Home / Forum / Mein Baby / Manduca

Manduca

9. August 2011 um 21:25

Hallo. Also ich habe zur Geburt meiner Tochter eine Manduca Babytrage geschenkt bekommen. Meine Maus ist jetzt 15 Wochen alt. Es heißt ja immer man sollte die Trage erst ab Sitzalter benutzen?! Nun da sie aber immer schwerer wird und mit einem halben jahr vielleicht schon zu schwer ist wollte ich fragen ob ich sie auch jetzt schon benutzen kann? Und brauch ich unbedingt noch den Neugeborenen-Einsatz?
Wäre über Hilfen dankbar.
la farina + lilly sophie 15 wochen

Mehr lesen

9. August 2011 um 21:29

Da sind sich die trageberaterinnen uneinig...
Wobei ich persönlich in dem alter mit neugeboreneneinsatz meinen kleinen drin tragen würde...
Und der einsatz müsste doch bei dir dabei sein?!?

Ps: ich würde mich immer wieder für ein tuch entscheiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:30

Ich
würds nicht machen. In dem Alter dürfte sie noch ziemlich überspreizt sein und der Rücken wird auch zu sehr falsch belastet.
Ganz evtl. mit Steg abbinden, aber dann musst Du Dir bewusst sein, dass es weder für Hüfte noch für den Rücken optimal ist. Wie wärs, wenn Du Dir noch einen Bondolino besorgst? Wenn Du bei Ebay einen halbwegs günstigen bekommst, dann bekommst Dui den in ein paar Monaten ziemlich sicher für fast das selbe Geld wieder los. Hast also kaum Verlust gemacht, aber Dein Kind sitzt dadrin solange wesentlich besser.

LG
Morgaine, Trageberaterin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:30

Ja
der ist drin, aber meine maus is jetzt schon 62 cm,weiß nicht ob sie das einengt...und müssen die beine raus oder rein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:31
In Antwort auf olyvia_12483918

Da sind sich die trageberaterinnen uneinig...
Wobei ich persönlich in dem alter mit neugeboreneneinsatz meinen kleinen drin tragen würde...
Und der einsatz müsste doch bei dir dabei sein?!?

Ps: ich würde mich immer wieder für ein tuch entscheiden

In dem Alter
dürfte das Kind nicht mehr in den Neugeboreneneinsatz passen. Zumal der wirklich schrottig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:33
In Antwort auf ailie_12846139

Ja
der ist drin, aber meine maus is jetzt schon 62 cm,weiß nicht ob sie das einengt...und müssen die beine raus oder rein?

Beides schlecht
Beine drinnen - Fußgelenke gequetscht, besonders bei der Größe, wenn ich bedenke wiesehr die Beine meiner Tragepuppe (52 cm) schon gequetscht w3erden.
Beine raus - hoffnungslos überspreizt. Dann lieber dern Stweg abbinden und ohne Neugeboreneneinsartz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:34

Schau mal hier
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/hoppediz-bondolino-farbe-petrol/34020786

Ein Bondolino-Schnäppchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:36

...
ich hab unsere manduca von anfang an benutzt...

der einzige kleine nachteil an der manduca ist, dass sie bei einer kleidergrösse von 62/68 nur richtig passt, wenn man den steg mit einem tuch so engerbindet, dass die beinchen erst ab der kniekehle rausschauen... also die beinchen so nicht überspreizt werden...den neugeboreneneinsatz habe ich zu diesem zeitpunkt auch nicht mehr benutzt

ging bei uns super und mein kleiner hat es in der manduca geliebt.. bzw. liebt es immer noch und nun ist er schon 19 monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:38
In Antwort auf noah_12558413

Schau mal hier
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/hoppediz-bondolino-farbe-petrol/34020786

Ein Bondolino-Schnäppchen.


Ich habe auch einen Bondolino und ihn von Anfang an genutzt (die Maus war grad 43cm...) also wirklich super ohne seperate Einsätze von früh an nutzbar.
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:39
In Antwort auf skadi05

...
ich hab unsere manduca von anfang an benutzt...

der einzige kleine nachteil an der manduca ist, dass sie bei einer kleidergrösse von 62/68 nur richtig passt, wenn man den steg mit einem tuch so engerbindet, dass die beinchen erst ab der kniekehle rausschauen... also die beinchen so nicht überspreizt werden...den neugeboreneneinsatz habe ich zu diesem zeitpunkt auch nicht mehr benutzt

ging bei uns super und mein kleiner hat es in der manduca geliebt.. bzw. liebt es immer noch und nun ist er schon 19 monate alt

Die Haltung
ist aber trotz Abbindung noch einiges vom Optimum entfernt. Zwar imme rnoch besser als gar nicht tragen, aber es gibt einfach so viel besseres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:40

Steg???
das ding zwischen beinen oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:41
In Antwort auf noah_12558413

Schau mal hier
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/hoppediz-bondolino-farbe-petrol/34020786

Ein Bondolino-Schnäppchen.

Oh
danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:42
In Antwort auf ailie_12846139

Steg???
das ding zwischen beinen oder??

Ja
genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:43

@morgaine (richtig geschrieben?!)
Ich kann irgendwie nie nachvollziehen, wie es sein kann, dass eine manduca, also quasi der mercedes unter den tragen, so schlecht für neugeborene, bzw kleine babys sein soll?!? Warum wird das "überspreiz-problem" nicht gelöst?
Wenn ich als (unerfahrene) mutti eine der teuersten tragen kaufe, gehe ich irgendwie davon aus, es sei das beste für mein baby?!? (ausser vom tuch selbstverständlich )

Soll kein verbaler angriff sein! würds nur gerne verstehen...
(meine trageberaterin hat es jedenfalls immer als DAS beste vorgestellt... Und als ich mal bei einem öffentlichen vortrag darauf hinwies, es sollte erst ab sitzalter verwendet werden, bekam ich einen bösen, erstaunten blick und: quatsch, die kann man von anfang an benutzen!!!")

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:48

Hallo
ich habe nur und immer manduca benutzt, ich war und bin sehr zufrieden damit, es hat tochter ist 6 monate alt kann krabbeln, kann sitzten, und versucht auch zu laufen ich meine damit es hat sie nicht geschadet ....und N-einsatz habe ich nicht gekauft...

lg

nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:50

Manduca
Also, ich habe die Manduca schon genutzt als der kleine vier wochen alt war und nutze sie noch heute. Habe das mit dem überspreitzen beim arzt angesprochen und sie sah da keine probleme und sagte mir auch, dass mein kind absolut keine fehlstellungen hätte (im gegenteil, er ist super entwickelt - vllt sogar dank der tragerei??). Er läuft bereits an einerhand mit 8 1/2 monaten.
Ich würd sie immer wieder nutzen (auch so früh)
Ich nutze die trage auch während ich den haushalt mache. Mein Sohn wiegt 10kg und ich schnalle ihn während des saugens/putzens einfach auf den rücken

Lg meryk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:51
In Antwort auf olyvia_12483918

@morgaine (richtig geschrieben?!)
Ich kann irgendwie nie nachvollziehen, wie es sein kann, dass eine manduca, also quasi der mercedes unter den tragen, so schlecht für neugeborene, bzw kleine babys sein soll?!? Warum wird das "überspreiz-problem" nicht gelöst?
Wenn ich als (unerfahrene) mutti eine der teuersten tragen kaufe, gehe ich irgendwie davon aus, es sei das beste für mein baby?!? (ausser vom tuch selbstverständlich )

Soll kein verbaler angriff sein! würds nur gerne verstehen...
(meine trageberaterin hat es jedenfalls immer als DAS beste vorgestellt... Und als ich mal bei einem öffentlichen vortrag darauf hinwies, es sollte erst ab sitzalter verwendet werden, bekam ich einen bösen, erstaunten blick und: quatsch, die kann man von anfang an benutzen!!!")

Also
Das ist etwas komplizierter. Ich kopier mal rein, was ich heute schon mal zu dem Thema als PN jemandem geschrieben habe:

Als erste muss man sich vor Augen führen, wie die Wirbelsäule und Hüften eines Neugeborenen beschaffen sind. Der Rücken ist gerundet und richtet sich im ca. dem 1. LJ in 3 Schritten auf, bis er die für Erwachsene Doppel-S-Form hat. Entsprechend sind die zunächst noch unreifen Bandscheiben dem Rücken angepasst. Die Hüftknochen sind wie alle Knochen noch sehr weich und verhärten erst im Laufe der Zeit. Daher ist es sehr wichtig, dass der Hüftkopf mittig im Hüftgelenk sitzt beim Tragen, damit er nicht an der Rand der Hüftpfanne drückt und da zu Verformungen führt. Dazu muss das Kind in der korrekten Anhock-Spreitzhaltunmg sitzen, d.h. Knie sind etwa in Bauchnabelhöhe des Kindes und der Winkel zwischen den Oberschenkeln liegt zwischen 60 unbd 90 Grad. Durch das Kreuzbein-Schambein-Gelenk sind Hüfte und Rücken verbunden, nur mit der richtigen Anhockung und Abspreitzung kann der Rücken richtig rund werden bzw. nur mit gerundetem Rücken kann das Kind richtig anhocken.

Die Manduca hat gleich mehrere Probleme. Zum Neugeboreneneinsatz habe ich ausführlich in meinem Blog geschrieben. Ohne Neugeboreneneinsatz auch mit abgebundenen Steg sind die Schulterträger immer noch am Rückenpanel befestigt, wodurch starker Zug auf die Wirbelsäule ausgeübt wird und sie plattgedrückt wird, was sich wiederum negativ auf die Anhockung auswirkt. Desweiteren beutelt die Manduca sehr schlecht, da sie kaum Poabnäher hat. Durchs Abbinden wird es zwar etwas besser, aber immer noch sehr weit weg vom Optimum. Desweiteren besteht die Manduca nicht aus Tragetuchstoff und kann sich daher nicht gut an das Kind anschmiegen um optimal zu stützen. Im oberren Bereich des Rückens und des Kopfes ist die Stützung teilweise gar nicht vorhanden.

_Ende Kopie -

Bevor ich die Manduca mal selber mit Tragepuppe getestet habe (vor meiner Ausbildung) dachte ich auch, ach so schlimm wirds schon nicht sein. Einige Trageberaterinnen meinen ja sie kann man nutzen, das ist nicht so wild. Als ich dann getestet habe war ich entsetzt, wie man das auch nur in Erwägung ziehen kann. Und ich werde bis heute nicht verstehen, dass es Kolleginnen gibt, die die Manduca ab Geburt empfehlen, diese sind jedoch in der deutlichen Minderheit. Ein Grund könnte sein, dass man beim Verkauf einer Manduca am meisten verdienen kann.

Genauer könnte ich es nur durch demonstrieren am Objekt erklären.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:51

Ach ja:
Den integrierten neugeboreneneinsatz habe ich genutzt, bis ich die speckbeinchen nicht mehr rein bekommen hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:52

Ach
sorry ich habe alles falsch geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:56

Vielen dank
für die vielen antworten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 21:57

Und
Wie entscheidest du dich jetzt?
Rein aus interesse?!? Bei sovielen ausführlichen antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 22:03


Würde mich ja auch mal interessieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 22:07
In Antwort auf noah_12558413

Also
Das ist etwas komplizierter. Ich kopier mal rein, was ich heute schon mal zu dem Thema als PN jemandem geschrieben habe:

Als erste muss man sich vor Augen führen, wie die Wirbelsäule und Hüften eines Neugeborenen beschaffen sind. Der Rücken ist gerundet und richtet sich im ca. dem 1. LJ in 3 Schritten auf, bis er die für Erwachsene Doppel-S-Form hat. Entsprechend sind die zunächst noch unreifen Bandscheiben dem Rücken angepasst. Die Hüftknochen sind wie alle Knochen noch sehr weich und verhärten erst im Laufe der Zeit. Daher ist es sehr wichtig, dass der Hüftkopf mittig im Hüftgelenk sitzt beim Tragen, damit er nicht an der Rand der Hüftpfanne drückt und da zu Verformungen führt. Dazu muss das Kind in der korrekten Anhock-Spreitzhaltunmg sitzen, d.h. Knie sind etwa in Bauchnabelhöhe des Kindes und der Winkel zwischen den Oberschenkeln liegt zwischen 60 unbd 90 Grad. Durch das Kreuzbein-Schambein-Gelenk sind Hüfte und Rücken verbunden, nur mit der richtigen Anhockung und Abspreitzung kann der Rücken richtig rund werden bzw. nur mit gerundetem Rücken kann das Kind richtig anhocken.

Die Manduca hat gleich mehrere Probleme. Zum Neugeboreneneinsatz habe ich ausführlich in meinem Blog geschrieben. Ohne Neugeboreneneinsatz auch mit abgebundenen Steg sind die Schulterträger immer noch am Rückenpanel befestigt, wodurch starker Zug auf die Wirbelsäule ausgeübt wird und sie plattgedrückt wird, was sich wiederum negativ auf die Anhockung auswirkt. Desweiteren beutelt die Manduca sehr schlecht, da sie kaum Poabnäher hat. Durchs Abbinden wird es zwar etwas besser, aber immer noch sehr weit weg vom Optimum. Desweiteren besteht die Manduca nicht aus Tragetuchstoff und kann sich daher nicht gut an das Kind anschmiegen um optimal zu stützen. Im oberren Bereich des Rückens und des Kopfes ist die Stützung teilweise gar nicht vorhanden.

_Ende Kopie -

Bevor ich die Manduca mal selber mit Tragepuppe getestet habe (vor meiner Ausbildung) dachte ich auch, ach so schlimm wirds schon nicht sein. Einige Trageberaterinnen meinen ja sie kann man nutzen, das ist nicht so wild. Als ich dann getestet habe war ich entsetzt, wie man das auch nur in Erwägung ziehen kann. Und ich werde bis heute nicht verstehen, dass es Kolleginnen gibt, die die Manduca ab Geburt empfehlen, diese sind jedoch in der deutlichen Minderheit. Ein Grund könnte sein, dass man beim Verkauf einer Manduca am meisten verdienen kann.

Genauer könnte ich es nur durch demonstrieren am Objekt erklären.

LG
Morgaine

Wenn ich es recht überlege,
Stimmt es wirklich.... Gerade mit der stütze am rücken!
Wobei ich finde, dass die babys trotzdem gerade im hüftbecken sitzen oder?

Ich werde das mal konkret nach den ferien bei meiner beraterin ansprechen!!

Mal was anderes, thema tragetuch: mein kleiner (5 monate) schläft häufig im tuch ein. Ich benutz noch die doppelte x-kreuztrage (heisst die so?!) sein köpfchen stütze ich immer noch mit einer wulst am nacken (obwohl er sein köpfchen sehr sichrr schon hält! Aber wg dem schlafen... Ist glaub ich besser?)
Zur eigentlichen frage: es passiert häufig, wenn er tief einschläft, dass er a) wie ein nasser sack "zusammen fällt", sich also richtig rund macht, sodass seine knie schon fast auf höhe des kinns ist und/oder b) er in eine richtung (links oder rechts) sackt, also seine wirbelsäule böse aussehend geknickt ist... Das kann doch nicht gesund sein? ich zieh auch schon immer das tuch nach (gewebtes) aber in die richtige, gerade haltung bekomm ich ihn nicht mehr

Was also tun?
Danke für deine mühe und hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 22:13
In Antwort auf olyvia_12483918

Wenn ich es recht überlege,
Stimmt es wirklich.... Gerade mit der stütze am rücken!
Wobei ich finde, dass die babys trotzdem gerade im hüftbecken sitzen oder?

Ich werde das mal konkret nach den ferien bei meiner beraterin ansprechen!!

Mal was anderes, thema tragetuch: mein kleiner (5 monate) schläft häufig im tuch ein. Ich benutz noch die doppelte x-kreuztrage (heisst die so?!) sein köpfchen stütze ich immer noch mit einer wulst am nacken (obwohl er sein köpfchen sehr sichrr schon hält! Aber wg dem schlafen... Ist glaub ich besser?)
Zur eigentlichen frage: es passiert häufig, wenn er tief einschläft, dass er a) wie ein nasser sack "zusammen fällt", sich also richtig rund macht, sodass seine knie schon fast auf höhe des kinns ist und/oder b) er in eine richtung (links oder rechts) sackt, also seine wirbelsäule böse aussehend geknickt ist... Das kann doch nicht gesund sein? ich zieh auch schon immer das tuch nach (gewebtes) aber in die richtige, gerade haltung bekomm ich ihn nicht mehr

Was also tun?
Danke für deine mühe und hilfe

Hallo
Der Rücken im Hüftbereich muss gerundet sein, nicht gerade.

Zu Deinem Problem: Bei der Doppelkreuztrage hat man nur das Tuchkreuz am Rücken und keine Querbahn, da kann man also nichts einrollen. Das kann man bei der Wickelkreuztrage, bindest Du vielleicht die? Und dann vorgebunden oder am Kind gebunden? Zusammensacken ist jedenfalls nicht gut. D.H. es ist nicht fest genug gebunden. Wenn Du Dich nach dem Binden nach vorne beugst, darf sich Dein Kind keinen mm von Dir weg bewegen, dann ist fest genug gebunden. Schau mal hier, hier sind 2 Videos zur Wickelkreuztrage, die sehr zu empfehlen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=7R5Xy04OZYs
http://www.youtube.com/watch?v=GqBSCULoiww

Viel Erfolg beim probieren.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 22:27
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Der Rücken im Hüftbereich muss gerundet sein, nicht gerade.

Zu Deinem Problem: Bei der Doppelkreuztrage hat man nur das Tuchkreuz am Rücken und keine Querbahn, da kann man also nichts einrollen. Das kann man bei der Wickelkreuztrage, bindest Du vielleicht die? Und dann vorgebunden oder am Kind gebunden? Zusammensacken ist jedenfalls nicht gut. D.H. es ist nicht fest genug gebunden. Wenn Du Dich nach dem Binden nach vorne beugst, darf sich Dein Kind keinen mm von Dir weg bewegen, dann ist fest genug gebunden. Schau mal hier, hier sind 2 Videos zur Wickelkreuztrage, die sehr zu empfehlen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=7R5Xy04OZYs
http://www.youtube.com/watch?v=GqBSCULoiww

Viel Erfolg beim probieren.

LG
Morgaine


Ich meinte die wickelkreuztrage!

Ich binde mit demkind und ziehe auch immer fleißig nach! Der rücken ist auch immer schön rund (man könnt meinen, ich wär dann wieder schwanger )
Aber der kopf sackt halt irgendwann nach vorne richtung seinem bauch ich zieh ihn an den achseln dann schon immer wieder hoch, dass sein bauch meinen wieder richtig eng berührt! Aber wenn ich mich nach vorne beuge ist es richtig eng und bewegt sich nicht! deswegen binde ich seine arme ja auch immernoch mit ein (also nicht dass die arme rausschauen, wie meine beraterin das in dem alter meinte), sondern dass der kopf auch noch eng an meiner brust anliegt... Naja, vllt muss ich das tuch wirkluch noch öfters nachziehen?! Aber enger geht es echt nicht, das tut dann in meiner hüfte weh

Danke für deine hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club