Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Mein freund ist WOW abhängig

Mein freund ist WOW abhängig

22. April 2011 um 19:11 Letzte Antwort: 23. April 2011 um 0:06

hallöchen ihr lieben, ich muss mich mal ausheulen. ich bin seit etwas über 2 jahren mit meinem freund zusammen und wir haben 1 gemeinsame tochter (13 monate) und ich auch eine 8 jährige tochter.

nun ist es so, das er seit dem er her gezogen ist regelmäßig WOW spiet, eine zeit war es so schlimm das er von morgens bis abends fast ununterbrochen gespielt hat und nur zu den mahlzeiten vom pc weg kam.

ich habe seit der geburt kaum bis garkeine unterstützung von ihm bekommen.

er war genervt ohne ende wenn die kleine geschrieen hat.

er hat sie bis heute nicht gefüttert, gewickelt oder ist mit ihr spazieren gegangen.

die nächte habe ich alleine mit ihr gesessen.

sie schläft bis heute noch nicht durch und ich bin immer noch diejenige die nachts auf steht weil er sie von anfang an nicht gehört hat.

zum anfang dachte ich, ok, er ist gerade her gezogen und muss sich einleben da er ja hier niemanden kannte, hab ich ihn machen lassen.
dann kam eine zeit, da wurde mir alles zuviel, er wurde immer launischer und dann kam eine op und er musste 3 tage im kh bleiben.
in diesen tagen wurde ihm klar das er uns verliert wenn er nichts ändert (war kurz davor mich zu trennen)
nach der entlassung war er wie verwandelt, es war ein traum .
er spielte nur noch selten bis garnicht mehr, aber das hielt nur ein paar wochen und nun ist es wieder so wie vorher, ich kümmere mich immer noch fast alleine um die kinder, und wenn ich ihn mal um etwas bitte kommt von ihm, "ich kann gerade nicht" oder "ich mach das gleich"....

ich weiß einfach nicht mehr weiter. ihn darauf ansprechen bringt nichts bzw. würde im heftigem streit enden.
was mich am meisten ärgert ist, das er den pc zur reparatur für einige tage einschicken muss und da fällt ihm plötzlich ein, das er in seine alte heimatstadt fahren muss, wo auch seine eltern und kumpel wohnen.
hab ja im prinziep nichts dagegen aber warum ausgerechnet wenn der pc weg ist?
habe gedacht, das ist die gelegenheit das er mit uns die zeit verbringt, aber nein, er muss ja weg fahren.

ich liebe ihn, aber dieses spiel macht alles kaputt

danke fürs lesen

Mehr lesen

22. April 2011 um 19:29

Ja
ich weiß, und es war ihm im kh auch bewusst(er hatte viel zeit zum nachdenken) aber so schnell die einsicht kam ging sie auch wieder

nun ist er wieder im spieltrott und ich weiß nicht was ich machen soll.
spreche ich ihn darauf an kommt es zum riesen streit, da er darauf sehr empfindlich reagiert.

damals hatte er keine arbeit und wusste nicht wohin mit der langenweile da wir in einer kleinstadt wohnen wo es halt nicht viele möglichkeiten gibt.

er sagte damals, er fühlt sich hier nicht wohl.

mittlerweile wohnt er aber schon seit 2 jahren hier und möchte auch nicht mehr weg.
arbeit hat er nun auch gefunden und trotzdem ändert sich nicht viel an der situation.

wenn er feierabend hat, schläft er, da er nachts arbeitet und nachmittags spielt er wieder...

Gefällt mir
22. April 2011 um 20:19

Das
ist nicht so einfach mit dem rausschmeißen denn die wohnung läuft auf seinem namen.

(er ist zu uns in die stadt gezogen und dann sind wir zusammen in eine größere wohnung, da ich schwanger war)
er musste die wohnung auf seinem namen laufen lassen da wir die kündigungsfrist nicht einhalten konnten, die gewesen wäre hätte ich sie auf meinen namen laufen lassen, sonst wäre die wohnung weg gewesen.
aber das wäre das geringste problem denn ich nehme an, er würde von sich aus, aus ziehen.

und JA du hast recht, er ist sich zu sicher in allem.

es ist viell ganz gut wenn er nächste woche mal für 2- 3 tage weg fährt, dann kann ich mir gedanken machen...
er musste lange suchen, was ihm sein selbstwertgefühl genommen hatte. aber jetzt arbeitet er in nachtschicht.

Gefällt mir
22. April 2011 um 20:53

Hier findest du Hilfe:
http://www.stern.de/tv/sterntv/computerspielsucht-gleiche-symptome-wie-bei-alkoholsucht-1563485.html

Das ist ein Stern-Artikel, da steht auch wo du Hilfe bekommst, bzw er:

Eine anonyme und kostenlose Beratung für Betroffene und Angehörige bietet das Kompetenzzentrum Verhaltenssucht der Universitätsmedizin in Mainz an.

Die kostenlose Hotline ist werktags von 12 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 0800/1529529 zu erreichen. Dort bekommen Betroffene auch Kontakte zu Beratungs- und Therapiestellen in ihrer Nähe.

Weitere Informationen unter:
http://www.unimedizin-mainz.de

Eine Beratungshotline für Betroffenen und Angehörige hat außerdem die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Berliner Charité eingerichtet.
Telefonnummer (werktags 10 bis 16 Uhr):
030/450517333.

Gefällt mir
22. April 2011 um 21:14

Naja
mittlerweile mache ich mir nur gedanken wenn er sehr launisch ist oder ein sehr anstrengender tag mit der kleinen war und er mir nicht wirklich geholfen hat.
und ja, er hat genauso die verantwortung wie ich auch, aber das ist eben der knackpunkt bei uns. er macht nicht so viel wie er sollte, oder es normal ist.
ich hoffe das sich das ändert, sobald ich arbeiten bin denn dann muss er den haushalt machen, kinder abholen etc.
das komische ist, wenn ich arbeiten bin (1 mal die woche) komme ich nach hause und die wohnung ist sauber, er hat gekocht, oder zumindest schon vorbereitet, da staune ich echt.

also von soher kann ich nicht klagen, aber wenn ich da bin lässt er mich machen, denn da "muss" er ja nicht.

Gefällt mir
22. April 2011 um 21:56
In Antwort auf lionne_12659287

Naja
mittlerweile mache ich mir nur gedanken wenn er sehr launisch ist oder ein sehr anstrengender tag mit der kleinen war und er mir nicht wirklich geholfen hat.
und ja, er hat genauso die verantwortung wie ich auch, aber das ist eben der knackpunkt bei uns. er macht nicht so viel wie er sollte, oder es normal ist.
ich hoffe das sich das ändert, sobald ich arbeiten bin denn dann muss er den haushalt machen, kinder abholen etc.
das komische ist, wenn ich arbeiten bin (1 mal die woche) komme ich nach hause und die wohnung ist sauber, er hat gekocht, oder zumindest schon vorbereitet, da staune ich echt.

also von soher kann ich nicht klagen, aber wenn ich da bin lässt er mich machen, denn da "muss" er ja nicht.

Eskann sich trotzdem um ne Sucht handeln...
... denn er scheint ja das Spiel dem gemeinsamen Familienleben vorzuziehen. Bei einer wirklichen Sucht helfen nicht immer die üblichen Argumente oder "Druckmittel" in einer Beziehung... wenn du dann arbeiten gehst, kann es sein, dass er auch eben das nötigste macht aber dann pc spielt während die kinder sich selbst beschäftigen müssen.... Ich persönlich würde dir bei gleichbleibender Situation wirklich raten mich an die oben genannte Nummer zu wenden. Schaden kanns nicht!

Gefällt mir
23. April 2011 um 0:06


männer sind manchmal richtig schlimme Spielkinder...
Würde dir auch raten dich an eine Beratungsstelle zu wenden.

Aber ganz ehrlich: Nicht das Spiel macht alles kaputt, sondern dein Freund.
Ich habe früher auch viel viel gespielt, ins bett gegangen wenn mein Ex aufgestanden ist usw.
Mittlerweile ist mein Account gekündigt, weil das Spiel a ) keinen Spaß mehr macht ( wird er auch noch merken, es gibt eben nichts neues dafür gibt es es schon zu lange) und viel wichtiger b) ich nun meine Familie habe.

Will gar nicht wissen, was bei euch daheim los ist, wenn am Patchtag die Server nicht rechtzeitig online gehen
DA sind Spieler wie Zeitbomben ><

Ich drücke euch die Daumen, dass er dauerhaft den absprung schafft und ihr wieder ein miteinander finden könnt.
Aber so wie du es schilderst schafft er es ohne professionelle Hilfe nicht.

( btw. mein Mann ist auch ein Ex-Zocker und deren auffassung von " gleich" lässt einen an die Decke gehen )

Alles Gute

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers