Home / Forum / Mein Baby / Mann will alleine Saufurlaub machen

Mann will alleine Saufurlaub machen

9. August 2016 um 14:25

Ihr Lieben,
ich bin grade echt verzweifelt.
Wir sind eine Patchwork Familie. Mein Lebensgefährte hat eine Tochter aus 1. Ehe. Das Mädchen ist 9 und lebt überwiegend bei uns. Nur jedes 2. Wochenende ist sie bei ihrer leiblichen Mutter. Diese Wochenenden nutzt er gerne um mal etwas mehr zu trinken, alte Kumpels treffen etc und ich hab die ganze Nacht und den nächsten Vormittag da Kater die Kleine alleine..
Unser gemeinsames Kind ist 15 Monate alt.

Nun sagte er mir, er möchte gern im September mit seinem besten Freund (größte Suffnase) 3 oder 4 Tage nach Liverpool zu irgendeinem Fussballspiel fliegen.
Abgesedavon dass wie finanziell echt sparen müssen, finde ich es irgendwie doof...er fragt mich nie, ob ich nur auch mal 2h Auszeit brauche, ob er mit der Kleinen mal zum Einkaufen gehen soll etc.. erst wenn ich immer am Rand der Verzweiflung bin wenn ich mit meiner Tochter in der Trage Wäsche mache ,Geschirr spüle etc.. erbarmt er sich und geht mit ihr in ihr Zimmer , wo er 90% der zeit Handy liest während die Maus jammert..

Reagiere ich über?
Darf/soll der Partner sich ab und zu "wegschiessen",wenn er es braucht?
Wie seht ihr das?



Mehr lesen

9. August 2016 um 14:29

Selbst Schuld wenn du dir das Gefallen lässt
Ich würde ihm Klipp und Klar sagen, dass er genauso seinen Teil zu eurem Leben bei zu tragen hat, wie du..... wenn er ein Alkoholproblem hat, soll er sich helfen lassen...

Mensch wie alt seid ihr denn - 16 oder was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 14:30

Es geht ja nicht nur um einmal 3 Tage
sondern, dass er sich regelmäßig so verhält....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 14:35

Würde ich nicht in Ordnung finden
Du solltest ihm klar sagen was du von eurem miteinander leben erwartest!
Er scheint nicht wirklich dran teilzuhaben. Ich nehme an der Kurzurlaub ist für dich nur die Spitze, die dir nochmal vor Augen hält, was dich stört.
Er hat als Vater genauso seine Aufgaben. Das musst du ihm verdeutlichen.
Und wenn es finanziell knapp ist und er eh immer mal nen Saufabend macht (was ich übrigens nicht nachvollziehen kann), dann kann er keinen Urlaub machen bzw. Sollte das Geld lieber für einen Familienausflug nutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 14:39

Also mit dem urlaub find ich völlig
okay,warum auch nicht?Allerdings sich alle 2 Wochen am Wochenende abzuschießen geht garnicht.Würd ihm einfach auch mal ohne Absprache vorher das Kind aufs Auge drücken und dann was schönes unternehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 14:56

Ich sehe es auch so
Gönn ihm die tage aber über das andere sollte man sprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 15:00

-
Ich würde ihn darauf ansprechen . Das du auch gern etwas Zeit für dich hättest. Wenn er diesen Ausflug machen will würde ich ihn lassen und ihn ihm Gegenzug auch mal kinder hüten lassen . Dann gehtst du auch mal in ruhe raus machst dir eine schöne kinderfreie Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 15:29

Was ich mich frage...
du schreibst, dass er dich nie fragt ob du mal eine Auszeit bräuchtest und dir erst hilft, wenn du vollkommen verzweifelt bist. Wieso FORDERST du seine Hilfe nicht einfach ein? Wenn du eine Auszeit brauchst, dann sag es ihm und dann mach einfach mal dein Ding und gut

Ich persönlich hätte Null Probleme damit, wenn mein Mann mal für 3-4 Tage oder sogar eine Woche wegfahren würde. Allerdings achte ich selbst auch darauf, dass ich meine Auszeiten habe. Das jeder von uns sich Zeit für sich alleine oder für seine Hobbies nimmt ist total selbstverständlich. Und ich warte nicht, bis er meine Gedanken liest - denn dann könnte ich warten, bis ich schwarz werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 18:43


Wäre für mich absolut nicht vertretbar. Er ist doch sicherlich keine 17 mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 19:42

.
Stichwort Gleichberechtigung. Sieht mir in dem Fall nicht so aus, dass er ihr mal vergleichbar entgegenkommen würde. Und da wären außerdem noch die knappen Finanzen. Kann mir bildlich seinen Aufschrei vorstellen, würde sie im umkehrschluss ein Shoppungwochenebde in Paris planen und ihm die Kinder aufdrücken wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 19:51

Also generell hätte ich kein Problem damit
habe ich vor kurzem auch erst gemacht. da bin ich mit einer freundin zusammen in den urlaub, alleine ohne Kinder. Und ja, da habe ich dann auch gefeiert und was getrunken. Mein Freund hatte damit kein Problem. Im Gegenzug würde ich ihm das natürlich auch erlauben!
Wichtig ist, dass beide Partner mal eine Auszeit haben und dass muss der jeweilige aber auch selbst einfordern.

Also sag ihm das, dass er da hingehen kann, aber DU auch mal ein Wochenende nur für dich brauchst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 19:55

.
Sie berichtete von verkaterten Wochenenden und dem nur widerwilligen Kümmern um die Kleine. Für mich klang es sogar so, dass sie für seine leibliche Tochter auch oft zuständig ist, während er seinen Rausch ausschläft. Reicht mir bislang an Fakten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:01
In Antwort auf caputschino

Also generell hätte ich kein Problem damit
habe ich vor kurzem auch erst gemacht. da bin ich mit einer freundin zusammen in den urlaub, alleine ohne Kinder. Und ja, da habe ich dann auch gefeiert und was getrunken. Mein Freund hatte damit kein Problem. Im Gegenzug würde ich ihm das natürlich auch erlauben!
Wichtig ist, dass beide Partner mal eine Auszeit haben und dass muss der jeweilige aber auch selbst einfordern.

Also sag ihm das, dass er da hingehen kann, aber DU auch mal ein Wochenende nur für dich brauchst.

Also seit meiner letzten Beziehung habe ich gemerkt
dass ich nicht warten kann, dass ER mir die Auszeiten, Freiheiten gibt, die ich brauche, sondern dass ich selbst deutlich sage, wann ich mal eine "Pause" brauche. Dass geht von alleine einkaufen bis eben eine Woche Urlaub mit Freundin.

Wie ist er denn dein Partner sonst so drauf? Würde er dir denn auch ein WE gönnen, wenn du diese einforden würdest oder wäre das ein großes Problem für ihn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:28


Saufen? Für einige vielleicht normal, für mich ist es ein No-Go. Das kann man machen wenn man jung ist und keine Verantwortung für eine Familie hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:32

Das würde ich von der situation daheim abhängig machen
Bei deiner geschilderten Situation würde ich sagen: Nö!
Aber nicht, weil er saufen wird. Meiner trinkt auch gern einen über den Durst. Heute wird er auch wieder sehr gut gelaunt vom Fussballtraining kommen. Donnerstag wird das nicht anders sein, wenn er beim Fussball war und sich danach mit Freunden trifft... Ja mei...er trinkt ja nicht täglich.
Wenn wir am Wochenende kindfrei haben und unterwegs sind, dann bin ich kein bisschen besser als er. Wir trinken zwar nicht bis zum Kater, aber das liegt auch nur daran, dass wir wissen was wir vertragen damit es erst gar nicht zum Kater kommt.
Das ist gar nicht das Problem.
Das Problem ist, dass er nicht wirklich Einsatz zeigt dich zu entlasten. Was allerdings auch dein Fehler ist. Mein Mann würde mich auch nicht zu meiner Auszeit treten...ich nehme sie mir einfach. Ich ziehe mich an und sage "Bin jetzt weg." und er antwortet "Viel Spass." und weg bin ich. Ich nehme mir meine Auszeit, wenn ich sie brauche. Er kann doch keine Gedanken lesen. Wenn er was dagegen hätte, dann hätten wir ein Problem. Er kümmert sich genauso um das Kind wie ich...ich verbringe zwar mehr Zeit mit ihm, aber er verbringt die wenige Zeit mit Qualität und das ist mir wichtig, aber das scheint dein Mann nicht zu machen.
Meiner fährt nächstes Jahr auch nicht in seinen Männerurlaub. Den verbringen wir als Familie, weil die Familienzeit eher gering ist. Wenn er seine vielen Aktivitäten jede Woche einschränken würde, dann kann er auch ne Woche Männerurlaub machen. So ist die Abmachung, denn irgendwo muss man auch Abstriche machen.

Jeder muss seinen Freiraum haben, aber die Familie darf nicht darunter leiden. Und wenn mein Mann bei seinen Aktivitäten bisschen zu viel trinkt, dann ist es halt so. Da darf er dann auch am nächsten Tag ausschlafen und ich kümmere mich allein um das Kind...gar kein Problem, aber das selbe Recht habe ich auch. Dann schlafe ich in der folgenden Woche aus und er kümmert sich allein um den Kleinen. So läuft es bei uns und das funktioniert ganz gut.

Den Alkohol würde ich davon nicht abhängig machen sodern die Zeit für die Familie und wie er diese nutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:34
In Antwort auf nicole9123


Saufen? Für einige vielleicht normal, für mich ist es ein No-Go. Das kann man machen wenn man jung ist und keine Verantwortung für eine Familie hat.

Naja gut,
aber es ist doch jemand beim Kind. Heisst doch nicht, dass das Kind in der Zeit auf sich allein gestellt ist.
Man muss doch nicht alles begraben, wenn man eine Familie gründet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:36

Kommt drauf an...
Wenn er das Geld verdient und es von seinem Geld zahlt... was er da macht, wäre mir auch erst mal egal. Ich würde ihm allerdings wegen des Alltages die Hölle heiss machen. Ich würde sicher nicht fremde Kinder und das gemeinsame komplett alleine erziehen, während er sich alle zwei Wochen nen lauen Lenz macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 20:56

Also
wenn er selbst zahlt-gerne! (Hat mein Mann 2014 auch gemacht, allerdings hatten wir da noch kein Kind) ABER ich würde ganz klar sagen, dass seine Tochter dann bei der Mutter ist und du dir dann auch mal Zeit nur für dich nimmst!!! Des weiteren jedes Wochenende unterwegs?! Nicht mit mir. 1-2 im Monat sollte ja wohl reichen, dazu kommen ja auch noch andere Freizeitaktivitäten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 21:05

Wenns finanziell nicht drin ist...
... Dann nicht...
Ansonsten lasse ich meinen Mann eine Woche Skifahren, Pfingsten und ein we im November mit seinen Jungs ziehen... Allerdings nehme ich mir auch meine Zeit für mich! Ob er dabei nun nur säuft oder auch was erlebt, liegt bei ihm.
Aber eben nur solange wir das Budget dafür nicht von anderen, wichtigen Sachen abknapsen müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 21:18
In Antwort auf carpe3punkt0

Naja gut,
aber es ist doch jemand beim Kind. Heisst doch nicht, dass das Kind in der Zeit auf sich allein gestellt ist.
Man muss doch nicht alles begraben, wenn man eine Familie gründet.


Er scheint ja des öfteren auf Rolle zu gehen und sie kümmert sich dann ums gemeinsame Kind und um sein Kind. Und er lässt ihr nichtmal 2 Stunden Auszeit? Geht für mich überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2016 um 22:46

.
Gegenfrage: woher nimmst du die Vermutung, dass sie ihren Bericht aus ihrer Sicht "schönfärbt". Ich habe eher den Eindruck, dass du aus der Position einer gleichberechtigten Beziehung argumentierte und daher - verständlicherweise - eine solche Aufregung der TE als übertrieben erachtest. Die Situation scheint bei ihr eine ganz andere zu sein und da wäre erstmal genereller klärungsbedarf zum thema gleichberechtigung angebracht, bevor er als sahnetüpfelchen zu den trinkwochenenden noch einen kurztripp aufsattelt.

3 Mass Bier (3 Liter) finde ich übrigens schon recht viel Alkohol.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 10:31

Egoistisch
Meiner saeuft zum glueck ueberhaupt nicht.der geht ab und zu raus,1-2 mal in 3 monaten vielleicht.sauftouren oder so ein maennerurlaub gabs noch nie,er ist schon paar mal allein zu seiner familie fuer 1-2 wochen gefahren,aber das ist ok. Bei deinem kerl wundert mich nicht das er
schon eine ehe hinter sich hat... frueher oder spaeter wird das schon ein problem bei euch werden,wenn er sich nicht aendert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 10:33
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Gegenfrage: woher nimmst du die Vermutung, dass sie ihren Bericht aus ihrer Sicht "schönfärbt". Ich habe eher den Eindruck, dass du aus der Position einer gleichberechtigten Beziehung argumentierte und daher - verständlicherweise - eine solche Aufregung der TE als übertrieben erachtest. Die Situation scheint bei ihr eine ganz andere zu sein und da wäre erstmal genereller klärungsbedarf zum thema gleichberechtigung angebracht, bevor er als sahnetüpfelchen zu den trinkwochenenden noch einen kurztripp aufsattelt.

3 Mass Bier (3 Liter) finde ich übrigens schon recht viel Alkohol.

Also wer 3 Liter Bier trinken kann
muss das ja "gewohnt" sein, und ist damit Alkoholiker... übrigens reicht es wenn ich regelmäßig auch nur eine kleine Menge Alkohol trinke.....

Wer also jedes Wochenende z. B. 2 Bier trinkt und darauf nicht verzichten kann - ist m. E. und nach Auffassung von Psychologen/Medizinern auch schon Alkoholiker..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 11:29

Hm
in gewisser Weise finde ich schon, dass Du überreagierst.

Klar, in einer PARTNER-Schaft erwartet man sich gegenseitige Rücksichtnahme, eine Art Gleichberechtigung.
ICH erwarte in einer Partnerschaft aber ebenso. dass mein Freund sich als gleichberechtigter Partner sieht. Und den Mund aufbekommt, wenn er das Gefühl hat, er kommt, in welcher Hinsicht auch immer, mit seinen Belangen zu kurz.

Und das fehlt mir hier bei Dir.
Dich ärgerst sein Verhalten offenbar seit längerer Zeit.
Offen angesprochen hast Du es aber bisher noch nicht, zumindest wohl nicht deutlich genug.
Du verhältst Dich - sorry, wenn ich das so formuliere - wie das kleine dumme Hausmütterchen, das für ihn den Haushalt schmeißt, seine Kinder versorgt und ihm, wofür auch immer, schön brav, ohne Aufzumucken, den Rücken freihält.
Und, nun ja - wer so ein Bild vermittelt, der muss sich nicht wundern, wenn das vom Gegenüber vielleicht auch entsprechend ausgenutzt wird.

Ich lese so was hier im Forum öfter
Da sind Leute Jahre zusammen, und sie weiß nicht, was der Mann verdient...
Da will der Mann mit Kumpels in den Urlaub, und sie jammert, dass sie keinen Freiraum hat, und es nicht mal zum Frisör schafft...
Dein Mann will ebenfalls mit Kumpels in den Urlaub, Du ärgerst Dich HIER darüber und jammerst...

Was ist das, woran liegt das?
Dass Du, dass Frauen gegenüber ihrem "Partner" den Mund nicht aufkriegen?
Gleichberechtigung - schönes, großes Wort. Aber die fliegt einem leider leider nicht einfach so in den Schoß, dazu muss man auch selbst etwas tun - nämlich seine Wünsche und Vorstellungen kommunizieren und diese einfordern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 13:36

Ist die Frage ob die TE das wirklich nicht tut
aber aus ihrem Text lese ich das auch eher so raus.
...er fragt mich auch nie, ob ich mal 2h Auszeit brauche...
Also ich habe beobachtet und auch an meinen zwei Männern (die Väter meiner Kinder) erlebt, dass sie das sehr selten von sich aus machen und das es ihnen viel einfacher fällt von sich aus zu sagen: Tschüß, ich geh dann mal kurz raus
Es hilft auch nichts, wenn man vor ihnen steht und jammert und sich den Rücken festhält und darauf wartet, dass der Partner genau weiß, was einem fehlt und was man braucht. Sie brauchen klare und deutliche Ansagen.

Anders ist aber, wenn der Partner wirklich kein großes Engagement in der Kindererziehung zeigt und nur sein Ding durchzieht.
Beides lese ich aus ihrem Post heraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2016 um 14:31

An und für sich
finde ich sowas nicht schlimm. Mein Mann ist auch öfters wg Fußball weg und mit seinem Verein unterwegs. Das macht mir nichts. Aber es sollte ausgeglichen sein und nicht nur einer seinen Stiefel durchziehen. Allerdings muss man das auch einfach mal sagen und einfordern, vom Abwarten allein hat sowas noch kein Mann gemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen