Home / Forum / Mein Baby / Mein Job macht mich fertig

Mein Job macht mich fertig

9. April 2013 um 10:24

Wir haben den 9. April und das ist der erste Tag seit dem 1., an dem ich frei habe. Eigentlich arbeite ich nur 20h pro Woche, in Wirklichkeit arbeite ich derzeit durchschnttl. 35-40h/Woche und bekomme aber trotzdem das Gehalt für 20h. Überstunden werden bei uns erst nach ewiger Prüfung ausbezahlt oder man bekommt sowieso nur einen Freizeitausgleich dafür...
Ich habe 2 Kinder, mein Mann arbeitet 3h weit weg und ist nur am Wochenende da, d. h. auch die Kinder sehen mich sehr wenig und wenn ich sie sehe, dann abends für ein, zwei Stunden bis es in Bett geht. Ich stehe ständig unter Strom und kann abends nicht mehr schlafen...

Mit meinem Chef habe ich schon darüber gesprochen aber es ändert sich nichts. Er jammert mich nur immer an, wie schwer er es doch hätte und wir kein Personal hätten und blablablubb und ich solle doch Verständnis haben blubberbla und das würde auch nicht ewig so bleiben... nun ist es aber seit 6 Monaten schon so, wir Kollegen arbeiten alle an unserer absoluten Schmerzgrenze. Das schürt natürlich auch Unfrieden im Team und die Stimmung ist sehr mies und explosiv.

Ich kann so einfach nicht mehr weitermachen. Mein Mann meint, ich solle die Reißlinie ziehen und nach was neuem suchen, aber ich kann doch auch meine Kollegen nicht alleine lassen
Am Wochenende fand ich eine Stellenanzeige in der Zeitung, die so sehr selten ist für meinen Beruf, mit regelmäßigen Arbeitszeiten ohne Dienste, im öffentlichen Dienst, Bezahlung ist okay und es ist eine interessante Arbeit... ich sollte mich darauf bewerben, meiner Familie, meinen Kindern und mir zuliebe, aber ich trau mich nicht... wenn rauskomnt, dass ich das sinkende Schiff verlasse, oh Gott, die drehen doch alle durch........
Ich weiß nicht was ich tun soll bzw. klar, ich weiß es, aber ich traus mich echt nicht... meeh...

LG Eva

Mehr lesen

9. April 2013 um 10:35

Bewirb dich!!!!
Wenn jeder Mensch an sich selbst denkt, ist wenigstens an alle gedacht...
Ne mal im ernst jetzt, du machst dich kaputt, deine Familie leidet, und die Ist doch das wichtigste! Klar ist es blöd, das sinkende Schiff zu verlassen, aber wie unten schon geschrieben suchen die anderen sicher auch schon.
Nutze die Chance, wer weiß ob sie je wieder kommt!

Gefällt mir

9. April 2013 um 10:35

Ganz klar
gesunden egoismus zeigen !!!
deinen kindern zu liebe..
das leben ist zu kurz...die kinder werden so schnell alt...
verbring lieber zeit mit deinen kindern, einem job der euch allen gut täte und versuch das schlechte gewissen auszublenden...du verlässt das schiff nur, weil es einfach nicht mehr tragbar ist. weder für dich noch für deine familie und die kommt immer an aller aller erster stelle.

Gefällt mir

9. April 2013 um 12:22

War vor vielen jahren in der gleichen situation
und kann dir nur dringend empfehlen: Bewirb dich! Meine Kollegen waren damals auch traurig und fassungslos - haben mir aber auch Glück gewünscht. Sie alle suchten damals selbst einen neuen Job, nur redete keiner darüber. Heute haben alle was neues und die Firma gibts nimmer...

Letztlich zählt dein Wohl und das deiner Familie. Sonst nichts!

Ich drück dir fest die Daumen

Gefällt mir

9. April 2013 um 22:16


Ich habe heute die Bewerbung fertig gemacht und sende sie morgen ab

Die meisten meiner direkten Kollegen werden sich wohl nichts neues suchen bisher... die sind zum Großteil noch "in Ausbildung" und es gibt hier nicht viele Kliniken in der Gegend, in denen sie die besser rumbekommen als hier, geschweige denn, dass sie dort einen Platz bekommen.

Die nächsthöhere Kollegenebene ist dann schon eher von dem Schlag, dass sie sich beim Chef schön einschleimen und dann alles auf uns abladen

Achja... ich bin Ärztin. Kein Traumjob

Gefällt mir

9. April 2013 um 22:57

Ach und
Ich habe heute erfahren, dass mein Mann schon im August für ca. ein halbes Jahr nach Afghanistan muss, deshalb ist es denke ich besser, wenn ich jetzt meinen privaten Nervkram regele, damit ich dann in der Zeit den Kopf frei habe.
Ich hoffe es klappt, sonst weiß ich auch nicht, was ich machen kann. Auf Stundenzahl bestehen geht nicht...

Gefällt mir

11. April 2013 um 12:56
In Antwort auf lilawolken


Ich habe heute die Bewerbung fertig gemacht und sende sie morgen ab

Die meisten meiner direkten Kollegen werden sich wohl nichts neues suchen bisher... die sind zum Großteil noch "in Ausbildung" und es gibt hier nicht viele Kliniken in der Gegend, in denen sie die besser rumbekommen als hier, geschweige denn, dass sie dort einen Platz bekommen.

Die nächsthöhere Kollegenebene ist dann schon eher von dem Schlag, dass sie sich beim Chef schön einschleimen und dann alles auf uns abladen

Achja... ich bin Ärztin. Kein Traumjob

Ich drück dir die daumen

Gefällt mir

11. April 2013 um 13:29
In Antwort auf lilawolken

Ach und
Ich habe heute erfahren, dass mein Mann schon im August für ca. ein halbes Jahr nach Afghanistan muss, deshalb ist es denke ich besser, wenn ich jetzt meinen privaten Nervkram regele, damit ich dann in der Zeit den Kopf frei habe.
Ich hoffe es klappt, sonst weiß ich auch nicht, was ich machen kann. Auf Stundenzahl bestehen geht nicht...

Gemeinschaftspraxis?
vll mit jemand anderem der so vom arbeitgeber genervt ist ?
ich hab mitbekommen, dass du in der orthopädie bist..wäre das nicht evtl was? ist ein großer schritt, aber naja..is ja nur n vorschlag

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen