Home / Forum / Mein Baby / & manchmal ist da dieses Gefühl...

& manchmal ist da dieses Gefühl...

7. September 2016 um 21:29

Hallo ihr Lieben,

lange habe ich mit mir gerungen über dieses Thema überhaupt zu schreiben.
Ich bin Alleinerziehende Mutter von 2 Kindern; Tayler (fast 4) und Luisa (7 Monate).
Meine lieben haben beide unterschiedliche Väter, den Vater von Tayler habe ich damals verlassen, da wusste ich aber noch nichts von dem Baby in mir (er kümmert sich aber mittlerweile um seinen Sohn) und der Vater von Luisa hat mich mal eben im 3.ten Monat gegen eine 9 Jahre jüngere Frau ausgetauscht.

Als ich erfuhr, dass ich mit Luisa schwanger bin, brach für mich eine Welt zusammen. Versteht mich bitte nicht falsch, ich wollte irgendwann noch ein 2.tes Kind, aber das war so schnell mit dem Vater eigentlich nicht geplant. An Abtreibung habe ich nicht eine Sekunde gedacht, mein Entschluss stand fest! Aber in mir stieg Panik auf, Panik das ich meinen ersten Sohn damit betrüge, ihm Liebe nehmen muss, um sie dem Geschwisterchen zu geben. Ich hatte Angst, dass er denken könnte, dass Mama ihn nicht mehr liebt. Ich muss dazu sagen, ich liebe meinen Sohn abgöttisch (wie natürlich auch meine Tochter). Ich habe viele Nächte lang deswegen geweint, war verzweifelt. Der Vater von Luisa verstand das nicht und meinte das würde sich geben... Wären jetzt nur die Hormone.
Nein!
Meine Kleine ist jetzt 7 Monate und ja, die Liebe reicht tatsächlich für beide Kinder, gleichermaßen!
Und obwohl ich mir öfter mal den Babysitter bestelle, damit sie mit Luisa spazieren geht, dass ich nur für Zeit für meinen Großen habe, fühle ich mich schlecht. Ich habe Angst, dass er nicht genug Aufmerksamkeit bekommt, es ist schwer zu beschreiben.
Der Vater von Luisa wohnt mir gegenüber, mit seiner neuen Freundin und ihrer Tochter. Es ist wirklich schwer, er kümmert sich nicht - das ganze Paket halt...
Manchmal möchte ich einfach nur weinen, alles rausheulen was sich in mir aufgestaut hat, aber ich KANN nicht weinen! Warum?!

Gibt es hier Mütter, die mit ihrer Liebe für ihre Kinder die gleichen Zweifel hatten? Falls ja, WIE habt ihr das überwunden????

Mehr lesen

27. September 2016 um 15:22

Liebe reicht für beide Kinder
Sagst du und dennoch machst du dir solche Probleme? Ich glaube, dass dein Problem ein anderes ist, vielleicht Hass auf den Vater der Tochter, der dich sitzen ließ und gegen über wohnt. Das wäre für mich wesentlich einleuchtender. Oder evtl. Schuldgefühle, dass du dich verantwortlich machst, dass die Kinder ohne Vater aufwachsen. An deiner Stelle würde ich mit einem Psychologen darüber sprechen, damit es dir wieder besser geht. Ich habe eine ähnliche Geschichte, aber mir und den Kids geht es sehr gut. Ich musste aber auch mal alles verarbeiten und Frust und Aggression loswerden. Alles Liebe.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen