Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby hasst die Bauchlage!!!! Brauch euren Rat.

Mein Baby hasst die Bauchlage!!!! Brauch euren Rat.

9. April 2011 um 17:26 Letzte Antwort: 9. April 2011 um 20:16

Hi Muttis,

also meine Maus ist jetzt 17 Wochen alt, und sie hasst es auf dem Bauch zu liegen. Das ist schon seit der Geburt so.

Was soll ich tun? Alle sagen mir (Hebammen, KiArzt, ....) das ich sie mind. 1/2 stunde täglich auf dem Bauch legen soll weil die Babys dies für die Entwicklung brauchen.

ABER sobald ich sie auch nur umdrehe und hinlege fängt das Geschreie an. Sie ist eigentlich ein zufriedenes Baby, weint wenig. Aber auf dem Bauch ist sie nur am Schreien und weinen und versucht sich aus dieser Lage zu befreien was sie natürlich noch nciht schafft. Versuche auch immer ihre Arme unter ihre Brust zu verschränken, aber sie verkrampft sich total, der ganze körper ist steiff und die Arme streckt sie immer nur aus.

Was soll ich tun?? Beim Osteopathen war ich schon, hat aber nix geholfen.

Meine Hebi meint, es sind Blockaden im Halswirbel-Bereich, kommt von der Geburt da sie 2 Wochen über ET war und die Geburt eingeleitet wurde und aber seeehr lange gedauert hat bis sie endlich da war.

Ist hier ne Mutti die auch ein Baby hat die nicht auf dem Bauch liegen mag??
Oder habt ihr Tipps für mich?? Bin mit meinen Latein am Ende.
Ist es wirklich für die Entwicklung sooo schlimm???

Meine Bekannte meinte, ich solle mal mir PhysioTherapie vom Kiarzt für sie verschreiben lassen...

Hmm, ich weis doch auch nicht,

Muntert mich mal etwas auf, Danke Mäddels, und sorry das es so lang wurde!!!

LG Prinzessin

Mehr lesen

9. April 2011 um 18:04


Meine Maus mag das auch überhaupt nicht!
Keine Chance! Meine KiA hat aber nix gesagt, sie hat nur geguckt ob sie das Köpfchen halten kann und so.

Hmm mit 2-5 Wochen hat sie ab und zu auf mir oder auf Papis Brust geschlafen.... aber jetzt Fehlanzeige! Nur auf dem Rücken oder auf der Rechtenseite

Ich mach mir eher über ihr Öhrchen sorgen, ist nämlich immer so platt gedrückt und ist anders als das nicht "benutzte" Ohr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 18:57

Hi,
die Bauchlage ist schon sehr wichtig um die Nacken und Rückenmuskulatur auf zu bauen. Du mußt deine ja nicht 30 min. am Stück auf den Bauch legen. Probiere immer mal wieder ein paar Minuten. Lege sie mit dem Oberkörper über deine Oberschenkel, dann ist es erstmal einfacher.Oder wie unten schon genannt-über eine Handtuchrolle.
Falls du ein bischen Geld übrig hast, google mal nach dem Wingbo. Das ist eine Bauchlagen Schaukel. Unsere fand sie immer toll.Kostet neu um die 90 Euro, gebraucht bei Ebay bekommst du sie für ca. 25 Euro.

Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 19:12

Mach
Dich nicht verrückt!
Mein Sohn ist 18 Wochen alt und hasst es auch in Bauchlage zu sein!
Bei meinem großen Sohn, er ist 7, habe ich mir auch keinen Kopp gemacht- und zack, hat er sich mit 6 Monaten gedreht und von da an, fand er jede Lage von ganz allein angenehm! Also man muß NIX'
In anderen Nationen wird auch nicht so ein Hype gemacht!
Ruhig Blut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 19:35

Wie unterschiedlich Kinderärzte doch sind
meine Hebamme sagte damals auch, dass ich mein Baby zwischendurch auf den Bauch legen soll, das sei notwendig, um die Nackenmuskulatur zu trainieren.
Mein Sohn hat das damals auch gehasst und hat jedesmal gebrüllt.

Also sprach ich meinen KiA darauf an. Er wiederum meinte, das sei totaler Quatsch, ein Baby lernt auch so seinen Kopf zu halten und seinen Nacken zu "trainieren". Zum Beispiel, wenn Du es ganz normal auf dem Arm hast, es mit beiden Händen untern den Armen greifst, und sein Gesicht Deinem Gesicht zugewandt ist.

Außerdem würde man so auch vermeiden, dass das Baby zu früh an der Bauchlage Gefallen bekäme und sich nachts plötzlich mal rumkullert auf den Bauch (aber eben noch nicht die Kraft hat sich auch wieder zurückzudrehen).
Irgendwann kommt die Zeit, wo das Baby von sich aus versucht aus der Rückenlage in die Bauchlage zu kommen. Aber eben dann, wenn es von sich aus soweit ist. Das darf auch ruhig "erst" mit 5, 6 oder auch 7 Monaten passieren.

Ich habe es dann einfach gelassen und mit ca. 4,5 Monaten fing er plötzlich an von ganz alleine sich zu kullern. Da wollte er es auch von sich aus und hat dann nur noch gemotzt, wenn das Zurückdrehen nicht klappte.

Mein KiA hält im Übrigen auch nichts von Osteopathen und den angeblichen "Blockaden" einer Wirbelsäule. Rein von der Anatomie könne eine Wirbelsäule keine Blockade haben, höchstens eine Verkrümmung, aber das ist was ganz anderes. Das sei seiner Meinung nach in den meisten Fällen Geldmacherei (mit Ausnahme des sogenannten Kiss-Syndroms, aber auch hier ist er nicht 100% von überzeugt und spricht diese Form der Diagnose eher Alternativmedizinern zu).

Lass Dich einfach nicht verrückt machen. Eine Baby mit 17 Wochen muss noch nicht viel können, wenn es dem Grunde nach gesund und nicht verhaltensauffälig ist, würde ich einfach mal ein wenig abwarten.

Denn ganz ehrlich: All meine Bedenken meinem Kind gegenüber, die ich aufgrund von zuviel Surferei im Internet und Verrücktmachen durch den Bekanntenkreis hatte, haben sich ganz von selbst relativiert. Ob es das Drehen, Krabbeln oder Laufen war... am Ende konnte mein Sohn das alles zeitgerecht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 19:52

Mach dir keinen Kopf
Meine Kleine ist auch so ein Spätzünder. Sie ist jetzt knapp 8 Monate alt und rollt sich erst richtig seit ca. 5-6 Wochen.
Allerdings nur auf den bauch, sie versucht sich zurückzu rollen oder zu robben, aber es gelingt ihr nicht und dann wird gebrüllt
Und bevor sie sich selbstständig auf den Bauch drehen konnte, hat sie auch gemeckert und geweint, was das Zeug hielt.

Mach dich nicht so verrückt, manche Babys brauchen halt etwas länger dafür. Ich finde das nicht schlimm und mit 17 Wochen würde ich mir auf keinen Fall schon eine Physio fürs Baby vom KIA verschreiben lassen. Lieber erstmal versuchen, ob es nicht selbst in ein paar Wochen klappt.

Sie ist noch so klein, lass ihr ruhig noch ein wenig zeit. Aber lege sie immer so 2-3 mal am tag auf den Bauch und lege Spielzeug daneben was sie mag oder leg dich mit dazu und mache Faxen. So kannst du das immer ein wenig hinauszögern

LG und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 19:55

Mach dir keine sorgen
Mein sohn noah wollte es auch garnicht, hab ihn immer mal mit der brust aufs stillkissen gelegt, so dass es so nur teilweise auf dem bauch lag.es gefiel ihm nach und nach immer besser.. Und der rest kam von allein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 20:00


erstmal VIELEN DANK für die vielen schnellen Antworten.

Jetzt habt ihr mich beruhigt.

Den Kopf hebt sie schon alleine super. Das macht sie schon relativ lange.
Wenn ich sie auf meine Oberschenkel oder Brust auf dem Bauch lege findet sie es auch ok, nur eben alleine nicht, Handtuchrolle, Decke unterlegen, etc hab ich alles schon probiert. Es wird sofort gemotzt.

Mein Bauch sagt mir schon, meiner Maus geht es gut, sie ist total aufgeweckt, will die Welt entdecken, ist auch schon sehr aktiv, erzählt und strampelt wie ein Meister.

Ich biete ihr jeden Tag die Bauchlage an, aber ich beende es meist nach 3-5 Minuten gebrüll. Und sobald sie wieder auf dem Rücken liegt oder bei mir ist , ist wieder Ruhe.

Ich werde halt überall (Pekip-Kurs, Babymassage, ...) von den Müttern und Kursleitungen angesprochen, dass dieses Verhalten NICHT normal sei, weil alle anderen Babys total viel Spaß auf dem Bauch haben, und wir halt immer auf dem Rücken liegen, aber sie hat sich halt dafür entschieden.

Danke nochmals, jetzt kann ich mit Ruhigen Gewissen später ins Bett gehen und weis, das meine Maus "normal" ist

Liebe Grüße
Prinzessin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 20:16
In Antwort auf connie_12448379


erstmal VIELEN DANK für die vielen schnellen Antworten.

Jetzt habt ihr mich beruhigt.

Den Kopf hebt sie schon alleine super. Das macht sie schon relativ lange.
Wenn ich sie auf meine Oberschenkel oder Brust auf dem Bauch lege findet sie es auch ok, nur eben alleine nicht, Handtuchrolle, Decke unterlegen, etc hab ich alles schon probiert. Es wird sofort gemotzt.

Mein Bauch sagt mir schon, meiner Maus geht es gut, sie ist total aufgeweckt, will die Welt entdecken, ist auch schon sehr aktiv, erzählt und strampelt wie ein Meister.

Ich biete ihr jeden Tag die Bauchlage an, aber ich beende es meist nach 3-5 Minuten gebrüll. Und sobald sie wieder auf dem Rücken liegt oder bei mir ist , ist wieder Ruhe.

Ich werde halt überall (Pekip-Kurs, Babymassage, ...) von den Müttern und Kursleitungen angesprochen, dass dieses Verhalten NICHT normal sei, weil alle anderen Babys total viel Spaß auf dem Bauch haben, und wir halt immer auf dem Rücken liegen, aber sie hat sich halt dafür entschieden.

Danke nochmals, jetzt kann ich mit Ruhigen Gewissen später ins Bett gehen und weis, das meine Maus "normal" ist

Liebe Grüße
Prinzessin


Ein Grund mehr, warum ich nach dem Babyschwimmen keinen weiteren Kurs mehr besucht habe
Fremde Mütter und ihre klugen Ratschläge...mein KiA war immer zufrieden, das war für mich irgendwann nur noch ausschlaggebend. Man vergleicht leider auch viel zu oft mit anderen Babys und hat die Befürchtung, dass es vielleicht hinterher hinkt. Aber damit macht man sich nur selbst verrückt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest