Home / Forum / Mein Baby / Mein 7-jähriger ist Verhaltensauffällig

Mein 7-jähriger ist Verhaltensauffällig

19. November 2013 um 11:43 Letzte Antwort: 19. November 2013 um 14:08

hallo mädels...jetzt mal ein (für mich) schwieriges thema!

mein großer (7) geht jetzt in die 2. klasse und ich durfte schon 2 mal in die schule zu der sozialpädagogin

in der 1. klasse hatte er noch einen großen spieltrieb...da musste ich auch schon desöfteren zu elterngesprächen mit der klassenlehrerin...

mein kind ist klassenbester, obwohl er der jüngste in der klasse ist! er konnte schon lesen, bevor die anderen die buchstaben überhaupt kannten! in rechnen ist er auch schon viel weiter und langweilt sich sehr im unterricht! dadurch macht er nur quatsch und spielt viel mit seinen stiften...oder ist etwas lauter! dementsprechend bekomme ich immer wieder mitteilungen im hausaufgabenheft, dass mein kind ein "störenfried" ist!! er wird jetzt auch regelmäßig von der sozialpädagogin der schule betreut! er hat auch arge wutausbrüche, die wie aus dem nichts kommen!!

er sagt täglich: in der schule ist es langweilig!

ich habe jetzt nächste woche einen termin beim KiA, damit wir testen können, ob da eine diagnose vorliegt! und wie wir weiter handhaben können!

komischerweise ist er zuhause das brävste kind überhaupt! er spielt super mit seinen geschwistern, er hilft im haushalt mit...er benimmt sich einfach tadellos! und genau das macht mir sorgen...er hat zwei gesichter! meiner meinung nach, denke ich nicht, dass er ein ADS/ADHS kandidat ist...dafür ist er zuhause viel zu ruhig und lieb! ich habe ehrlich gesagt auch etwas angst vor dieser diagnose!

kennt ihr solche gefühle? ich bin sehr traurig darüber, dass ich nicht weiß, was mit ihm los ist...

habt ihr einen rat...oder könnt ihr mich etwas beruhigen?

danke fürs lesen!

Mehr lesen

19. November 2013 um 11:49

.
lass dir bloss keine adhs einreden!!! diese krankheit gibt es nicht!!
vielleicht ist er ja überdurchschnittlich intelligent...
lass mal einen iq test machen. vielleicht unterfordert die schule ihn ja wirklich. ich würde diese richtung mal abklären lassen.

Gefällt mir
19. November 2013 um 11:52
In Antwort auf motya_12773385

.
lass dir bloss keine adhs einreden!!! diese krankheit gibt es nicht!!
vielleicht ist er ja überdurchschnittlich intelligent...
lass mal einen iq test machen. vielleicht unterfordert die schule ihn ja wirklich. ich würde diese richtung mal abklären lassen.


das ist auch meine meinung! ich glaube schon, dass es diese krankheit gibt, aber nicht in diesem ausmaß, dass soviele kinder diese diagnose bekommen!! wenn ein kind nicht in eine schublade passt, wird es in die AD(h)S schublade gesteckt!!

mein neffe hat es und er hat es wirklich!! er ist WIRKLICH verhaltensauffällig!! mein kind hat es definitiv nicht!! aber ich habe trotzdem angst, dass ihm irgendwelche medis verschrieben werden!!

Gefällt mir
19. November 2013 um 11:52

Ich
würde ihn auch im SPZ vorstellen und die Intelligenz testen lassen. Es gibt in jeder größeren Stadt auch Hochbegabtenvereine wo man Infos bekommt. Ist leider so, dass in vielen Fällen wirkliche Intelligenz sich nicht positiv äußert. Denn man wird dann relativ schnell zum Außenseiter und investiert Energien nicht in Leistung sondern stört.

LG

Gefällt mir
19. November 2013 um 11:58


wie ich schon unten geschrieben habe, denke ich schon, dass es AD(h)S gibt...nur leider wird es viel zu schnell diagnostiziert....ich denke nicht, dass wirklich sooooo viele kinder, diese "krankheit" in wirklichkeit haben...

die sozialpädagogin wusste nicht mal, dass mein kind klassenbester ist...und dann in der 1. klasse schon ein gespräch stattgefunden hat, ob er nicht doch schon in die 2. wechseln sollte...eben deswegen, weil er schon so weit in seinem wissen ist!!

die nette frau wollte, (sie hat immer um den heißen brei geredet) dass mein kind eine ADHS diagnose bekommt!!

Gefällt mir
19. November 2013 um 12:02


leider ist die nächste hochbegabten schule von uns 45km weiter weg!! habe mich diesbezüglich auch schon informiert!

leider ist die lehrerin, die diese hochbegabten einschätzungen macht, gleichzeitig seine klassenlehrerin...und nach einigen gesprächen mit ihr, stellte sich eher heraus, dass sie meinen sohn nicht mag und er bei ihr unter "verhaltensauffällig" abgestuft ist!! die frau ist in meinen augen berufsblind geworden...und genau das, wird mir von anderen eltern auch bestätigt...sie ist schon zu lange grundschullehrerin und hat den blick für "neues/anderes" verloren! ich hoffe der arzt kann mir weiterhelfen...

Gefällt mir
19. November 2013 um 12:15

ADHS würde ich ausschließen
Da er sich ja konzentireren kann und auch sonst nicht auffällig ist.
ADHS kann ein Kind nicht einfach abstellen wenn es zuhause ist. Selbst eine leichte Form würde ich mit meinem Laienwissen ausschließen.
Ich denke wie die anderen, dass er einfach mehr Input braucht. Ob das schon Hochbegabung oder einfach ein pfiffiges Kerlchen ist, muss der Spezialist klären. Fühlt er sich in der Klasse wohl? Dann sollte man vielleicht mit den Lehrern reden, ob ihr ihm Zusatzaufgaben geben könnt.
Dass er schwerere Aufgaben machen darf, oder was lesen darf.
In einem gewissen Maß muss er auch lernen mit der Langeweile klar zu kommen. Schwer für einen 7jährigen...
Gibt es Zusatzangebote an der Schule? Schach oder eine Sprache oder so was.

Gefällt mir
19. November 2013 um 13:09

Also, erstmal gut, dass erkannt wird, dass etwas nicht
so läuft wie es sollte.
Das ist gut.
Nur so kann dein Kleiner bestmöglichst gefördert werden.
Ich würde folgendes machen: Gespräche mit der Klassenlehrerin, der schulischen Sozialpädagogin und dem kinderarzt.
Stelle dem KIA eine Verfügung aus, die ihm erlaubt mit der Lehrerin zu sprechen (Entbindung der Schweigepflicht).
Gemeisam findet ihr sicherlich die Lösung. Vielleicht ist es nru gelangweilt weil es schon so Vieles kann und er kann seine Langeweile nicht regulieren.
Vielleicht ist er wirklich hochbegabt oder hat eine Aufmerksamkeitsstörung.
Auf jeden Fall ist es super, dass sein Verhalten als auffällig wahrgenommen wird- so habt ihr die besten Chancen, dass alles tutti wird.
Ich wünsche euch alles Gute.
Wird schon. Mach dir nicht so große Sorgen.


LG
Pupsigel

Gefällt mir
19. November 2013 um 13:16


HIER kennt niemand dein Kind. Wir können nur ins Blaue raten.

Natürlich gibt es hochbegabte Kinder, die in der Schula auffällig werden, genauso gut gibt es Hochbegabte, die es genießen, in der Schule der "Checker" zu sein. Das können die Lehrkräfte besser beurteilen, und nur weil deren Diagnose nicht in euren Kram passt, gleich zu sagen, die Lehrerin hätte ihn auf der Liste... Ts.. Da hätte sie was zu tun, wenn sie bei jedem Kind gleich so ein persönliches Engagement einbringen würde, damit aus dem Kind ja nichts wird
Außerdem muss er ja jetzt sowieso zum Kinderarzt... Halte dich doch bitte an die Fachleute und nicht an Menschen, die dir nach dem Mund schreiben

Gefällt mir
19. November 2013 um 13:49

Cherie,
was läuft bei dir denn nicht richtig? deine seltsamen smileys passen ersteinmal überhaupt nicht hier rein. zudem will enomie keine diagnose, von leuten "die keine ahnung haben", sondern fragt nach erfahrungswerten!
und jetzt halt dich fest DAFÜR IST EIN FORUM DA!!! ihr kleiner MUß nivht zum kia, sondern die te will auf nummer sicher gehen und fühlt sich von der lehrkraft nicht ernst genommen. und es gibt sie nun mal, lehrer die sich auf 2-3kinder eingeschossen haben, die sie einfach nicht mögen. die Gründe seien nun mal dahin gestellt, aber das ist keine "Legende", von der enomie hier spricht, sondern das kommt durchaus vor. dein post ist außer ein fragezeichen im gesicht hinterlassend, so hilfreich wie laufschuhe für einen beinamputierten!

@teer gang zum kia ist sicher der richtige.allerdings würde ich, eenn du das Gefühl hast, die lehrerin hegt eine gewisse empathie deines sohnes gegenüber, ein Gespräch suchen.im besten fall natürlich zusammen mit der schulleitung.auf der verdachtsdiagnose einer lehrerin (adhs) würde ich auch nicht vertrauen.zumal ich es auch seltsam finde, dass von ihr keinerlei Lösungsvorschläge kommen, hat sich doch die langeweile deines sohnes bemerkt!?

Gefällt mir
19. November 2013 um 14:08

Kinderarzt!
Sprich mit dem Kinderarzt.
Natürlich kann man keine Einschätzung geben, wenn man das Kind nicht kennt, aber du kannst es als Mutter gut beurteilen.
ADS oder ADHS ist ja so eine Modediagnose geworden, da ist man heute sehr schnell. Und mit Tabletten leidern auch....
Frag doch mal gezielt nach einem IQ-Test. Wenn da ein entsprechendes Ergebnis raus kommt, kann evtl. Eine Hochbegabung getestet werden.
Für deinen Sohn ist es so doch nicht wirklich schon. Bei einer Arbeitskollegin stand der Begriff Hochbegabung bei ihrem Sohn auch im Raum, aber ich weiss leider nicht, ob sie ihn jemals hat testen lassen. Sie hatte etwas Angst vor dem Ergebnis, warum auch immer.
Ich denke, dir geht es auch besser, wenn du in der Schule sagen kannst, er ist hochbegabt und langweilt sich. Foerdern sie ihn bitte richtig, er ist kein "verzogenes" Kind.
Ich bin grad in einer ähnlichen Situation und kann dich gut verstehen. Wir sind auch noch am Anfang der Diagnostik, aber nicht in Richtung Hochbegabung.
Zusammengefasst, denke ich, Gewissheit ist für dich und deinen Sohn das Beste.
Alles Gute
Tina

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers