Home / Forum / Mein Baby / Mein Engel lebt in einer Pflegefamilie...

Mein Engel lebt in einer Pflegefamilie...

16. Juni 2010 um 18:03

Hallo,
ich stell mich erste mal vor ich heisse Juanita und bin 23 Jahre alt.
Mein kleiner Schatz wurde mir vor fast einem am 21.08.2009 weggenommen auf Verdacht der Kindesmisshandlung. Meine Tochter war zu der Zeit schon 13 Monate alt und versucht zu laufen so wie jedes andere Kind auch. Ich musste zu einer ganz normalen Nachuntersuchung wegen einem zuvor geschehen Unfall in die Kinderklinik hier in der Stadt, naja am Tag vor den Termin war ich bei dem schönen heissen Wetter mit meiner Kleinen noch im Schwimmbad und so eifrig wie sie zu der Zeit war fiel sie dummer weisse auf ihr Spielzeug und hatte dadurch einen kleinen minimalen blauen Fleck an den Rippen, ich muss dazu sagen meine Tochter ist schwarz und solche Hämatome sehen bei ihr anders aus. Ich als zu verlässige Mutter wie ich halt bin, bin trot dessen zu meinem Arzt Termin. Dort angekommen, mein Kind wurde ausgepackt und mit dem ersten Atemzug sagte der Arzt auch gleich von wegen "Das gefällt mir nicht, das müssen wir dokumentieren". Es artete dann in einer Diskussion aus, wo er mir auch gleich unterstellte ich habe meine Tochter mutwillig misshandelt, das lass ich mir ja als Mutter nicht gefallen und wir fingen an zu streiten. So schnell wie auf einmal Gerichtsmedizin und die Polizei da waren und das Jugendamt informiert waren konnte ich garnicht gucken. Am selben Tag wurde mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht und die Gesundheitsfürsorge entzogen und mein Kind blieb ohne mich in der Kinderklinik und wurde 5 Tage danach sofort in eine bis heute anhaltende Bereitschaftspflege gebracht. In der Kinderklinik selbst wurde sie von oben bis unten auf den Kopf gestellt und gecheckt bei dem nichts mehr raus kam ausser das sie ein minimales Hämatom hatte. Danach war das Argument der netten Jugendamt Frau, ich hab Borderline. Es kam zur ersten Anhörung am 15.09.2010 wo ein Gutachten beantragt wurde. Am selbem Tag begann ich sogar meine Ausbildung, die extra für meine kleine Tochter begann damit ich später arbeiten gehen kann und Geld verdienen kann. Naja das Gutachten zog sich dann auch bis 20.03.2010 da der Gutacher meinen Fall für nicht dringend hielt. Mittlerweile hatten sich alle Anschuldigungen wiederlegt. Am 08.06.2010 kam es dann zur letzte Verhandlung, in der beschlossen wurde das ich meine Ausbildung beenden müsse, eine Psychotherapie machen müsse und eine Erziehungsberatungstelle mit meiner Tochter zusammen aufsuchen müsse. Das werde ich selbstverständlich auch alles durch ziehen und das beste daraus holen was ich kann. Im Herbst wird dann eine erneuete Prüfung beantragt die Anfang 2011 abgeschlossen sein soll, damit ich meine Abschlussprüfungen nächstes Jahr machen kann und mein Kind wieder zurück geführt werden kann, vorausgesetzt natürlich das ich alles gegeben hab. Es ist hart aber ich muss dadurch, ich versteh mich zum Glück super mit der Pflegemutter ich hab mit ihr einen super Fang gemacht und sie steht auch vor dem Jugendamt hinter mir.
Ich weiss ja das ich meine Tochter wieder bekommen werde, ich wollte immer ein zweites Kind was ich eigentich auch für nächstes Jahr geplant hatte, wie ist denn das, wenn ich meinen Engel wieder habe, muss ich dann so ein Drama nochmal durchmachen? Nehmen die mir meine nächsten Kinder auch erstmal ab um zu gucken ob das klappt und ob ich das kann? Oder hab ich dann erstmal nichts mehr zu befürchten? Sowas möchte ich nie wieder durch machen müssen!

Lg Juanita

Mehr lesen

18. Juni 2010 um 8:09

.
Hallo du,
lass dich erstmal drücken..

Ich verstehe was du durchmachst.

Meine kleine ist seit Geburt in einer Pflegefamilie.
Ich war damals 15 als ich sie bekommen hab und sie wurde mir vom Jugendamt weggenommen...

Ich musste einer zeitpflege zustimmen (die nur begrenzt war, auf ein jahr oder so)
um das leben finanziell etc. zu ordnen..

dann wurde sie gegen meinen Willen in eine Inkognito pflegefamilie gegeben..
Ich hab mich überall beschwert etc. etc... und ich darf sie gerade mal alle 4 wochen ein Mal sehen..

Das Jugendamt meinte es ginge dem Kind dort super gut und ich sollte für mein Kind meine Gefühle zurückstecken und es akzeptieren.


Ich tue wirklich ALLES was ich tuen kann... aber dennoch habe ich die befürchtung dass ich sie wenn dann, erst in vielen Jahren zurückkriege..

dieses scheiß Jugendamt nimmt guten Müttern die Kinder weg, aber die, die wirklich Misshandelt werden, daa sagt das Jugendamt nix!!
Es ist so!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen