Home / Forum / Mein Baby / Man, sie hatte eine Fehlgeburt! und dann noch meine Reaktion

Man, sie hatte eine Fehlgeburt! und dann noch meine Reaktion

6. Mai 2011 um 20:42 Letzte Antwort: 6. Mai 2011 um 23:08

Ich hatte hier vor einiger Zeit mal geschrieben das die Freundin des Zwillingsbruders meines Freundes schwanger ist.. Sie ist trotz regelmäßiger Pilleneinnahme Schwanger geworden.
Beim ersten Besuch hieß es sie wäre in der 3/4 Woche.. beim zweiten war das ebenfalls der Fall.. man konnte den tag ihrer letzten Periode nicht sagen weil sie die Pille immer 3 Monate durchnehmen sollte..
Sie wäre laut der letzten Rechnung jetzt in der 7/8. Woche gewesen. Obwohl es ungewollt war haben die beiden sich so sehr gefreut!

Heute morgen klingelte sie mich aus dem Bett dass sie so Nierenschmerzen hat und gern ins KH möchte.. also habe ich sie gefahren.
Dort angekommen mussten wir auf die Geburtsstation (ich habe in dem KH entbunden).
Wir mussten 1 h warten.. dann wurde sie endlich zum Arzt gebracht .. (das zimmer war direkt gegenüber von der Bank auf der ich wartete mit meiner Tochter).. Nach einer guten Std kam sie raus.. ein wenig am weinen & sagte mir das Sie nicht mehr Schwanger sei und eine Nieren-Beckenentzündung hat. Ich wusste garnicht damit umzugehen.. Wie soll man in so einer Situation richtig reagieren.. ?? .. Ich war grad dabei meiner Tochter eine Flasche zu machen.. Ich hab damit aufgehört und mich neben sie gehockt.. & sie am arm gestreichelt.. sie war nicht viel am weinen .. ich denke sie hat es noch nicht realisiert gehabt.. ich hab so angst das das zu kühl rüber kam.. wir sind wirklich gut befreundet aber im "sie Trösten" schein ich eine Niete zu sein.. Ich unterhielt mich mit ihr und probierte sie abzulenken .. dabei habe ich glaub ich nur wirres Zeug geredet und im nachhinein hoffe ich das ich nichts falsches gesagt habe.. Sie schrieb ihrem Freund das er sie mal anrufen soll .. nach 1 1/2 Std. musste sie wieder ins Zimmer an den Tropf.. Nach einer halben Std. die sie im Zimmer verbrachte rief ihr Freund an.. ich ging dran & er fragte sofort was ist.. ich meinte das sie es ihm besser selber sagen sollte.. er fragte ob er besser vorbei kommen soll (Er hatte Beurfsschule und die liegt per Luftline evtl 500 Meter entfernt).. nach einer halben Std. kam er dann... er schaute mich so komisch an und fragte wo sie ist.. ich sagte dort im Zimmer er müsse nur Klopfen.. er ging ins Zimmer und kam nach 10 Minuten richtig weinend raus.. das hat mir so das Herz zerissen.. ich bin auf ihn zu und hab ihn in den Arm genommen.. er hat schrecklich angefangen zu weinen. Dann sagte er das ich nachhause fahren kann er bliebe jetzt dort.. Er ging zu meiner Tochter und streichelte sie an der Wange.. Dann gab ich ihm die Sachen seiner Freundin und er verschwand im Zimmer.. ich hab meine Sachen zusammen gepackt und bin gefahren...
Als mein Freund zuhause war wollte er seinen Bruder natürlich anrufen.. Allein!(verständlich) nach 5 Minuten musste ich kurz ins Schlafzimmer den Nucki von unserer kleinen holen.. Mein Freund sahs da und war so am weinen & meinte das das nicht fair sein kann! das sein Bruder so fertig ist...!

Grade beim Abendessen haben wir uns dadrüber unterhalten und ich hab ihm gesagt das ich mich extrem schlecht fühle.. ich habe ihr letzte Woche mein Angelsound geben damit sie sobald sie damit hören kann, hören kann!

Oh man sie tut mir so leid.. und ich hoffe ich habe als Freundin nicht versagt.. Wir hatten uns schon so gefreut Die beiden haben sich so gefreut !!!
Ich könnte so los heulen

tut mir leid wegen dem langen Text! und wegen dem OT
liebe grüße

Mehr lesen

6. Mai 2011 um 20:59

Wir
haben ihnen schon gesagt das wir egal was ist und egal um wieviel uhr für sie da sind! Ohne meine Tochter dort hin zu fahren wird evtl schwer.. ich muss mal schauen.. aber ich kann mir denken das sie meine kleine - egal wie sehr sie sie mag- erstmal nicht sehen mag! Ist ja auch verständlich..

Da bin ich ja froh das ich nicht die einzigste bin die nicht gut trösten kann Dachte immer das das mein Männliches Gen ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2011 um 23:08


O, das ist ja traurig
Es ist schade, wenn sich so viele auf das kleine Wesen freuen und es dann so unglücklich endet...

So wie du es beschreibst, hast du dich "richtig" verhalten. In solchen Situationen ist man nur noch überrumpelt....und vorbereiten kann mich sich auch nicht....Für mich das Trösten schon immer sehr schwierig, es war zwar Mitgefühl da, aber ich kann es schlecht zeigen.
Dass man wirres Zeug redet, ist in solchen Momenten normal, sie wird dir sicherlich auch nicht aufmerksam zugehört haben..

Versuche einfach in der nächsten Zeit für sie da zu sein, biete ihr an, dass du mit ihr darüber reden kannst, wenn sie möchte. Das Gleiche auch mit dem Zwillingsbruder...Oft ist es auch wichtig, nicht versuchen viel Ablenkung zu bieten, sondern gemeinsam zu trauern, auch mit deinem Freund.

Alles Gute,
LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Haar Vitamine
Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club