Home / Forum / Mein Baby / Mein 3-jährigen beschäftigt sich überhaupt nicht alleine, wie kann ich das fördern?

Mein 3-jährigen beschäftigt sich überhaupt nicht alleine, wie kann ich das fördern?

17. Januar 2012 um 20:52

Mein kleiner ist 3,5 Jahre alt und beschäftigt sich überhaupt nicht alleine. Er geht jetzt seit 3 Monaten in den Kindergarten und die Erzieherin sagt, dass er sich schön in die Gruppe eingefügt hat. Also dort gibt es überhaupt kein Problem.

Sobald er mittags daheim ist geht es los. Er ist nur am rumlaufen, räumt alle Spielsachen aus und hüpft auf der Couch rum. Am liebsten ärgert er seine kleine Schwester, sie ist 15 Monate. Es ist so furchtbar anstrengend mit ihm. Ich kann nichts im Haushalt machen wenn er da ist, weil er mir die ganze zeit nachläuft und alles ausräumt und rumwirft.

Ich verlange ja nicht das er den ganzen Nachmittag spielt, aber vielleicht mal ne Stunde oder so. Bei den Mahlzeiten bleibt er nur so lange sitzen bis er mit dem essen fertig ist, dann geht es schon wieder los mit dem rumlaufen. Das stört halt ungemein beim essen.

Wenn ich mit ihm beim einkaufen bin, läuft er weg und läuft im ganzen Supermarkt rum, nur um mich zuärgern.

Wie sind eure 3-jährigen so? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, dass der Alltag leichter wird.

Lg melanie

Mehr lesen

17. Januar 2012 um 22:40

Dein Kleiner
ist vielleicht einfach zu aufgedreht. Er muss Energie loslassen und sucht sich Beschäftigungen, die ihm dabei helfen, für dich aber nicht so erfreulich sind
Könnt ihr nach draußen gehen, damit er sich dort austobt?
Oder du versuchst das Gegenteil und setzt dich mit ihm hin und liest ein paar Bücher vor. Danach gibst du ihm ein Spielzeug, womit er sich beschäftigen kann.

Vielleicht hilft es, wenn du diese halbe Stunde investierst und dafür danach mehr Ruhe bei euch ist....Ich merke manchmal auch, dass ich unserer Tochter ganz konkret was vorschlagen muss, damit sie mit etwas spielt, als wenn es nur ganz allgemein heisst: Geh spielen!

Sie beschäftigt sich momentan ganz gerne mit der Holzeisenbahn, im Malbuch anmalen, CD anhören, Puppen und kleinen Puzzle. Es gibt aber auch Phasen, wo sie lieber bei mir ist. Dann beziehe ich sie entweder ein oder rede während des Arbeitens mit ihr oder setze sie mit einem Buch, welches ich gut kenne, in meine Nähe und erzähle ihr die Geschichte und sie blättert alleine darin.
Lass dir doch von deinem Sohn den Morgen im Kindergarten erzählen, was er so gemacht hat...denn manche Kinder brauchen die Reflektion um ruhiger und entspannter zu sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2012 um 20:12

Danke für eure Antworten
Wir gehen jeden Tag raus und im Kindergarten sind sie auch jeden Tag im Garten. Er braucht wohl einfach viel Bewegung.

Ich werde mal probieren, mich mit ihm jeden Nachmittag hinzusetzen und zu spielen. Vielleicht klappt's ja, dass er alleine weiterspielt.

Lg Melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook