Home / Forum / Mein Baby / Manchmal wächst mir einfach alles über den kopf

Manchmal wächst mir einfach alles über den kopf

14. Dezember 2012 um 13:58

Manchmal habe ich das gefühl mir wächst einfach alles über den kopf! Seit juni habe ich eine neue stelle! Arbeite vollzeit im kiga... Ich liebe den job... Leider muss ich relativ weit fahren, 30 km einfache strecke! Der vorteil- ich bring meine tochter mit und gebe sie in ihrer gruppe ab... Aber trotzdem bin ich fast 10 stunden außer haus... Ich schaffe kaum moch was.... Nach der arbeit sowieso nicht... Ich weiß nicht wie ihr anderen arbeiten mütter das macht... Ich hab leider keine oma die mich unterstützen könnte! Ich finde es schade das ich so wenig mit meiner tochter machen kann... Andere fahren zum turnen und reiten oder zum tanzen... Ich bin einfach nur froh nach dem stress auf arbeit zu hause zu sein! Doch da wartet der berg wäsche, der abwasch oder staubsauger auf mich! Während ich das chaos in der stube beseitige baut mein kind bude im wohnzimmer... Da muss dann auch wieder aufgeräumt werden! Alles ist nur noch stress... Schon frühs wenn wir los müssen, sag ich so oft, nun lis beeile dich, schneller wir kommen zu spät bla bla bla.... Bis abends mein kind im bett liegt und ich ebenfalls kurz danach einschlafe! Draußen wartet der große hof und hund war auch noch nicht spazieren! Ich würde so gerne abends zum sport fahren oder wieder reiten fahren... Aber wie? Der doofe tag hat ja nur 24 stunden? Mein partner ist auch lange arbeiten... Wie machen das andere mütter arbeit, kind und haushalt unter einen hut zu bringen? Bin ich einfach nur zu faul? Bewerte ich schlaf über? Ach was war das früher für ein leben wo ich nur 30 stunden arbeiten musste und nur halb so weit gefahren bin! Da war ich oft mittags zu hause... Hab den nachmittag mit meinen kind verbracht und den staubsauger geschwungen.... Mit den 40 stunden hab ich natürlich auch ein ins hlagbares gehalt... Und das geld kann ich gut gebrauchen! Von meinem partner darf ich mir oft anhören das seine mutter das auch alles geschafft hat, sogar mit zwei kindern! Aber sie hatte zwei omas die sie oft unterstützt haben! Leider lebt seine mutter nicht mehr! Achja... Manchmal beneide ich die mütter die zeit haben mit ihren zwergen in ruhe einkaufen zu gehen, sie zum schwimmen zu begleiten oder einfach jeden tag was kochen! Bei mir ist alles nur druck und schnelligkeit! Dieser ewige zeitdruck...was kann ich ändern? Wie macht ihr das? Vielleicht gehts jemanden ähnlich?

Lg

Mehr lesen

14. Dezember 2012 um 14:02

Noch was
Mein kind ist gerade drei geworden und eigentlich wünsche ich mir sehr gerne ein zweites kind... Trau mich aber nicht wegen des ganzen stress! Insgeheim aber plane ich damit eine kleine pause vom arbeitsalltag, wenn ich dieses mal ein babyjahr nehme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 18:05


Wow ich staune über deine stärke die du an den tag legst... Darf ich fragen wie alt, du und dein kind seid?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 18:24


Bei mir ist es ähnlich,
40/45 stunde arbeit pro woche sind bei mir normal.
Auch kita, kind geht ins krippenhaus, ich ins ele-haus,
meist ist mein kind eines der ersten in seiner gruppe und meist auch eins der letzten.
Ich beneide die mütter, die mehr zeit haben,
Aber ich bin auch sehr froh über meinen tollen job und die chance, mich selbst zu verwirklichen. Ich genieße die zeit mit meiner tochter so gut ich kann und versuche haushalt haushalt sein zu lassen, mache unter der woche nur das gröbste und den großputz samstags.
Zumindest bis ich endlich ne gute Putzfrau finde.
Morgens stehe ich ne stunde eher auf (5:00h) um eine stunde nur für mich zu haben,
In der zeit findet man mich mit (leiser) musik und kaffee im bad, das gibt mir kraft für den alltag.

Ich bin meist zufrieden. Irgendwie auch etwas stolz. Meine tochter darf ruhig sehen, das man was tun muss und dass von nix nix kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 20:40
In Antwort auf dione_12174298


Bei mir ist es ähnlich,
40/45 stunde arbeit pro woche sind bei mir normal.
Auch kita, kind geht ins krippenhaus, ich ins ele-haus,
meist ist mein kind eines der ersten in seiner gruppe und meist auch eins der letzten.
Ich beneide die mütter, die mehr zeit haben,
Aber ich bin auch sehr froh über meinen tollen job und die chance, mich selbst zu verwirklichen. Ich genieße die zeit mit meiner tochter so gut ich kann und versuche haushalt haushalt sein zu lassen, mache unter der woche nur das gröbste und den großputz samstags.
Zumindest bis ich endlich ne gute Putzfrau finde.
Morgens stehe ich ne stunde eher auf (5:00h) um eine stunde nur für mich zu haben,
In der zeit findet man mich mit (leiser) musik und kaffee im bad, das gibt mir kraft für den alltag.

Ich bin meist zufrieden. Irgendwie auch etwas stolz. Meine tochter darf ruhig sehen, das man was tun muss und dass von nix nix kommt!


Danke für deine antwort! Was ist denn das ele haus? Bei euch hört sich das immer so leicht an... Früher aufstehen fällt mir sehr schwer... Hast du auch eine putzfrau? Was kostet denn so ein luxus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2012 um 21:48
In Antwort auf billie_12463648


Danke für deine antwort! Was ist denn das ele haus? Bei euch hört sich das immer so leicht an... Früher aufstehen fällt mir sehr schwer... Hast du auch eine putzfrau? Was kostet denn so ein luxus?


Ele-haus= elementarhaus (kinder von 3 bis 6), also nicht kinderkrippe sondern kindergarten.

Und nein, ich hab keine putzfrau, aber ich weiß das hier der stundenlohn bei 10 euro liegt.

Früh aufstehen habe ich mir antrainiert, langsam freue ich mich schon richtig auf meine morgentliche stunde im bad, der rest an müdigkeit wird mit kaffee betäubt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram