Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby ist von uns gegangen

Mein Baby ist von uns gegangen

22. Mai 2008 um 19:53

Unser kleiner Sohn Tyler starb gestern an den Folgen von einer Hirnhautentzündung.

Als er vor 3 Tagen Flecke auf den Füssen hatte,hab ich meine Mutter angerufen,sie meinte ich soll sofort in die Klinik.

Dort sagte man uns das es die sogenanten Todesflecken wären.

Unser kleiner Tyler starb in unseren Armen.

Er war doch erst 2 Monate alt,wieso musste er von uns gehen?

Wir sind nur am weinen,gibs hier auch getroffene?

Ich kann einfach nicht mehr!

Ich hoffe das niemals jemand sowas erleiden muss.


LG Katrin

Mehr lesen

22. Mai 2008 um 20:00

Mein Beileid!
Katrin, das ist furchtbar... mir fehlen grad ein bißchen die Worte! Ich hab richtig Gänsehaut!
Manchmal ist das Leben einfach grausam. Ich glaub niemand, außer jemand, den dieses Schicksal auch schonmal ereilt hat, kann das nachvollziehen, wie Du/Ihr Dich/Euch nun fühlt.
Ich wünsche Euch alle Kraft der Welt!

LG

Sibylle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 20:02

Mein
herzlichtses beileid...das ist wirklich total schlimm.

wenn ich sowas lese bekomm ich echt voll angst.

wünsch euch viel kraft das du überstehen.

*drückdich*

vlg serap

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 20:14


Hallo Katrin. Das ist wohl das schlimmste was einer Mutter widerfahren kann. Ich wünsche dir mein herzlichtes Beileid. Viel Kraft diese unbeschreiblich schwere Zeit zu überleben.
Ansonsten weiß ich leider keine Worte für dich.

Es gibt sicherlich viele Online-Selbsthilfegruppen...

Mein tiefes Mitgefühl
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 20:28

Liebe Katrin
Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Kraft für diese schweren Stunden.
Ich kann es kaum in Worte fassen, was ich gerade fühle.
Es tut mir wahnsinnig leid was euch widerfahren ist und kann nicht verstehen warum ein so junges Leben ausgelöscht wurde.
Das ist das schlimmste was einem als Mutter/ Vater passieren kann.
Fühlt euch gedrückt!

LG Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 20:28

Mein aufrichtiges...
...Beileid.

Mir fehlen echt die Worte . Bin in Gedanken bei euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:10

Die flecke
waren so rot/ blau gewesen,er war sehr müde hat also viel geschlafen und gespuckt gehabt.

meine oma sagte diese flecken kommen bei einer hirnhautentzüngung oder gehirnblutung!

weiß auch nicht warum die todesflecken meinten in der klinik ,bekommt man die wohl auch vorm tod?

sorry bin nicht ganz bei mir!

hab einen schock werde nun auch gehen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:11

Liebe katrin
ich finde keine worte....

ich wünsche dir und deiner familie alle kraft die ihr braucht um den schmerz zu lindern.

tayler wird immer bei euch sein.

stefanie & jana *13.04.2006

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:19
In Antwort auf jillie_12715837

Liebe katrin
ich finde keine worte....

ich wünsche dir und deiner familie alle kraft die ihr braucht um den schmerz zu lindern.

tayler wird immer bei euch sein.

stefanie & jana *13.04.2006

Oh nein
bitte entschuldige den fehlerteufen

tyler

ich habe mir erlaubt eine kerze für deinen kleinen an zu zünden.
wer dies auch möchte hier der link:

http://www.gratefulness.org/candles/candles.cfm?l=-ger

wenn ihr unter suchen bei gruppe "gofem" eingebt, erscheint meine kerze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 21:57

In
einer solchen schweren zeit gibt es einfach nicht die richtigen worte. ich fühle ganz fest mit euch, ich wünsche euch alle kraft der welt und gottes engel zur seite, die euch den dunklen weg leuchten. werde für euren tyler eine kerze anzünden und wünsche ihm glück in seinem alten zuhause.
umarmungen, marina mit mellina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 22:37

Liebe Katrin,...
... auch von mir herzliches Beileid und ganz wichtig, ganz viel Kraft für Dich und deine Familie, diese schlimme Zeit gemeinsam zu überstehen!!!

Ich bin mir sicher, daß Euer kleiner Tyler immer in Eurem Herzen bleiben wird, erinnert Euch gemeinsam an die wertvolle Zeit, die Ihr mit Ihm genießen durftet!

Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute und viel Kraft
Neolea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 23:29


Mir fehlen auch die Worte...Mein herzliches Beileid...
Ich wünsche euch viel Kraft...
Liebe Grüße
Isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 0:09

Mir laufen
die tränen.

Ich weiß, dass keine worte der welt dich nun trösten können, aber vielleicht hilft es etwas.
Ich fand dies Gedicht sehr schön. Ich hoffe es gibt euch ein wenig Kraft.

Auf der anderen Seite des Weges

Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer
nebenan gegangen. Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für Euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam
gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich
damit mein Name im Hause gesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne besondere Betonung, ohne die Spur des Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 1:44

Das tut mir schrecklich Leid!

Euer Engel, mußte Euch verlassen...
Ich weiss...es gibt keinen Zeitpunkt, an dem man einen Engel gehen lassen kann: Ist es noch im Bauch, soll es nicht gehen, weil man ihn noch nicht kennengelernt hat. Ist es da und man verbringt etwas Zeit miteinander, so ist es zu früh weil man es wachsen sehen will. Ist es gewachsen, will man miteinander was erleben. Hat man das hinter sich, so soll es eine eigene Familie gründen und selber Kinder bekommen...
Die härteste Situation, die einen treffen kann - ist das eigene Kind zu verlieren. Ich wünsche Euch viel Stärke um diesen Schiksalsschlag zu verkraften. Denkt daran, das die Seele nicht stirbt. Euer Engel gehört immer noch zu Euch!
Und weißt du, Engel fühlen es, das Sie geliebt und vermißt werden. Sie fühlen aber auch die Trauer und werden mit Euch traurig. Laß deinen Engel spüren das sein Platz immer in deinem Herzen sein wird, aber versuche auch die Kraft zu finden dies zu verarbeiten. Denn Engel soll man nicht leiden lassen... Ich glaube fest an dich! Eine Mama ist immer eine Mama: Sie ist stark für ihr Kind - egal ob auf der Erde oder im Himmel!
Wir alle hier im Forum fühlen mit Dir.

liebe Grüße


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 10:05

Liebe Katrin..
Worte zu finden um Euch zu trösten ist schwer, aber ich fühle mit Euch u. weiß um Euren Schmerz. Jede Mutter, jeder Vater weiß wie es Euch geht und gehen muß. Man fragt nach dem Sinn und vor allem Warum, warum mein Kind, warum überhaupt ein Kind, welches doch erst sein Leben vor sich hatte. Aber wir müssen es annehmen, müssen uns fügen und akzeptieren dass wir nicht gefragt werden, dass wir es hinnehmen müssen u. darauf vertrauen müssen dass es doch einen Sinn hat, auch wenn wir diesen nicht sehen und nicht verstehen.
Es gibt Hilfe für die Trauerverarbeitung, gerade für Eltern von Kindern welche verstorben sind. Frage einfach mal bei Euch am Ort sicher wirst Du beim Arzt oder der Caritas jemand finden der Dir eine Adresse oder eine Telefonnummer geben kann wo Du Dich mit anderen Eltern treffen kannst welche dasselbe wie Du erleiden mussten.

Meine kleine Schwester starb mit 9 Monaten innerhalb von drei Tagen an Gehirnhautentzündung. Unser damaliger Hausarzt konnte nichts für sie tun. Er sagte meiner Mutter auch damals dass wenn Kinder doch überleben sie schwerst geistig behindert wären. Sicher war dies kein Trost für meine Mama aber meine Eltern haben sich damit getröstet dass Brigitte, meine kleine Schwester, jetzt im Himmel ist u. keine Schmerzen mehr hat. Meine Mutter meinte immer dass die kurze Zeit welche sie mit Brigitte verbringen durfte eine schöne Zeit war u. Brigitte`s Leben einfach von Anfang an nur diese kurze Zeitspanne gedacht war. Wie gesagt wir Menschen verstehen nicht warum und wieso aber es ist von Gott so geplant und gewollt, sodaß wir uns fügen müssen.
Die Bekannte meiner Schwiegertochter hat ihr erstes Kind, ein Mädchen, im Alter von 6 Monaten an Gehirnhautentzündung verloren. Auch dieses Kind starb innerhalb von wenigen Tagen.
Du siehst also, es gibt ganz viele Eltern die genauso etwas Schlimmes mitmachen müssen wie Ihr zu Zeit mitmachen müsst.
Von Herzen kommt mein Beileid u. ich bin in Gedanken bei Euch.
Romy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 10:31

Ich fühle mit dir!!!
hab schon wieder tränen in meinen augen, weil es mir so schrecklich leid tut, was dir und deinem baby passiert ist.

egal was ich auch schreiben würde, keiner meiner worte kann dir deinen schmerz nehmen.

ich wünsche dir alle kraft, die du brauchst umd diese schwere zeit zu überstehen !!!

alles liebe
nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 11:27

Das ist ja schrecklich!
Liebe Katrin, ich hoffe, dass du in diesen schweren Zeiten jemanden zum Anlehnen hast und der dir ganz viel Kraft gibt.

Ich glaube das ist das schlimmste Ereignis, was einer Mutter passieren kann.

Auf die Frage warum, gibt es nie ne Antwort, es ist und bleibt einfach unfassbar, egal was für Erklärungen man versucht zu finden.

Ich fühle mit dir und schicke dir ganz viel Kraft und viel Unterstützung.

Habe neulich beim Durchstöbern des Internets folgende Seite gefunden: www.engelimhimmel.de, da sind lauter betroffene Mamis u. a. mit dem gleichen o. ähnlichen Schicksal, vielleicht findest du da jemanden, der genau nachempfinden kann.


Das ist so unendlich traurig

LG auch wenn traurige Sunnymummy + Luca Finn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook