Home / Forum / Mein Baby / Mein Baby will nur getragen werden

Mein Baby will nur getragen werden

18. August 2010 um 11:34

Ich weiß nicht mehr weiter. Meine Tochter Amelie, 5 Monate alt, möchte nur herumgetragen werden. Ich kann mich auch nicht mit meinen Freundinnen in der Eisdiele oder im Cafe treffen, weil es meiner Tochter auch nicht ausreicht, wenn sie einfach nur auf meinem Schoß sitzt. Nein, ich muss sie ständig tragen und mit ihr umherlaufen. Das war schon die ganzen 5 Monate so. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich kann sie ja nicht nur tragen. Sie möchte auch nicht auf meinem Schoß sitzen und mit mir spielen. Sie kann sich auch überhaupt nicht mit sich alleine beschäftigen. Ein Tragetuch habe ich.....das war die ersten 3 Monate goldwert und ich habe sie sehr viel getragen. Aber mitlerweile mag sie nur noch draußen im Tragetuch sein. In der Wohnung muss ich sie mit dem Gesicht nach vorne tragen. Wenn ich sie andersherum nehme weint sie auch. Ganz furchtbar. Ich muss dazu erwähnen, dass sie das Kiss-Syndrom hat und damit schon lange in Behandlung ist. Aber das ist nicht der Grund warum sie ständig getragen werden möchte....Denn sie hat auch keine Schmerzen mehr. Hab ich etwas falsch gemacht? Hab ich sie zu sehr verwöhnt? Ich treff mich oft mit anderen Mamis und deren Kinder sind immer soooo lieb, können sich alleine beschäftigen und sind ganz ruhig auf Mamas Schoß oder im Maxi Cosi. Manchmal schäme ich mich schon, wenn ich im Restaurant aufstehen muss, weil meine Kleine umhergetragen werden möchte, da sie sonst das Restaurant zusammenbrüllt.

Mehr lesen

18. August 2010 um 11:56

Ball
Den Ball hab ich auch ...so ist sie früher nur eingeschlafen. Auf dem Ball sitzen, auf meinem Arm und hüpfen Aber ist das denn normal, dass unsere Babys immer in Bewegung sein müssen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 11:56

Für zu Hause
o. auch zum Mitnehmen gibt es Babywippen, die von alleine wippen (elektrisch).
Hab zwar so eine nicht, aber im Forum wurde nur Gutes darüber berichtet.

Vielleicht hilft das weiter.

Ansonsten hast du ja nur zwei Möglichkeiten:

1. nachgeben, was du ja schon die ganze Zeit gemacht hast

oder

2. dein Baby entwöhnen, was natürlich nach 5 Monaten "Tragezeit" etwas schwer werden dürfte.

An deiner Stelle würde ich mich fürs Entwöhnen entscheiden. Aber das wird, so wie du es beschreibst, eine laute Angelegenheit werden und du darfst auf keinen Fall nachgeben!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 13:15

Entwöhnen
Entwöhnen wäre schön. Aber das ist so ungeheuer schwer. Ich kann sie absolut nicht schreien lassen. Weil sie Kiss hat denk ich immer sie braucht besonders viel Zuneigung. Ich will ihr auch gerade nicht zu viel zumuten, da ich gerade beim Abstillen bin. Sie bekommt nun mittags eine Breimahlzeit und abends eine Flasche vom Papa. Dann bringen wir ihr gerade bei abends alleine im Bett einzuschlafen und zwar immer um 20:00 Uhr. Wenn ihr ihr jetzt noch dazu beibringen muss, dass sie nicht mehr rumgeschleppt wird, hab ich Angst, dass ich ihr momentan zu viel zumute. Wahrscheinlich wird sie dann die Welt nicht mehr verstehen.
Ja beim einkaufen trage ich sie auch immer, weil es anders halt nicht geht.
Mir hat man von anfang an gesagt: Babys kann man nicht verwöhnen. Sogar meine Hebamme meinte das. Sie sagte immer, dass mein Baby wohl besonders viel Nähe braucht.
Das Baby meiner Freundin musste von Geburt an im eigenen Zimmer schlafen und sie hat sie immer schreien lassen. Und nun ist sie das liebste Baby von allen.
Meine Frage ist, was ist nun besser?? Die Übereltern oder die "Ich-lass-mein-Kind-Schreien-Eltern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 13:18

Das problem
liest man öfter hier und ich bin ganz der meinung von windelei
du mußt anfangen deine tochter daran zu gewöhnen, dass es nicht so weiter geht immer nur auf dem arm zu sein. je früher man damit anfängt, desto leichter ist es für mutter und kind, nun wird es ein bißchen schwerer, aber du schaffst das schon!
ich finde die aussage "man muß sein kind in seinen alltag integrieren und darf nicht seinen alltag nur nach dem kind ausrichten" sehr treffend, denn dass geht auf die dauer einfach nicht gut, irgendwann ist man sonst am ende der kräfte!
du bist ja nicht ausschließlich nur mutter, sondern auch frau und der haushalt will auch gemacht werden, aber am wichtigsten: es soll doch spaß machen ein baby zu haben und kein kopfzerbrechen bereiten! ein baby paßt sich immer an, dass muss es ja auch können, also liegt es an dir wie weit du dich "rumkomandieren" läßt, natürlich gefällt es amelie auf deinem arm, warum sollte sie dann von sich aus etwas ändern? aber wenn du unzufrieden mit der jetzigen situation bist, mußt du jetzt was ändern!
natürlich gibt es viele mütter, die meinen, ein kind könne man nicht verwöhnen, dass sei alles schon richtig so und gäbe sich von allein, du "mußt da durch" -sehr hilfreich sind solche aussagen nicht gerade, zumal du ja selbst merkst, dass es so nicht gut läuft für dich, sondern nur gut für deine tochter, aber dass kann`s nicht sein! "geht es der mutter gut, dann geht es auch dem kind gut", bevor du noch unzufriedener wirst, oder wie manche mütter irgendwann sogar aggressiv, änder was, gewöhn ihr das immer auf dem arm ab, wichtig ist natürlich, sie nicht allein zu lassen, rede ruhig mit ihr, nimm ihre hand, aber nicht immer nachgeben mit auf den arm. wenn sie nur schreit und schreit hilft es vielleicht ruhig, aber ernst zu sagen, dass es jetzt reicht, sie ist zwar erst 5 monate, aber sie hört schon gut, andem WIE du etwas sagst, wie es gemeint ist. die kleinen sind ja nicht dumm!
übrigens mit 5 monaten kann sich ein baby definitiv schon kleine weilchen mit sich allein beschäftigen, dass ist sogar ganz wichtig! nicht immer nur programm zu machen, sie auch mal spielen, oder nur rumgucken zu lassen.
ich wünsch dir alles gute mit amelie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 13:19

Tragen
Auf der Hüfte trag ich sie auch sehr oft. Sie LIEBT es. Aber mein Rücken macht das Tragen nach 5 Monaten kaum noch mit. Kann ich die Kleine denn schon auf dem Rücken tragen? Ich hab irgendwie Angst, dass sie dafür noch zu klein ist. Dass sie komisch liegt und keine Luft mehr kriegt wenn sie einschläft. Aber ich glaub ich versuchs gleich mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 14:01

Ohje
"schreien lassen ist letztlich Kindesmisshandlung" kommt jawohl drauf an, wie und wielang man ein kind schreien läßt...
z.b. wenn ich weiß, sie ist satt, sauber und müde, dann braucht sie manchmal ihre 5 minuten, in denen sie nörgelt und manchmal auch schreit, bis sie einschläft...
oder, wenn einem kind was abgewöhnt wird, wie eben nicht mehr nur auf dem arm zu sei, schreit es auch -klar.
wo ist das bitte kindesmisshandlung??
diese kinder stünden unter stress und wirkt sich negativ auf die gehirnentwicklung aus sorry etwas übers ziel hinausgeschossen in meinen augen, da muß ich nur meine kleine und viele andere, die ich kenne, die es auch so kennen angucken, um zu sehen was für ein unsinn das ist! keine intakte bindung zu den eltern sieht da aber anders aus!
was ist, wenn nicht jede mutter ihr kind den ganzen tag rumtragen möchte ,ist sie dann eine schlechte mutter für dich? oder sie wieder arbeiten geht, kann das kind also nicht dabei haben, dann hat das kind also dauerstress??!!
ich frage mich, ob manche mütter heutzutage einfach zuviel langweile, oder zuviel zeit haben, um sich soviel angebliches wissen anzulesen, von dem vieles 2 jahre später wieder als veraltet, oder falsch gilt...
ich mache es so, wie mein gefühl es mir sagt und damit sind meine tochter und ich glücklich, dass sie es ist sieht man einfach, dafür brauche ich bestimmt keine tests! und fakt ist : fehler machen wir alle auf die eine, oder auf die andere art, da geht kein weg dran vorbei, auch wenn wir alle natürlich nur das beste für unsere kinder wollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper