Home / Forum / Mein Baby / Medikamentenabhängig

Medikamentenabhängig

24. Juli 2012 um 14:37

Hallo!

Ich bin seit 12 Jahren abhängig vom Opioid Valoron.

Trotz dieser Abhängigkeit habe ich einen gesunden Sohn und lebe in einer Beziehung, allerdings läuft es nicht so gut!
Von meiner Sucht weiß nur mein Partner.
Ein Entzug kommt grade nicht in Frage, da ich etwa 4 Wochen ausfallen würde und auch danach noch Streß meiden müßte (mit Kleinkind und neuem Arbeitsplatz unmöglich).

Nun hab ich mir Gedanken gemacht ob mein Freund im Falle einer Trennung das gegen mich verwenden könnte?
Ich bin ja nicht zugedrönt oder so. Ich bin ganz normal, geh arbeiten, NICHT depressiv etc...!

Lasse mir seit einiger Zeit auch nur noch Privatrezepte geben, damit man es im Zweifelsfall nicht überprüfen kann.

Würde mich freuen wenn sich jemand meldet, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat, gerne auch per PN

Mehr lesen

24. Juli 2012 um 14:39

Kommt immer drauf an, von WAS genau man abhängig ist
Antidepressiva oder so ist ein anderes Kaliber als Nasenspray

Gefällt mir

24. Juli 2012 um 15:08

Ich frage mich eben,
warum wenn ich doch dadurch nicht eingeschränkt bin oder sonst was. Was ist denn wenn man sowas aus medizinischen Gründen nehmen muß??

Hab meinem Freund schon vor einiger Zeit erzählt, dass ich es nicht mehr nehme (er kennt sich nicht aus und glaubt es wohl). Seitdem auch die Privatrezepte damit nichts zu prüfen ist, falls er trotzdem damit anfängt eines Tages.

Kennsz Du Dich denn aus mit der Thematik?

Gefällt mir

24. Juli 2012 um 15:13
In Antwort auf suchtbolzen

Ich frage mich eben,
warum wenn ich doch dadurch nicht eingeschränkt bin oder sonst was. Was ist denn wenn man sowas aus medizinischen Gründen nehmen muß??

Hab meinem Freund schon vor einiger Zeit erzählt, dass ich es nicht mehr nehme (er kennt sich nicht aus und glaubt es wohl). Seitdem auch die Privatrezepte damit nichts zu prüfen ist, falls er trotzdem damit anfängt eines Tages.

Kennsz Du Dich denn aus mit der Thematik?

Einschraenkung muss hier zwischen Selbsteinschätzung eines Süchtigen und Fremdeinschätzung unterschi
eden werden

die sind nämlich durchaus unterschiedlich.

Auch Leute die bestimmte Medikamenttherapien aus gesundheitlichen Gründen durchmachen sid nicht automatisch fähig, ein Sorgerecht auszuüben.

Andere Fragen kommen hinzu bezüglich der aktuellen Sorgerechtsregelung: wie schaut die momentan aus?

Ausserdem waere es hilfreich, zu wissen, um welche Medikamente es sich denn genauer handelt, sowie sich die Sucht denn Äußert

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen