Home / Forum / Mein Baby / Medizinisch Bewanderte hier? Zittern in den Händen

Medizinisch Bewanderte hier? Zittern in den Händen

1. August 2016 um 12:56

Hallo,

es geht um den Opa (70). Er zittert mit den Händen sehr stark. Es fing vor 10 Jahren an. Es ist mittlerweile so schlimm, dass er nicht mehr aus einer normalen Tasse trinken kann.
Parkinson wurde bereits ausgeschlossen. Auch die Blutabnahme brachte kein Ergebnis.

Viell. hat irgendjemand eine Idee, was es noch sein könnte? Der Hausarzt und auch der Neurologe waren bis jetzt ratlos

Mehr lesen

1. August 2016 um 16:24

Wurde er
Auch auf epilepsie untersucht?

Ich habe nun seit gut 8 Jahren ein zittern und zucken in den Händen.... das starke zittern taucht mittlerweile nur noch dann auf, wenn ich unter stress stehe. Darunter zählt zb auch nervösität. Ansonsten kommt es immer wieder vor, dass meine Hände "nur noch" einmal kurz zucken, mehrmals am Tag, aber das nehm ich schon gar nicht mehr wahr.

Als es bei mir das erste mal auftauchte (natürlich an einem Rosenmontag ) wurde ich eine Woche lang im Krankenhaus von oben bis unten untersucht. Darunter auch auf Epilepsie. Das war deren hauptvermutung.
Aber Schlussendlich weiß ich bis heute nicht, was es ist. Die Ärzte konnten nur sagen, dass es nichts neurologisches ist.

Wenn es am schlimmsten ist, kann ich auch nicht aus einem glas oder tasse trinken, bzw nur wenn ich mich sehr anstrenge.
Ist sein zittern denn permanent? Oder nur in bestimmten Situationen?

Gefällt mir

2. August 2016 um 14:51

Huhu
Meine Mutter hat das durch Medikamente die sie nehmen muss weil diese sehr stark sind. Bekommt er vielleicht irgendwas?. Liebe Grüsse

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen