Home / Forum / Mein Baby / Mein Kind ist verwöhnt und ich bin stolz darauf

Mein Kind ist verwöhnt und ich bin stolz darauf

15. Oktober 2009 um 21:20

Hi ihr lieben Mamis,

habt ihr es auch satt,dass euch die Leute sagen,eure Mäuse seien verwöhnt,nur weil ihr sie mit 3 Monaten nicht Schokolade essen lasst,sie nicht auf Omas Schoß wollen oder ihr sie mit ca. nem Jahr noch nicht bei Oma und Opa schlafen lasst ?

Bei mir ist es so,dass meine 9Monate alte Tochter noch nie woanders als bei mir war( mein Mann war bisher 2-3 Mal mit ihr für ne halbe Std. spazieren und einmal war ich bei meiner Schwester für ca.4Std. weil sie in den Wehen lag und ich meine Kleine nicht mitnehmen durfte )

Beide Omas sagen mir andauernd,dass sie verwöhnt wäre,da sie nur in meinem Beisein mal auf ihren Arm geht,da sie sonst heult und meinen ich müsste sie dringends mal an andere abgeben,da sie zu fixiert auf mich sei.
Sie machen mir Vorwürfe,dass sie auf meinem Arm schlafen darf(ist ganz selten und war halt am Anfang so) und ich sie nicht in ihr Bettchen lege und meinen das Alles würde sie negativ beeinflussen!

Sie wollen mir auch einreden,das ich Zeit ohne Kind bräuchte,obwohl ich das noch nicht möchte!

Ich bin aber zu hundert Prozent Mutter und sehe es als unnötig meine Kleine "abzuschieben",da wir Beide die Nähe des Anderen sehr genießen und ich merke,wie unsicher und ängstlich sie wird,wenn ich das Zimmer verlasse!

Eure Erfahrungen und Meinungen dazu würden mich sehr interessieren.,

lg mamilein89

Mehr lesen

15. Oktober 2009 um 21:29

Hihi,
mir gehts ganz genauso wie dir.

Sollten wohl auch mal öfter miteinander schreiben.

Verwandschaft und vor allem mein Mann versuchen immer wieder, mich von meinem Kind fortzubekommen. Dabei ist sie das Größte für mich und ich kümmer mich sehr gern um sie. Sie ist eben mein Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:39

"Eine
Melodie ist erst dann schmutzig, wenn der Hörer denkt, sie sein schmutzig".

Also interpretiert mal wieder nichts in etwas hinein, was auch nicht da ist.

Andererseits fühlt sich so mancher hier angesprochen.

Na, doch ein "schlechtes Gewissen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:42

Hier
blökts.

Ist wohl ne Ziege ausgebüchst, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:45

Hallo!
Ich kann deine Einstellung schon verstehen!
Allerdings bemühe ich mich, um meiner Tochter Willen, dass sie auch Zeit ohne Mama verbringt.
Ich halte das für wichtig, damit sie lernt, dass sie nicht zu 100% von Mama abhängig ist und es auch noch andere liebe Menschen gibt.
Stell dir vor, du hast einen Unfall (Gott bewahre!). Dann wäre es für dein Kind jetzt ganz schlimm, wenn sie ohne dich klar kommen müsste. Weil du ja nun mal im Krankenhaus liegst, muss sie es aber auf "die harte Tour" lernen. Sie ist es dann ja gar nicht gewöhnt, bei anderen Menschen zu sein.

Mir tut es auch immer weh, aber ich zwinge mich, meine Tochter regelmässig für ein paar Stunden bei Oma und Opa zu lassen! Und es gefällt ihr und tut ihr (und mir!) gut!!

LG Annemarie mit Cecilia, fast 11 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:49

Als wenn
es für das Kind leichter wäre, wenns an andere Personen gewöhnt wäre, sollte der Mutter etwas passieren.

Wenn du tot bist wird sie so oder so schmerzlich trauern. Genauso wenn du krank wärst.

Der einzige Unteschied ist, dass sie nicht allein wäre. Aber das wäre sie so oder so nicht. Oder auch er. Je nachdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:51

Ach,
du nennst deine Tippserei Argumentation?

Du schreibst: das steht da.

Andere schreiben: das steht da nicht.

Das ist keine Argumentation.

Und nu lass uns aufhören mit der zickerei. Ist ja wie in nem Stall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 21:56

Nicht Streiten

Also ich finde auch nicht das sie verwöhnt ist, aber so wie es jetzt ist, ist es auch nicht gut.

Du mußt deinem Kind freiraum lassen und auch unter andere Menschen lassen OHNE DICH

Bei uns ist das ganz anders.

Ich bin zu 1000% Mutter obwohl ich sie ABSCHIEBE so wie du geschrieben hast.

Und ich würde das auch nicht abschieben nennen.

Mit ein paar Wochen hat sie bei der Tante geschlafen, sie ist ständig unter Menschen und ich kann sie alleine lassen und ich bin so glücklich.

Ich finde das es aber auch für später mal wichtig ist, das sie keine Angst haben muß wenn du weg gehst.

Wie hier schon eine geschriebnen hat, was ist wenn du mal in KH mußt, soll sie die ganz zeit weinen weil sie dich braucht ???


Tut mir leid aber ich bin da andere meinung, und ich liebe mein Kind auch und sie bekommt auch meine nähe.


Lg Steffi u. Emily seit heute 9.Monate und sie durfte schon Schokolade probieren


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:02

Na,na,na
das manche wegen meines threads so abgehen hätte ich echt nicht gedacht,aber egal.

Nein,ich möchte keinen als schlechte Mutter oder so darstellen,mir ging es lediglich um Erfahrungen an,wie es bei euch läuft,oder gelaufen ist.
Wenn ihr ohne eure Kinder weggehen wollt ist das doch in Ordnung,aber ich finde es Schade,dass man dafür kritisiert wird,nichts ohne sein Kind zu unternehmen und seine Meinung äußert.

Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen,dass meine Kleine ein Geburtstrauma hat,ich war mit ihr bei der Ostheopatin und in der Schreiambulanz und beide Stellen mir geraten haben sie NICHT woanders hinzugeben.

Zu dem finde ich es sehr schade,dass manche Leute alles auf sich beziehen und beleidigend werden und behaupten man stelle sich als "Übermutti" hin,obwohl es lediglich darum ging,wie oft ihr eure Kinder schon abgegebeb hat und wie sie darauf reagiert haben,weil ich meinem Kind ja auch nichts Schlechtes will.

An alle Anderen, vielen Dank für eure Antworten
lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:04

Ich würde das
anders sehen:

Durch meine stete Anwesenheit vermittel ich ein gewisses Vertrauen.

Mein Kind kann darauf vertrauen dass ich da bin.

Darauf lässt sich einiges aufbauen.

Während andere Kinder nicht alleine einschlafen können, macht meine das schon ewig. Weil sie weiß, dass ich sofort da bin, wenn etwas passiert.

Das ist nur ein Beispiel. Lässt sich beliebig weit ausdehnen.

Aber soll doch jeder so machen wie er will.

Jede Mutter will doch nur das Beste für ihr Kind.

Na gut, bis auf die Mütter, die ihre Kinder verbuddeln . Das war jetzt geschmacklos, ich weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:07

Übrigens...
mit dem Satz "Ich bin zu 100 Prozent Mutter" wollte ich nicht sagen,dass ihr es nicht seid,sondern nur verdeutlichen,dass mein Kind für mich das Wichtigste ist und ich nicht nur ein Kind habe und deswegen traurig bin,nirgends mehr hingehen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:12
In Antwort auf mette_11952260

Na,na,na
das manche wegen meines threads so abgehen hätte ich echt nicht gedacht,aber egal.

Nein,ich möchte keinen als schlechte Mutter oder so darstellen,mir ging es lediglich um Erfahrungen an,wie es bei euch läuft,oder gelaufen ist.
Wenn ihr ohne eure Kinder weggehen wollt ist das doch in Ordnung,aber ich finde es Schade,dass man dafür kritisiert wird,nichts ohne sein Kind zu unternehmen und seine Meinung äußert.

Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen,dass meine Kleine ein Geburtstrauma hat,ich war mit ihr bei der Ostheopatin und in der Schreiambulanz und beide Stellen mir geraten haben sie NICHT woanders hinzugeben.

Zu dem finde ich es sehr schade,dass manche Leute alles auf sich beziehen und beleidigend werden und behaupten man stelle sich als "Übermutti" hin,obwohl es lediglich darum ging,wie oft ihr eure Kinder schon abgegebeb hat und wie sie darauf reagiert haben,weil ich meinem Kind ja auch nichts Schlechtes will.

An alle Anderen, vielen Dank für eure Antworten
lg,mamilein89


Das du sie ja nicht abgeben sollst, hast du ja vor her nicht geschrieben und das können wir ja auch nicht wissen.

Also ich wollte dich nicht kritisieren wenn das jetzt so angekommen ist, habe nur meine meinung geschrieben und die hast du.

Sie hat in den 9.Monaten auch erst einmal bei der Tante geschlafen und sonst ist sie mal bei Oma und Opa im Garten wenn ich kurz einkaufen gehe, wenn ich bei meinen Eltern bin oder ich fahre mal kurz mit meine Schwester auf ein Flohmarkt.
Ihr geht es dabei gut und mir auch und es tut mal gut wenn ich auch mal was alleine machen kann, sie wird ja beschäftigt von allen Oma,Opa, die drei Kinder meiner Schwester, finde es sogar besser für sie als Einkaufen.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:17

@ameliepueppi01


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:18

Meine Schwiegermutter......
Meine schwiegermutter wollte meiner Kleinen zu Ostern etwas von ihrem Schokoladenhasen abgeben.
Da ich sowas nicht möchte,durfte sie natürlich auch nicht.
Da ich meinem Kind bio gebe und anfing zu sagen,da ist Zucker drin etc,hieß es gleich ich würde mein Kind verwöhnen,weil es nur die "Extrawürste kriegen würde" und von den Sachen die man früher gegeben hätte,auch groß geworden wär...
Ich sag dazu nur HONIG.

Bevor jetzt wieder ne ewig lange Diskusion entsteht:
Mir ist es egal,wer von euch seinem Kind Schokolade gibt.
Es ging darum,dass nur weil man etwas anders macht als diese Leute,man sein Kind gleich verwöhnt.....

lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:21
In Antwort auf kaveri_12040075


Das du sie ja nicht abgeben sollst, hast du ja vor her nicht geschrieben und das können wir ja auch nicht wissen.

Also ich wollte dich nicht kritisieren wenn das jetzt so angekommen ist, habe nur meine meinung geschrieben und die hast du.

Sie hat in den 9.Monaten auch erst einmal bei der Tante geschlafen und sonst ist sie mal bei Oma und Opa im Garten wenn ich kurz einkaufen gehe, wenn ich bei meinen Eltern bin oder ich fahre mal kurz mit meine Schwester auf ein Flohmarkt.
Ihr geht es dabei gut und mir auch und es tut mal gut wenn ich auch mal was alleine machen kann, sie wird ja beschäftigt von allen Oma,Opa, die drei Kinder meiner Schwester, finde es sogar besser für sie als Einkaufen.


LG

Hat das immer gut geklappt?
Also von Anfang an meine ich.
Oder hat sie die ersten paar Male geweint?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:23


He, Du Rabenmutti!

Lies doch mal ein paar Zeilen weiter unten! Sie wollte NIEMANDEN verurteilen oder an den Pranger stellen! Sie wollte nur MEINUNGEN!

Jede Mami sollte doch so viel Gefühl für ihr Kind haben, um zu wissen, was gut ist für Ihr Baby oder nicht!?

Eine unzufriedene Mami ist dabei genauso schlecht, wie ein verunsichertes Baby! Das eine Kind "verträgt" ein paar Stunden Trennung von Mami eher als das andere. Dafür schläft es vielleicht früher durch oder irgendetwas anderes...

Ich hoffe, ich bekomm hier jetzt nicht auch gleich eine auf den Deckel - ist wohl keine gute Stimmung hier im Tread...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:24

Ah..a
hast du wirklich meinen thread gelesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:26
In Antwort auf mette_11952260

Meine Schwiegermutter......
Meine schwiegermutter wollte meiner Kleinen zu Ostern etwas von ihrem Schokoladenhasen abgeben.
Da ich sowas nicht möchte,durfte sie natürlich auch nicht.
Da ich meinem Kind bio gebe und anfing zu sagen,da ist Zucker drin etc,hieß es gleich ich würde mein Kind verwöhnen,weil es nur die "Extrawürste kriegen würde" und von den Sachen die man früher gegeben hätte,auch groß geworden wär...
Ich sag dazu nur HONIG.

Bevor jetzt wieder ne ewig lange Diskusion entsteht:
Mir ist es egal,wer von euch seinem Kind Schokolade gibt.
Es ging darum,dass nur weil man etwas anders macht als diese Leute,man sein Kind gleich verwöhnt.....

lg,mamilein89


Ich finde das meine verwöhnt ist weil sie schon mal probieren durfte ich ich finde das muß auch jeder für sich entscheiden.
Mit drei Monaten finde ich das auch noch zu früh habe ich sooo früh auch nicht gemacht.
In der hinsicht hast du schon recht. Aber das hat nix mit verwöhnt zu tun.

Und zum Thema "Schwiegermutter" habe ich eh nicht viel zusagen außer das sie meistens eh immer alles besser wissen als wir in Italien waenr sie besuchen wollten sie meine Süße auch mit allem vollstopfen da habe ich auch gesagt wenn ich etwas nicht wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:31

Sorry
man kann sich aber auch in was reinsteigern bzw.reininterpretieren, was nicht da ist.

Die Threadstellerin hat über ihre persönliche Situation geschrieben und keinen kritisiert.

Mamilein- hör auf dein Mutterherz und lass dir da nicht reinreden. Niemand kann dich zwingen dein Kind herzugeben und Schokolade mit 3 Monaten , das widerspricht doch dem gesunden Menschenverstand.

Sag den Omas klipp und klar, dass du dir nicht reinreden lässt, wenn du Tipps willst, hast du ja nen Mund zum fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 14:18

Ich wünsche dir viel Spaß!!!!
Den hast du dir ja verdient.

Bei der einen Oma befürchte ich,dass sie ihr Süßigkeiten etc. gibt,die sie nicht darf.Außerdem wusste die nichtmal,was eine Fontanelle ist!!!!
Sie rief auf einmal ganz entsetzt:"Sabrina, Die Nora hat ne Delle im Kopf!"

Und bei der anderen Oma,also meine Mutter,glaub ich dass sie mein Engelchen schreien lässt!

Verantwortung an den Vater abgeben ist sonne Sache,da er den ganzen Tag arbeitet,auch viel Nachtschicht hat(er also den GANZEN Tag lang schläft) und wenn er von der Arbeit kommt,er einfach keinen Bock mehr hat sich um die Kleine zu kümmern!!!!
Ich hab ihm die Kleine ja schon aufgezwungen,als er mal mit ihr spazieren war,oder schnell einkaufen,da er sie nie mitnehmen WILL.

Was ich auch sehr schade finde,da er nunmal der Vater ist und die Kleine eh kaum noch Vertrauen zu ihm hat,weswegen er sich auch beklagt(ist er aber selbst dran schuld!)

Und da die Maus jetzt MAMA sagt,ist er irgendwie eifersüchtig!

Theoretisch hätte ich auch nachts weggehen können,da die Kleine immer von 21h bis 9h geschlafen hat.
Seit ca.2 Monaten hat sie aber schlimme Schlafstörungen,bei denen sie gar nicht mehr schlafen will und wenn sie endlich schläft,wacht sie alle 1-2Std. wieder auf und ist wach.....

Also,selbst wenn ich wollte.könnte ich gar nicht weggehen...
(Aber die Ärzte haben ja auch gesagt,dass ich nicht soll)

lg,sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 16:00

Ich genieße kinderfreie Zeit..
...denn dann ist das Wiedersehen auch um so schöner.
Man schafft mal was am Tag...z.B. Streichen im Haus oder ohne Gequengel Einkaufen..
Ist das dein erstes Kind???Klingt arg so...
Mag ja jeder machen wie er das will, aber du mußt irgendwann loslassen, denn Kinder wollen auch mal Freiheit.
Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 16:22

Jeder wie er meint
Hallo... Es gibt solche und solche Mütter. Ob man sein Kind von jemand anderem "betreuen" lässt (finde den Begriff angemessener als abschieben) ist jedem selbst überlassen. Ich gebe mein Kind 1 x wöchentlich, auch mal über Nacht, zu meiner Mama (und das nach 6 Wochen). Da ich weiß was sie für ne tolle Oma ist hab ich da auch 0 Bedenken oder so. Ist meiner Meinung nach ne Vertrauenssache. Soviel dazu.
Ich persönlich find es aber alarmierend. dass du nicht mal den Raum verlassen kannst ohne dass dein Kind ängstlich bzw. verunsichert ist. Ich denke irgendwann und sei es in nem Jahr oder 2 wirst du vielleicht auch mal gerne was ohne dein Kind machen und dann könnte es schwierig werden die kleine alleine zu lassen. Kann, muss aber nicht so kommen.

LG Hupi85 mit Maya (6 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 16:57

Ich
frag mich was deine aufgezählten sachen mit verwöhnt sein zutun haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 17:41

Ich finde
das ist ein völlig sinnfreier u absolut überflüssiger thread. was macht dich so stolz? das sind furznormale dinge, die du schilderst!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 20:07

Das 1. jahr
hab ich meine kleine auch nicht zu den großeltern gegeben.
nicht alleine halt.
jetzt ist sie 21 monate und sie passen nun gerne auf sie auf weil sie jetzt schon super mit ihr spielen können und sie sich auch super mitteilen kann!

ich fand es auch unnötig sie früher "abzugeben" weil ich eh daheim war oder der papa da war.

jetzt finde ich es angenehm auch mal ohne die kleine wohin zu können und ihr fehlt bei oma und opa ja a nix - da wird sie verwöhnt

lg
bine und madeleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 22:03

Ich geb mein Kind auch nie ab,
außer wenn es mal mit dem Papa für 2 oder 3 Stunden die Oma besucht. Dann geh ich ins Yoga oder entspanne auf der Couch.

Ich finde, das sollte jeder so machen wie er es für richtig hält.

Äußerungen wie "du gibst dein Leben auf", finde ich aber mehr als ätzend! Natürlich gibt man sein altes Leben auf, wenn man Mutter wird. Aber das neue Leben mit meinem Kind finde ich umso besser! Mir gefällts, und ich glaube nicht, dass ich ein Einzelfall bin. Ich liebe mein Kind und ich liebe mein Leben mit ihm und ich möchte keine Sekunde ohne es sein. Warum sollte was schlecht daran sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 11:39

Danke für eure Meinungen
Noch mal zu meiner Lage:

Ja,sie ist mein erstes Kind(hatte aber eine Fehlgeburt)
Dann gab es viele Komplikationen in meiner SS und Geburt und die Kleine war schon oft krank(3Monatskoliken,bei denen sie fast wieder ins KH musste,2 Erkältungen,1Magendarm-Infekt)
Da ich immer viel Angst um sie hatte erklärt es MEINE Situation.

Es gab bei meiner Tochter,wie oben angegeben Komplikationen und viele Krankheiten,die sie noch nicht verarbeiten konnte,es wurde ein Geburtstrauma entdeckt und mir wurde davon dringenst abgeraten sie alleine zu lassen oder sie zu Oma zu geben,bis das Trauma aufgelöst ist.

Ich bin übrigens in Elternzeit und werde die alte Stelle auch nicht mehr antreten,da ich dort wegen der SS gemobbt wurde(Drohanrufe ich soll abtreiben oder ich werde gekündigt etc.)
Deswegen habe ich ja auch Zeit und MUSS sie ja auch nicht abgeben,wenn ich es nicht möchte.

Davon abgesehen hat sie genug soziale Kontakte,wie ihren Neffen,2 Freundinnen usw.,mit denen sie auch gerne spielt,wenn ich dabei bin,was auch völlig in Ordnung ist,da Babys im Allgemeinen nicht ohne die Mama auskommen müssen,manche können das schon früh,manche eben nicht!

Natürlich habe ich mein altes Leben aufgegeben(und bin auch sehr glücklich über mein "neues" Leben)
aber das hat jeder von uns,ob er jetzt arbeiten geht oder nicht und zu behaupten,dass das nicht der Fall wäre,finde ich Quatsch!


Aber nochmal für alle die nicht verstanden haben,worum es in diesem thread geht:

Es ist für die Mütter,die es Satt haben,von Leuten zu hören,ihr Kind sei verwöhnt(ich weiß selbst,dass die aufgeführten Sachen nix mit Verwöhntsein zu tun haben,aber ich hab es ja auch nicht behauptet,sondern die Omas)
Und wenn sie meinen meine Maus sei verwöhnt,dann bin ich eben stolz darauf,dass ich mir leisten kann sie so zu erziehen wie ich das möchte.
Dafür ist sie ja auch schon 3 Monate weiterentwickelt als ihre Altersgenossen,sie hat halt Verlustängste und die sollte man ernst nehmen!

Andere Menschen können sich eben nicht leisten,rund um die Uhr bei ihrem Kind zu sein oder alles so zu machen wie sie es für richtig halten!

Es geht darum,dass man sein Kind so erzieht wie man selbst möchte und sich da nicht reinreden lässt,egal ob man es mal abgibt oder nicht.
Ich kenn zum Beispiel auch Mütter die ihr Kind dauernd abgeben und denen ist auch egal,was über sie geredet wird(und das wird es!)

Außerdem solltet ihr nicht schreiben wie oder was ich mit meinem Kind mach,das weiß ich selbst!

Ihr solltet über eure Ehrfahrungen sprechen,z.B. ob jemand behauptet euer Kind sei verwöhnt,ob ihr es schon woanders hingegeben habt und wie ihr und euer Kind euch dabei gefühlt habt etc.

Nochmal ein ganz liebes Dankeschön an die Mütter die mir IHRE Erfahrungen mitgeteilt haben und begriffen haben dass ich "ABSCHIEBEN" nicht grundlos in Gänsefüßchen gesetzt habe.

lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 11:56

Hhhhhmmm
Ehrlich gesagt wüsst ich jetzt gar nicht was ich alleine machen sollte(außer putzen )
Unser Tagesablauf ist so durchstrukturiert,das ich gar nicht weiß,weiß ich mit der freien Zeit anfangen soll,komisch oder?
Früher wusste ich nicht was ich noch alles an einem Tag machen soll und jetzt bin ich völlig planlos!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 13:03

Wer sagt denn er darf nicht?
Mein Mann will sich nicht um seine Tochter kümmern.
Wie gesagt,wenn er von der Arbeit kommt hat er keine Lust mehr,wenn er Frei hat,dann will er auch Frei haben...
Wenn ich ihm die Maus zum Spazieren gehen einpacke,dann ist er beleidigt und macht mir ne Szene.

Selbst wenn ich wollte,dass die Omas mal ne halbe Std. mit der Maus spazieren gehen,ginge das nicht,weil sie fast ne Std. entfernt wohnen und das spazieren gehen dann 5 Std. gehen dauern würde.

Wenn sie bei mir zu Hause aufpassen würden,müsste ich ja weggehen,außerdem geht das nicht,weil meine Mutter nciht mehr nach Hause fahren kann,weil sie was am Fuß hat.

Wir haben aber auch kein Auto,d.h,wenn wir Mäusel hinbringen würden,wären wir erst in 2 1/2 Std da,da wir mitm Bus ganz außenrum fahren müssen....
Und dann müssten wir ja auch wieder zurück um z.B. ins Kino zu gehen und dann Mäusel wieder abholen...
dann kommt man locker auf 8-10 Std. und dann könnte man sie gleich da schlafen lassen(die haben aber kein Bett für sie und sie schläft nur in ihrem eigenen,also auch nie im Kinderwagen)

Ja das stimmt,wenn du zur Uni gehst ist es bestimmt sinnvoll noch bei den Eltern zu wohnen,da es ja Blödsinn wär,wenn man ein gutes Verhältnis hat,sein Kind zu einer Tagesmutter zu geben....

Ich bin allerdings verheiratet und bin mit 16 ausgezogen(weit weg),ich weiß schon warum und bin in Elternzeit.

Ich habe auch nicht das Gefühl,etwas aufzugeben oder sich selbst zu vernachlässigen,im Gegenteil,ich bin viel ausgeglichener und zufriedener als Früher und warum dann sein Kind abgeben?

Natürlich sind Kinder anstrengend und ich kann auch verstehen,wenn jemand Zeit ohne sein Kind verbringen möchte,ich möchte es allerdings nicht .

Ich finde es schade,dass manche die Ansicht haben, man dürfte nicht nonstop bei seinem Kind sein wollen!
Denn wenn sich jemand gar nicht kümmert oder sein Kind auß dem Fenster schmeißt,empören sich darüber ja auch alle.
Dann mach ich das lieber so.

lg, mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 13:50

Das machst du grade so,
wie du es für richtig hälst.

Einzig, daß sie mit 9 Monaten ängstlich wird, wenn du das Zimmer verläßt, da würde ich dran arbeiten.
Grund dafür: Du solltest dir die Möglichkeit bewahren, auch mal ein paar Schritte alleine zu tun. Also mal alleine ins Bad zu gehen, mal alleine nach der Post zu schauen etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 15:07
In Antwort auf mette_11952260

Wer sagt denn er darf nicht?
Mein Mann will sich nicht um seine Tochter kümmern.
Wie gesagt,wenn er von der Arbeit kommt hat er keine Lust mehr,wenn er Frei hat,dann will er auch Frei haben...
Wenn ich ihm die Maus zum Spazieren gehen einpacke,dann ist er beleidigt und macht mir ne Szene.

Selbst wenn ich wollte,dass die Omas mal ne halbe Std. mit der Maus spazieren gehen,ginge das nicht,weil sie fast ne Std. entfernt wohnen und das spazieren gehen dann 5 Std. gehen dauern würde.

Wenn sie bei mir zu Hause aufpassen würden,müsste ich ja weggehen,außerdem geht das nicht,weil meine Mutter nciht mehr nach Hause fahren kann,weil sie was am Fuß hat.

Wir haben aber auch kein Auto,d.h,wenn wir Mäusel hinbringen würden,wären wir erst in 2 1/2 Std da,da wir mitm Bus ganz außenrum fahren müssen....
Und dann müssten wir ja auch wieder zurück um z.B. ins Kino zu gehen und dann Mäusel wieder abholen...
dann kommt man locker auf 8-10 Std. und dann könnte man sie gleich da schlafen lassen(die haben aber kein Bett für sie und sie schläft nur in ihrem eigenen,also auch nie im Kinderwagen)

Ja das stimmt,wenn du zur Uni gehst ist es bestimmt sinnvoll noch bei den Eltern zu wohnen,da es ja Blödsinn wär,wenn man ein gutes Verhältnis hat,sein Kind zu einer Tagesmutter zu geben....

Ich bin allerdings verheiratet und bin mit 16 ausgezogen(weit weg),ich weiß schon warum und bin in Elternzeit.

Ich habe auch nicht das Gefühl,etwas aufzugeben oder sich selbst zu vernachlässigen,im Gegenteil,ich bin viel ausgeglichener und zufriedener als Früher und warum dann sein Kind abgeben?

Natürlich sind Kinder anstrengend und ich kann auch verstehen,wenn jemand Zeit ohne sein Kind verbringen möchte,ich möchte es allerdings nicht .

Ich finde es schade,dass manche die Ansicht haben, man dürfte nicht nonstop bei seinem Kind sein wollen!
Denn wenn sich jemand gar nicht kümmert oder sein Kind auß dem Fenster schmeißt,empören sich darüber ja auch alle.
Dann mach ich das lieber so.

lg, mamilein89


Hey mamilein!

Ist echt voll schön was du so sagst und wie du das machst mit deinem Baby. Mir gehts genauso, bin auch recht jung und Mami, und bin auch immer ir meinem Kleinen zusammen. Und vermisen tu ich gar nix.

Wenn ich sehe was Freunde von mir und Leute in meinem Alter und Älter machen.... Party Party Party und bloß nix verpassen
Da bin ich doch verdammt froh meine kleine Familie zu haben, und die möcht ich auch niemals missen!!!

Liebe Grüße, EmilsRina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 21:31

@ neunie
war doch nur spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 21:39

Ich hab auch das Gefühl mich doppelt kümmern zu müssen...
Ich komme mir auch manchmal vor wie eine Alleinerziehende Mutter.
Er meint,da ich nicht arbeiten gehe(Elternzeit) kann ich mich auch kümmern,da er ja arbeiten geht(8Std.) und er meint,das wäre anstrengender als mein "bischen Arbeit",wie er immer sagt.

Das mit dem "abschieben" hab ich nur so gesagt,mir ist nix besseres eingefallen,hätte ich es so gemeint,hätte ich es ja nicht in Anführungszeichen gesetzt.

lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 21:46
In Antwort auf kristi_11897686

Das machst du grade so,
wie du es für richtig hälst.

Einzig, daß sie mit 9 Monaten ängstlich wird, wenn du das Zimmer verläßt, da würde ich dran arbeiten.
Grund dafür: Du solltest dir die Möglichkeit bewahren, auch mal ein paar Schritte alleine zu tun. Also mal alleine ins Bad zu gehen, mal alleine nach der Post zu schauen etc.

Nur wenn sie nicht hinterher kann...
Also,die Kleine heult ja auch nur,wenn sie im Hochstuhl sitzt und nicht hinterher krabbeln oder laufen kann oder wenn eine Oma sie auf ihrem Schoß hat und ich schnell aufs Klo geh....

Wenn wir alleine zu Hause sind,dann nehm ich sie auch mit in die Küche,oder sie bleibt allein im Wohnzimmer,wenn sie konzentriert spielt,sie muss nur wissen,wo ich bin und das sie nachkommen kann.

lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2009 um 12:18

Ich finds gut!
Ich habs genauso gemacht! Am Anfang hab ich mich noch dran gestört, was die anderen denken, aber irgendwann war ich dann doch stark genug, drüber zu stehen!
Da dem Kind ja herzlich egal ist, was die anderen denken!!!

Mein Sohn war wie eine Klette an mir gehangen! NICHTS ging ohne mich, er war IMMER und ÜBERALL bei mir! Ziemlich viele fanden ihn wohl unmöglich, weil er so extrem an mi hing und zu niemandem gegangen ist - die ersten 2 Jahre. Auch beim Papa wollte er nicht bleiben, weil er nichts mit ihm anfangen konnte.
So hab ich meine Mutterrolle eben voll ausgelebt und ihn verwöhnt Hab ihn lange gestillt und er hat auch in meinem Bett geschlafen auf meinem Arm.
Nun ist er 4 - er ist mutig, selbstständig und liebevoll, er geht zu anderen, er ist keine "Raubsau" - sondern ein ganz lieber Junge, auf den ich stolz bin. Natürlich tobt er auch herum, wäre ja unnormal, wenn nicht - aber er ist nun sehr pflegeleicht und ich denke, langfristig hat sich das verwöhnen am Anfang auf jeden Fall gelohnt und bezahlt gemacht!

Hör einfach weiter auf dein Gefühl - dann wirst du auch immer das Richtige tun!

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2009 um 21:05

Jedem das seine
Es soll jeder tun und lassen, was er für richtig hält.

Ich würde es jedenfalls nicht aushalten, rund um die Uhr nur mit meinem Kind zusammen zu sein.

Mein Kind ist jetzt 4 1/2 Monate alt und seit er 3 Monate alt ist, arbeite ich wieder 2 Tage pro Woche. An den Tagen ist er bei meinen Eltern, bzw. bringe ich ihn schon am Abend vorher hin, da ich sehr früh weg muss und unser Sohn eher ein Langschläfer ist. Ich glaube nicht, dass es ihm schadet, bei seinen Großeltern zu sein und mein Mann und ich genießen einen freien Abend, ich werde im Job auch mal anders gefordert, als vom Kind und bin sehr glücklich, wenn ich unser Kind wieder abhole. Ich vermisse ihn an den Tagen auch sehr, aber ich genieße es auch, mit meinem Mann mal essen oder ins Kino gehen zu können und zu arbeiten.

Dabei liebe ich mein Kind sicher nicht weniger, als eine Mutter, die nichts anderes tut, als sich um ihr Kind zu kümmern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 12:28
In Antwort auf gulzar_12294021

Jedem das seine
Es soll jeder tun und lassen, was er für richtig hält.

Ich würde es jedenfalls nicht aushalten, rund um die Uhr nur mit meinem Kind zusammen zu sein.

Mein Kind ist jetzt 4 1/2 Monate alt und seit er 3 Monate alt ist, arbeite ich wieder 2 Tage pro Woche. An den Tagen ist er bei meinen Eltern, bzw. bringe ich ihn schon am Abend vorher hin, da ich sehr früh weg muss und unser Sohn eher ein Langschläfer ist. Ich glaube nicht, dass es ihm schadet, bei seinen Großeltern zu sein und mein Mann und ich genießen einen freien Abend, ich werde im Job auch mal anders gefordert, als vom Kind und bin sehr glücklich, wenn ich unser Kind wieder abhole. Ich vermisse ihn an den Tagen auch sehr, aber ich genieße es auch, mit meinem Mann mal essen oder ins Kino gehen zu können und zu arbeiten.

Dabei liebe ich mein Kind sicher nicht weniger, als eine Mutter, die nichts anderes tut, als sich um ihr Kind zu kümmern.

Hu hu
Und wie hat es bei dir geklappt?
Hat er am Anfang geweint,oder hat es ihm nichts ausgemacht,würde mich sehr interessieren.

Ok.ins Kino kann ich nicht mit der Kleinen,aber wir gehen auch öfter mal Essen.
Ist ja nicht so,dass ich den ganzen Tag nur in der Bude hock,mitm Kind auf dem Arm.
Ich putze jeden Tag 83qm,versorge die Kleine allein,da bin ich abends auch froh,wenn die Maus mal schläft.
Aber wir gehen 2 Mal am Tag spazieren,Krabbelgruppe,shoppi ng,mit Freundin treffen etc.
Ist halt manchmal umständlich mit der Maus,aber bin froh sie immer dabei zuhaben!

lg,mamilein89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper