von dem bisschen Brei Bauchweh? Und wie ist euer Abend/Tag ist da viel "Stress" viel neues? Wir müssen hier den Abend (ab 18:00) ruhig/vertraut gestalten sonst schläft sie auch sehr schlecht und weint oft im Schlaf.

Bauchweh...
Eher nicht. Verdauung klappt Supi und wir hatten nie Probleme damit. Am Anfang hat er ja kleine Mengen Brei gegessen und auch da hat sich die Verdauung bereits umgestellt. Natürlich kann ich es nicht ausschließen, dass es Bauchschmerzen sind aber ich glaube eher weniger. Ja ab 18h wird es hier ruhiger, Radio aus und keine Action. Fernseher läuft seit der Geburt nicht mehr und tagsüber läuft Radio oder Kinder Cd. Besuch wird zwischen 17-18h rausgeschmissen bzw.wir kommen nicht später nach hause. Na ja, irgendwann wird es... Geduld Geduld Geduld ( und da bin ich sooooo schlecht drin)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 9:39

Nimmt er einen schnuller?
Wenn nicht immer wieder probieren. So ein schnulli ist wirklich hilfreich. Spaetestens wenn du abgestillt hast,muesste es besser werden. Hast du es denn schon mal mit flasche versucht?klar muttermilch ist vorzuziehen,aber waer vielleicht ein versuch wert,zumindest in der nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 9:52
In Antwort auf ano100

Nimmt er einen schnuller?
Wenn nicht immer wieder probieren. So ein schnulli ist wirklich hilfreich. Spaetestens wenn du abgestillt hast,muesste es besser werden. Hast du es denn schon mal mit flasche versucht?klar muttermilch ist vorzuziehen,aber waer vielleicht ein versuch wert,zumindest in der nacht.

Er nimmt weder Schnuller noch Flasche
Alles probiert, diverse Marken, nur der Papa... Es ist zum Schreien!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 10:52
In Antwort auf happymum2015

Er nimmt weder Schnuller noch Flasche
Alles probiert, diverse Marken, nur der Papa... Es ist zum Schreien!

Immer wieder anbieten
Das ist wie mit der beikost.anfangs ist es fremd und sie wissen nichts damit anzufangen.versuch mal den schnulli mit muttermilch,also vorher in ein schaelchen mit abgepumpter muttermilch tauchen,zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2016 um 10:10

Schieb für kopfklopf12...
Und alle anderen müden Mamis! hat mir damals mut gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2016 um 11:41

Das liest
sich alles sehr gut.Ich könnte heulen ,wenn ich von muttis lesen,deren Kinder schon mit 6 Wochen oä durchschlafen. Das wünsch ich mir dabei noch nichtmal...so 2~3mal nur geweckt werden,wäre schon ein Traum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2016 um 7:54

Uns hat nur die Zeit weitergeholfen.
Hiiiieeeer! Das was du schreibst weckt Erinnerungen.
wir hatten Phasen über Wochen, da ist meine Tochter im 45 Minuten Takt aufgewacht und hat ansonsten bis zu ihrem 20 Lebensmonat nie länger als 1,5 Stunden am Stück geschlafen.
Ich habe mir immer Gründe für ihr schlechtes Schlafen gesucht.....
Schub, Zähne, stillen, aber nichts von dem ist der Grund gewesen. Sie hat einfach bzw. benötigt noch immer extrem viel Nähe. Sobald sie auf mir gelegen hat, hat sie immer mehrere Stunden am Stück geschlafen. Familienbett haben wir bis jetzt aber das war ihr einfach nicht genug.
Was haben wir sie geschunkelt und geschaukelt wenn sie mal nicht wieder an der Brust eingeschlafen ist.
Ich kann dir das Buch " schlafen statt schreien" empfehlen. Uns hat es nicht direkt weitergebracht aberes beinhaltet sehr gute Ansätze. Uns hat einfach nur die Zeit weitergeholfen

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2016 um 10:19

@klopfklopf12
Wir sind nicht allein Danke ihr lieben Mamis...das tut einfach nur gut. Beim osteopathen waren wir schon nach der Geburt, allerdings weil er nicht nach links geguckt hat sondern nur die rechte Seite benutzt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 18:01

Schieb für Sofakatze...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 18:12

Ja total...
Und ich war "erleichtert", dass ich nicht nur 1 Antwort bekommen habe dachte immer mein Keks sei unnormal. Da er noch nie gut geschlafen hat können es bei uns auch nicht die Zähne, Schub oder ähnliches sein irgendwann wird es besser. Im Moment trinkt er statt 2-3x eher 4-6x... Schubudubiiiiduuuuuu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 19:31

Ich schick dir ganz viel Trost mut und Umarmungen!
Du sprichst mir aus der Seele ich habe auch das Gefühl es endet nie... Aber wird es -bestimmt wenn wir nicht mehr daran glauben fühle dich ganz fest gedrückt unbekannterweise! Und wenn du das Verlangen hast mir zu schreiben und dich auszuheulen - jederzeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 7:15

Ohja
es tut gut gut zu wissen dass man nicht alleine ist. Im Moment trinkt er nachts 3 Flaschen a 210 ml Und das manchmal nach nur kurzen Abständen. Heisst um 1 und um 3:30 die nächste Das hatten wir noch nie. Tagsüber dagegen ist es manchmal ein Kampf dass er überhaupt mal die ganze Portion leer macht. Mittagsbrei geht gar nicht im Moment,nur am nöhlen dabei. Ich lass es mir tattowieren:Ist nur ne Phase! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 9:46
In Antwort auf klopfklopf12

Ohja
es tut gut gut zu wissen dass man nicht alleine ist. Im Moment trinkt er nachts 3 Flaschen a 210 ml Und das manchmal nach nur kurzen Abständen. Heisst um 1 und um 3:30 die nächste Das hatten wir noch nie. Tagsüber dagegen ist es manchmal ein Kampf dass er überhaupt mal die ganze Portion leer macht. Mittagsbrei geht gar nicht im Moment,nur am nöhlen dabei. Ich lass es mir tattowieren:Ist nur ne Phase! lg

Mein tatto wird sein..
Wenn es keine Phase ist, dann ist es ein Schub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 10:15

Machen wir ne therapiegrupe
Hier is der Krümmel aktuell wieder in unser Bett umgezogen seit 2 Nächten und wir kommen so auf 1,5 - max. 2,5 Stunden Schlaf am Stück. Er hat schon so schön friedlich - zwar auch mit 2 Stunden Abständen - in seinem Bett in seinem Zimmer geschlafen, aber aktuell brüllt er spätestens 30 min nachdem ich ihn nach dem Stillen wieder reingelegt hab, dass die stressfreiere Variante er in unserem Bett ist. immerhin schläft er neben mir und nicht mehr nur auf mir wie in den letzten Monaten. Dafür geht seit 4 Wochen Mittagschlaf nur im Tuch oder auf mir liegend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 10:24

...
Ich habe noch keine der Antworten gelesen, aber mir kommt es gerade so vor, als beschreibst du meine Tochter. Sie ist jetzt genau 10 Monate und hat bisher eine Nacht komplett geschlafen, da hatte aber die Große Albträume und war mehrmals wach.
Nachts wird sie sonst mindestens drei mal wach, tagsüber schläft sie mit viel Glück im Kinderwagen ein, aber dann auch höchstens eine Stunde. Meistens brauche ich länger, sie in den Schlaf zu begleiten, als sie dann schläft.
So langsam kann ich auch echt nicht mehr.
Das hat dir jetzt leider nicht geholfen aber ich hoffe, dass es irgendwann einfach besser wird und wir wieder mehr Schlaf bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 10:28
In Antwort auf babulinchen

Machen wir ne therapiegrupe
Hier is der Krümmel aktuell wieder in unser Bett umgezogen seit 2 Nächten und wir kommen so auf 1,5 - max. 2,5 Stunden Schlaf am Stück. Er hat schon so schön friedlich - zwar auch mit 2 Stunden Abständen - in seinem Bett in seinem Zimmer geschlafen, aber aktuell brüllt er spätestens 30 min nachdem ich ihn nach dem Stillen wieder reingelegt hab, dass die stressfreiere Variante er in unserem Bett ist. immerhin schläft er neben mir und nicht mehr nur auf mir wie in den letzten Monaten. Dafür geht seit 4 Wochen Mittagschlaf nur im Tuch oder auf mir liegend.

Jaaaaaa Gruppentherapie
Wie alt ist dein Kleiner? Wir gehen jetzt raus, sonst schläft Mama ein * gääähn *

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 10:56

Macht mein Mann und Schwimu/Mama schon...
Aber stillen können alle nicht und er nimmt weder Flasche noch Schnuller. Und im Moment stille ich nachts so... 2-6x.. Zähne, Schub, Erkältung irgendwie ist immer was was macht eure Namensfindung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 11:07

Hallo
Immernoch so schlimm bei dir? Ich habe mittlerweile aufgegeben und nachts abgestillt (also praktisch komplett, stille nur noch abends zum einschlafen einmal). Aber seitdem ist es viiiiel besser! Er wacht ca zweimal auf, lässt sich aber ganz schnell wieder in den Schlaf schaukeln. Hat auch schonmal durchgeschlafen seitdem. Er schläft jetzt auch ganz ohne Probleme in seinem Bett. Ich möchte nicht behaupten, dass das die perfekte Lösung für alle schlafprobleme ist, aber bei uns war es offensichtlich der richtige Weg, da wir so alle nachts mehr Schlaf bekommen. Mein Sohn ist allerdings jetzt schon 10 monate, mit 7 hätte ich das noch nicht gemacht. Und, wenn er unruhig ist darf er auch weiter gerne bei mir im Bett schlafen. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 11:51
In Antwort auf sandfeele

Hallo
Immernoch so schlimm bei dir? Ich habe mittlerweile aufgegeben und nachts abgestillt (also praktisch komplett, stille nur noch abends zum einschlafen einmal). Aber seitdem ist es viiiiel besser! Er wacht ca zweimal auf, lässt sich aber ganz schnell wieder in den Schlaf schaukeln. Hat auch schonmal durchgeschlafen seitdem. Er schläft jetzt auch ganz ohne Probleme in seinem Bett. Ich möchte nicht behaupten, dass das die perfekte Lösung für alle schlafprobleme ist, aber bei uns war es offensichtlich der richtige Weg, da wir so alle nachts mehr Schlaf bekommen. Mein Sohn ist allerdings jetzt schon 10 monate, mit 7 hätte ich das noch nicht gemacht. Und, wenn er unruhig ist darf er auch weiter gerne bei mir im Bett schlafen. LG

Hab ich jetzt schon öfters
gehört, dass es besser wurde, wenn man nachts abstillt. Aber bis dahin is es leider noch etwas hin bei uns

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 19:42

Unser Kleiner...
war auch kein sonderlich guter schläfer. Wenn er heute noch (18 Monate) nachts munter wird, kommt er zu uns ins Bett und wir schlafen alle 3 zusammen.
Er braucht viel Nähe, und vor allem wenn Zähne kommen, ist er sehr sehr unruhig in der Nacht.
Unsere Nächte sind auch grade wieder durchwachsen, er bekommt wieder einen Zahn und ich möchte ihm das Nachtfläschchen, dass er aus Gewohnheit heraus einfordert, schonend abgewöhnen... aber das ist noch ein weiter weg!
Zudem bin ich grade am Anfang schwanger und sehr sehr sehr müde!

Vielleicht liegt es auch an den Zähnen, würde mal Globuli versuchen, die schaden bestimmt nicht. Sonst gibt es auch noch Homäopathische Zäpfen in der Apotheke, die sind auch rein pflanzlich und für unruhezustände bei Babys. Die haben wir auch ein paar mal genommen.

Sonst kann ich dir nur sagen: ALLES GEHT VORBEI! Ganz bestimmt! VERSPROCHEN!

Bei mir geht in ein paar Monaten alles wieder von vorne los! Also... es geht fast allen Mamis mal gleich!

Drück dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 19:58
In Antwort auf happymum2015

Jaaaaaa Gruppentherapie
Wie alt ist dein Kleiner? Wir gehen jetzt raus, sonst schläft Mama ein * gääähn *

7 monate
und seit 2 Abenden is schon das ins Bett bringen eine Katastrophe. Er is jetzt immer so schön in 30 min eingeschlafen. Aber seit 2 Abenden brüllt er sich in Rage. Ich bin echt am Ende und hab gefühlt schon alles versucht und nix bringt Erleichterung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 8:48

Schieb...
Für ashni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 10:51
In Antwort auf happymum2015

Schieb...
Für ashni

Danke
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 6:32

Und
es wird nicht besser. Seit 2 Wochen wieder,alle halbe Stunde bis Stunde Das kann man doch nicht überleben.Hab heute Nacht echt geheult,weil ich so fertig bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 9:17
In Antwort auf klopfklopf12

Und
es wird nicht besser. Seit 2 Wochen wieder,alle halbe Stunde bis Stunde Das kann man doch nicht überleben.Hab heute Nacht echt geheult,weil ich so fertig bin

Ich fühl mit dir liebe Klopfklopf...
Bei uns auch, 3,5 Monate nach Threaderöffnung unverändert schlecht vor 2 Wochen hatten wir eine Phase, sobald er nach 2 Std Gebrüll (und einschlafen ansich ist unkompliziert) eingeschlafen ist, wurde er sobald er lag (selbst auf uns) wieder wach. Das ging Ca 10x so bis er dann 30min geschlafen hat. Und dann von vorne. Selbst mein Mann mit seiner Engelsgeduld war fix und foxy... Hat genau 1 Woche gedauert dieser Horror. Und nun sind wir bei 3-10x wach in 9-11 Std.... An einigen Tagen fällt es mir leicht die Situation zu akzeptieren, an anderen heule ich wie ein Schlosshund und fühle mich depressiv vor Müdigkeit und Hilflosigkeit. Ist es dein erstes Kind? Meins ja, er schläft tagsüber 2x 1,5 Std und ich immer mit, sonst würde ich es nicht packen. Mit 2.kind sieht das natürlich anders aus. Haushalt läuft seit 11 Monaten auf Sparflamme... Du kannst mir jederzeit schreiben, auch gerne PN, dich ausheulen, ausschimpfen und leiden.... Jederzeit und nun... Kaffee!!!!! Dicke Umarmung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 13:18
In Antwort auf happymum2015

Ich fühl mit dir liebe Klopfklopf...
Bei uns auch, 3,5 Monate nach Threaderöffnung unverändert schlecht vor 2 Wochen hatten wir eine Phase, sobald er nach 2 Std Gebrüll (und einschlafen ansich ist unkompliziert) eingeschlafen ist, wurde er sobald er lag (selbst auf uns) wieder wach. Das ging Ca 10x so bis er dann 30min geschlafen hat. Und dann von vorne. Selbst mein Mann mit seiner Engelsgeduld war fix und foxy... Hat genau 1 Woche gedauert dieser Horror. Und nun sind wir bei 3-10x wach in 9-11 Std.... An einigen Tagen fällt es mir leicht die Situation zu akzeptieren, an anderen heule ich wie ein Schlosshund und fühle mich depressiv vor Müdigkeit und Hilflosigkeit. Ist es dein erstes Kind? Meins ja, er schläft tagsüber 2x 1,5 Std und ich immer mit, sonst würde ich es nicht packen. Mit 2.kind sieht das natürlich anders aus. Haushalt läuft seit 11 Monaten auf Sparflamme... Du kannst mir jederzeit schreiben, auch gerne PN, dich ausheulen, ausschimpfen und leiden.... Jederzeit und nun... Kaffee!!!!! Dicke Umarmung

Erstes
Kind....Gott sei Dank. Versuche mich auch immer mit hinzulegen.Habe aber Probleme einzuschlafen,obwohl ich fix und fertig bin. Du bist lieb,ich umarme dich und bin etwas erleichtert dass es nicht nur bei uns NOCH IMMER schlecht läuft. Wobei ich auch dir wünsche,dass es bald besser wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 13:26

Ich
stell mir tausend Fragen.Er schläft bei mir im bett,Mann ist schon aufs Sofa ausgewandert,da er arbeiten muss. Die ersten zwei Stunde n schläft er in seinem bett was neben meinem steht. nehme ihn dann aber immer zu mir,weil ich keine Kraft dazu habe ihm in seinem bett wieder zum einschlafen zu bringen. Vll würde er dann aber ruhiger schlafen? Störe ich ihn bei seinem schlaf? Ausquatieren? Ich bin ratlos,aber deine Zeilen machen Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen