Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby schläft viel zu wenig!

Mein Baby schläft viel zu wenig!

24. Juni 2013 um 11:12

hallo,
habe das Problem das mein kleiner 16 wochen alt kaum schläft! er hatte immer mal wieder phasen wo er so auf 15 stunden kam (Tag und nacht gerechnet) die sind aber eher kurz. es überwiegt das er kaum schläft!
er hat Tage wo er tagsüber vielleicht maximal 1 stunde schlaf bekommt und das auch nur wenn er zufällig an der brust eingeschlafen ist oder ich ihn stundenlang herumtragen musste. bin schon echt am verzweifeln. auch nachts muss ich froh sein wenn er mal 4-5 stunden am stück schläft und wenn er dann mal wach ist scafft er später wenn ich glüch hab nochmal 2 x 2 stunden!
was könte ich machen das er mehr schläft. hab schon oft das gefühl das er eigentlich müde ist aber sich gegen das schlafen wehrt. Ich würde ihm auch zum schlafen die Brust geben aber das will er nicht.
Lg

Mehr lesen

24. Juni 2013 um 17:16

Ich kenne dass problem!
Hallo,
ich kenne dass Problem sehr gut! Mit dem Unterschied das meiner Nachts relativ gut geschlafen hat und abends problemlos in seinem Bettchen eingeschlafen ist.
Meiner hat tagsüber so gut wie gar nicht geschlafen, war dann tierisch müde und hat nur geschrien. Irgendwann wars dann so weit, das ich ihn zum schlafen herum getragen habe. Mittlerweile wiegt mein Wurm aber 7kg und ich war nicht bereit meinen Rücken weiter leiden zu lassen .
Wie schläft er denn abends ein? In seinem Bettchen oder an der Brust? Hast du ein bestimmtes Ritual was du mit ihm machst bevor du ihn hin legst? Weint er tagsüber denn viel wenn er nicht genug schlaf bekommt? Dass hat meiner dann immer gemacht.
Lg Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 16:47

Ich habe kein Ritual...
weil ich ihn gar nicht hinlegen kann wenn er nicht schläft. Er schläft eigentlich nur an der Brust ein oder wenn man ihn trägt. Meistens aber nur an der Brust und wenn er dann eben nicht eingeschlafen ist muss ich zwei Stunden warten bis ich ihn wieder stillen kann
Er weint Tagsüber nur wenn er wirklich gar nicht schlafen konnte also es reicht ihm glaub schon wenn er mal zwischendurch ne halbe Stunde geschlafen hat.
Mir wäre das ja eigentlich egal aber wenn ich so alles zusammenrechne kommt er ja nachts auch nur auf 8-9 Stunden und dann am Tag noch ne halbe Stunde - Stunde finde das echt wenig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 20:22
In Antwort auf varya_12300266

Ich habe kein Ritual...
weil ich ihn gar nicht hinlegen kann wenn er nicht schläft. Er schläft eigentlich nur an der Brust ein oder wenn man ihn trägt. Meistens aber nur an der Brust und wenn er dann eben nicht eingeschlafen ist muss ich zwei Stunden warten bis ich ihn wieder stillen kann
Er weint Tagsüber nur wenn er wirklich gar nicht schlafen konnte also es reicht ihm glaub schon wenn er mal zwischendurch ne halbe Stunde geschlafen hat.
Mir wäre das ja eigentlich egal aber wenn ich so alles zusammenrechne kommt er ja nachts auch nur auf 8-9 Stunden und dann am Tag noch ne halbe Stunde - Stunde finde das echt wenig

Ok...
Ich kann dir ja gern mal von meinen Erfahrungen berichten. Ich habe mit dem Ritual angefangen wo er ca. 3-4 Wochen alt war. Jeden Abend bevor ich ihn ins Bett bringe, wasche ich ihn von Kopf bis Fuß, erzähl ihm was dabei und er genießt das auch. Wenn er fertig ist bekommt er noch seinen Schlafanzug und seinen Schlafsack an und dann gehts ins Bett. Es hat ca 3 Wochen gedauert bis er relativ schnell eingeschlafen ist. Also wenn du dir ein Ritual überlegst, gib nicht zu schnell wieder auf, du brauchst Geduld, es wird eine Zeit dauern bis du merkst das es funktioniert. Ich bin in den ersten 3 Wochen mindestens 1,5h lang immer wieder ins Schlafzimmer, hab ihm den Schnuller wieder gegeben, ihn was gestreichelt und bin wieder raus wenn er nicht geweint hat. Nach ca 3 Wochen war er dann plötzlich nach 10min eingeschlafen
Vorher schlief er tagsüber jedoch recht gut, dann plötzlich aber nicht mehr und hat dafür ständig geweint. Ich bin so oft beim Kinderarzt gewesen, weil ich dachte es gehe ihm vielleicht nicht gut, aber alles war in Ordnung.
Irgendwann war ich so weit und habe ihn rum getragen damit er schläft, anfangs konnte ich ihn noch hin legen nachdem er eingeschlafen ist, dann ging das plötzlich auch nicht mehr. Dann fingen die Rücken und Schulter schmerzen an... Man bekommt so ja auch nicht viel im Haushalt getan. Hab mir dann ein Tragetuch zu gelegt, wo ich aber auch nicht sehr begeistert von war. Das war nichts für mich. Hab hin und her überlegt, mir Bücher gekauft und im Internet nach geschaut, wie ich es ihm abgewöhne nur auf dem Arm einzuschlafen. Wie gesagt, nachts konnte er es auch ganz alleine.
Im Endeffekt musst du dir überlegen was am besten zu dir passt, wie du es für dich am Sinnvollsten an gehst. Ich war nicht begeistert davon ihn schreien zu lassen, aber ich wollte ihn auch nicht weiter rum tragen.
Im Endeffekt lag der Fehler bei mir, ich hab es ihm angewöhnt. Ich bin dann ziemlich behutsam vorgegangen. Hab mich mit ihm neben sein Bett gesetzt wenn er müde war, wenn ihm die Augen zu fielen, hab ich ihn ins Bett gelegt. Hab mich daneben gestellt, ihm meine Hand gegeben und ihn gestreichelt. Das war vor drei Wochen. Mittlerweile klappt es sehr oft, das ich ihn hin legen kann und er alleine einschläft. Manchmal braucht er noch hilfe, aber man merkt von Tag zu Tag das es besser wird. So wie ich gelesen habe, sollte man den Zwergen auch nicht die selbstständigkeit nehmen, alleine einzuschlafen.
Überleg dir einfach wie es dir am besten gefällt, dann testest du es mindestens zwei Wochen lang, dann sollte man so langsam merken ob es funktioniert. Ich hab so lange überlegt wie ich es am besten anfange... Ich wollte den kleinen immer bei mir haben und hab ihn im Laufstall zum schlafen hin gelegt, aber Pustekuchen, das ging gar nicht. Dann habe ich einmal ausprobiert ihn auch tagsüber in sein Bett zu legen und es hat auf Anhieb wesentlich besser geklappt. Schau mal im Internet nach wieviel schlaf dein kleiner bekommen sollte. Wobei jedes Kind ein anderes Bedürfnis nach schlaf hat. Allerdings finde ich eine halbe Std am Tag doch sehr wenig. Du siehst ja sicher wenn er müde ist, vielleicht legst du ihn dann in sein Bett, machst ihm eine Spieluhr an. Dann signalisierst du ihm, immer wenn du die Spieluhr an machst, das Schlafenszeit ist. Wenn es dir lieber ist, das du ihm erst die Brust gibst wenn er schlafen soll, dann mach das ruhig so und leg ihn hin sobald du siehst er schläft ein und ihm fallen die Augen zu.
Ich hoffe ich bin nicht zu sehr von deinem Problem abgeschweift. Aber es heißt, das die Zwerge diese einschlafhilfen die man ihnen gibt, bei jedem aufwachen brauchen. Wenn sie selbstständig alleine einschlafen, dann schlafen sie auch problemlos wieder ein wenn sie zwischendurch mal wach werden.
Vielleicht konnte ich dir mit meinem Wissen etwas helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 16:35

Es geht mir nicht ums durchschlafen...
mir geht es darum das er überhaupt schläft. Wobei ich genügend babys in seinem alter kenne die bereits 6-7 Stunden am Stück schlafen und auch Tagsüber viel mehr.Ich kenne nur ein einziges Kleinkind, das mit 1 Jahr immer noch nachts getragen werden muss und ich befürchte das meiner auch so sein wird...
Also ich bekomme ihn abends vor 23 uhr nicht ins bett und auch Tagsüber schläft er kaum. Tragetuch hab ich aber meistens meckert er darin auch nach 10 minuten einmal ist er darin eingeschlafen. Mittlerweile hilft auch das tragen wenig er schläft eigentlich nur noch an der Brust ein. Ihn einfach ins Bett legen geht nicht da weint er sofort.
Wenn er dann Tagsüber gar nicht schläft ist er auch sehr schlecht drauf und quengelt die ganze Zeit und möchte nur auf den Arm aber er hat mittlerweile 7,5 Kilo da kann ich ihn auch nicht stundenlange schleppen das geht echt in den Rücken und mein arm macht auch langsam schlapp

Das komische ist ja das er dann auch mal Tage hat wo er Tagsüber 2 x für ne Stunde schläft das heißt doch er braucht eigetnlich den schlaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 21:16
In Antwort auf varya_12300266

Es geht mir nicht ums durchschlafen...
mir geht es darum das er überhaupt schläft. Wobei ich genügend babys in seinem alter kenne die bereits 6-7 Stunden am Stück schlafen und auch Tagsüber viel mehr.Ich kenne nur ein einziges Kleinkind, das mit 1 Jahr immer noch nachts getragen werden muss und ich befürchte das meiner auch so sein wird...
Also ich bekomme ihn abends vor 23 uhr nicht ins bett und auch Tagsüber schläft er kaum. Tragetuch hab ich aber meistens meckert er darin auch nach 10 minuten einmal ist er darin eingeschlafen. Mittlerweile hilft auch das tragen wenig er schläft eigentlich nur noch an der Brust ein. Ihn einfach ins Bett legen geht nicht da weint er sofort.
Wenn er dann Tagsüber gar nicht schläft ist er auch sehr schlecht drauf und quengelt die ganze Zeit und möchte nur auf den Arm aber er hat mittlerweile 7,5 Kilo da kann ich ihn auch nicht stundenlange schleppen das geht echt in den Rücken und mein arm macht auch langsam schlapp

Das komische ist ja das er dann auch mal Tage hat wo er Tagsüber 2 x für ne Stunde schläft das heißt doch er braucht eigetnlich den schlaf

Ich habe...
vollstes Verständnis dafür das er dir zu schwer ist um ihn rum zu tragen. Ein schlafprotokoll habe ich mir auch mal gemacht und festgestellt, das er wenig schläft bzw meiner schafft es nicht länger als eine halbe Stunde und dann ist er trotzdem noch super müde und quengelig, weils nicht ausgereicht hat. Meiner hat auch immer geweint sobald ich ihn ins Bett gelegt habe...
Ich kann dir nur den Tip geben ihn tagsüber immer mal wach ins Bettchen zu legen und wenn er müde ist, ihn rein legen. Fängt er an zu weinen, nimmst du ihn wieder raus, beruhigst ihn und legst ihn wieder rein. Das wird funktionieren! Zwar nicht direkt am ersten oder zweiten Tag, aber es klappt. Ich bin die ersten Tage verzweifelt... Klar die müssen sich erstmal abgewöhnen nicht mehr rum getragen zu werden und geschaukelt zu werden. Ist ja völlig normal, die Zwerge wissen ja auch nicht was los ist.
Deshalb sollte man ihnen schon was zeit geben, Geduld haben, aber auch zeigen das man es wirklich ernst meint.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 21:21
In Antwort auf varya_12300266

Es geht mir nicht ums durchschlafen...
mir geht es darum das er überhaupt schläft. Wobei ich genügend babys in seinem alter kenne die bereits 6-7 Stunden am Stück schlafen und auch Tagsüber viel mehr.Ich kenne nur ein einziges Kleinkind, das mit 1 Jahr immer noch nachts getragen werden muss und ich befürchte das meiner auch so sein wird...
Also ich bekomme ihn abends vor 23 uhr nicht ins bett und auch Tagsüber schläft er kaum. Tragetuch hab ich aber meistens meckert er darin auch nach 10 minuten einmal ist er darin eingeschlafen. Mittlerweile hilft auch das tragen wenig er schläft eigentlich nur noch an der Brust ein. Ihn einfach ins Bett legen geht nicht da weint er sofort.
Wenn er dann Tagsüber gar nicht schläft ist er auch sehr schlecht drauf und quengelt die ganze Zeit und möchte nur auf den Arm aber er hat mittlerweile 7,5 Kilo da kann ich ihn auch nicht stundenlange schleppen das geht echt in den Rücken und mein arm macht auch langsam schlapp

Das komische ist ja das er dann auch mal Tage hat wo er Tagsüber 2 x für ne Stunde schläft das heißt doch er braucht eigetnlich den schlaf

Und...
es gibt durchaus Babys die in dem alter schon durchschlafen oder mehrere Stunden am Stück. Meiner schläft in der Regel von 20 Uhr bis ca 2 Uhr, manchmal auch bis 3.30 Uhr. Ist unterschiedlich. Und er ist morgen 18 Wochen alt. Manche Kids brauchen etwas mehr Zeit bis sie durchschlafen, bei manchen gehts schneller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 9:26

Danke für euer Antworten
Ich hätte echt nie gedacht, dass mein Kind so Probleme mit dem schlafen hat, mein Freund und ich waren beide als Baby total ruhig und richtige langschläfer.
hab ne zeit lang mal alles aufgeschrieben wann er schläft wie lange wann er gestillt wird... das hab ich genau eine woche geschaft und in der Woche hat er Tagsüber immer zwei bis 3 mal für je ne stunde geschlafen. Dann fingen wieder die Tage an wo er Tagsüber gar nicht geschlafen hat und ich bin nicht zum aufschreiben gekommen.
wie ich es binde? gibt es da verschiedene möglichkeiten? ich binde es so wie es mir meine Hebamme gezeigt hat vorne über Kreuz und da ist er mit dem Bauch an mir dran.
Ich habe es eine zeitlang öfters probiert und meistens hat er darin auch geweint.
ich werd es mal versuchen mit dem hinlegen aber hab momentan wenig hoffnung das er mir einschläft.
Stillen kann ich ihn auch nur wenn er hunger hat sonst will er die Brust nicht er könnte ja daran einschlafen
hab wirklich das gefühl er wehrt sich teilweise richtig gegen das schlafen. Ach ja und er hat übrigends wo er 8 Wochen alt war ne zeit gehabt wo er von 23-5.00 Uhr durchgeschlafen hat das ging genau 5 Tage und war sehr angenehm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 15:56
In Antwort auf varya_12300266

Danke für euer Antworten
Ich hätte echt nie gedacht, dass mein Kind so Probleme mit dem schlafen hat, mein Freund und ich waren beide als Baby total ruhig und richtige langschläfer.
hab ne zeit lang mal alles aufgeschrieben wann er schläft wie lange wann er gestillt wird... das hab ich genau eine woche geschaft und in der Woche hat er Tagsüber immer zwei bis 3 mal für je ne stunde geschlafen. Dann fingen wieder die Tage an wo er Tagsüber gar nicht geschlafen hat und ich bin nicht zum aufschreiben gekommen.
wie ich es binde? gibt es da verschiedene möglichkeiten? ich binde es so wie es mir meine Hebamme gezeigt hat vorne über Kreuz und da ist er mit dem Bauch an mir dran.
Ich habe es eine zeitlang öfters probiert und meistens hat er darin auch geweint.
ich werd es mal versuchen mit dem hinlegen aber hab momentan wenig hoffnung das er mir einschläft.
Stillen kann ich ihn auch nur wenn er hunger hat sonst will er die Brust nicht er könnte ja daran einschlafen
hab wirklich das gefühl er wehrt sich teilweise richtig gegen das schlafen. Ach ja und er hat übrigends wo er 8 Wochen alt war ne zeit gehabt wo er von 23-5.00 Uhr durchgeschlafen hat das ging genau 5 Tage und war sehr angenehm

Dass glaube ich...
dir gerne dass das sehr angenehm war sowas ist auch richtig toll, dieses Gefühl mal wieder lange zu schlafen ist unbeschreiblich was
Also was evtl noch hinzu kommen könnte jetzt in der Zeit ist der nächste Schub der 19. Woche. Der kann durchaus schon zwischen der 14. und der 17. Woche anfangen.
Mein kleiner steckt gerade mitten drin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 16:02
In Antwort auf manya_12291744

Dass glaube ich...
dir gerne dass das sehr angenehm war sowas ist auch richtig toll, dieses Gefühl mal wieder lange zu schlafen ist unbeschreiblich was
Also was evtl noch hinzu kommen könnte jetzt in der Zeit ist der nächste Schub der 19. Woche. Der kann durchaus schon zwischen der 14. und der 17. Woche anfangen.
Mein kleiner steckt gerade mitten drin...

Eigentlich...
wollte ich die Nachricht noch gar nicht abschicken!
Der Schub um die 19. Woche soll ganz schön heftig sein, so wie ich gelesen habe, der schlimmste von allen und kann 4-5 Wochen andauern. Wie gesagt, meiner steckt mitten drin und ich könnte mir die Kugel geben
Sobald er müde ist, schreit er direkt bzw kreischt, wenn er wach ist, kann ich ihn nicht lange im Laufstall oder auf der Spieldecke liegen lassen...
Nachts wird er bis zu 5 mal wach...
Hat nachts immer einen riesen Hunger .
Kurz gesagt, es macht einen wahnsinnig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen