Home / Forum / Mein Baby / Mein 3 Jähriger Sohn verprügelt Erzieher

Mein 3 Jähriger Sohn verprügelt Erzieher

22. August 2013 um 17:51

Hi Mädels,

ich bin gerade total im Shock. Unser Sohn (drei Jahre alt) geht seit 3 Wochen in den Kindergarten. Die Eingewöhnungszeit verlief super und die Kinder und erzieher mochten ihn. Mein Sohn ist eigentlich ein total liebes kind, sicherlich bock er mal rum und schimpft mal und ist uneinsichtig aber er ist drei!!!

Heute habe ich ihn aus der Kita abgeholt und der Erzieher sprach mich an und meinte mein Sohn sei stark Verhaltensauffällig. Er würde andere kinder schlagen und sei auch auf die Erzieher losgegangen und hat angefangen sie zu verprügeln sobald sie ihm etwas verboten haben. Er höre dort überhaupt nicht auf das Wort Nein. Wenn jemand ihm etwas untersagt, dann macht er es erst recht. Er integriert sich schlecht in die Gruppe und weist keine Sozialkompetenz auf. Mich traf das wie der Schlag. Denn zuhause ist er phasenweise auch mal schwierig aber nicht so.

Ich muss dazu allerdings sagen, dass er vorher bei einer ganz furchtbaren Tagesmutter war, die sich kein bisschen gekümmert hat. die kinder waren den ganzen tag auf sich allein gestellt. ich habe ständig versucht ihn dort weg zu bekommen, meinen job konnte ich nicht schonwieder aufgeben '(musste vorher mangels betreuung schonmal kündigen). Keine andere Tagesmutter wollte ihn nehmen, weil er mit damals 2,5 Jahren denen zu alt war da sie befürchteten er würde bald in die kita kommen...Die kita konnte ihn nicht aufnehmen weil sie keine plätze hatten, laut jugendamt hatte ich ja einen betreuungsplatz damit war mein rechtsanspruch gedeckt. Vllt hat mein sohn daher dieses verhalten Betreuern gegenüber. Ich bin überfragt. ich habe heute meinen Kinderarzt um ein beratungsgespräch gebeten.

Hatte hier jemand ähnliche erfahrungen? wenn ja, was habt ihr gemacht?

Bin um jeden Rat dankbar.

LG

Mehr lesen

22. August 2013 um 18:30


niemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2013 um 20:39

Hmm
das ist natürlich sehr schwierig....hast du mit deinem sohn darüber *gesprochen*???was sagt er denn dazu warum er das macht???
kann er sich vielleicht nicht anders ausdrücken????fühlt er sich vielleicht überfordert mit so vielen kindern????vielleicht braucht er noch zeit zum ankommen???????und um vertrauen zu fassen,wenn er vorher schlechte erfahrungen gemacht hat.
natürlich darf er nicht hauen,das musst du ihm klarmachen.

und zum schluss: eventuell,wenn sich nichts ändert doch mal einen termin in einem spz machen,vielleicht ist eine *störung* einfacvh bisher nicht aufgefallen

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2013 um 20:41

Das ist
natürlich kein schöner Start, weder für deinen Kleinen noch für die Erzieherinnen.
Ich würde dir raten, dich mit den Erzieherinnen in Ruhe zu einem Gespräch zu treffen, so etwas sollte nicht nur zwischen Tür und Angel besprochen werden. Wie genau "verprügelt" er sie denn? Wenn Kinder in rage sind, dann habe ich es schon erlebt, dass sie auch mal Erwachsene treten oder hauen, weil sie nicht wissen wohin mit den Emotionen. Aber ich kann mir einen 3 jährigen vorstellen, der einen Erwachsenen verprügelt. Es könnte natürlich sein, dass er sich bei der Tagesmutter ein falsches Verhalten angewöhnt hat. Für mich hört es sich aber auch so an, dass er verzweifelt nach seinem Platz in der Gruppe sucht und sich noch nicht zurecht findet und nicht wohl fühlt. Was tun die Erzieher, um ihn in die Gruppe zu integrieren?
Wenn du selbst auch Probleme mit bestimmten Verhaltensweisen von ihm hast, dann würde ich dir ein Gespräch bei einer Erziehungsberatungsstelle empfehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2013 um 22:13

Hallo du
Gewalt in leichter Form ist in diesem Alter völlig normal. Die Kinder haben einfach noch nicht die möglichkeit sich sprachlich auszudrücken.
Wenn ein Kind das Spielzeug eines anderen wegnimmt wird es kein klärendes Gespräch geben, sondern dann wird eben gehauen oder gekratzt, das ist völlig normal.
Du solltest ein Elterngespräch ausmachen um in Ruhe darüber zu reden.

Liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2013 um 15:30

Danke
für eure Antworten. Also ich muss dazu sagen, dass mein Sohn für seine 3 Jahre sprachlich sehr sehr weit ist. Er hat bereits im Alter von 11 monaten angefangen zu sprechen. Der Erzieher hat mir gesagt, dass er seine sprachliche Ausdrucksfähigkeit erstaunlich findet, aber das er im Sozialen noch extreme Defizite aufweist. In seiner Gruppe sind ca. 15 Kinder, mehr nicht. Er hatte auch eine Einzeleingewöhnung und bekommt sehr viel aufmerksamkeit dort. Auch hat er dort schon freunde gefunden. Aber wenn ihm was nicht passt nimmt er einen gegenstand und wirft es jemanden an den kopf (auch den Erziehern). Faustschläge in die Genitalien eines männlichen Erziehers sind auch schon vorgekommen. Außerdem hat er ein Mädchen mit Down Syndrom (es ist ein integrativ-Kindergarten), so heftig geschubst, dass sie mit dem kopf auf die Steine gefallen ist. er ist ständig am Weglaufen, egal was man ihm sagt, will man ihn bestrafen lacht er einen nur aus. (Das macht er zuhause auch). Ich bin schon am ende meines Latein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2013 um 16:10

Siehe
hierzu meinen kommentar unten. Es ist ein Integrativ-Kintergarten mit nicht mehr als 15 Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2013 um 20:35

Was mir als idee
grade in den sinn kommt wenn du schreibst das er sprachlich sehr weit aber sozial eher zurück ist....

ist er vielleicht unterfordert?????hört sich ein bisschen so an....ich würde ihn auf jeden fall in einem SPZ oder einem kinderpsychologen vorstellen,denn sein verhalten ist schon sehr auffällig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen