Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Mamas mit Kinder die unter Kuhmilchallergie leiden hier ?

Mamas mit Kinder die unter Kuhmilchallergie leiden hier ?

29. April 2015 um 10:39 Letzte Antwort: 30. April 2015 um 21:53

Hallo ihr Lieben,
unser Söhnchen hat seit ca. 3 Wochen ziemlich fiesen Ausschlag. Wir haben schon so ziemlich alles versucht (Beikost weglassen, viel Hautpflege etc.) und irgendwie wird es einfach nicht besser.
Wir waren zuerst beim Vertretungs-KiA, der gleich (1 Minute war er bei uns) Neurodermitis diagnostiziert und Cortisonsalbe verschrieben hat. Das kam uns schon ziemlich komisch vor, da der Ausschlag auch nicht juckt und der Minimann sich auch nicht kratzt.
Wir sind dann wegen einer Zweitmeinung zu einem anderen KiA (unserer war zu der Zeit im Urlaub) und dieser hat eher auf trockene Haut getippt und uns diverseste Cremes und Salben verschrieben.

Nun gut. Irgendwie hat uns auch das nicht wirklich weiter gebracht, so dass wir gestern bei der U5 unseren richtigen KiA dann gefragt haben, was es sein könnte.
Er wusste auch nicht so wirklich was und hat uns ebenfalls diverse Cremes aufgeschrieben.
Jetzt haben wir von drei Ärzten drei verschiedenen Meinungen.

Wir haben das Gefühl, dass wenn wir im die Flasche (Aptamil Pre) geben, dass der Ausschlag dann extrem aufflammt und die Augen schwellen etwas an. Zudem muss Felix nach der Flasche neuerdings ganz viel pupsen und es ist jedesmal ein riesen Geschrei
Wir kennen das bisher so nicht. Haben das auch beim KiA angesprochen, aber er hat das total übergangen.

Meine Frage an euch:
Ist so eine Kuhmilchallergie erwerbbar, bzw. kann die erst nach einer Zeit auftreten?
Was hatte neure Mäuse für Symptome? (Felix' Ausschlag ist im Gesicht, an den Schultern und Brust/Bauch, einfach nur rot und etwas raus, teilweise Schüppchen)
Was habt ihr gemacht? Soll ich einfach mal milchfreie Nahrung versuchen?

Ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen.
Liebe Grüße, Lisa&Felix (25 Wochen)

Mehr lesen

29. April 2015 um 11:25

Milcheiweissunverträglichkeit
Mein Sohn ist jetzt 22 Wochen alt. Als er 10 wochen alt war hab ich abgestillt. Er bekam dann 4-5 Wochen beba ha pre. Hatte davon aber immer eigenartigen Stuhl. Nach einiger Zeit fingen dann (mit 14 Wochen) Koliken an. Jeden Tag die selbe Uhrzeit und er quälte sich mit blähungen. Der Stuhl war zäh, Braun bis schwarz und stank ganz furchtbar. Ich habe zur u4 eine Windel mit zum kia genommen, der vermutete sofort eine Unverträglichkeit gegen milcheiweiss. Das sei nicht so selten und geht in der Regel innerhalb des ersten Jahres wieder weg!
Nun bekommt mein Sohn seit zwei Monate alfamino spezialmilch aus der Apotheke auf Rezept (400g 40 Euro!!!!) und er gedeiht und verträgt es super. Seit einigen Wochen haben wir gar keine blähungen mehr.

Die Tochter einer bekannten hat auch mit Ausschlag reagiert. Ich bin echt dankbar, dass mein Arzt so schnell reagiert hab und kann dir ne raten es zu probieren. Jedes Kind reagiert anders, es gibt dabei nicht DIE Symptomatik. Man kann nur probieren ob es besser wird, aber für mich hört es sich sehr danach an.

Gefällt mir
29. April 2015 um 12:06

Das könnten Indizien für eine Milcheiweißallergie sein
Mein Sohn reagierte auf Milchprodukte mit sofortigem Nesselausschlag um den Mund herum und Erbrechen. Da war es wirklich eindeutig sichtbar.

Um sicher zugehen, würde ich an deiner Stelle eine Zeit lang auf milchfreie Ernährung umsteigen. Auf Eier würde ich in der Ausschlussphase auch verzichten. Oft geht eine Milcheiweißallergie mit einer Hühnereiweißallergie einher. Lass auch Sojaprodukte weg.

Eventuell könnte dein KiA einen Allergietest durchführen. Wird bei jüngeren Kindern aber eher selten gemacht.

Stillst du oder gibst du die Flasche? Bei Flaschenmilch bräuchtest du eine spezielle, nur in der Apotheke erhältliche Milch (bspw. Neocate). Lass dir dafür Rezepte ausstellen. Falls du stillst, dann achte in der Ausschlussphase auch auf deine Ernährung.

Nach ein paar wenigen Wochen müssten das Hautbild und die Verdauung deutlich besser sein. Falls nicht, liegt es vermutlich nicht an diesen Lebensmitteln.

Ach ja, falls es sich wirklich um eine Allergie handelt, dann lass den Kopf nicht hängen, sondern ernähre dein Kind frei von allen allergenen Produkten. Im Laufe der Zeit kann der kleine Körper die Allergie "vergessen". Mein Sohn ist mittlerweile drei und aus der recht heftigen Allergie wurde mittlerweile eine relativ harmlose Unverträglichkeit.

Achja, Allergiekinder haben auch häufig mit Neurodermitis zu kämpfen. Ist sicher nicht verkehrt sich auch in dieser Richtung zu informieren. Wobei auch da die Wahrscheinlichkeit des Verwachsens ziemlich hoch ist.

Gefällt mir
29. April 2015 um 14:46

Danke erstmal
für eure lieben Antworten. Ich gebe seit er 11 Wochen ist die Flaschen. Er bekommt Aptamil Pre und hat das bisher immer super gut vertragen. Werden es mal mit milchfreier Spezialnahrung versuchen, bzw. morgen den KiA nochmal drauf ansprechen. Bin echt mal gespannt. Lg Lisa&Felix

Gefällt mir
30. April 2015 um 15:05

Sooo
Heute morgen war der Ausschlag im allgemeinen schon etwas besser, waren dann trotzdem beim KiA, welcher zusätzlich noch geschwollene Lynphknoten am Hals festgestellt hat. Die sieht man jetzt auch richtig dolle. Er kann uns jetzt überhaupt nicht sagen, ob unser Mini vllt einen Infekt hatte, der für die ganze Misere verantwortlich ist, oder obs ne Unverträglichkeit ist. Er hat dann Blut abgenommen und uns eine Packung Neocate mitgegeben (das Zeug riecht ja widerlich , würde ich nicht trinken). Bin mal gespannt, wie es sich die nächsten Tage entwickelt.....

Gefällt mir
30. April 2015 um 21:53
In Antwort auf braut2015

Sooo
Heute morgen war der Ausschlag im allgemeinen schon etwas besser, waren dann trotzdem beim KiA, welcher zusätzlich noch geschwollene Lynphknoten am Hals festgestellt hat. Die sieht man jetzt auch richtig dolle. Er kann uns jetzt überhaupt nicht sagen, ob unser Mini vllt einen Infekt hatte, der für die ganze Misere verantwortlich ist, oder obs ne Unverträglichkeit ist. Er hat dann Blut abgenommen und uns eine Packung Neocate mitgegeben (das Zeug riecht ja widerlich , würde ich nicht trinken). Bin mal gespannt, wie es sich die nächsten Tage entwickelt.....

Dann berichte mal
Bin gespannt, ob es Felix besser geht mit neocate. Ja, es riecht und schmeckt furchtbar bitter!!! Mein Sohn hat es trotzdem gleich angenommen. Hat mich aber auch gewundert... Gibt aber auch Kids, die es nicht gleich mögen und sich erst an den Geschmack gewöhnen müssen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers