Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby wäre am Freitag beinahe ertrunken!!!! Vorsicht lang

Mein Baby wäre am Freitag beinahe ertrunken!!!! Vorsicht lang

14. Mai 2008 um 15:15 Letzte Antwort: 15. Mai 2008 um 14:46

Hallo,

ich muss mit jemandem darüber reden. Ich bin am Freitag Abend zu meinem Rückbildungskurs gefahren und mein Mann ist mit unseren 4 Monate alten Sohn mit dem Buggy Inliner gefahren (was er schon öfter getan hat). Ich muss dazu sagen, dass wir vor der Tür die Weser haben und er ist natürlich mit dem kleinen die Weser entlang gefahren. Als er schon auf dem Rückweg war ist er gestolpert und hingefallen und der Buggy fuhr weiter und fiel Kopfüber in die Weser. Mein Mann sprang mit den Inliner sofort hinterher, hob aus aller Kraft den KIWA hoch. Er sagte, es seien keine zehn Sekunden vergangen. Der kleine holte gerade tief Luft und hatte sich natürlich erschrocken. Mein Mann rief zu Hilfe, es kam eine ältere Frau die vorher mit ihrem Fahrrad an den beiden vorbeifuhr zur Hilfe. Sie versuchte aus aller Kraft den KIWA nach oben zu kriegen was ja nicht leicht ist aber sie hats Gott sein Dank geschafft. Paar Minuten später kam noch ein Pärchen vorbei und der Mann half meinem Mann aus der Weser. Mein Mann war total am weinen die ältere Frau auch weil sie sich auch so erschrocken hatte (Mein Mann hat gesagt, wenn er unseren Schatz nicht retten hätte können dann wäre er mit ihm unter gegangen). Mein Mann hat die Decke in der mein kleiner Schatz eingewickelt war ausgewringt und ihn eingewickelt und ist schnell nach hause gelaufen. Die ältere Frau hat ihr Fahrrad und unseren Buggy bis zu uns vor die Haustür geschoben, sie wurde auch noch angefahren von einem anderem Auto.
Das ging alles so schnell sagte mein Mann, er hat den kleinen zuhause schnell ausgezogen in warme Decken eingewickelt und hinterher mit ihm Baden gegangen. Jetzt stand darüber auch was in der Zeitung hier ein Auszug:

Säugling samt Sportkarre aus Mittellandkanal gerettet

Dramatischer Sturz: Vater kommt bei Inlinerlauf am Ufer in Höhe des Melittabades zu Fall / Radfahrerin hilft bei Bergung

Ein Säugling ist am Freitagabend samt Kinderwagen in den Kanal gestürzt. Der Vater und eine Passantin retteten das Baby vor dem Ertrinken.

Zu dem dramatischen Zwischenfall war es nach Zeugenaussagen gekommen, als der Vater gegen 19 Uhr auf Inlinern mit dem dreirädrigen Sportkinderwagen schnell in Höhe des Melittabades auf dem befestigten Nordufer des Mittellandkanals entlang sprintete. Dabei kam er plötzlich zu Fall. "Ich sah nur etwas ins Wasser sausen", berichtete die Zeugin, die ungenannt bleiben möchte. "Dann sprang der Mann schon hinterher."

Als er wieder auftauchte, rief der Vater um Hilfe. Die Zeugin sprang vom Fahrrad und eilte zum Ufer. "Da erst sah ich, dass er einen Kinderwagen hielt und versuchte, ihn über die Spundwand an Land zu hieven", so die 69-Jährige weiter. Mit vereinten Kräften und letzter Anstrengung gelang es beiden, das Gefährt samt drei bis vier Monate altem Kind an Land zu ziehen. Weitere Zeugen trafen erst kurz darauf am Ort des Geschehens ein.
Der Vater, vermutlich zwischen 25 und 30 Jahre alt, nahm das schreiende, aber offensichtlich unversehrte Kind aus der Karre, hüllte es in eine gemeinsam mit der Retterin ausgewrungene Decke und rannte mit stark blutenden Knien heim zu seiner Wohnung in einer nahe gelegenen Straße auf der anderen Seite des Kanals. Die Helferin brachte beiden den Kinderwagen hinterher, die Karre in der einen, ihr Fahrrad in der anderen Hand.

"Es ist mein schönstes Geburtstagsgeschenk, dass ich ein Kind gerettet habe", sagte die Frau später. Denn am Sonntag feierte sie ihren 69. Geburtstag.

Heute Vormittag habe ich bei der Zeitung angerufen und mir die Telefonnummer der älteren Dame geben lassen. Der Herr von der Zeitung meinte die Frau hatte gesagt, wenn das Baby nicht überlebt hätte dann hätte sie ihren Geburtstag nicht gefeiert. Jetzt wollen wir uns bei ihr bedanken ich dachte so einen Blumenstrauß und Pralinen. Oder was könntet ihr mir so vorschlagen? Ich kann es immer noch nicht glauben und ich bin jeden Tag dankbar dass es meinen Schatz noch gibt, ein Leben ohne ihn will ich und kann ich mir nicht vorstellen.

LG alina + alexander (der jetzt friedlich schläft) 4 Monate

Mehr lesen

14. Mai 2008 um 15:19

GOTT SEI DABK!!
halla alina!!!!
was dein baby und mann erlebt haben ist wirklich schrecklich!
mir sind gerade echt die tränen gekommen!!!
dein sohnemann hat mächtig viel glück im unglück gehabt!!!!
drück ihn ganz kreftig von mir!!!

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 15:23
In Antwort auf wendy_12653210

GOTT SEI DABK!!
halla alina!!!!
was dein baby und mann erlebt haben ist wirklich schrecklich!
mir sind gerade echt die tränen gekommen!!!
dein sohnemann hat mächtig viel glück im unglück gehabt!!!!
drück ihn ganz kreftig von mir!!!

Charly6587
ich komme aus Minden. Du kannst es noch im Internet im Mindener Tageblatt lesen.
Ich danke euch ich kann immer noch heulen wenn ich dran denke.

alina

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 15:27

Huhu Alina,
ich habe eben ein paar Tränen vergossen. Ganz ehrlich. Ich bin so froh, dass es Deinen beiden Lieben gut geht. Der Tag ist für Deinen Kleinen wie ein 2. Geburtstag. Was hältst Du davon, das jedes Jahr mit der Dame zu "feiern"?
Sie ist ja sowas wie ein Schutzengel. Vielleicht findest Du einen kleinen Engel, den Du mit in den Blumenstrauß einbinden lässt.

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 15:38

Kuschelprinzessin
das ist der Mindener Tageblatt!

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 20:08

Also
Erstmal,Gott sei Dank,dass dem Kleinen nichts passiert ist.ABER:Ich finde Blumen und Pralinen nicht aussagekräftig.Was wäre passiert wenn die Dame nicht geholfen hätte?Blumen schenke ich wenn mir jemand meine Geldbörse wieder bringt wenn ich sie verloren habe.Ich würde sie zum Essen einladen,natürlich bei euch.Vielleicht hat sie ja auch Lust euch öfter zu besuchen und Zeit mit dem Kleinen zu verbringen?So als eine Art Ersatzoma?!

LG Mauschi und Leander

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 20:15

SEUFZ
Musste mir auch gerade die Tränelein verkneifen, mein Sohn ist jetzt auch knapp vier Monate alt und ich denke, ich kann ungefähr verstehen, wir ihr euch fühlen müsst. Dein Mann muss sich furchtbar erschrocken habe, der Arme. Aber toll, dass er so schnell reagiert hat. (Drück ihn mal von mir, er ist mein Held des Tages !)

Alles gute euch dreien!

Bella mit Hannes

Gefällt mir
14. Mai 2008 um 20:23

Hallo
Ich bin neu hier aber ich dachte ich äußere mich mal.Also erstmal echt schön das es deinem Schatz gut geht und deinem mann hoffentlich auch wieder. Er war bestimmt völlig fertig. Aber er hat sofort richtig reagiert und es ist ja gut ausgegangen. beim Lesen hab ich gleich Gänsehaut bekommen.Die geste der Frau was zu schenken, finde ich toll. kauf ihr einen tollen Strauss Blumen und drück sie einfach.ich selbst hab einen 2 172 Monate alten Sohn und würde durchdrehen wenn ihm was passiert

Gefällt mir
15. Mai 2008 um 14:46

Erstmal vielen Dank an alle
ich bin auch sehr glücklich dass alles gut gegangen ist.

Yvonne1980: Vielen Dank an dich.

noremorse88w: Der Artikel stimmt wieso sollte ich mir sowas ausdenken. Wie Yvonne1980 bereits geschrieben hast, kannst du das gerne nachlesen. Ich weiß, dass er blöd geschrieben wurde aber ich habe ihn ja nicht geschrieben. Er wurde ja nach Schilderung der älteren Dame geschrieben.

An alle die geantwortet haben vielen Dank für eure Unterstützung. Wir werden die Frau am Sonntag erstmal anrufen und ein Treffen vereinbaren.

LG alina + alexander

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers