Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby schreit immer nach dem Stillen!!??

Mein Baby schreit immer nach dem Stillen!!??

27. August 2007 um 11:41

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, mein Baby (13Tage) schreit seit einigen Tagen immer ganz jämmerlich nach dem Stillen. Es schläft immer mal für 10 Minuten ein und dann schreit es wieder, dabei spuckt es öfter mal und verzieht das Gesichtchen als wäre ihm richtig übel. Die Hebamme hat mir SAB Tropfen gegeben, aber die helfen nicht. Habt ihr vielleicht einen Rat was das ist und was ich machen kann? Kann das sein, dass das die 3 Monats Kolik ist? Mache mir Sorgen. Bitte um Hilfe.
Vielen lieben Dank Kathi und Elias

Mehr lesen

27. August 2007 um 11:51

Hi
vielleicht hat der kleine einfach noch mächtig hunger und schreit darum und spuckt weil er sich mit dem schreien so ansträngt oder noch luft im bauch hat. zieht er ruckartig beim schreien die beine an den bauch wenn ja könnte es eine kolik sein, was bei muttermilch aber seltener vorkommt. meiner brüllt weil ich zuwenig milch habe und er noch hunger hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 11:57

Hi Kathi
Ist natürlich schwer zu sagen warum der Kleine schreit

Das spucken und Gesicht verziehen, kann vom schreien kommen. Und das *hochgekommende* schmeckt ja nun auch nicht wirklich gut

Blähungen kann man mit Lefax oder Sab TRopfen entgegenwirken. Kümmel oder Fencheltee würde ich mal nach dem Stillen denoch anbieten. Du wirst ja sehen ob dein Kleiner mächtig trinkt oder nicht.
Kümmelzäpfchen helfen ebenfalls ( Naturprodukt)

Ggf bekommt der Kleine auch zu wenig Milch?

Wenn mein Kleiner nicht genug trinkt schreit er auch alle 10-15 min wei er noch mehr will. Ist er satt, ist er auch ruhig .. Ausnahme sind Blähungen oder Schmusebedürfniss

Wenn es alles nicht ist, versuche mal den kleinen eng in eine Decke zu wickeln. Manchmal bekommen die kleinen zuviel Reize von aussen ab ( Strassenlärm/ TV/ Telefon/ Radio ect) und werden daher unruhig oder kommen nicht richtig in den Schlaf.
Mit der Decke müsste er sich dann so geborgen fühlen das er ruhig wird und somit einschläft.
Kannst ihn auch pucken.. ist fast das selbe nur natürlich *professionell*

LG und viel ERfolg
Sabine und Benyamin Lion *01.08.07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 15:50

Hallo!
Das war bei meinem Sohn auch so.
Der Grund bei uns war, dass ich nicht genügend Milch hatte. Ich würde ihn mal vor und dann nach dem Stillen wiegen. Dann siehst du wie viel er getrunken hat. Bei mir war es immer unter 40 ml, was natürlich viel zu wenig ist. Meine Hebamme meinte, bei 2 Wochen wären 50 - 80 ml normal. Probiers mal...
LG natalie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 16:19

@tragemami ..frage mich
.. ob du dich auch informierst, resp. die dinge durchliest die du empfiehlst

Seit wann sind altbewährte Lefax / Sab Tropfen zum beruhigen?? Ist ja mal was neues für die Wissenschaft

Und das jedem Schreien ein Geburtstrauma ect zugrundeliegt ist fraglich. Ich denke das jedes Baby- unabhängig von der Geburt- liebe und nähe von der mutter / den eltern braucht..

Umso erwiesener ist allerdings das der Milchfluss manchmal braucht bis er reguliert ist, und dies zu Problemen und auch Schreien des Kindes führt..

Sorry.. aber in jedem Thread lese ich nur Contra zu sämtlichen anderen Vorschlägen, von Dir...

So long

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 18:46

Bloß nicht direkt irgendwelche Mittelchen
gib Deinem Baby die Chance sich selber zu beruhigen, lass es an der Brust bis es einschläft oder leg es öfter an, damit regst Du auch die Milchbildung an, hey das Kleine ist gerade mal 13 Tage alt, muss noch viel lernen. Das längere Anlegen gibt auch Vertrauen das es nicht gleich von der Brust muss, will vielleicht auch nur schmusen

Liebe Grüße
Ariane und Mika ( 8 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook