Home / Forum / Mein Baby / Mein hund hat meinen sohn gebissen, ich fasse es nicht!!!

Mein hund hat meinen sohn gebissen, ich fasse es nicht!!!

23. August 2011 um 22:07

Ich kann es nicht glauben. Mein eigener Hund hat meinen Sohn (14 Monate) gebissen. So aus dem Nichts.
Meine Mutter hatte den Kleinen an der Hand und guckte sich mit ihm unsere Hühner an, ich habe den Kinderwagen ins Auto heben wollten (wollte eigentlich meine Mutter zum Arzt fahren) und schon hat unser Hund den Kleinen umgeworfen.
Meine Mutter stürzte sich über den Kleinen um ihn zu beschützen, da hat mein Hund sie noch angegangen.
Als ich bei den beiden ankam, lag mein Sohn sich krümmend auf dem Boden, der Dicke ist ins Haus verschwunden und meine Mutter war im totalen Schock.
Warum das passiert ist?! Keine Ahnung!
Mein Dicker hat meinem Sohn eine Bissverletzung im Gesicht zugezogen und ihm den Kopf zerkratzt, ich bin fassungslos.
Wir sind jetzt seit 11Uhr im Krankenhaus.
Meinem Sohnemann wurden unter Narkose die Wunden gesäubert, zum Glück musste nichts genäht werden.
Die Löcher sind zu klein, die Kratzwunden nur oberflächlich.
Dieser Tag war der pure Horror!
Ich kann das noch alles nicht wirklich glauben.
Der Dicke war von Anfang an ein Problemhund aber er war nie agressiv.
Wir waren bei der Hundeschule, hatten einen Hundetrainer und doch ist sowas passiert.
Was habe ich nur falsch gemacht?
Wir hatten so großes Glück.
Das hätte alles noch viel schlimer ausgehen können.
Da wir im November unser zweites Kind erwarten, hat unsere Hundetrainerin uns geraten den Hund wegzugeben.
Heute um 17Uhr wurde er schon abgeholt.
Ich weiß garnicht wie mir geschieht.
Mein Vater hat alles in die Wege geleitet.
Mein Kleiner muss mindestens 5 Tage im KH bleiben, dann können wir evtl. heim...und der Dicke wird nicht mehr da sein.
Er ist jetzt erstmal im Tierheim.
Nach 3 Monaten und nem Wesenstest will ihn eine Heimmitarbeiterin bei sich aufnehmen.
Sie hat angäblich Erfahrung mit problematischen Dobermännern.
Ich weiß, dass es so besser ist, für uns alle...trotz dem tut es weh.
Ich weiß, dass es jetzt schwer ist für meinen Hund, auf der anderen Seite sehe ich meinen armen kleinen Schatz, der nun wirklich garnichts dafür kann.
Ich bin so kaputt.
Mein Bauch tut weh, der Bauchzwerg macht Randale und mein Rücken schmerzt.
Meine Beine tun weh, mein Kopf brummt und deprimiert bin ich auch.
Ich habe meinen Sohnemann zu viel getragen.
Aber er wollte halt nur zu Mama auf den Arm...
Jetzt schläft er zum Glück, aber er schluchzt noch immer.
Mein Gott bin ich froh, dass nichts schlimmeres passiert ist.
Mein armer Schatz.
Er tut mir so leid.
Und doch tut mir auch mein Hund leid.
Eine Krankenschwester sagte zu mir, dass man dem Tier nur vor den Kopf gucken kann und nichr dahinter und sie hier schon viel schlimmere Bisswunden hatten.
Wenn das Vertrauen weg ist, ist der Hund woanders besser aufgehoben und ich soll kein Mitleid mit ihm haben.
Sie mag ja recht haben.
Ich weiß nicht was ich denken soll.
Fakt ist, mir geht es schlecht, dem Hund geht es schlecht und meinem Sohn geht es noch schlimmer.

Tut mir leid für das Durcheinander im Text aber in meinem Kopf herrscht gerade Chaos.

Mehr lesen

23. August 2011 um 22:17

Oh man....
erstmal Gute Besserung für den kleinen Mann und dir auch!!!!!

Bestimmt ist es schwer, aber du musst dich von dem Gedanken abwenden, dass es dem Hund jetzt schlecht geht....es würde ihm schlecht gehen würde er bei euch bleiben, da er anscheinend mit der Situation nicht zurecht kommt!

Du hast so das Einzigst richtige für euch alle getan!!!!! Es wird erstmal anders sein, wenn ihr wieder daheim seid....aber man gewöhnt sich dran.....und Gott sei Dank ist nicht noch Schlimmeres passiert!


lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2011 um 22:28

Vermutung
Hey,

das ist ja echt schlimm! Dobermänner kenne ich eigentlich als echte schisser, ich könnte mir vorstellen das er sich irgendwie über eine Bewegung deines Kindes erschreckt hat und dann gebissen hat. Ist aber ja nur eine Vermutung, kenne den Hund nicht! Ist aber auf jeden Fall besser das du ihn weggegeben hast, würde ich mit meiner genaus machen wenn sie einmal meinen Kleinen angehen würde - obwohl ich sie schon seit 6 Jahren habe, seit sie ein Welpe war und ihr eigentlich total vertraue, das wäre zu viel!

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 8:13

Guten morgen
Danke für eure Antworten!
Die Nacht war eine Katastrophe.
Ich habe ungelogen vielleich 2 Stunden geschlafen. Den Rest der Zeit stand ich am Bettchen meines Sohnes oder habe mich von einer Seite zur anderen gedreht.

Mir ging do viel durch den Kopf...
Wie wohl die Nacht für meinen Hund war?!
Ich mag garnicht darüber nachdenken

Dafür hat mein kleiner erstaunlich ruhig geschlafen.
Klar hat er hin und wieder gemuckelt, wollte einen Schluck Wasser oder sein Schnuffeltuch aber sonst super!
Sein Antibiotikium hat er auch schon bekommen.
Eine Schwester hat den Kurzen jetzt mitgenommen, damit ich frühstücken gehen kann...aber irgendwie will mir nix schmecken.

Mal sehen was der Tag bringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 9:03

Hallo!
Du, ich kann nur sagen, in disem Fall ist es richtig den Hund in erfahrene, kinderlose Hände zu geben-definitiv. Es ist untragbar dass ein Hund ein Kind anspringt und ihm in den Kopf beißt, da gibt es keine Diskussion...
Verstehe trotzdem dass es dir auch für den Hund leid tut. Wie lange hattest du ihn?

Was ich nicht verstehen kann ist, wenn ein Hund deutlich zeigt er will seine Ruhe haben und sich auf seinen Platz zurückzieht, man das Kind trotzdem hingehen läßt, der Hund erneut signalisiert "ich will jetzt nicht" indem er knurrt und der Hund daraufhin weggegeben wird!!

Aber hier war es die richtige Entscheidung!

Gute Besserung für den Kleinen und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 10:17

Hallo zusammen
Eben war der Visite.
5 Tage Aufenthalt ist minimum da mein Kleiner mindestens 5 Tage lang ein Antibiotikum bekommen muss.
Evtl. noch 5 Tage länger.
Eigentlich wollten wir Freitag verreisen. Das fällt dann wohl ins Wasser.
Egal, hauptsache mein Schatz wird wieder gesund!
Der arme Wurm!

Ach, und trotzdem muss ich an den Dicken denken.
Immer wieder kommen mir die Tränen.
Schade, dass es tatsächlich so weit kommen musste.
Jetzt machen sich alle Vorwürfe. Meine Mutter meint sie hätte schneller reagieren müssen, mein Mann gibt sich die Schuld da er es hätte vorher wissen müssen und ich bin der Meinung nicht genug für den Hund getan zu haben.
Vielleicht hätte er in ein Trainingscamp gemusst oder so.
Vielleicht hätte das meinem Schatz dann nicht passieren müssen.

Immerhin hatten wir den Hund fast 4 Jahre...

Blutiges Fleisch hat er nie bekommen.
Meist nur spezielles Trockenfutter...Dobermänner sind sehr empfindlich und reagieren oft mit Hautproblemen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 10:23
In Antwort auf berlin_13021259

Hallo!
Du, ich kann nur sagen, in disem Fall ist es richtig den Hund in erfahrene, kinderlose Hände zu geben-definitiv. Es ist untragbar dass ein Hund ein Kind anspringt und ihm in den Kopf beißt, da gibt es keine Diskussion...
Verstehe trotzdem dass es dir auch für den Hund leid tut. Wie lange hattest du ihn?

Was ich nicht verstehen kann ist, wenn ein Hund deutlich zeigt er will seine Ruhe haben und sich auf seinen Platz zurückzieht, man das Kind trotzdem hingehen läßt, der Hund erneut signalisiert "ich will jetzt nicht" indem er knurrt und der Hund daraufhin weggegeben wird!!

Aber hier war es die richtige Entscheidung!

Gute Besserung für den Kleinen und alles Gute!

Ja
An seine Plätze durfte unser Sohn nie!!!
Ich habe immer gesagt, dass unser Hund Möglichkeiten haben muss sich zurückzuziehen. Wenn er auf der Decke war wurde auch nicht geschimpft. Egal ob Küche, Wohnzimmer oder Flur, seine Plätze waren seine "sicheren Orte".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 16:07


das tut mir leid. ich hätte den hund auch weg gegeben. es bringt so nichts. zum glück ist deinem baby nichts schlimmeres passiert. gute besserung ans baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 18:24

Wow...
aber ganz ehrlich: die einzig richtige entscheidung den hund wegzugeben!

wir haben auch einen grossen hund.. und ich schwöre, würde die unsere kinder verletzen oder sonstwas sie wäre hier weg!

waren mit unserer hündin (mischling) auch in einer hundeschule und dort hatten wir auch einen dobermann, der das kind des besitzers ins gesicht gebissen hat... der besitzer hält den hund nur noch auf dem firmengelände (ich hätte ihn zwar ganz abgegeben, aber ok)... und ganz krass war, dass jedesmal, wenn in der hundeschule ein geräuschtest gemacht wurde und eine cd mit verschiedenen geräuschen gespielt wurde ist der dobermann beim kindergeschrei komplett ausgerastet und wollte den cd-player angehen...

mein ex-partner wurde als kind auch vom familienhund (dobermann) ins gesicht gebissen...

liegt es evtl. an der rasse, dass die einfach zu sensibel (sind ja dobermänner bekannt für) für kleine kinder sind?

alles gute für deinen kleinen und schnelle genesung!!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 22:41

Ach menno
Es ist alles sooo doof.
Ich weiß, ich wiederhole mich aber ich bin so traurig.
Jetzt geht es auch noch meiner Mutter schlecht. Sie macht sich große Vorwürfe weil sie meinen Sohn an der Hand hatte als das passiert ist.
Aber sie kann da doch auch nichts führ!
Bei uns dreht sich momentan alles nur um den "Unfall" meines Sohnes und die daraus resultierenden Konsequenzen.

Ich hingegen kann kein Kindergeschrei mehr hören. Es ist furchtbar. Ständig hört man Kinder weinen. Bei manchen hört man die Angst in der Stimme, bei manchen den Schmerz...das ist so traurig. Meinem Sohn mussten sie heute nen neuen Zugang legen. Hand hat nicht geklappt also am Knöchel. Mein armes Würmchen hat so bitterlich geweint
So viele kleine Kinder sind ohne Eltern hier...die armen Dinger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2011 um 10:41


Mein Mann hat heute im Tierheim angerufen und gefragt wie es dem Dicken geht.
Er leidet sehr.
Will nicht fressen, weint ständig...
Oh man das ist doch scheiße.
Ich kann nicht aufhören zu heulen.
Es tut so weh...
Warum hat der Dicke das nur getan?!
Mein letzter Hund war 14 Jahre bei mir, so lange bis er nicht mehr wollte.
Warum hat das jetzt nicht auch funktioniert?!
Ach ist das alles scheiße!!!
So ein Müll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2011 um 11:14

Och mensch,
das hört sich sooo traurig an.Kann dich echt verstehen.Könntest du euren Hund nicht z.b. 1x täglich ausführen,bis er vermittelt ist? Andererseits-wer weiß ob er wieder vermittelt werden kann ausserdem denkt er vermutlich,du holst ihn wieder ab,wenn er dich sehen würde.Man wie blöd...möchte nicht in deiner Haut stecken...haben ja auch einen Hund und ich wüßte nicht,was ich tun würde Gibt es nicht so Dobermann Foren,wo man so ein Tier evtl. weiter vermitteln könnte? Natürlich an erfahrene Leute...Das du ihn abgegeben hast,war natürlich richtig-keine Frage.Aber bei dem Thema Tierheim wird einem immer ganz anders...aber wo soll man auch sonst hin mit dem Hund auf die schnelle.Gibt ja keine anderen möglichkeiten...Ich hoffe so sehr,dass er ein neues schönes zu Hause findet.Dann kannst du auch wieder beruhigter schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Sorry...ekel ot aber durchfall ist gelb und riecht nach fisch...
Von: eve_12531710
neu
29. Juni 2012 um 14:02
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper