Home / Forum / Mein Baby / Mein baby kann nicht einschlafen

Mein baby kann nicht einschlafen

15. September 2013 um 16:43

Hallo

mein Sohn ist heute 7 Wochen alt.
In den ersten 2 Wochen konnte er gut neben mir und sogar im Gitterbett einschlafen. Ich saß daneben, spielUhr und ich hab ihm was erzählt.

Seither geht es im Gitterbett garnicht.
Bei jedem schlaf muss er am arm in den schlaf getragen werden, das dauert oft bis zu einer stunde, dabei wimmert er vor sich hin, schreckt immer wieder hoch, wenn die Augen schon zu fallen.
An hinsetzen oder stehenbleiben ist nicht zu denken, erst wenn er einigermaßen fest schläft.

weglegen ist dann ein sehr riskantes Glücksspiel. Meist wacht er wieder auf und alles beginnt von vorne

er wird jetzt dabei immer gepuckt, das hilft aber auch nicht besonders. ich komme zu rein garnichts, was soll ich tun?

Mehr lesen

15. September 2013 um 17:03

.
Das ist ja den ganzen Tag so! In der Nacht schläft er beim stillen ein, das geht leider am Tag nicht.

So ist es schon seit seiner 3. LebensWoche, denke also nicht, dass es ein Schub ist.

Wir haben übrigens auch einen Bondolino, darin lässt er sich auch einigermaßen gut beruhigen und in den schlaf wiegen, aber damit kann ich ihn nicht weglegen. Leider schafft das mein rücken nicht den ganzen Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 18:43

.
Ja das Tu ich eh, bleibt mir ja seit Wochen nichts anderes übrig

Aber wie kann ich die einschlaf-Phasen beschleunigen?

Er tut mir so leid, wenn er bis zu einer stunde vor sich hinwimmert und immer wieder erwacht und schreit. Egal, ob Bondolino oder pucken oder einfach nur so tragen.
Es wirkt, als hätte er einen Albtraum jedes mal beim einschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 18:44
In Antwort auf klytik_12862979

.
Ja das Tu ich eh, bleibt mir ja seit Wochen nichts anderes übrig

Aber wie kann ich die einschlaf-Phasen beschleunigen?

Er tut mir so leid, wenn er bis zu einer stunde vor sich hinwimmert und immer wieder erwacht und schreit. Egal, ob Bondolino oder pucken oder einfach nur so tragen.
Es wirkt, als hätte er einen Albtraum jedes mal beim einschlafen.

..
... Und als würde er sich nicht mal bei mir sicher fühlen. Das macht mich so traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 21:05

.
Danke für den aufmunterungsversuch!

Seit einer stunde versuche ich nun, dass er einschlaft. Kurz waren die Augen zu, dann schreit er wieder als würde ich ihn abstechen und wird ganz rot dabei. Jetzt versucht es mein Freund. Ich kann schon nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 21:22

.
Genau das hab ich versucht, als er am arm eingeschlafen ist. Hab mich mit ihm ins bett gelegt zuerst auf mir, dann langsam an mir runter gleiten lassen. Er hat also immer Körperkontakt. Da lag er 5 Minuten ruhig, dann gings wieder los.
Er schläft nachts sowieso bei uns im bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 22:07
In Antwort auf klytik_12862979

.
Genau das hab ich versucht, als er am arm eingeschlafen ist. Hab mich mit ihm ins bett gelegt zuerst auf mir, dann langsam an mir runter gleiten lassen. Er hat also immer Körperkontakt. Da lag er 5 Minuten ruhig, dann gings wieder los.
Er schläft nachts sowieso bei uns im bett

Warte so lange
bis er im tiefschlaf ist (kein REM) also wenn er ganz gleichmäßig atmet und die augen sich nicht mehr bewegen. kannst auch versuchen ein ärmchen hochzuheben- wenn es ganz schlaff runterfällt schläft er tief genug.
babys haben sehr viel REM schlaf- das ist ein schutzmechanismus, der sich durch evolution über viele jahrtausende als sinnvoll erwiesen hat. immerhin war es die meiste zeit in der menschheitsgeschichte lebensgefährlich, wenn die mutter ihr kind irgendwo abgelegt hat. das aufwachen ist also normal und sinnvoll für ein baby.
dein kleiner hat einfach angst- wenn ihr immer zuverlässig für ihn da seid, wird das mit der zeit besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 22:11

.
Ich warte immer zwischen den "Etappen" ein paar Minuten oder bis ich halt den Eindruck habe, dass der schlaf tief genug ist.manchmal anscheinend nicht lange genug.

Wow du hattest es ja wirklich nicht leicht!

So, irgendwie haben wir es endlich geschafft. Ich schlaf gleich mit.

Danke für eure Tipps!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2013 um 8:18

Vielleicht
hätte ich noch einen Tipp für dich. Bei meiner ersten Tochter habe ich schon damit liebäugelt, aber ich wollte nicht soviel Geld ausgeben. Mein Sohn hat dann aber nur auf dem Arm bzw. an der Brust geschlafen und ich kam auch zu gar nichts mehr. Also habe ich aus Verzweiflung dann doch zugeschlagen und das Teil gekauft. Was soll ich sagen, die Federwiege war GOLD wert. Das ist eine Feder, die an einem Haken an der Decke oder wenn man die Möglichkeit nicht hat am Türrahmen befestigt wird und frei schwingt. Unten dran ist ein Netz, in das man z.B. einen Korb und darein das Baby legen kann. Mein Sohn hat so lange darin geschlafen, bis er selbst aufstehen konnte und ich Angst hatte er könne raus fallen.
Im Juli habe ich meine zweite Tochter bekommen und auch sie schläft darin wunderbar.
Ich hoffe, dass es bei euch bald besser wird.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen