Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby(5Wochen) hat so exreme Bauchschmerzen und Blähungen.Weiss nicht mehr weiter. HILFE

Mein Baby(5Wochen) hat so exreme Bauchschmerzen und Blähungen.Weiss nicht mehr weiter. HILFE

12. September 2008 um 11:25

Hallo Mamas!

Mein SOhn ist jetzt 5 Wochen alt und seine Bauchschmerzen und Blähungen sind sehr extrem. Sogar meine Hebamme meint das wäre ein bisschen zu hefitg bei ihm und meinte ich soll oft seinen bauch massieren mit babyöl von weleda, ihm fencheltee geben und seine beine leicht zu seinem körper andrücken damit die luft leichter bei ihm raus geht.. aber nix von alldem klappt. heute nacht wars so extrem bei ihm mit den schemrzen. er hat richtig geweint und ich hätte selber auch heulen können weil ich nicht mehr weiss wie ich ihm helfen soll.

er drückt die ganze zeit, versucht luft abzulassen oder stuhlgang aber vonn alldem klappt nix. und wenn dann mal was kommt dann ganz flüssiger stuhlgang. ist das denn noch normal bei 5wochen? ich glaube auch das er verstopfung hat. er trinkt viel und das alles wird anscheneind nicht richtig verdaut.

was soll ich denn machen? ich hab überlegt das ich heute beim arzt anrufe und hingehe und ihn anschauen lasse. u3 hab ich am montag schon will aber nciht mehr bis dahin warten.

Mehr lesen

13. September 2008 um 17:27

Hast du
es denn schon einmal mit lefax aus der apotheke probiert?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 22:53

...
Kümmelzäpfchen bewirken wunder... ansonsten kannst du es mit einem warmen bad versuchen, Kirschkernkissen, nem warmem feuchten Waschlappen oder auch mit einem Tragetuch (eng an deinen bauch gebunden wird er massiert, bekommt wärme und trost weil er eben ganz nahe bei dir ist )

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2008 um 23:59
In Antwort auf nava_12382671

Hast du
es denn schon einmal mit lefax aus der apotheke probiert?

Wunderwaffe
Hallo!
Mein Tipp sind Saab Simplex Tropfen aus der Apotheke! Die Kosten 7,77 oder halt auf Rezept vom Kinderarzt!
Mein kleiner hatte am Anfang auch nur Bauchschmerzen und Blähungen, Wir haben alles versucht, Bauchmassagen, warmes Bad, Milchzucker, Fencheltee, aber nix half
Aber von einer Bekannten meiner Schwiegermutter bekamen Wir den Tipp mit den Saab Tropfen, und seit dem gehen die Blähungen im Schlaf, ohne ein Gesicht zu verziehen! Bauchschmerzen auch keine mehr!
Ich mache immer 15 Tropfen pro Flasche!
Geht auch gut wenn die kleinen mal Beruhigt werden müssen ein Tropfen auf den Schnulli, is super süß das Zeug aber bewirkt Wunder!
Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 6:50

Hallo,
das war bei unserer kleinen Tochter auch so. wir haben auch rumprobiert mit Kümmelzäpfchen, Saab Simplex, Bachwehtee und allem Möglichen. In der achten Woche war Ihr Darm dann besser ausgebildet, seitdem haben wir keine Probleme mehr. Es gibt auch Heilnahrung aber eine Nahrungsumstellung würde ich auf jeden Fall mit dem Kinderarzt besprechen. Ich drück Euch die Daumen, daß es sich bald einrenkt. Wir waren auch in dieser Zeit völlig verzweifelt aber irgendwann geht es dann wieder. Alles Liebe.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2009 um 16:20

Hallo
schreib mich einfach mal privat an
uschiamland@aol.com
dann schick ich Dir Geräusche die den Kleinen sofort entspannen lassen.
Viel Glück,
Andrea.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 15:26

Hi Süße
meine maus hat dass auch sie ist auch 5 wochen ... ist wirklich schlimm wenn die mäuse so weinen und bauchweh haben ... mir tut dass auch immer so leid ... die anderen mädels haben mir auch viele tipps gegeben einiges hilft anderes nicht denke ist bei jedem unterschiedlich ...wir kommen mit sab simplex tropfen gut zurecht... und haben vom kinderarzt chamomilla kügelchen bekommen die wir unserer maus 3 mal am tag geben müssen und die ich auch selbst nehmen muss da ich stille... falls es mal ganz schlimm ist haben wir von Weleda kümmel zäpfchen .. ist schonmal gut vorm schlafen gehen falls sie sich so qäulen ...bis jetzt haben wir die aber noch nicht gebraucht da die küglechen und tropfen ganz gut helfen!!!

denke wir müssen noch ein bisschen geduld haben aber es wird sicher bald vorbei sein !!!

wünsche dir und dem kleinen alles gute und hoffe dass was helfen wird...

lg Sandy mit Melina 5 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2009 um 18:39

Das kenne ich
hallo. oh ja was du da erzählst kenn ich nur zu gut. meine kleine ist mittlerweile fast 8 monate alt aber i kann mich noch sehr gut an die ersten!!!monate erinnern als sie blähungen/kiliken hatte .
das war einfach nur die hölle .
Set dem ersten tag im krankenhaus hat sie angefangen zu schreinen und das den ganzen tag und die ganze nacht-(wir haben die ganzen zimmernachbarn die nachtruhe geklaut ).
ich dacht erst sie muss sich erst mal an unsere welt gewöhnen und schreit deshalb soviel aber ziehmlich schnell viel mir dann auf das sie bauchschmerzen hatt-habe dann mit den schwestern gesprochen die sagten erstmal beobachten und das wars .
keiner hat/konnte mir helfen als mein babya den rest der tage im khaus auch nur schrei-die netten schwestern sagten nur sie müssen da wohl durch-toll.
naja und als ich nach einer woche dann nach hause kam wars immernoch wie am 1tag mit der kleinen muas-schrei schrei schrei......sie hatte solche schmerzen das tat mir so leid-und nichts half ......
wärmekissen,spizialnahrung,sap simplex.lefax,massieren,unzähl ige teesorten.....slles nur ein wenig geholfen aber nichts von bedeutung.
das einzige um sie ein paar min zu beruhihen im kisseneinkuscheln und rumtragen so lang bis sie eingeschlafen war-und das alles habe ich 4 monate mitgemacht-nur geschrei und gebrülle oh mein gott...mit solchen "blähkindern" hatts manns echt nicht einfach............

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2009 um 20:53

Hallo
Das kenne nur gut genug. Meiner ist jetzt 3 einhalb monate und hat das teils heute noch.
Wir haben unserem für den Stuhlgang mit anraten unsere Kinderärztin Milchzucker mit in die Flasche getan und jetzt geben wir für die Blähungen Lefax mit rein.
Damit ist das besser geworden.


2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 0:07

Katzenkralle Tee gegen Bauchschmerzen
Hallo,

unser Kleiner hatte die gleichen Probleme nach der Geburt, der Arme schrie fast Tag und Nacht vor Bauchschmerzen und wir waren selbst schon total rat- und hilflos und fertig mit den Nerven und haben wirklich alles versucht, von Milchzucker mit Sab Simplex Tropfen, die übrigens auch ganz gut geholfen haben, aber wir wollten unser Baby nicht unbedingt mit Chemie voll pumpen, davon bekommt er im Laufe seines Lebens noch genug ab. Da ich zu dieser Zeit auch öfter Bauchschmerzen hatte, habe ich von einer Bekannten (Heilpraktikerin) den Tipp bekommen, ich solle mir doch täglich 2 - 3 Tassen Katzenkralle Tee machen, den ich bis dahin überhaupt noch nicht kannte.

Ich kaufte mir den beutellosen Tee in einem Teeladen in München und er half mir sehr gut. Dann kam mir die Idee, wenn meine Freundin auch den Tee trinken würde, dann bekäme ja unser süßer Kleiner Jan Pascal den Tee sozusagen über die Muttermilch, da sie ihn ja stillte. Wir haben es natürlich gleich ausprobiert mit wirklich phänomenalem Erfolg. Der Tee über die Muttermilch hat ihm wirklich sehr geholfen!

Wir ließen den Tee dann mal einen Tag weg und die Bauchschmerzen wurden daraufhin wieder vieeel schlimmer.

Nach ca. 4 Monaten wurden seine Bauchschmerzen dann immer weniger und meine Freundin hörte somit auch auf ihn zu trinken, weil er ihr nicht schmeckte und der Kleine ihn auch nicht mehr brauchte.

Wichtig!
Die Katzenkralle ca. 5 Minuten kochen und nicht wie bei normalen Tee nur ziehen lassen.
Ausserdem je nach Qualität der Katzenkralle (hochwertige Qualität ist leider sehr selten, da unheimlich begehrt in den Ländern wo sie wächst), erst mal mit leichterem Tee beginnen, da er sehr ergiebig ist und ausserdem nicht besonders gut schmeckt (Frauen haben eh etwas gegen bitteren Geschmack)

Und noch was seeehr interessantes, Katzenkralle ist laut Studien und Tests, eines der besten und wirkungsvollsten Mittel gegen Krebs!

Viel Erfolg und Grüße aus Starnberg,
Marty

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 21:51

Mit vorsicht anzuwenden ist ein fieberthermometer,
WICHTIG ! nur die spitze ( max. 1 cm )sanft und vorsichtig in den after hineinführen und vorsichtig "herumspielen" den kleinen unter aufsicht (bei bedarf mit nem warmen kirschkernkissen oder wärmeflasche) auf dem bauch legen. am besten nimmst du sab simplex da ist mehr von dem linderden stoff drin als in lefax und espumisan. kümmelzäpfen wirken auch lindernd (von wala 10 stk ca 8 euro) wirkt auch bei verstopfung. auch habe ich von freunden gehört das die flaschen und sauger von avent helfen. ich gebe dir den tipp ihn möglichst nicht schreien zu lassen, ich weiß es ist schwer.. aber so schluckt er noch mehr luft . auch kann wippen im maxi cosi ihn beruhigen . wärmesalbe kann auch hilfreich sein ( achtung babys haut ist empfindlich). im großen und ganzen hilft leider nichts komplett man kann es nur lindern


wünsche dir viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2011 um 23:39

Tee "Katzenkralle" hat uns gegen Bauchschmerzen unserer Tochter geholfen...
Hallo, unsere Tochter ist fast 10 Wochen alt, sie hatte mit ca. 2-3 Wochen angefangen an Bauchschmerzen zu leiden... Ich stille sie und hatte sie zu der Zeit ein wenig zugefüttert mit Hipp, sie hatte schlimme verstopfungen davon, dann haben wir zu bebivita gewechselt und die milch war super...

Als ich dann nur stillte ohne sie zuzufüttern hatte sie ab und an immer noch mit bauchkrämpfen/ Blähungen zu kämpfen. Wir haben vieles versucht, vieles hat auch geholfen aber nix auf dauer... wir haben die windsalbe aus der apotheke geholt und ihr den bäuchlein massiert, haben es mit milchzucker versucht. mit fencheltee, mit zäpfchen...

Was aber wunder bewirkt hat waren dillsamen und der tee "katzenkralle" dilltee haben wir aus dillsamen gekocht und der kleinen ins fläschchen für einige schlücke reingetan, das hat SOFORT geholfen, sie fing sofort an zu pupsen und man hat ihr die erleichterung angemerkt...

von einer bekannten hatte ich von dem tee katzenkralle gehört, der hat wunder bewirkt, ich trinke davon einen liter am tag und sie bekommt ihn durch die muttermilch, seitdem hat sie gar nix mehr...

ihr gehts jetzt gut und sie hat gott sei dank die blähungen nicht mehr...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 19:54

Babylax hat wahre Wunder bewirkt
Hallo Danijela!

Mein Sohn wird jetzt 17 Wochen und wir hatten das gleiche Problem. Wir waren sogar im Krankenhaus wegen sehr starken Blähungen. Dort hat ihm der Arzt ein Röhrchen in den Hintern eingeführt und die Luft mit der Hand herausgepresst - ich wäre dabei vor Angst um ihn fast gestorben. Vom Kinderarzt haben wir dann Babylax verschrieben bekommen. Immer wenn Max 2 Tage nicht auf der Toilette war, haben wir ihm dann eine solche Rektallösung gegeben, damit er groß auf Klo konnte...
Ich muss jetzt aber dazu sagen, dass man diese Lösung eigentlich nur bei Flaschenkindern verschrieben bekommt. Mein Sohn dagegen wird voll gestillt und Stillbabies können ja zwischen 1 mal täglich bis 1 mal in 2 Wochen groß aufs Klo gehen, was ganz normal ist... Deswegen hab ich Babylax erst bekommen, nachdem wir in der Kinderklinik waren...
Sonst haben wir Bigaya Tropfen, Bauchmassagen, den Fliegergriff, Beine gegen Bauch leicht drücken... ausprobiert.

Als Trost kann ich dir nur noch sagen, dass bei uns nach ca. 13 Wochen die Blähungen überstanden waren. Ist aber eine wirklich lange Zeit...

Ganz liebe Grüße, starke Nerven und gute Besserung deinem kleinem Spatz

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 21:15

Bei uns half Lefax
Also meine Kleine hatte anfangs auch oft Blähungen. Zuerst versuchte ich diese Windelcreme, die stark nach Kümmel riecht und die man auf dem Bauch einmassiert.Das hat eigentlich gut geholfen, sie mußte dann immer pupsen wie eine Weltmeisterin. Das fand sie aber auch nicht so gut...Habe dann beim Arzt nachgefragt und Lefax bekommen, einfach 2 Spritzer in jede Flasche rein. Und das half wirklich. Ich hab sie dann auch immer mit beiden Händen am Bäch hochgehoben, da hat sie auch immer pepupst und gelacht. Das wurde dann mein Hilfegriff!!!
Nach dem vierten Monat war alles vorbei und bis heut gehts ihr super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2012 um 11:37

Osteopath?
wenn sogar deine hebamme sagt es wäre extrem dann würde ich erst mal vor und nach jede3r mahlseit lefax geben und einen termin beim osteopathen machen den manchmal kann das auch kommen weil eine darmschlinge nicht perfekt liegt und die kriegen des meist super hin aber informier dich vorher über einen guten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2012 um 20:32
In Antwort auf becher91

Osteopath?
wenn sogar deine hebamme sagt es wäre extrem dann würde ich erst mal vor und nach jede3r mahlseit lefax geben und einen termin beim osteopathen machen den manchmal kann das auch kommen weil eine darmschlinge nicht perfekt liegt und die kriegen des meist super hin aber informier dich vorher über einen guten


Sie hat es 2008 geschrieben ich glaub jetzt hat ihr baby kein bauchweh mehr

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 21:06
In Antwort auf simge_12761337


Sie hat es 2008 geschrieben ich glaub jetzt hat ihr baby kein bauchweh mehr

Haha
ja das hab ich auch gemerkt nach dem absenden aber naja vielleicht hilfts ja googlern weiter

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 9:56

Auch wenn der beitrag schon 4 jahre her ist...für alle Googler:
Osteopath!!!!
http://kiss-therapie.de/kiss-symptome.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 0:17
In Antwort auf becher91

Osteopath?
wenn sogar deine hebamme sagt es wäre extrem dann würde ich erst mal vor und nach jede3r mahlseit lefax geben und einen termin beim osteopathen machen den manchmal kann das auch kommen weil eine darmschlinge nicht perfekt liegt und die kriegen des meist super hin aber informier dich vorher über einen guten

Lefax ist okay...
...aber bitte nicht NACH der Mahlzeit sondern DIREKT IN DIE FLASCHE!!!!

Nur so kann Lefax die Bläschen in der Milch zerplatzen lassen!Und runter muss es ja eh!
Und es geht besser in der Milch runter als pur...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 0:20
In Antwort auf vilko_12748804

Lefax ist okay...
...aber bitte nicht NACH der Mahlzeit sondern DIREKT IN DIE FLASCHE!!!!

Nur so kann Lefax die Bläschen in der Milch zerplatzen lassen!Und runter muss es ja eh!
Und es geht besser in der Milch runter als pur...!!!

...
Und bitte in JEDES FLÄSCHEN!!!!

Lefax wird nicht vom Körper aufgenommen und hat somit keinerlei schädliche Wirkungen auf den Körper des Babys....
Haben mir sogar 2 Ärzte bestätigt!Und nebenbei bemerkt steht es im Beipackzettel................. ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 13:08

Hilfe!!!
in münchen am götheplatz gibt es einen spezialisten der extreme kolikbabys behandelt.... ist super

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2013 um 8:17

Hallo
Ist es denn immer noch so schlimm?? Bei uns ging es auch drei monatelang so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 6:57
In Antwort auf stacia_12432732

Wunderwaffe
Hallo!
Mein Tipp sind Saab Simplex Tropfen aus der Apotheke! Die Kosten 7,77 oder halt auf Rezept vom Kinderarzt!
Mein kleiner hatte am Anfang auch nur Bauchschmerzen und Blähungen, Wir haben alles versucht, Bauchmassagen, warmes Bad, Milchzucker, Fencheltee, aber nix half
Aber von einer Bekannten meiner Schwiegermutter bekamen Wir den Tipp mit den Saab Tropfen, und seit dem gehen die Blähungen im Schlaf, ohne ein Gesicht zu verziehen! Bauchschmerzen auch keine mehr!
Ich mache immer 15 Tropfen pro Flasche!
Geht auch gut wenn die kleinen mal Beruhigt werden müssen ein Tropfen auf den Schnulli, is super süß das Zeug aber bewirkt Wunder!
Gruss

Dillsamen tee
Hallo mamis

Mein kleiner mann kam am 15 jan. 2013 leider vier wochen zu früh auf die welt. Die erste zeit war er total ruhig und glücklich aber nach ein paar wochen fingen die bauchweh an und geschrie ziemlich viel. Habe alles versucht saab simplex tropfen, kümmelzäpfchen, bauch massage, bäuchleintee zusammen baden und natürlich viel kuscheln . Aber nichts hat wirklich geholfen. Dann habe ich im internet ein wenig über drei monats koliken gelesen. Und raus gefunden das vielen kleinen babys dillsamen tee geholfen hat. Den habe ich mir sofort besorgt. Koche seit dem alle flaschen mit dem tee und ihm geht es vieeeeel besser versucht es doch auch mal ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2013 um 9:53

Ostheopad für babys!
Hallo ...

oh ich weiß genau wie hilflos du dich fühlst ...mein mann und mir ging 3-4 monate so...wir waren verzweifelt NICHTS hat geholfen!...unsere Maus hatte sogar solche Schmerzattacken (Koliken) das sie wie verrückt sich hin unh her geworfen hat vor lauter schmerzen, irgendwann war es soweit das sie zwar hunger hatte, auch versucht hat zu trinken, aber nach 3-4 schluck hat sie vor schmerz die flasche weg gedrückt und sich in schmerz gewunden....irgendwann hatt sie nur noch ca 100-130 ml pro TAG gegessen, viel zu wenig...also ab ins Krankenhaus!!!!
....Kein Arzt NIEMAND konnte uns helfen! Mein Mann und ich wären fast verzweifelt und geplatzt vor Wut und Hilflosigkeit!...und dann kam plötzlich ein "Ostheopad" für Babys in unserem Klinik Zimmer rein und hat, hört sich jetzt seltsam an ich weiß, aber glaube mir er war der ein zigste der geholfen hat....er hat unserer kleinen 1 stunde die Hand auf Ihrem Bauch gelegt, irgendwelche Stellen im Magen / Darm etc. gedrückt, bewegt?!! was genau wissen wir nicht?!...aber ohne Witz...die Nacht drauf bereits ging es ihr viel viel besser...wir hatten dann 4 weitere Sitzungen bei ihm und jetzt hat sie gar keine schmerzen mehr sie ist erst 5 Monate und isst schon Gemüse-Fleisch Gläschen, Breze etc.... hätten wir uns nie träumen lassen das sie so schnell gesund wird!....

google mal nach einen ostheopüad für babys, ok die krankenkasse übernimmt das nicht...eine std. kostet so zwischen 40 und 80 euro kommt auf den arzt drauf an....aber das war es uns wert...hauptsache unser babys muss nicht mehr leiden!

stillst du oder Flasche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2013 um 10:14
In Antwort auf claude_11922214

Ostheopad für babys!
Hallo ...

oh ich weiß genau wie hilflos du dich fühlst ...mein mann und mir ging 3-4 monate so...wir waren verzweifelt NICHTS hat geholfen!...unsere Maus hatte sogar solche Schmerzattacken (Koliken) das sie wie verrückt sich hin unh her geworfen hat vor lauter schmerzen, irgendwann war es soweit das sie zwar hunger hatte, auch versucht hat zu trinken, aber nach 3-4 schluck hat sie vor schmerz die flasche weg gedrückt und sich in schmerz gewunden....irgendwann hatt sie nur noch ca 100-130 ml pro TAG gegessen, viel zu wenig...also ab ins Krankenhaus!!!!
....Kein Arzt NIEMAND konnte uns helfen! Mein Mann und ich wären fast verzweifelt und geplatzt vor Wut und Hilflosigkeit!...und dann kam plötzlich ein "Ostheopad" für Babys in unserem Klinik Zimmer rein und hat, hört sich jetzt seltsam an ich weiß, aber glaube mir er war der ein zigste der geholfen hat....er hat unserer kleinen 1 stunde die Hand auf Ihrem Bauch gelegt, irgendwelche Stellen im Magen / Darm etc. gedrückt, bewegt?!! was genau wissen wir nicht?!...aber ohne Witz...die Nacht drauf bereits ging es ihr viel viel besser...wir hatten dann 4 weitere Sitzungen bei ihm und jetzt hat sie gar keine schmerzen mehr sie ist erst 5 Monate und isst schon Gemüse-Fleisch Gläschen, Breze etc.... hätten wir uns nie träumen lassen das sie so schnell gesund wird!....

google mal nach einen ostheopüad für babys, ok die krankenkasse übernimmt das nicht...eine std. kostet so zwischen 40 und 80 euro kommt auf den arzt drauf an....aber das war es uns wert...hauptsache unser babys muss nicht mehr leiden!

stillst du oder Flasche?

Sag ich doch....
schön endlich mal jmd zu lesen der weiß was ich meine wenn ich Osteopath vorschlage!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2013 um 14:09
In Antwort auf vilko_12748804

Auch wenn der beitrag schon 4 jahre her ist...für alle Googler:
Osteopath!!!!
http://kiss-therapie.de/kiss-symptome.php

Lol upside
Sorry habs auch erst jetzt gesehen dAs es schon fünf Jahre her ist lol lol lol aber egal evtl helfen wir anderen verzweifelten Eltern damit!!! Ostheopad ist definitiv super bei koliken!!!! Aber vorher im Netz schauen wer extra für Babys und Kinder ist und wer gut ist!?!? Lieber zwanzig Euro mehr zahlen aber dafür nen super Arzt haben!!!. Toi toi toi!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2013 um 16:06
In Antwort auf claude_11922214

Lol upside
Sorry habs auch erst jetzt gesehen dAs es schon fünf Jahre her ist lol lol lol aber egal evtl helfen wir anderen verzweifelten Eltern damit!!! Ostheopad ist definitiv super bei koliken!!!! Aber vorher im Netz schauen wer extra für Babys und Kinder ist und wer gut ist!?!? Lieber zwanzig Euro mehr zahlen aber dafür nen super Arzt haben!!!. Toi toi toi!!!!!!!

Genau!
Man das tut echt gut endlich mal jmd zu haben, der versteht was ich meine!!!

Ich freu mich...ganz dolle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2016 um 2:47
In Antwort auf jara_12060203

Hallo Mamas!

Mein SOhn ist jetzt 5 Wochen alt und seine Bauchschmerzen und Blähungen sind sehr extrem. Sogar meine Hebamme meint das wäre ein bisschen zu hefitg bei ihm und meinte ich soll oft seinen bauch massieren mit babyöl von weleda, ihm fencheltee geben und seine beine leicht zu seinem körper andrücken damit die luft leichter bei ihm raus geht.. aber nix von alldem klappt. heute nacht wars so extrem bei ihm mit den schemrzen. er hat richtig geweint und ich hätte selber auch heulen können weil ich nicht mehr weiss wie ich ihm helfen soll.

er drückt die ganze zeit, versucht luft abzulassen oder stuhlgang aber vonn alldem klappt nix. und wenn dann mal was kommt dann ganz flüssiger stuhlgang. ist das denn noch normal bei 5wochen? ich glaube auch das er verstopfung hat. er trinkt viel und das alles wird anscheneind nicht richtig verdaut.

was soll ich denn machen? ich hab überlegt das ich heute beim arzt anrufe und hingehe und ihn anschauen lasse. u3 hab ich am montag schon will aber nciht mehr bis dahin warten.

Genau so geht's uns auch!!!! 
Finde babylax super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2016 um 2:48
In Antwort auf morana_12130105

Hallo
schreib mich einfach mal privat an
uschiamland@aol.com
dann schick ich Dir Geräusche die den Kleinen sofort entspannen lassen.
Viel Glück,
Andrea.

Könntest du mir die auch senden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2017 um 9:34
In Antwort auf jara_12060203

Hallo Mamas!

Mein SOhn ist jetzt 5 Wochen alt und seine Bauchschmerzen und Blähungen sind sehr extrem. Sogar meine Hebamme meint das wäre ein bisschen zu hefitg bei ihm und meinte ich soll oft seinen bauch massieren mit babyöl von weleda, ihm fencheltee geben und seine beine leicht zu seinem körper andrücken damit die luft leichter bei ihm raus geht.. aber nix von alldem klappt. heute nacht wars so extrem bei ihm mit den schemrzen. er hat richtig geweint und ich hätte selber auch heulen können weil ich nicht mehr weiss wie ich ihm helfen soll.

er drückt die ganze zeit, versucht luft abzulassen oder stuhlgang aber vonn alldem klappt nix. und wenn dann mal was kommt dann ganz flüssiger stuhlgang. ist das denn noch normal bei 5wochen? ich glaube auch das er verstopfung hat. er trinkt viel und das alles wird anscheneind nicht richtig verdaut.

was soll ich denn machen? ich hab überlegt das ich heute beim arzt anrufe und hingehe und ihn anschauen lasse. u3 hab ich am montag schon will aber nciht mehr bis dahin warten.

Hi, Kauf dir frischen Kümmel beim Türken am besten und koche Tee daraus, bei mir hat das sehr gut geholfen !!! Kümmel etwas mit Messer zerkleinern und mit gekochtes Wasser begießen, wirken lassen und ihm geben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen