Home / Forum / Mein Baby / Manduca ab geburt

Manduca ab geburt

13. März 2015 um 11:18 Letzte Antwort: 14. März 2015 um 6:54

meinen sohn für 5 jahren habe ich von beginn an in der manduca im sitzverkleinerer getragen. als er dann für den sitzverkleinerer zu gross aber für "ohne alles" noch zu klein war, habe ich den steg einfach mit einem tuch abgebunden, damit die beinchen von knie bis knie im manduca-steg sind.

jetzt hab ich gelesen, dass man zwischenzeitlich von der manduca ab geburt abrät.

warum genau?

unsere manduca hat ja nun schon ein paar jährchen, somit viele viele tragestunden (unser sohn sass auch mit 3 ab und zu auf längeren touren noch auf meinem rücken) und auch den oder anderen waschgang auf dem "buckel" und somit ist der stoff viel weicher und flexibler als bei einer neuen. auch gibt es ja - wie ich zufällig gesehen habe -zwischenzeitlich "zubehörteile" (stegeinsatz und dieses zipperdingens).
kann ich damit die manduca wieder beruhigt ab geburt nehmen?

Mehr lesen

13. März 2015 um 12:19

Die Manduca
überspreizt ziemlich und je jünger das Kind umso mehr sollte man darauf achten. Außerdem wird der Rücken sehr gerade gedrückt, was vor Sitzalter nicht so dolle ist.
Ich würde eher zu einer anderen Trage raten für die erste Zeit und die Manduca erst ab Sitzalter verwenden.
Aber lieber in der Manduca getragen als gar nicht getragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2015 um 12:22
In Antwort auf noah_12558413

Die Manduca
überspreizt ziemlich und je jünger das Kind umso mehr sollte man darauf achten. Außerdem wird der Rücken sehr gerade gedrückt, was vor Sitzalter nicht so dolle ist.
Ich würde eher zu einer anderen Trage raten für die erste Zeit und die Manduca erst ab Sitzalter verwenden.
Aber lieber in der Manduca getragen als gar nicht getragen.

Ah..
ok danke!

wie gesagt, unsere ist vom stoff her schon recht weich. ist das da dann mit dem rücken auch noch so? und was hälst du von diesem einsatz und stegverkleinerer?

welche trage ab geburt (evtl. sogar frühchen) würdest du denn empfehlen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2015 um 12:32
In Antwort auf edythe_12849850

Ah..
ok danke!

wie gesagt, unsere ist vom stoff her schon recht weich. ist das da dann mit dem rücken auch noch so? und was hälst du von diesem einsatz und stegverkleinerer?

welche trage ab geburt (evtl. sogar frühchen) würdest du denn empfehlen?

Der Stoff
ist zwar weich, aber er wird nicht diagonalelastisch. Ich habe auch so eine alte weich getragene Manduca.
Ich halte von den Stegverkleinere und dem Zipp-in nicht so viel.
Eine Stegverkleinerung macht Sinn, wenn das Kind schon sitzen kann (oder zumindest fast sitzen kann) aber der Steg noch zu breit ist. Da tuts aber auch ein handelsüblicher Schnürsenkel. Zu sehr kann man den Steg aber nicht abbinden, da sonst die Beinchen durch die Schnalle gequetscht werden.
Der Zipp in bringt das Rückenpanel näher an den Kopf, aber unter einen halbwegs guten Kopfstütze verstehe ich was anderes. Getestet habe ich den Zipp-in mit meiner Minimuas bei einem Trageberaterinnentreffen als sie knapp 3 Monate alt war und Kleidergröße 62 hatte.

Tragehilfe für Frühchen ist schwer. Meine Minimaus hatte 3.600 g und 53 cm bei der Geburt. Nach ca. 1 Woche habe ich die ersten Tragehilfen getestet, so richtig zufrieden war ich bei keiner. Am ehesten noch der Mysol apron angelegt. Oder wenn man nähen kann einen Frühchen-Mei Tai nähen.
Ansonsten sind ab Geburt Mysol oder Fräulein Hübsch Mei tai, evtl. Kokadi TaiTai meine Favoriten. Und evtl. auch der neue Storchenwiegecarrier, da weiß ich aber noch nciht wie gut er Neugeborenen passt, aber er ist sehr gut überarbeitet worden.
Der Didytai Variante 2 (aktuell gibts Variante 3, die ist zu groß) lässt sich auch ganz gut an kleine Babys anpassen.

Ich habe die ersten Wochen aber eindeutig Tragetuch und Sling bevorzugt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. März 2015 um 6:54
In Antwort auf noah_12558413

Der Stoff
ist zwar weich, aber er wird nicht diagonalelastisch. Ich habe auch so eine alte weich getragene Manduca.
Ich halte von den Stegverkleinere und dem Zipp-in nicht so viel.
Eine Stegverkleinerung macht Sinn, wenn das Kind schon sitzen kann (oder zumindest fast sitzen kann) aber der Steg noch zu breit ist. Da tuts aber auch ein handelsüblicher Schnürsenkel. Zu sehr kann man den Steg aber nicht abbinden, da sonst die Beinchen durch die Schnalle gequetscht werden.
Der Zipp in bringt das Rückenpanel näher an den Kopf, aber unter einen halbwegs guten Kopfstütze verstehe ich was anderes. Getestet habe ich den Zipp-in mit meiner Minimuas bei einem Trageberaterinnentreffen als sie knapp 3 Monate alt war und Kleidergröße 62 hatte.

Tragehilfe für Frühchen ist schwer. Meine Minimaus hatte 3.600 g und 53 cm bei der Geburt. Nach ca. 1 Woche habe ich die ersten Tragehilfen getestet, so richtig zufrieden war ich bei keiner. Am ehesten noch der Mysol apron angelegt. Oder wenn man nähen kann einen Frühchen-Mei Tai nähen.
Ansonsten sind ab Geburt Mysol oder Fräulein Hübsch Mei tai, evtl. Kokadi TaiTai meine Favoriten. Und evtl. auch der neue Storchenwiegecarrier, da weiß ich aber noch nciht wie gut er Neugeborenen passt, aber er ist sehr gut überarbeitet worden.
Der Didytai Variante 2 (aktuell gibts Variante 3, die ist zu groß) lässt sich auch ganz gut an kleine Babys anpassen.

Ich habe die ersten Wochen aber eindeutig Tragetuch und Sling bevorzugt.

Vielen dank
fuer deine ausfuehrliche antwort.werde nach der geburt dann wohl eine trageberatung machen,dort hat man dann ja auch viele probeexemplare aller moeglichen tragen und tuecher zur auswahl.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
6 Antworten 6
|
14. März 2015 um 0:04
Von: cathy_12677365
13 Antworten 13
|
13. März 2015 um 21:02
12 Antworten 12
|
13. März 2015 um 20:51
3 Antworten 3
|
13. März 2015 um 20:37
Von: taryn_12296063
9 Antworten 9
|
13. März 2015 um 20:32
Diskussionen dieses Nutzers
4 Antworten 4
|
4. September 2015 um 15:26
1 Antworten 1
|
24. April 2015 um 8:51
3 Antworten 3
|
26. März 2015 um 7:26
2 Antworten 2
|
15. Februar 2018 um 10:44
Noch mehr Inspiration?
pinterest