Home / Forum / Mein Baby / "Manchmal reicht eine Entschuldigung nicht!"

"Manchmal reicht eine Entschuldigung nicht!"

13. Oktober 2014 um 22:36 Letzte Antwort: 14. Oktober 2014 um 21:03

Das Kind 2,5 einer Bekannten, haut den Papa. Papa sagt: Du sollst doch nicht hauen!" Schiebt das Kind weg. "Entschuldigung Papa" Mischt sich die Mama ein: " NEIN, xy, du brauchst gar nicht denken, dass es immer mit einer Entschuldigung getan ist!"

Wie denkt ihr darüber?

Mehr lesen

13. Oktober 2014 um 22:39

Geht
Mit 2,5 gar nicht!
Finde ich zu klein!
Sowas sage ich zu meinem 6jäjrigen Sohn,wenn er zum wiederholten male absichtlich das selbe macht und meint seine Entschuldigung bügelt alles grad!
Nein,das geht nicht.
Aber so weit kann eine 2,5 jährige noch gar nicht denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2014 um 22:43

In dem Alter
find ich den Spruch blöd, aber wenn es schon 1000mal die gleiche Situation gab, dann muss ich der Mutter recht geben.
Schwierig von außen zu beurteilen...

Es ist schon so, dass manche "Entschuldigung" einfach so daher sagen und das quasi als Freibrief nutzen. In so einem Fall ist es dann schon nötig, dem Kind zu erklären, dass es mit einer Entschuldigung nicht getan ist, sondern man das dann auch wirklich nicht ständig wieder machen darf.
Andererseits sind Kinder irgendwann auch mal in der Phase, in der sie austesten, was das Wort oder die Geste "Entschuldigung" bewirkt und dafür dann auch einige Male Bestätigung brauchen. Definitiv schwierig abzuwägen...
Und wenn einem 2,5-jährigen Kind alle Trotzböcke durchgehen und es ihm danach einfach leid tut, weil es ja selbst nicht weiß wie mit seinem Weltschmerz umzugehen, dann ist der Spruch der Mutter auch nicht passend.
Aber zum Beurteilen der Situation muss man das Drumherum kennen und nicht einfach anhand des Satzes urteilen "Recht hat sie!" oder "Wie kann sie nur so einen Quatsch daherlabern, armes Kind!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:11

Oh wurde ja doch abgeschickt
Ich fand es irgendwie schon toll, dass sich ein 2,5 jähriges Kind überhaupt entschuldigt.
Weiß auch nicht so recht, die Überlegung war, was soll ein kleines Kind denn sonst machen? Und wenn man sowas sagt, lernt das Kind dann nicht, dass man sich gar nicht entschuldigen muss, weil es nichts bringt?!

Aber klar ihr habt auch recht, ein Freibrief soll eine Entschuldigung natürlich auch nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 14:03

Das ist eine Momentaufnahme, deswegen finde ich es
schwierig zu beurteilen.
Wie bewusst ist das Kind? Wie oft hat es schon gehauen? Hat es eine feste Bindung zur Mutter? etc.

Ganz allgemein finde die Reaktion der Mutter nicht schlimm.
Ein Kind muss auch lernen, dass eine Entschuldigung nicht alles "heilt".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 14:11

Finds nicht schlimm
weil man eben wirklich nicht weiß, wie oft das zur zeit, an diesem tag oder sonst wie vorkommt. ich meine, was bringt es lerntechnisch dem kind und der geschlagenen person, wenns nonstop draufhaut und danach zuckersüß "entschuldigung" sagt - nix. da ists dann halt mit ner entschuldigung auch nicht getan.
also diesen denkansatz in der erziehung find ich auf jeden fall nachvollziehbar.

obs jetzt ein 2jähriges kind kapiert oder nicht, sei dahin gestellt. meine tochter ist 3,5 und ich versuche ihr auch genau das zu vermitteln. sie ist n jahr älter und angekommen ist das nicht. "mama das war nicht assichtlich" oder "macht doch nix mama, kann man putzen" oder "tschulligun" nach dem 1000. mal ist halt auch nicht mehr so lieb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 14:20

Finds sogar gut
Ich konnte es bei meiner Freundin gar nicht mehr mitansehen. Egal was der Kleine gemacht hat, mit einer Entschuldigung warsch vorbei. Kein Schimpfen oder erklären mehr. Irgendwann hat man dann richtig gemerkt, dass er gar nicht versteht, was hinter dem Wort steckt sondern wollte so einfach dann seine Ruhe damit haben und hats eben gar nicht ernst gemeint.
Und damit mein ich zB andere Kinder einfach so schlagen und wenn Mama anfängt schimpfen ein herzloses Entschuldigung und ran ans nächste Opfer.
Hab sie drauf angesprochen und sie meinte nur: Sie findet ihr Kind aber höflich wenn es sich entschuldigt...
sry jetzt hab ich zu sei ausgehöhlt...fiel mir halt grad wieder ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 14:22
In Antwort auf reine_12636510

Finds sogar gut
Ich konnte es bei meiner Freundin gar nicht mehr mitansehen. Egal was der Kleine gemacht hat, mit einer Entschuldigung warsch vorbei. Kein Schimpfen oder erklären mehr. Irgendwann hat man dann richtig gemerkt, dass er gar nicht versteht, was hinter dem Wort steckt sondern wollte so einfach dann seine Ruhe damit haben und hats eben gar nicht ernst gemeint.
Und damit mein ich zB andere Kinder einfach so schlagen und wenn Mama anfängt schimpfen ein herzloses Entschuldigung und ran ans nächste Opfer.
Hab sie drauf angesprochen und sie meinte nur: Sie findet ihr Kind aber höflich wenn es sich entschuldigt...
sry jetzt hab ich zu sei ausgehöhlt...fiel mir halt grad wieder ein

Weit ausgeholt
Autokorrektur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 20:12

Das kind war noch recht klein
Und hat ihn vermutlich nicht mit absicht gehauen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 21:03


ja was soll es den jetzt noch machen ?? Auf die Knie fallen, sich selbst geisseln?? Das KLEINkind ist 2,5.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook