Home / Forum / Mein Baby / Mein baby (6,5 monate) belastet nur noch ein bein!

Mein baby (6,5 monate) belastet nur noch ein bein!

24. Februar 2013 um 15:44

Meine tochter (6,5 monate) strampelt seit gestern nur noch mit dem rechten fuß.
Auch wenn man sie "hinstellt" also sie festhält und sie ihre beine ausstreckt (ich hoffe man versteht was ich meine ) belastet sie den linken fuß gar nicht. Wenn man allerdings ihr bein anfasst und bewegt hat sie keine schmerzen. Sie nimmt auch ihren fuß in die hand (wenn man ihn ihr reicht) und wedelt wild damit herum ohne irgendwie schmerzen zu haben. Nur eben von alleine strampeln so wie sie es vorher immer gemacht hat macht sie nicht mehr. Der fuß ist nicht völlig regungslos denn das umdrehen klappt trotzdem gut. Äusserlich ist auch nichts sichtbar, habe alles genau angeschaut. Dass sie sich irgendwo verletzt hat kann ich nicht ganz ausschließen, denn sie hat einen 2,5 jährigen bruder der schon mal etwas stürmischer mit ihr umgeht.
Achja gestern hatte sie auch fieber und war deshalb den ganzen tag quengelig, was ich aber eher mit den zähnen die bald anstehen in verbindung bringen würde. Fieber ist seit gestern nacht wieder ganz weg und sie ist gut drauf.

Ich mache mir ein wenig sorgen.
Kennt das jemand von euch??
Was könnte das sein?

Wenns morgen nicht besser ist gehe ich auf jeden fall zum KA.

Danke lg lurifant mit gabriel 2,5 jahre und emma 6,5 monate

Mehr lesen

24. Februar 2013 um 18:26


Schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 18:51

Mhh
Vielleicht ein Wachstumsschub? Das ihr die Gelenke ein bißchen weh tun beim strampeln. Wäre eine Möglichkeit, die andere die mir so spontan einfällt im Zusammenhang mit Fieber einfällt ist Hüftschnupfen. Muss es natürlich nicht sein , viel mir nur spontan ein.
Ich würde den Arzt auf jeden Fall konsultieren!

Kurzinfo zu Hüftschnupfen:


Welche Symptome deuten auf Hüftschnupfen hin?
Plötzliche Schmerzen in Hüfte, Leistengegend und ausstrahlend in das Knie, wobei meistens nur eine Körperseite betroffen ist.
Hinken und Humpeln
Gutes Allgemeinbefinden, kein Fieber, jedoch häufig auftretend infolge eines Virusinfekts der oberen Luftwege oder des Magen-Darm-Trakts
Die Symptome klingen in den meisten Fällen nach einigen Tagen oder Wochen ab, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen (lat. fugax = vorübergehend).
Wurde die Hüftentzündung durch Bakterien hervorgerufen, kommt es zu einer eitrigen Gelenkentzündung. Begleitend dazu tritt in den meisten Fällen zusätzlich Fieber auf. Diese Form der Coxitis muss orthopädisch behandelt und genau beobachtet werden, damit eine anhaltende Eiteransammlung im Hüftgelenk nicht zu einer Schädigung desselben führt. Bakterieller Hüftschnupfen kann einen chronischen Verlauf nehmen!
Bis heute sind die Ursachen des Hüftschnupfens weitgehend unbekannt. Möglicherweise ist ein vorausgegangener Virusinfekt für die vorübergehende Entzündung des Hüftgelenks verantwortlich. Viele Kinder zeigten jedoch im Vorfeld keinerlei Anzeichen für solch einen Infekt.

Bei Hüftschnupfen sollte immer ein Arzt konsultiert werden, um andere Erkrankungen auszuschließen, Komplikationen zu vermeiden und gegebenenfalls entzündungshemmende Medikamente verordnet zu bekommen. Der Arzt wird in der Regel eine Ultraschalluntersuchung durchführen, bei der sich eine kleine Flüssigkeitsansammlung im Gelenk, ein sogenannter Gelenkerguss, zeigt. Ist dieser Erguss sehr ausgeprägt, ist begleitend zum Hüftschnupfen das Allgemeinbefinden z. B. durch Fieber beeinträchtigt oder bessern sich die Beschwerden nicht allzu bald, müssen weitere Untersuchungen zeigen, ob nicht eine andere Erkrankung des Hüftgelenks dahinter steckt.

Es bleibt den kleinen Patienten nichts anderes übrig, als sich zu schonen und sich ruhigen Aktivitäten zu widmen. Auch nach Abklingen der Symptome sollten die betroffenen Kinder noch einige Tage lang alles langsam und ruhig angehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 20:38

...
An hüftschnupfen hab ich auch schon gedacht...
Ich dachte allerdings dass babys in dem alter ihn noch nicht bekommen können...
Es wird mir wahrscheinlch nichts anderes übrig bleiben als mit ihr morgen zum arzt zu gehen.
Ich glaube nur dass er mir nicht viel dazu sagen kann denn ich war mit meinem sohn mal wegen etwas ähnlichem dort (allerdings war er da schon knapp 1,5 jahre alt und ich wusste dass er sich am spielplatz verletzt hatte). Der arzt sagte mir damals ich könne wenn ich will ins kh zum röntgen fahren (war von aussen auch nichts zu sehen), er empfielt es mir allerdings nicht in dem alter und ich solle abwarten. Zum glück war nach 2 tagen wieder alles gut.
Lange rede kurzer sinn...
Würdet ihr denn zum röngten fahren in dem alter? Sollte ich morgen gleich ins KH statt zum KA?
Ach, ich seh mich schon im warteraum sitzen zwischen all den hustenden und schnupfenden kindern mit meiner kleinen
Naja vielleicht rufe ich vorher dort an...

Danke jedenfalls für deine antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 19:52

War heute morgen beim arzt...
... sie hat tatsächlich hüftschnupfen. Mein KA hat per ultraschall kontrolliert und eine kleine flüssigkeitsansammlung im hüftgelenk festgestellt. Ist aber zum glück nicht schlimm und vergeht in ein paar tagen. 3 tage lang soll ich ihr nuriflex saft geben, wirkt gegen die entzündung.

Ich hoffe sie ist bald wieder fit.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 20:03

Gut
Das es entdeckt wurde! dann geht's deiner Maus hoffentlich bald wieder besser!
Bei so kleinen macht man sich ja dann schon Gedanke!
Vlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Pürierte mango wie lange aufbewahren??
Von: gro_12697086
neu
24. April 2013 um 16:33
Noch mehr Inspiration?
pinterest