Home / Forum / Mein Baby / Mein baby ist zu dick und ich bin schuld...ein 2. Kind wirds nich geben

Mein baby ist zu dick und ich bin schuld...ein 2. Kind wirds nich geben

19. November 2012 um 0:31

hallo,
Ich muss mich mal ausheulen.
Meine tochter ist 9 monate alt und wiegt ca 12,5 kg bei etwa 75 cm. Sie ist ein stillkind, immer noch.
Angefangen hat das problem damit, dass sie ein absolutes schreibaby war. Heißt aber nicht, dass ich sie ständig angelegt habe, nein. Es heißt, dass ich sie in den schlaf gestillt habe. Zu dem stillen hinzu brauchte sie bewegung, um sich zu beruhigen. Ansonsten hätte sie nicht mal getrunken. Also wurde sie rum getragen und gleichzeitig gestillt, bis sie schlief. Als sie drei monate alt war, haben wir uns einen pezziball zugelegt. Das war meine rettung. Solange ich mit ihr da drauf gehoppelt habe, schrie sie nicht. Vorher war sie NUR am schreien. So hat sich dieser ball, plus stillen, zum einschlafritual eingewöhnt. Es war eine riesen entlastung für mich. Hauptsächlich, weil ich nicht mehr sehen konnte, wie sie sich in den schlaf gebrüllt hat.
Das haben wir dann so beibehalten bis ca zum 7. Monat.
Da konnte ich ihr den ball abgewöhnen, das einschlafstillen aber bis heute nicht. Mich selbst stört es nicht. Aber wir sind in der beikost so weit, dass sie sich daran satt essen kann. Nun geht sie aber ein bis zweimal mittags schlafen, also wird gestillt. Abends wieder stillen. Mein mann liegt mir dauernd im rücken, mit kommentaren wie "fütterst du sie schon wieder", oder "wegen dir ist sie so dick", usw... Wenn er solche sachen sagt, dann meint er die auch so.
Seit einigen wochen schläft sie so schlecht ein abends, dass sie sich in rage brüllt, bis der würgereiz kommt und sie total viel kotzt. Und da dran bin ich auch schuld. Das war 7-8 mal der fall bis jetzt. Dabei hätte sie auch ohne milch gebrochen, nur eben weniger. Aber schlafen ohne stillen geht bei ihr einfach nicht. Heute hat sie wieder stark gebrochen. Mein mann hat sich dann wieder aus den pezziball gehockt, bis sie schlief. Aber das ist keine alternative für mich. Erstens war es schwer, ihr das abzugewöhnen und zweitens, schaffich das körperlich nicht mehr. Das mäuschen wiegt über 12 kg und man muss mit einer halben std hoppeln rechnen, wenns gut läuft.
Mittlerweile denk ich einfach nur noch, dass ich von vorn bis hinten alles falsch gemacht habe und auch immer noch mache. Da ich es einfach nicht besser kann, hat sich der wunsch nach einem zweiten kind für mich heute erledigt. Ich will meinem zweiten kind nicht auch noch schaden. Diese erkenntnis tut mir so weh. Aber wenn ich an die 9 monate denk, seit sie auf der welt ist, dann hab ich die situation nicht ein einziges mal im griff gehabt.
Ich seh mein engelchen an und seh dieses wunderhübsche mädchen, das so dick ist, weil ich schuld daran bin. Ständig spür ich dieses schlechte gewissen...


Ich weiß nicht, wieso ich das jetzt schreibe, aber ich musste mich jetzt einfach mal entlasten.
Mit meinem mann kann ich darüber nicht reden. Spätestens wenn er hört keine kinder mehr, dann bricht ihm auch das herz.
Das ist keine spontane entscheidung. Ich überlege das schon länger. Nur ist es jetzt endgültig für mich. Eigentlich wollten wir nächstes jahr weiter hibbeln.

Mehr lesen

19. November 2012 um 0:44

Sie bekommt nur gemüse oder obstbrei
nur im abendbrei ist getreide drin. Sie hat ja auch noch keinen ganzen zahn.nur zwei spitzen, von daher gibts eh nur brei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 0:50

Bei der letzten U beim kiA
war sie ganz knapp überm normalwert. Aber da waren es nicht mal 9 kg. Wann war denn die untersuchung? Ich glaube im august war das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 6:34

Im august...
wurde sie da noch vollgestillt? wann ist sie denn so "aufgegangen"? ich hoffe, das klingt jetzt nicht abwertend. also wann hat sie so zugelegt?

lass dir auf jeden fall nichts einreden! bitte! das mit dem einschlafstillen ist durchaus normal und üblich, das ist keine seltenheit und trotzdem sinds keine übergewichtigen kinder!

glaub mir, sobald sie sich viel bewegt, dann ändert sich das. meine tochter war zwar lange pummelig, aber ich kann das nicht ganz mit deiner vergleichen.. dazu müssten wir den "bmi" ausrechnen.. weil 75cm, die hatte sie erst vor paar monaten. also mit über nem jahr.

sie scheint ja echt auch groß zu sein... ich würd mir erst keinen kopf machen. das problem ist, dass ich auch nicht weiß, an wen du dich wenden kannst. es gibt so viele fachleute, die vom stillen selbst auch nichts halten und wissen und wenn sie einschlafstillen hören auch groß mit abgewöhnen und im schlimmsten fall mit BÜCHERN kommen...

wenn sie normale beikost bekommt, dann kann ich mir auch nicht vorstellen, dass du sie so sehr mestest.

wie lange trinkt sie denn an der brust? sind es richtige mahlzeiten? oder ist es quasi nur gegen den durst und nur die "vordere" milch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 7:58


Ich kann dazu nur sagen dass meine Tochter in dem Alter auch etwa so viel gewogen hat wie deine Süße. Sie fing dann an zu krabbeln und zu laufen... Und schon wurde sie immer "weniger". Nun ist sie 2 und echt schlank.

Stillbabys kann man nicht überfüttern! Lass dir nicht ein- bzw. ausreden! Du bist so wie du das hier beschreibst eine sehr liebevolle Mutter, so wie du dich anstrengst damit sie schön einschläfst Alles geht seinen Weg und irgendwann kann sie sicher auch alleine einschlafen und will nicht mehr gestillt werden.

Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft!

Liebe Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 8:12


Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen...Du hast definitiv nichts falsch gemacht und bist eine super Mutter! Lass dir von deinem Mann nichts einreden, er kann ja auch mal den einschlafdienst übernehmen wenn er meint es geht auch anders.
Warte ab nun kommt die Bewegungszeit du wirst sehen wie sich dein Baby verändert. Meine Motte (auch Stillkind) war auch so ein Kandidat und gerade von meiner Schwiemu habe ich immer zu hören bekommen das sie sehr viel Babyspeck hat und man was machen muß bla bla bla. Nun ist meine schon 10 Jahre und hat eine völlig normale Figur. Lass Dich nicht unterkriegen...alles ist in Ordnung.
Und von wegen einschlafhilfen, was meinst Du was täglich in etlichen Kinderzimmern so vor sich geht nur um sein Kind zum schlafen zu bringen ich glaube da ist dein Pezzibal und deine Brust nur das kleiner übel. PS: Meine Motte hat bis 1 1/2 noch ihre gute Nachtbrust bekommen. LG Anni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 8:39

Du,
meiner ist 7 Monate und wiegt 10,5kg bei 73cm und ist ebenfalls Stillkind plus Beikost (und legt immer noch sehr kräftig zu). Ich kriegs auch immer zu hören von wegen boah der ist aber dick. Hey, mal ehrlich: Sobald sie anfangen zu laufen, verlieren sie das alles wieder. Und seien wir froh, dass wir so gesunde propere Kinder haben und keine zerbrechlichen Würmchen, wo sich deren Mamas jeden Tag sorgen müssen, ob sie genug essen etc

Schieb diese Gedanken beiseite, alles ist cool

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 8:56

Du
hast gar nichts falsch gemacht. Jedenfalls nicht am Anfang als Du die Bedürfnisse Deines Kindes vollkommen erfüllt hast. Und Du machst auch nichts falsch, wenn Du die Bedürfnisse Deines Kindes jetzt noch erfüllst. Falsch sind überzogene Erwartungen ans Kind wie alleine einschlafen zu können, die es noch gar nicht erfüllen kann.
Man kann ein Kind mit MuMi auch nicht überfüttern. Still sie ruhig weiter nach Bedarf und zwar beim ersten Anzeichen, dass sie was will und nicht erst in Rage schreien lassen. Das bringt weder Deinem Kind was noch Dir außer eure Nerven zu zerstören.
Wenn Dein Mann noch irgendwelche Fragen und Unsicherheiten hat soll er sich an eine Stillberaterin wenden, die kann ihm das so erklären, dass sogar er es versteht.

Dein Kind wird sich da zuviel an Gewicht bald abtrainieren. Wie gesagt mit MuMi kann man nichts falsch machen. Bei Beikost jedoch sehr viel. Da sollte die Ernährung ausgewogen sein, nicht zuviel Fett und Zucker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 8:57

Guten morgen
schön, dass ihr schreibt!

Ja eigentlich hab ich mir die ganze zeit von niemandem einreden lassen, sie sei ungesund dick. Aber eben seit ein paar wochen läuft alles aus dem ruder, weil mein mann plötzlich nich mehr 100% hinter mir steht. Er ist eigentlich nicht so. Deshalb tuts mir auch jedesmal weh, sowas zu hören. Sogar seine mutter hatmich letztens auf ihr gewicht angesprochen und was der kia dazu sagt. Und die ist auch einer der liebsten menschen.

Mein mann meinte gestern abend, nach dem vorfall, ich solle mir hilfe suchen, so in der art, dass ich unserer tochter schade.
Ich denk mir auch immer, dass sie doch jetzt mobil wird und so, aber trotzdem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 9:15
In Antwort auf inloovee

Guten morgen
schön, dass ihr schreibt!

Ja eigentlich hab ich mir die ganze zeit von niemandem einreden lassen, sie sei ungesund dick. Aber eben seit ein paar wochen läuft alles aus dem ruder, weil mein mann plötzlich nich mehr 100% hinter mir steht. Er ist eigentlich nicht so. Deshalb tuts mir auch jedesmal weh, sowas zu hören. Sogar seine mutter hatmich letztens auf ihr gewicht angesprochen und was der kia dazu sagt. Und die ist auch einer der liebsten menschen.

Mein mann meinte gestern abend, nach dem vorfall, ich solle mir hilfe suchen, so in der art, dass ich unserer tochter schade.
Ich denk mir auch immer, dass sie doch jetzt mobil wird und so, aber trotzdem...

Sorry
aber dein Mann sollte sich vielleicht Hilfe suchen.
da steckt doch von seiner Seite aus Eifersucht dahinter?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 9:37


ich hab mir jetzt nichts durchgelesen, kann dir aber sagen wie es bei uns war,..

sohnemann hat das erste jahr ebenfalls entweder schreiend, auf dem arm oder an der brust verbracht, wurde auch bis er ein jahr war abends noch zum einschlafen gestillt, nachts hat er wenn er aufggewacht ist, fast bis zum 2 geburtstag noch nach der brust verlangt ( hat sich dann selbst abgestillt-so war es für uns beide der beste weg)...natürlich war er zwischen den wachstumsphasen auch mal moppelig- aber das gehört doch zu einem kind in dem alter mit dazu...wenn dein kind dick wird, weil es zuviel schokolade und pommes bekommt, ist das doch was ganz anders- DANN darfst du dir ein schlechtes gewissen machen. Aber die maus scheint die brust noch zu brauchen, und solange ihr beide damit gut zurecht kommt, spricht doch nichts dagegen, das so weiter fort zuführen, bis sie soweit ist, das es auch ohne geht...
achso, mein langes stillkind ist jetzt, mit 2,5 bei knapp 15 kg- alos ein schlanker, sportlicher kerl

und zum thema 2. kind: das erste jahr hat unsere beziehung sehr stark belastet, der papa hat sich woanders seinen spaß gesucht und wir haben uns jetzendlich getrennt. ich hab mir geschworen, das ich nie wieder ein kind will, wenn babys so viel und so ausdauern schreien können,...nun ist der sohnemann 2,5 und ich hätte lieber gestern als heute ein geschwisterchen,...natürlich würde ich heute einige sachen anders machen, aber mit etwas abstand, redet sich das gehirn auch einiges schön,..wart mal noch ein paar monate ab, dann wirst du dich fragen, ob die maus tatsächlich so viel geschrien hat...und dann ändert sich die meinung zum 2. kind vllt. auch noch mal,..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 10:16

Das...
Gewicht deiner kleinen ist echt ganz schön viel aber ich denke auch das es sich verwächst. Sie wird bald krabbeln und dann laufen dann wird das weniger. Mein sohn war auch sehr propper bzw. ist es immernoch aber er hatte vor einem Monat 11,4 und jetzt nur noch 10,9 kg obwohl er noch nicht läuft (er ist 13 Monate). Und ich konnte leider nicht stillen. Wenn du dich wohl fühlst mit dem stillen dann bleibe auch dabei und gib ihr ectl etwas weniger brei und vor allem keine gesüßten denn an der Beikost können Kinder dick werden an der Muttermilch nicht. Am besten finde ich die Schmelzflocken, da sind keinerlei Zusatzstoffe drin. Mit ein bisschen Obstmuss schmeckt der auch echt lecker. Oder du beginnst mit Brot da isst sie evlt auch nicht so viel. Mit nem mageren Streichkäse wäre das auch ne gute alternative. Viele Kinder bekommen ja auch in der Nacht noch ihre Mahlzeiten was ja bei euch nicht der fall ist. Würde aber trotzdem mal mit dem Kiarzt reden was der dazu sagt oder evtl auch mal mit ner ernährungsberatung. Was isst sie denn sonst über den Tag so?
Wegen dem zweiten Kind würde ich mir an deiner Stelle mal noch gar keine Gedanken machen denn ihr habt noch genug zeit. Lasst euch doch Zeit damit, wer weiß wie du in ein oder zwei Jahren drüber denkst. Hab auch gesagt als meine Tochter in dem Alter war dsa ich keins mehr will und jetzt sind sie doch zzu zweit Meine Tochter war übrigens auch ein Schreibaby und der kleine ist total gelassen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 10:36

OMG
Bitte mache dir nicht solche Vorwürfe, das entspricht doch alles nicht mal den Tatsachen. Also ich muss dir da einiges sagen: 1. du fühlst dich als schlechte Mutter, weil dein Baby etwas mehr auf die Waage bringt? Mit Stillen kann man ein Baby nicht überfüttern, Mumi ist perfekt auf seine Bedürfnisse abgestimmt, deine Tochter ist nicht dick ("dick" im Sinne von krankhaftem Übergewicht), sie hat einfach Speckröllchen wie viele Babys sie haben. Sie ist auch erst 9 Mon. alt! Bei einem 3jährigen würde man wahrsch. tat. von Übergewicht sprechen, aber bis dahin legt sich das bei den meisten Kindern. Du gibst ihr die beste Nahrung, die man einem Baby geben kann, und dein Mann (wenn er schon mal keine Ahnung hat) gibt dir, glaube ich, dieses Gefühl etwas falsch zu machen. Er soll sich mal richtik mit der Thematik auseinandersetzen, dann wird er schnell merken, wie wichtig die Mumi ist. Beim Lesen deiner Zeilen bekommt man schnell das Bild eines dicken Teenagers im Kopf, das ist eure Befürchtung, oder? Du hättest den Sohn meiner besten Freundin sehen sollen im 1LJ. Er wog bereits mit 2 Monaten an die 7 Kilo (so dicke Backen bei einem Baby habe ich bis dahin noch nie gesehen, mit einem Jahr etwas zw. 12-13kg (die ersten 5 Monate vollgestillt, dann abgestillt). Nach dem ersten Geb. wurden seine Speckröllchen immer weniger, so dass er jetzt, mit 4J eine ganz normale Figur hat und ca 18kg wiegt. Rede dir bitte nicht ein, eine schlechte Mutter zu sein, Kop hoch! Habe meine Tochter 9Mon. gestillt, meinen Sohn 12,5 Mon. und möchte dir sagen, als Stillmama muss man sich jede Menge anhören - die Milch sei zu dünn, zu fett - selten macht man es richtig. Lass dich davon nicht beirren und stille solange, wie du und dein Kind es möchtet.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November 2012 um 13:15

Hallo
Wow, ihr habt mir echt viel geschrieben, dankeschoen

Also was ich ihr zu essen gebe, ist mittags ein gemuesebrei, ab und zu mit rindfleisch. Nachmittags kriegt sie einfaches obstmus und abends reisflocken mit obstmus. Weiter sind wir noch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen