Home / Forum / Mein Baby / Maus für 6 Jährigen ?

Maus für 6 Jährigen ?

17. November 2014 um 14:41 Letzte Antwort: 19. November 2014 um 14:17

ja.. mein Kleiner wünscht sich zu seinem 6ten Geburtstag eine Maus...

Ich denke was die Pflege einer Maus angeht, ist das nicht sooo anspruchsvoll und von einem 6 Jährigen mit ein wenig Unterstützung von Mama zu berwerkstelligen.

Nur gibt es da noch 2 Bewohner, welche sicherlich im Dreieck springen würden... Ja wir haben 2 Katzen.

Ich kann mir vorstellen, dass dass Herzchen des kleinen Mäuschens es nicht lange mit macht, wenn den ganzen Tag und die ganze Nacht 2 ihrer größten Fressfeinde um den Käfig herumlungern.

Und für meine Katzen ist es sicherlich auch nicht so toll, die ganze Zeit ne lecker Maus vor der Nase zu haben und nicht drankommen zu können..

Jaa ich suche wohl gerade Gründe gegen eine Mausanschaffung,..

habe meinem Sohn auch schon angeboten die Patenschaft für die Katze zu übernehmen, welche noch nicht vor seiner Geburt da war.. aber das leht er ab.
Er kann unsere Katzen nicht gut leiden.. ist eifersüchtig und hätte eben gerne ein eigenes Tier... eine Maus!

Jezt habe ich überlegt, er bekommt zu Weihanchten erstmal einen Furby .. und wenn er diesen hegen und pflegen kann.. dann werde ich es mir auch nochmal mit der Maus überlegen...ach aber da sind ja noch die Katzen....
und Katz und Maus wären auch den ganzen Tag sich selbt überlassen.....ach mann

Mehr lesen

17. November 2014 um 14:44

Aber
mit einer Maus ist es nicht getan. Mäuse sind Rudeltiere(am besten alles weibchen und bis zu 5 oder 6 Tieren) eine allein wird dir ganz schnell eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:49

Vergessen
eben

http://www.diebrain.de/ma-keineeinzelhaltung.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:51

Ja gut ob jetzt Ein- oder Mehr-Maus.. ist jetzt nicht das Ding
aber so generell meine ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:52

Nee...
hätte sie nicht! Katzen machen da keine Unterschiede, ob sie eine Maus, eine Ratte, einen Hamster oder ein Meerschweinchen jagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:54

Maus bitte nicht alleine halten
Was sind es denn für Katzen? Freigänger?

Anspruchsvoll sind Mäuse nicht wirklich, aber sie sind Nachtaktiv und riechen schnell. Dein Kind wird nicht sehr viel davon haben wenn er was zum streicheln und kuscheln will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:54

Oh nein
bitte kein tier "Verschenken". Ein Tier ist eine Familienangelegenheit und jeder sollte dahinter stehen und die Pflege übernehmen. Auch eine Maus ist ein Lebewesen und keine sache, die man mal so im Vorbeigehen mitnimmt. Deswegen finde ich es total traurig, wenn es dann heisst, DAS IST DEINE MAUS, DU MUSST DICH DRUM KÜMMERN. Das erzeugt Frust. Kauf ihm lieber zum Geburtstag ein Buch über Mäuse (Haltung etc.) oder generell über Haustiere, dann kann er nochmal drüber nachdenken, was er will und ob er es überhaupt noch will. Und wenn der Wunsch bestehen bleibt, dann sucht euch als Familie zusammen neue Haustiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 14:56

Ich finde Mäuse
nicht als ideale Haustiere für einen 6jährigen. Eine Maus alleine sollte man sowieso nicht halten. Was verspricht er sich denn von dem Zusammenleben mit einer Maus? Das würde ich als erstes hinterfragen. Und dann würde ich schauen, ob es im näheren Umkreis einen Mäusebesitzer gibt, der sein Tier mal zu euch zur Pflege geben würde - z.B. während eines Urlaubes. Das wäre eine relativ einfache Möglichkeit das ganze mal zu testen. Zum Thema Katzen - die Mäuse sollten in einem seperatem Raum untergebracht sein - mit dem Streß hast du vollkommen recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 15:00

Ich wäre
aus verschiedenen Gründen dagegen!
Mäuse, Hamster und Co sind keine adäquaten Haustiere für Kinder. Entweder sind sie kaum bekuschelbar, nachtaktiv und/oder nur in Gruppen zu halten. Hat man das Pech, an einen unseriösen Verkäufer geraten zu sein, werden aus 3 Mäusen gern mal 20 innerhalb kürzester Zeit.
Die Katzen sind ebenfalls ein Argument dagegen! Aus deinen, bereits genannten Gründen.
Mal eine komplett andere Idee; als Voraussetzung, dein Sohn würde einsehen, dass man mit ihnen nicht kuscheln kann, und DU wärst bereit, lebende Heuschrecken zu verfüttern. Bartagagamen sind hochinteressante Haustiere...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 23:42

So kleine tiere
mit katzen unter einem dach , würde ich abraten. auch meerschweinchen , hamster und zwergkaninchen ... ich hab schon mal ne katze, mit einem kleinen hasen im maul gesehen.
katzen sind ja bekanntlich jäger, auch wenn sie die maus wahrscheinlich nicht fressen würden , spielen und dabei töten ist schon sehr wahrscheinlich...also ne maus wär sicher schnell tot.

vielleicht ne schildkröte??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2014 um 23:43

Ne keine gute Idee
Finde ich keine geeigneten Haustiere.
Trifft übrigens auf alle genannten Nager zu.
Ist einfach nix für Kinder und alle benötigen viel Platz und da wär auch immer das Problem mit den Katzen gegeben.
Fische? Find ich ganz toll. Da kann man sich so viel einfallen lassen. Klar, anfassen geht nicht aber ich finde wenn es gut gemacht ist sieht es super schön aus und ist gar nicht so uninteressant wie viele meinen..... Oder Schildkröten.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 8:09

Ich habe entschieden
es gibt keine Maus! Punkt Basta!



Ihr habt mich jetzt grundlegend überzeugt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 8:19
In Antwort auf sidney_12548203

Ich habe entschieden
es gibt keine Maus! Punkt Basta!



Ihr habt mich jetzt grundlegend überzeugt

Viel spass dabei
es deinem sohn beizubringen. meine liegt mir seit ewigkeiten mit einem hund in den ohren... gibts nicht ... ich hab es ihr sicher schon gefühlte 1000mal gesagt..trotzdem werd ich ständig gefragt, wann sie einen kriegt.
irgendwann resigniert man , ich hab ihr jetzt mit 16 einen versprochen...noch 8 jahre... nicht desto trotz bearbeitet sie mich weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 8:24

Mit katzen
Bitte nicht.
Das kannst du auch deinem Sohn erklären.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 8:47
In Antwort auf ano100

Viel spass dabei
es deinem sohn beizubringen. meine liegt mir seit ewigkeiten mit einem hund in den ohren... gibts nicht ... ich hab es ihr sicher schon gefühlte 1000mal gesagt..trotzdem werd ich ständig gefragt, wann sie einen kriegt.
irgendwann resigniert man , ich hab ihr jetzt mit 16 einen versprochen...noch 8 jahre... nicht desto trotz bearbeitet sie mich weiter

Ich bekam meinen....
ersten Hund mit 12 und diesen glücklichen Umstand hatte ich auch nur einem gebrochenem Arm zu verdanken.....aber mit betteln, hoffen und argumentieren.....hab ich mit 4 angefangen....erzählte mir meine Oma immer.......

Wir haben zu Hause 2 Hunde und 2 Waschbären...und trotzdem wünscht sich unser süßes Kind bei jeder Gelegenheit eine Katze.....und das schon seit er 4 ist.....selbst in der Schultüte hatte er die Hoffnung, eine Miezekatze würde drin sitzen......
Und auch wir haben versucht ihn zu vertrösten....aber er nagelt uns fest, wann immer er die Gelegenheit dazu bekommt.....
Vor ein paar Wochen wollte er unbedingt mit einem Mädchen aus unserem Wohnort spielen...und bestand darauf, dass ich ihn abhole....obwohl die Familie nur 200m Luftlinie weit weg von uns wohnt.....als ich an kam....wurde mir sofort ein weißes flauschiges Katzenbaby in den Arm gepackt....das war ein gemeiner Plan...und sogar nicht gerade unwirksam...unglaublich unser Zwerg......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:09
In Antwort auf jaseble

Ich bekam meinen....
ersten Hund mit 12 und diesen glücklichen Umstand hatte ich auch nur einem gebrochenem Arm zu verdanken.....aber mit betteln, hoffen und argumentieren.....hab ich mit 4 angefangen....erzählte mir meine Oma immer.......

Wir haben zu Hause 2 Hunde und 2 Waschbären...und trotzdem wünscht sich unser süßes Kind bei jeder Gelegenheit eine Katze.....und das schon seit er 4 ist.....selbst in der Schultüte hatte er die Hoffnung, eine Miezekatze würde drin sitzen......
Und auch wir haben versucht ihn zu vertrösten....aber er nagelt uns fest, wann immer er die Gelegenheit dazu bekommt.....
Vor ein paar Wochen wollte er unbedingt mit einem Mädchen aus unserem Wohnort spielen...und bestand darauf, dass ich ihn abhole....obwohl die Familie nur 200m Luftlinie weit weg von uns wohnt.....als ich an kam....wurde mir sofort ein weißes flauschiges Katzenbaby in den Arm gepackt....das war ein gemeiner Plan...und sogar nicht gerade unwirksam...unglaublich unser Zwerg......


geschickt eingefädelt von Deinem Kleinen

Bei so einem kelinen, hilflosen, süssen Flauschball wird doch auch so gut wie jede Mama schwach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:14
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Mit katzen
Bitte nicht.
Das kannst du auch deinem Sohn erklären.
LG


jetzt will er die Katzen loswerden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:15

Du hast dich schon entschieden
für alle Fälle berichte ich mal wie es bei mir war.

wir hatten drei katzen.
ich holte mir zwei Mäuse dazu.
das war gar kein Problem.
die katzen haben sich rein gaaaaar nicht für die Mäuse interessiert.

nur einmal kippte aus versehen der Käfig um. die Mäuse fielen raus und ich musste sie suchen.
selbst da haben sich die katzen passiv verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:18
In Antwort auf mandellaugen

Du hast dich schon entschieden
für alle Fälle berichte ich mal wie es bei mir war.

wir hatten drei katzen.
ich holte mir zwei Mäuse dazu.
das war gar kein Problem.
die katzen haben sich rein gaaaaar nicht für die Mäuse interessiert.

nur einmal kippte aus versehen der Käfig um. die Mäuse fielen raus und ich musste sie suchen.
selbst da haben sich die katzen passiv verhalten.

Das waren übrigens weiße labormäuse
ich habe sie vor Tierversuchen gerettet. aus der uni klinik.

einmal habe ich eine maus zuhause gesund gepflegt und dann entlassen.
auch das war für die katzen uninteressant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:20
In Antwort auf mandellaugen

Du hast dich schon entschieden
für alle Fälle berichte ich mal wie es bei mir war.

wir hatten drei katzen.
ich holte mir zwei Mäuse dazu.
das war gar kein Problem.
die katzen haben sich rein gaaaaar nicht für die Mäuse interessiert.

nur einmal kippte aus versehen der Käfig um. die Mäuse fielen raus und ich musste sie suchen.
selbst da haben sich die katzen passiv verhalten.

Hmm ich glaube das wäre bei uns nicht so
wenn sich zu uns in die Wohnung mal ein Vögelchen oder Fledermaus verirrt.... dann gibt es ein Gemetzel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 9:29
In Antwort auf sidney_12548203

Hmm ich glaube das wäre bei uns nicht so
wenn sich zu uns in die Wohnung mal ein Vögelchen oder Fledermaus verirrt.... dann gibt es ein Gemetzel

Oje
Vögel hatten wir auch

so ging es übrigens weiter:
es waren zwei Mäuse. die eine maus begann die andere zu beißen. richtig blutig.
daher kam die weg.
die andere Maus lebte noch ein Jahr.
aber die haben auch keine allzu lange Lebenserwartung. darauf muss er sich einstellen.

mit meinen Meerschweinchen konnte ich aber auch kuscheln. die kamen selbst zu mir. also das geht schon.
ich bin sogar raus mit denen und hab die im fahrradkorb umher gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2014 um 12:18
In Antwort auf jaseble

Ich bekam meinen....
ersten Hund mit 12 und diesen glücklichen Umstand hatte ich auch nur einem gebrochenem Arm zu verdanken.....aber mit betteln, hoffen und argumentieren.....hab ich mit 4 angefangen....erzählte mir meine Oma immer.......

Wir haben zu Hause 2 Hunde und 2 Waschbären...und trotzdem wünscht sich unser süßes Kind bei jeder Gelegenheit eine Katze.....und das schon seit er 4 ist.....selbst in der Schultüte hatte er die Hoffnung, eine Miezekatze würde drin sitzen......
Und auch wir haben versucht ihn zu vertrösten....aber er nagelt uns fest, wann immer er die Gelegenheit dazu bekommt.....
Vor ein paar Wochen wollte er unbedingt mit einem Mädchen aus unserem Wohnort spielen...und bestand darauf, dass ich ihn abhole....obwohl die Familie nur 200m Luftlinie weit weg von uns wohnt.....als ich an kam....wurde mir sofort ein weißes flauschiges Katzenbaby in den Arm gepackt....das war ein gemeiner Plan...und sogar nicht gerade unwirksam...unglaublich unser Zwerg......

Habt ihr jetzt
ne katze?? ich konnte auch schon die 2 zwergpekinesen von einem kumpel haben... meine tochter findet die soo süss, ich ja auch ...aber unsere einfahrt ist noch offen , da muss ein tor demnächst hin ... wer weiss, vielleicht sind wir demnächst auch hundebesitzer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2014 um 7:10

Ich finde
den Gestank von Mäusen gar nicht so schlimm, schlimmer stinken Meerschweinchen.

Wobei der Geruch bei uns kein Argument ist um sich keine Maus anzuschaffen, Hunde wenn sie nass sind stinken auch wie die Pest(jaja ich weiß baden und so)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2014 um 8:55
In Antwort auf ano100

Habt ihr jetzt
ne katze?? ich konnte auch schon die 2 zwergpekinesen von einem kumpel haben... meine tochter findet die soo süss, ich ja auch ...aber unsere einfahrt ist noch offen , da muss ein tor demnächst hin ... wer weiss, vielleicht sind wir demnächst auch hundebesitzer.

Nein.....
wir haben noch keine.....aber sobald wir in das Haus eingezogen sind...spätestens im Spätsommer nächsten Jahres, wird er eine bekommen.....die dann aber Freigänger sein wird.....denn eine Katze reicht...nur vereinsamen soll sie ja schließlich auch nicht.
Zumindest ist so der Plan erst mal......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2014 um 14:17

Unsere Farbmäuse
haben kaum gerochen, vielleicht kommt es auch darauf an ob man männlein oder weiblein hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook