Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Mein Freund...wie seht ihr das als Außenstehende

19. November 2013 um 13:27 Letzte Antwort: 19. November 2013 um 15:04

Hallo liebe goFem Gemeinde.
Da in letzter Zeit viele über die Probleme mit ihrem Mann berichtet haben und ich immer stille Mitleserin bin wollte ich euch um Mithilfe bitten ob ich wirklich so schlecht bin wie er mich darstellt.

Unsere Tochter ist jetzt 27 Monate alt.
Seid sie 1 Jahr ist,gehe ich Teilzeit as Physiotherapeutin in einer Praxis wieder arbeiten.
Leider sind die Arbeitszeiten echt schwierig zu gestalten und so habe ich zwei mal in der Woche bis 19 Uhr inkl. Überstunden und bin vor Acht nicht zuhause.

An den kurzen Tagen arbeite ich bis halb drei plus Überstunden,fahre nach Hause,hole die kleine aus der Kita ab und beschaftige mich mit ihr.

Abends bin ich tot müde und falle ins Bett.Am nächsten Tag das selbe Spiel.
Mein Freund geht in Schichten arbeiten,und am we möchte er volle Aufmerksamkeit haben.

Zeit für mich habe ich überhaupt nicht.Ein warmes Bad ist Luxus,regelmäßige esszeiten noch viel luxuriöser.

Außerdem leide ich an Hashimoto,dem schweren Verlauf,mußte mehrmals operiert werden und habe den ganzen stress irgendwann nicht mehr ausgehalten und bin psychisch zusammengebrochen.

Immer wenn ich ihn um Hilfe bitte kommt nur,du gehst doch nur 30 Stunden arbeiten soll ich dir jetzt auch noch das Kind abnehmen.
Du machst ja gar nichts mehr.
Du stellst nur noch eine Belastung für mich dar,du bremst mich aus etc.

Aufgrund des Stresses kam es auf Arbeit immer häufiger zu Fehlern.Je deutlicher meine Bitte nach Hilfe wurde desto mehr gibt er mir das Gefühl nichts wert zu sein,nichts auf die Reihe zu bekommen.

Unsere Tochter ist nun schon 5 Wochen am stück krank,geht es ihr besser stecke ich sie wieder an und umgekehrt.Auf meine Bitte das er sich mal um sie kümmert,kommt nur soll ich dir das jetzt auch noch abnehmen,reicht doch schon das du unzuverlässig auf Arbeit bist,muss ich es doch nicht auch noch sein.

Er fragt generell nicht nach wie es uns geht.
Er sieht immer nur sich selbst.

Vorhin musste ich mich am telefon wieder beschimpfen lassen ich wäre eine ... und nur noch eine Belastung für ihn.

Ich kann einfach nicht mehr,was soll ich tun,wie soll ich mich verhalten?
Warum macht er das?


Mehr lesen

19. November 2013 um 13:47

Oje...
das klingt echt übel.

ich würd ihm mal gehörig die leviten lesen.
oder du nimmst dir ein paar tage frei und fährst mal alleine irgendwo hin zum ausspannen. ohne freund und kind und dann kann er mal sehen wie stressig so eine doppelbelastung ist.

gibt ja so einige männer die denke mit kind liegt man nur auf dem sofa und dreht die däumchen.

ich find das verhalten von deinem freund echt frech und dreist.
und respektlos hoch zehn.

da kann ich mich mit meinem in der hinsicht ja glücklich schätzen. er sagt mir immer wie toll ich das mit dem kind mach und findet auch das ich so als mutter und hausfrau einen vollzeitjob erledige.

Gefällt mir

19. November 2013 um 13:58
In Antwort auf emmasmamma

Oje...
das klingt echt übel.

ich würd ihm mal gehörig die leviten lesen.
oder du nimmst dir ein paar tage frei und fährst mal alleine irgendwo hin zum ausspannen. ohne freund und kind und dann kann er mal sehen wie stressig so eine doppelbelastung ist.

gibt ja so einige männer die denke mit kind liegt man nur auf dem sofa und dreht die däumchen.

ich find das verhalten von deinem freund echt frech und dreist.
und respektlos hoch zehn.

da kann ich mich mit meinem in der hinsicht ja glücklich schätzen. er sagt mir immer wie toll ich das mit dem kind mach und findet auch das ich so als mutter und hausfrau einen vollzeitjob erledige.

Hallo Emmasmamma,
genau das geht ja nicht.Die kleine ist krank und er bleibt doch nie und nimmer mit ihr zuhause und "enttäuscht" seinen Arbeitgeber.
Er hat wirklich keine körperlich anstrengende Tätigkeit,im Gegenteil oft prahlt er wie langweilig es war und das er nur am Handy gespielt hat.
Gut er geht in schichten aber der Jop als Physio ist echt hart.Dazu kommt der Schlafmangel weil die kleine nie durchschläft.Aufstehen tut er schon gleich garnicht in der Nacht.

Ich bin selber dolle krank und echt körperlich und nervlich am ende und er erzählt mir immer nur was ich wieder nicht geschafft oder erledigt habe.

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:00

Er ist genauso vater wie du
Mutter und auch er kann sich un sein kInd kümmern.
Beschimpfen brauchst du dich nicht zu lassen...
LG

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:07
In Antwort auf kultmaus

Hallo Emmasmamma,
genau das geht ja nicht.Die kleine ist krank und er bleibt doch nie und nimmer mit ihr zuhause und "enttäuscht" seinen Arbeitgeber.
Er hat wirklich keine körperlich anstrengende Tätigkeit,im Gegenteil oft prahlt er wie langweilig es war und das er nur am Handy gespielt hat.
Gut er geht in schichten aber der Jop als Physio ist echt hart.Dazu kommt der Schlafmangel weil die kleine nie durchschläft.Aufstehen tut er schon gleich garnicht in der Nacht.

Ich bin selber dolle krank und echt körperlich und nervlich am ende und er erzählt mir immer nur was ich wieder nicht geschafft oder erledigt habe.

Wenn du selber krank bist,
Ist das doch erst recht ein Grund dir unter die arme zu hreifen umd dich zu unterstützen. Ich versteh manche männer nicht.

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:07


Das mit den Arbeitszeiten kommt mir bekannt vor. Aber du scheinst echt ausgebrannt zu sein, deshalb und vor allem weil ihr dauern krank seid, würde ich euch eine Kur empfehlen!

Wäre es eine Option sich einen anderen AG mit anderen Arbeitszeiten zu suchen?

Wenn sich dein Mann auf Dauern nicht ändert in seiner Einstellung wird das wohl nix....ich meine gerade wenn beide arbeiten müssen auch beide an einen Strang ziehen und das als Selbstverständlichkeit. Was genau erwartest du von deinem Mann?

Wie sieht ansonsten deine Tagesstruktur aus? Kannst du die kleine vielleicht später abholen an kurzen Tagen vom Kiga und die Stunde für dich nutzen...ein Kaffee im Cafe und in ner Klatschzeitschrift blättert wirkt ja Wunder

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:18

Ich gebe emmasmama voll und ganz recht!
sorry, aber dein kerl macht mich grad riiiiichtig wütend! zu allererst....du gehst 30h/woche arbeiten.das ist eine 75prozent stelle und nicht teilzeit!!! das ist das allererste was ich ihm mal um die ohren hauen würde! er langweilt sich auf seiner arbeit? muss handy spielen? dann setz ihm mal EURE tochter vor die nase, grinse freundlich und sag:"hier ist dein ausgleich.ich muß weg!" du solltest ernsthaft darüber nachdenken, was du in diesem menschen überhaupt noch siehst? er hat keinerlei respekt dir gegenüber und ist eurer tochter gegenüber ein mieser vater! sorry wenn ich das so knallhart sage, aber nur weil er ein kind gezeugt hat, macht ihn das nicht zum vater! wie verstehst du dich denn mit seiner mutter/vater? wissen sie, wie ihr sohn mit der mutter ihrer enkelin umspringt? wenn nicht, würde ich da mal ganz dringend das Gespräch suchen...an ihn prallen deine worte ja nun mal ab.vielleicht wirds zeit, dass er mal eine gehörige tracht (verbaler) Prügel von seinen eltern bekommt!
die äußerung, du würdest ihm im weg stehen ist harter towak und ich wüßte nicht, ob ich soetwas verzeihen könnte! du solltest dir gedanken machen, was du tun kannst, damit es dir körperlich, aber auch seelisch besser geht.evtl stundenreduzierung? sprich mit drinem arzt darüber, ob evtl eine muki-kur in betracht käme.und dann räum in deinem lebrn auf.im prinzip bist du alleinerziehend, mit einem "untermieter", der sich das leben auf deine kosten leicht macht! es stellt sich daher die frage, wer hier wem im weg steht?

red tacheles, sagt ihm, dass er den bogen sehr weit überspannt...und acht geben soll, das dieser nicht irgendwann mal nach gibt! und das hat dann ganz allein er zu verantworten!

ich drücke dich sooo fest! kopf hoch und kampfansage!

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:20

Hallo Freizeitkluge,
es tut so gut sowas einfach mal aufzuschreiben und mal mit jemandern darüber zu "reden"

An eine Kur habe ich auch schon gedacht nur leider würde mich mein AG dafür niemals so ange freistellen.

Bin normalerweise noch bis Freitag krankgeschrieben und muss die nächsten drei Tage trotzdem für drei stunden rein kommen.Für "spezielle" Fälle.

Ich erwarte eigentlich gar nichts von ihm.
Ich möchte nur das er genau das sieht was du in deinem ersten Satz geschrieben hast.
Das ich ausgebrannt bin und einfach nicht mehr kann.
Das ich momentan nicht in der lage bin seinen Anforderungen gerecht zu werden etc.

Ich möchte das er mich lieber mal in den Arm nimmt und sagt das schaffen wir schon anstatt mir immer Vorwürfe zu machen und mir zu erzählen das ich eine Belastung für ihn darstelle und nichts auf die Reihe bekomme.

Ich möchte die kleine auch nicht so lange in der Kita lassen da ich eh schon wenig zeit für sie habe und diese dann auch nutzen will und für sie da sein möchte.

Ach menno.

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:21
In Antwort auf stina_12347685

Ich gebe emmasmama voll und ganz recht!
sorry, aber dein kerl macht mich grad riiiiichtig wütend! zu allererst....du gehst 30h/woche arbeiten.das ist eine 75prozent stelle und nicht teilzeit!!! das ist das allererste was ich ihm mal um die ohren hauen würde! er langweilt sich auf seiner arbeit? muss handy spielen? dann setz ihm mal EURE tochter vor die nase, grinse freundlich und sag:"hier ist dein ausgleich.ich muß weg!" du solltest ernsthaft darüber nachdenken, was du in diesem menschen überhaupt noch siehst? er hat keinerlei respekt dir gegenüber und ist eurer tochter gegenüber ein mieser vater! sorry wenn ich das so knallhart sage, aber nur weil er ein kind gezeugt hat, macht ihn das nicht zum vater! wie verstehst du dich denn mit seiner mutter/vater? wissen sie, wie ihr sohn mit der mutter ihrer enkelin umspringt? wenn nicht, würde ich da mal ganz dringend das Gespräch suchen...an ihn prallen deine worte ja nun mal ab.vielleicht wirds zeit, dass er mal eine gehörige tracht (verbaler) Prügel von seinen eltern bekommt!
die äußerung, du würdest ihm im weg stehen ist harter towak und ich wüßte nicht, ob ich soetwas verzeihen könnte! du solltest dir gedanken machen, was du tun kannst, damit es dir körperlich, aber auch seelisch besser geht.evtl stundenreduzierung? sprich mit drinem arzt darüber, ob evtl eine muki-kur in betracht käme.und dann räum in deinem lebrn auf.im prinzip bist du alleinerziehend, mit einem "untermieter", der sich das leben auf deine kosten leicht macht! es stellt sich daher die frage, wer hier wem im weg steht?

red tacheles, sagt ihm, dass er den bogen sehr weit überspannt...und acht geben soll, das dieser nicht irgendwann mal nach gibt! und das hat dann ganz allein er zu verantworten!

ich drücke dich sooo fest! kopf hoch und kampfansage!


Das ist ja alles richtig, aber wenn ich zwischen den Zeilen lesen, arbeitet sie ja an 2Tagen länger und da muss er ja die Kleine abholen und sich kümmern. Auch schreibt die TE was er alles nicht tut, aber nichts darrüber was er tut! Ich finde man schlußfolgert zu schnell

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:23

...
Warum macht er das?

Was dein Freund denkt und fühlt, weiß ich natürlich nicht, aber wenn ich so etwas höre, dann fällt mir als erstes immer ein Mini-Ego ein, dass sich etwas größer fühlen kann, wenn es die Möglichkeit hat, andere klein zu machen.

Wie war denn eure Beziehung früher, vor dem Kind, während der Elternzeit? Hat er da auch schon solche Anwandlungen gehabt?

Wie kommt er überhaupt darauf, dass er dir das Kind "abnehmen soll"? Ihr habt ein gemeinsames Kind, ihr geht beide arbeiten, also kümmert ihr euch beide um das Kind.

Kämt ihr finanziell noch zurecht, wenn du weniger arbeiten würdest?

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:26
In Antwort auf kultmaus

Hallo Freizeitkluge,
es tut so gut sowas einfach mal aufzuschreiben und mal mit jemandern darüber zu "reden"

An eine Kur habe ich auch schon gedacht nur leider würde mich mein AG dafür niemals so ange freistellen.

Bin normalerweise noch bis Freitag krankgeschrieben und muss die nächsten drei Tage trotzdem für drei stunden rein kommen.Für "spezielle" Fälle.

Ich erwarte eigentlich gar nichts von ihm.
Ich möchte nur das er genau das sieht was du in deinem ersten Satz geschrieben hast.
Das ich ausgebrannt bin und einfach nicht mehr kann.
Das ich momentan nicht in der lage bin seinen Anforderungen gerecht zu werden etc.

Ich möchte das er mich lieber mal in den Arm nimmt und sagt das schaffen wir schon anstatt mir immer Vorwürfe zu machen und mir zu erzählen das ich eine Belastung für ihn darstelle und nichts auf die Reihe bekomme.

Ich möchte die kleine auch nicht so lange in der Kita lassen da ich eh schon wenig zeit für sie habe und diese dann auch nutzen will und für sie da sein möchte.

Ach menno.


Dein AG MUSS dich freistellen für eine Kur ! Ob er will oder nicht! Geh zu deinem Hausarzt und fordere den Antrag ein!

Wenn du krankgeschrieben bist, bist du krank, da brauchst du nicht zur Arbeit! Würde ich auch nicht machen, du bist doch gar nicht versichert! Ich glaube du bist echt zu lieb aber einfach gerade an der falschen Stelle!

Hast du familiäre Unterstützung...Oma, Opa etc? die dir mal die Kleine abnehmen können?

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:30

Wenn ich lange arbeite,
holt meine Mutter die kleine aus der Kita und betreut sie bis ich komme.
Manchmal ist sie so müde das sie dann schon schläft.
Mein Freund hat sein Motorradhobby bis jetzt gehabt und ist nach der Arbeit damit gefahren in der Frühschicht.
Wenn er Spätschicht hat,kann er die kleine nicht holen und wenn er Nachtschicht hat benötigt er vorher seinen Schlaf so sagt er.

Er geht zwar in Schichten aber die Arbeit ist keinesfalls anstrengend.Er beschwert sich manchmal das es so langweilig st das er immer am Handy die Beschäftigung gesucht hat.

Ja was macht er,er geht Freitags einkaufen und saugt die Wohnung.
Und selbst da meint er zu mir das dies Frauentätigkeiten sind und er mir schon alles abnimmt.

er lässt im moment echt kein gutes Haar an mir.
Er sagt nur soll ich dir jetzt auch noch das Kind und die Arbeit als Physio abnehmen so das du garnichts mehr machen brauchst?

Gefällt mir

19. November 2013 um 14:36
In Antwort auf naim_12627710

...
Warum macht er das?

Was dein Freund denkt und fühlt, weiß ich natürlich nicht, aber wenn ich so etwas höre, dann fällt mir als erstes immer ein Mini-Ego ein, dass sich etwas größer fühlen kann, wenn es die Möglichkeit hat, andere klein zu machen.

Wie war denn eure Beziehung früher, vor dem Kind, während der Elternzeit? Hat er da auch schon solche Anwandlungen gehabt?

Wie kommt er überhaupt darauf, dass er dir das Kind "abnehmen soll"? Ihr habt ein gemeinsames Kind, ihr geht beide arbeiten, also kümmert ihr euch beide um das Kind.

Kämt ihr finanziell noch zurecht, wenn du weniger arbeiten würdest?

Naja,
solange ich zuhause war habe ich alles gewuppt.
Haushalt,Kind,Einkäufe etc.

Das Essen stand auf dem Herd,die kleine im Bett und dann hatte ich immer Zeit für ihn.Das hat ihm gefllen.Er hat dann zwar ne stunde mit ihr gespielt aber die Arbeit habe immer ich übernommen.

Aber mit Arbeit,Kind,Überstunden,Nachts nicht schlafen,Kind krank,Mama krank da kommt manches nunmal echt zu kurz.

Ich weiß auch das ich gerade nicht snderich belatbar bin und zum Teil schon echt depressiv war weil ich gar nicht mehr or Arbeit wusste was ich zuerst machen soll aber mich deshalb als ... zu betiteln und als Belastung?

Gefällt mir

19. November 2013 um 15:01
In Antwort auf kultmaus

Naja,
solange ich zuhause war habe ich alles gewuppt.
Haushalt,Kind,Einkäufe etc.

Das Essen stand auf dem Herd,die kleine im Bett und dann hatte ich immer Zeit für ihn.Das hat ihm gefllen.Er hat dann zwar ne stunde mit ihr gespielt aber die Arbeit habe immer ich übernommen.

Aber mit Arbeit,Kind,Überstunden,Nachts nicht schlafen,Kind krank,Mama krank da kommt manches nunmal echt zu kurz.

Ich weiß auch das ich gerade nicht snderich belatbar bin und zum Teil schon echt depressiv war weil ich gar nicht mehr or Arbeit wusste was ich zuerst machen soll aber mich deshalb als ... zu betiteln und als Belastung?

...
Nein, das geht gar nicht, das ist gemein und respektlos.

Wenn ihm die klassische Rollenverteilung so gut gefällt und er nicht bereit ist, sich an den "Frauenarbeiten", die im Alltag so anfallen, zu beteiligen, dann muss er so viel Geld heimbringen, dass du nicht mehr arbeiten musst - ganz einfach.

Falls er bzw. sein Job nicht zum klassischen Familienernährer taugt, dann muss er sich beteiligen.

Ich weiß nicht, ob du ihm das klar machen kannst. Ist er in diesem Rollenverständnis aufgewachsen?

Gefällt mir

19. November 2013 um 15:04
In Antwort auf freizeitkluge


Das ist ja alles richtig, aber wenn ich zwischen den Zeilen lesen, arbeitet sie ja an 2Tagen länger und da muss er ja die Kleine abholen und sich kümmern. Auch schreibt die TE was er alles nicht tut, aber nichts darrüber was er tut! Ich finde man schlußfolgert zu schnell

Hä?
verstehe deinen post nicht, sorry!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers