Home / Forum / Mein Baby / Marlin, Malin - eindeutig weiblich?

Marlin, Malin - eindeutig weiblich?

5. Oktober 2006 um 12:44

Hallo zusammen,

schon von jeher habe ich beschlossen, dass meine Tochter, sollte ich denn eine bekommen, Marlin/Malin heißen soll.
Nun habe ich aus aktuellem Anlass ;o) angefangen, mich schlau zu machen, bin sogar bei euch ein bißchen fündig geworden.
Marlin scheint nicht ohne geschlechtsspezifierenden Zweitnamen möglich zu sein, und eher männlich geprägt zu sein, aber das möchten wir auf keinen Fall. Bei Malin bin ich aber unsicher geworden.

Weiß jemand sicher, ob dieser Vorname als eindeutig weiblich gilt?
Möglichst mit Quelle?

Danke schonmal!

Mehr lesen

5. Oktober 2006 um 12:46

Also
Hallo.

also ich habe eine freundin mit Zwillingen - zwei Mädchen. Und die eine heißt auch Malin und sie hatte keine probleme mit dem Namen.

liebe grüße

Gefällt mir

5. Oktober 2006 um 12:52
In Antwort auf nelda_12489392

Also
Hallo.

also ich habe eine freundin mit Zwillingen - zwei Mädchen. Und die eine heißt auch Malin und sie hatte keine probleme mit dem Namen.

liebe grüße

Super!
Also nur Malin, ohne Zweitnamen?
Das wäre ja genial!

Gefällt mir

5. Oktober 2006 um 18:40
In Antwort auf kaylin_12831656

Super!
Also nur Malin, ohne Zweitnamen?
Das wäre ja genial!

Ja
aber das ist ja immer von standesamt zu standesamt unterschiedlich, aber ich denk das wird kein problem sein

Gefällt mir

6. Oktober 2006 um 13:45
In Antwort auf nelda_12489392

Ja
aber das ist ja immer von standesamt zu standesamt unterschiedlich, aber ich denk das wird kein problem sein

Leider doch...
unser Standesamt lehnt die beiden varianten erstmal ab, hat mich aber an die Gesellschaft für deutsche Sprache verwiesen, diese überprüfen Vornamen auf Zulässigkeit. Habe heute von dem Herren der GfdS eine Email bekommen.

Sowohl Malin als auch Marlin wurden an Jungen und Mädchen vergeben und müssen deshalb mit einem eindeutigen Zweitnamen ergänzt werden.

Schade, aber da können wir wohl nichts machen...

Gefällt mir

6. Oktober 2006 um 18:29
In Antwort auf kaylin_12831656

Leider doch...
unser Standesamt lehnt die beiden varianten erstmal ab, hat mich aber an die Gesellschaft für deutsche Sprache verwiesen, diese überprüfen Vornamen auf Zulässigkeit. Habe heute von dem Herren der GfdS eine Email bekommen.

Sowohl Malin als auch Marlin wurden an Jungen und Mädchen vergeben und müssen deshalb mit einem eindeutigen Zweitnamen ergänzt werden.

Schade, aber da können wir wohl nichts machen...

Hm
schade, aber schön wäre es gewesen. und was macht ihr nun? aber wie gesagt, sie hat keinen Zweitnamen, wie ich schon sagte, von standesamt zu standesamt unterschiedlich.

Gefällt mir

7. Oktober 2006 um 10:25

Zu malin
hallo.ich finde den namen malin schon weiblich und ich kenne auch jemanden die so heißt.eine quelle habe ich leider nicht.malin ist ein schöner namen für ein mädchen.wenn du den namen selber schön findest,dann sollst du deine tochter auch so nennen.

Gefällt mir

7. Oktober 2006 um 18:30

Re
Ich hab zwar keine Ahnung, ob der Name Marlin ohne Zweitnamen zulässig ist, aber wie gefällt dir denn Mailin? Bei dem erkennt man sofort, dass er weiblich ist und mir gefällt er sogar noch ein bisschen besser als Malin.

Sternchen

Gefällt mir

7. Oktober 2006 um 23:57

Hmm
Lt. Standesamt Abteilung Vornamenwahl / 28.11.2005 ist der Name Malin lt. internationalen Namensregister mit dem alle deutschen Standesämter arbeiten eindeutig ein weiblicher Name und erfordert keinen zweiten geschlechtsspezifischen Namen.
(Beitrag von Nicola Herpich)

aber woanders steht:

Lt. Auskunft der Namensberatungsstelle der Uni Leipzig kann der Name Malin sowohl männlich als auch weiblich sein. Daher ist ein Zweitname, der das Geschlecht eindeutig bestimmt, zwingend erforderlich.
(Beitrag von Miriam Schulz)

Hmm also ich weiß es nicht genau, villeicht solltest du einfach mal beim standesamt anchfragen dann weißt du Bescheid!

Alles Gute!

Gefällt mir

10. Dezember 2006 um 20:24

Name
Hallo!

Also, wollt emich nur mal kurz zu dieser Frage äußern. Unser Sohn heißt Marlin. Wir haben vorab beim Standesamt angefragt ob wir einen Zweitnamen brauchen. Wir brauchten keinen.

Es liegt im ermessen des Standesbeamten ob er einen Zweitnamen einfordert. Der Name ist nicht eindeutig weiblich oder männlich.

Der Name MALIN ist weiblich.

Da wir keinen Zweitnamen für unseren Sohn haben wollten haben wir die Anfrage beim Standesamt damals schriftlich gemacht und auch eine schriftliche Bestätigung bekommen. Bei der Anmeldung wollte der Standesbeamte erst zicken aber wir konnten ihm sein eigenes Schriftstück vorlegen und es wurde genehmigt.

Wichtig ist zu sagen, dass er zu damaligen Zeitpunkt seiner Zusage ein Namensbuch zugrunde gelegt hat in dem der Name eindeutig männlich war, als wir unser Kind angemeldet haben war eine Neuauflage von diesem Buch und in diesem stand sowohl als auch drin.

Mein Tipp: Vorher einfach mit dem Standesamt abklären und schriftlich fixieren

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen