Home / Forum / Mein Baby / Mein baby=raupe nimmersatt??

Mein baby=raupe nimmersatt??

28. Dezember 2012 um 7:17

Hi,

Mein baby, 16 wochen, bekommt jetzt seit ein paar tagen löffelweise frühkarotten. Seit vorgestern putzt sie aber schon ein ganzes mini gläschen weg und trinkt danach noch ne flasche, 100 ml. Ist das zu viel?
Bekomme sie abends auch gar nicht satt, so dass sie nachts mal längere trinkabstände hat. Sie hat gestern abend ein halbes glas gute nacht brei gegessen, danach war sie schon beleodigt, dass ich ihr nicht mehr gegeben habe und danach noch ne flasche, ca 150 ml. Und durchgehalten hat sie gerad mal 4 std.

Wie bekomme ich dieses baby denn nun satt?
Muss dazu sagen, dass sie nicht dick ist. Bei der u4 hatte sie 5850g bei 63cm. Der arzt meint, dass sie zu den leichten langen gehört. Der papa ist sehr groß.

Brauche echt mal tipps.

Mehr lesen

28. Dezember 2012 um 7:54

Hi
Also ist ihr gehrn noch nicht reif genug? Ist aber nicht schlimm oder?

Es geht mir auch nicht ums zunehmen. Ihr gewicht ist ja genau in ordnung.

Man kann aber schon nach dem 4. monat anfangen, um das allergierisiko zu senken. Ich habe nämlich sehr viele allergien.
Bis jetzt macht ihr darm das super mit.
War vielleicht aber doch zu schnell. Dann bleib ich erstmal mittags bei einer gemüsesorte.

Ist aber lustig, dass das in unserer familie anscheinend normal ist. Wir sind alle sehr schlank, kriegen schwere kinder ( geburtsgewicht 4 kg) und müssen schnell zufüttern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 8:51


Ich finde das alles auch etwas früh .
Sie ist doch erst 16 Wochen alt und man fängt mit Brei frühestens NACH dem 4. Monat an, nicht im 4. Monat!
Noch dazu nicht mit Mittag- und Abendbrei!
Man füttert normalerweise mind. 1 Monat Mittagsbrei und fängt dann erst mit dem Abendbrei an, also nicht vor Ende des 5. Monats.

Es ist zwar schön, dass sie das schon schafft, aber ich würde nen Gang runter fahren damit der Magen das auch später noch verkraften kann...
Gib ihr lieber mehr Milch!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 9:01


Also mit mehr milch hab ich es ja versucht, aber das will sie nicht. Sie trinkt so alle 3-4 std ca 150ml.

Ich bleib erstmal bei mittags karotte, aber gebe ihr max ein kleines gläschen. Hab da gefühl, dass sie einfach nicht mehr die milch möchte.
Dann gibt es nächste woche pastinake usw, jede woche eine andere sorte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 9:05

Ich find sie trinkt sehr wenig milch
meine tochter hat in den ersten tagen schon 90ml weggeputzt. mit 16 wochen hat sie sicherlich schon 150 oder 180ml getrunken, auch alle 4 h ungefähr. schliess mich den anderen an ,gib ihr lieber dann mehr milch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 9:18
In Antwort auf ano100

Ich find sie trinkt sehr wenig milch
meine tochter hat in den ersten tagen schon 90ml weggeputzt. mit 16 wochen hat sie sicherlich schon 150 oder 180ml getrunken, auch alle 4 h ungefähr. schliess mich den anderen an ,gib ihr lieber dann mehr milch.

Tja
Wenn das so einfach wäre...
Sie will einfach nicht mehr. Meine mitter meint, dass es bei uns auch so war und wir von einem auf den anderen tag lieber brei wollten.
Meine mutter musste bei meiner schwester damals schon im dritten monat mit schmelzflocken usw anfangen, weil die nur gefuttert hat. Im kh hat die schon 180ml getrunken!

Die milch umstellen möchte ich auch nicht, da sie die gut verträgt. Sie trinkt die comfort milch von aptamil. Die müsste doch satt genug machen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 12:25

Sie
Ist halt ne Geniesserin, aber es passt halt nicht mehr hinein! Der Magen ist noch so klein...

Ich würde anfangs nicht abends zufüttern, die ungewohnte Kost könnte viell schwer im Magen liegen und das könnte auch den ruhigen Schlaf stören.

Und es gibt wirklich keinerlei Verbindung zwischen satt und durchschlafen! Meine Tochter hat mit 6 wochen durchgeschlafen und wurde nur gestillt! Als sie abends dann was zu essen bekam...hui, schlief sie sehr unruhig.( trotzdem durch wie vorher auch)

Wenn du einen Tipp hören magst: geb ihr weiterhin mittags essen, kannst ja alle paar Tage mal was anderes versuchen oder Fleisch dazu... Maximal ein halbes kleines Glas!, dann hast du ja den ganzen Tag Zeit zu beobachten, wie sie und was sie alles verträgt. Und du hättest bei was nicht so gutem keine fiese Nacht mit Bauchweh
Wenn du dann abends fütterst irgendwann, hast du schonmal den Vorteil, dass deine Tochter vieles magentechnisch kennt!
Navh dieser Mahlzeit würde ich aber Frühstück einführen, weiches Brot mit Belag etc, wenn die so 8 Monate sind, haben ja viele schon 2 Zähnvhen und finden das superinteressant und essen das dann gut!

Meine Tochter hat mit 10 Monaten schon ALLES gegessen und sogar allein mit Löffel. Dann ist alles so einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 12:59
In Antwort auf vanessaworth

Sie
Ist halt ne Geniesserin, aber es passt halt nicht mehr hinein! Der Magen ist noch so klein...

Ich würde anfangs nicht abends zufüttern, die ungewohnte Kost könnte viell schwer im Magen liegen und das könnte auch den ruhigen Schlaf stören.

Und es gibt wirklich keinerlei Verbindung zwischen satt und durchschlafen! Meine Tochter hat mit 6 wochen durchgeschlafen und wurde nur gestillt! Als sie abends dann was zu essen bekam...hui, schlief sie sehr unruhig.( trotzdem durch wie vorher auch)

Wenn du einen Tipp hören magst: geb ihr weiterhin mittags essen, kannst ja alle paar Tage mal was anderes versuchen oder Fleisch dazu... Maximal ein halbes kleines Glas!, dann hast du ja den ganzen Tag Zeit zu beobachten, wie sie und was sie alles verträgt. Und du hättest bei was nicht so gutem keine fiese Nacht mit Bauchweh
Wenn du dann abends fütterst irgendwann, hast du schonmal den Vorteil, dass deine Tochter vieles magentechnisch kennt!
Navh dieser Mahlzeit würde ich aber Frühstück einführen, weiches Brot mit Belag etc, wenn die so 8 Monate sind, haben ja viele schon 2 Zähnvhen und finden das superinteressant und essen das dann gut!

Meine Tochter hat mit 10 Monaten schon ALLES gegessen und sogar allein mit Löffel. Dann ist alles so einfach

Danke
Für den tipp.
Ich werd ihr erstmal mittags was geben. Im moment karotte und die findet sie schon mal gut. Zwischendurch geb ich ihr auch immer mal fencheltee mit wasser verdünnt. Mag sie auch sehr gerne. Ist ja gut für den bauch und darm und gegen verstopfung.

Findet ihr auch, dass in den ganzen gläschen, breis usw ganz schön viel zucker drin ist? Allein der baby fencheltee hat rchtig viel. So was geb ich ihr nicht. Sie mag fen normalen beuteltee ungezuckert, also wieso soll man die kinder immer gleich an zucker gewöhnen??? Versteh ich echt nicht, wieso so was zugelassen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 13:45

Mehr Milch
Im Notfall auch auf Folgemilch umsteigen. Haben wir auch (ich weiß viele sind dagegen) aber ich habe es für besser gehalten als schon so früh so viel zu zu füttern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 14:14

?
Ich kann doch nicht jede std molch anbieten? Außerdem würd sie dann eh nichts trinken. Ich kann doch nicht immer einen löffel anrühren, aufwärmen darf man die milch ja nicht aufwärmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 14:37

Sorry
Dann möchte ich halt keine tipps sondern eure erfahrungen mit beikost hören, wenn dir das lieber ist.

Hab ja eingesehen, dass der abendbrei noch nicht so gut ist, aber mittags werd ich ihr weiter was geben.

Ich gebe ihr auch nach bedarf die flasche, aber eigentlich hat sie da ihren festen rythmus. Ud um ca 18h gehts immer ins bett und da schläft sie, mit trinkpausen, bis ca 7h morgens.

Ich bin auch völlig zufrieden mit meinem baby. Ich verstehe nur nicht ganz wieso ich ihr mehr milch anbieten soll, wenn sie es eh nicht trinkt.

Und ich möchte hier niemanden angreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 14:52

Also
Wenn sie vom trinken her einen verlässlichen Rhythmus hat, würde ich da jetzt auch nicht mit zwischendurch noch mehr Milch anbieten dazwischenfunken. Ist schon ok so.

Du solltest halt eins bedenken: deine Tochter trinkt x ml Milch( sorry, hab nicht aufgepasst wieviel nun) pro Mahlzeit. Das sind dann x Kalorien pro Mahlzeit.
Der Möhrchenbrei, also die Menge, die sie bekommt, wieviel ist das an Kalorien?( hintendraufschaun) Viel viel weniger!!!!
Schau halt, dass sie mit Brei und Milch ihre gewohnte Kalorienanzahl bekommt( dann weisst du, sie ist satt) und steigere dann peu a peu den Anteil an Brei, bis sie von den Kalorien her keine Milch mehr braucht. Geht natürlich nur mit Fleischbeilage mit der Zeit etc. Denn nur Möhre...soviel Volumen hat ihr Bauch noch nicht, dass sie davon ausreichend essen könnte, um ihre Kalorien pro Mahlzeit zu bekommen.
Dann ist die Mahlzeit ersetzt!

Ich persönlich bin dann vom Brei komplett weg und hab richtiges Essen gegeben! Immermal stückl drin oder mal was zum kauen geben.

Brei gabs bei uns nur in der allerersten Mahlzeit, die ersetzt wurde, danach hat sie Brot mit Belag, Als Zwischenmahlzeit ne halbe Banane, Abends Gemüse/Fleischbrühe mit Nudeln/Reisgraupen, Pizza ( ja, schlagt mich, die war selbstgemacht mit gesunder Auflage), all sowas bekommen.
Ich finde den ganzen doofen Breikram kann man sich echt sparen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 15:25
In Antwort auf vanessaworth

Also
Wenn sie vom trinken her einen verlässlichen Rhythmus hat, würde ich da jetzt auch nicht mit zwischendurch noch mehr Milch anbieten dazwischenfunken. Ist schon ok so.

Du solltest halt eins bedenken: deine Tochter trinkt x ml Milch( sorry, hab nicht aufgepasst wieviel nun) pro Mahlzeit. Das sind dann x Kalorien pro Mahlzeit.
Der Möhrchenbrei, also die Menge, die sie bekommt, wieviel ist das an Kalorien?( hintendraufschaun) Viel viel weniger!!!!
Schau halt, dass sie mit Brei und Milch ihre gewohnte Kalorienanzahl bekommt( dann weisst du, sie ist satt) und steigere dann peu a peu den Anteil an Brei, bis sie von den Kalorien her keine Milch mehr braucht. Geht natürlich nur mit Fleischbeilage mit der Zeit etc. Denn nur Möhre...soviel Volumen hat ihr Bauch noch nicht, dass sie davon ausreichend essen könnte, um ihre Kalorien pro Mahlzeit zu bekommen.
Dann ist die Mahlzeit ersetzt!

Ich persönlich bin dann vom Brei komplett weg und hab richtiges Essen gegeben! Immermal stückl drin oder mal was zum kauen geben.

Brei gabs bei uns nur in der allerersten Mahlzeit, die ersetzt wurde, danach hat sie Brot mit Belag, Als Zwischenmahlzeit ne halbe Banane, Abends Gemüse/Fleischbrühe mit Nudeln/Reisgraupen, Pizza ( ja, schlagt mich, die war selbstgemacht mit gesunder Auflage), all sowas bekommen.
Ich finde den ganzen doofen Breikram kann man sich echt sparen

Danke vanessaworth
Deine antwort leuchtet mir ein. Jetzt versteh ich es wirklich mal

So werde ich es machen.

Ich freu moch schon dtauf, wenn die lütte irgendwann mit am tisch sitzt und brot isst.
Es ist einfach schön ein baby zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 15:28

Hi
Dann habe ich mich falsch ausgedrückt.
Ich merke halt, dass sie nicht mehr wirklich lust auf flasche hat.
Eben hat sie aber mal wieder ne ganze flasche getrunken.
Ist es denn normal, dass sie anfangen mit der flasche herumzualbern ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 18:10

So
Abendbrei hab ich weggelassen. Mausi ist im bett und schläft. Flasche wollte sie aber auch nicht wirklich, aber ist ja nicht so schlimm. Bei der nächsten trinkt sie meist einen löffel mehr.

Gibt jetzt noch 2 tage mitags karotte unddanach eine andere gemüsesorte eine woche lang. Und so gehts dann immer weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen