Home / Forum / Mein Baby / Mein Kind ist weg und das Jugendamt gibt es mir nicht wieder..

Mein Kind ist weg und das Jugendamt gibt es mir nicht wieder..

7. Januar 2011 um 16:20

....naja ok ich weiß das es dafür noch bisschen zu früh ist aber langsam fange ich auch an zu glauben das es zu staatlichem Kinderklau wird..ich hab vorher gekifft mein kind ist seit 8 monaten im mutter-kind-haus weil ich Anfangs nicht in die Gänge gekommen bin..hab aber mittlerweile schon 2 drogenfreie cannabis tests vorgelegt..die sagten ich soll ne wohnung haben die habe ich jetzt..und eine Arbeit..schreibe die ganze Zeit Bewerbungen..Resultat davon nur Absagen..war heute bei unserem großen Rewe habe da gefragt und die meinten die würden mich sofort annehmen schreibe nachher auch noch die Bewerbung..hoffe die nehmen mich an..vor paar Tagen war ich beim Jugendamt und die meinten das sie jetzt ne geeignete Pflegefamilie gefunden haben und wenn ich alle ansprüche erstelle die das kind nicht einfach aus der neuen familie reißen und ich mein Kind dann dennoch nicht wiederbekomme..denn das würde ja wieder ne Kindesgefährdung darstellen also das wohl des kindes würde draufgehen wenn er aus der pflegefamilie nach paar jahren gerissen wird..aber was ist wenn er von alleine zu mir will? Bitte helft mir..will mein Kind wieder und bin bereit WIRKLICH ALLES ZU TUN...

Mehr lesen

7. Januar 2011 um 16:21

Hallo
Hoffe es liest sich jemand durch bin echt schon verzweifelt..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 11:57
In Antwort auf sayuri_12131543

Hallo
Hoffe es liest sich jemand durch bin echt schon verzweifelt..

Kinder werden nicht umsonst aus Familien rausgerissen!
Du bis doch selber schuld,Warum hast du überhaupt das getan?Gekifft..Ich bete du hast es nicht in der schwangerschaft gemacht ,das arme KInd!
Dein Kind wäre noch da...
ab echt kein Mitleid sry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 19:09

@Snoopy85
jaa vorher sind auch schon viele Sachen passiert..mein Partner ist auch mal aggresiv aufgefallen und das schreiben die auch alles rein er kifft immer noch ich habe aufgehört die schmeißen uns dennoch gemeinsam in einen topf rein..ich wollte damals mit meinem sohn zusammen ins mutterkindhaus und die haben mich nicht gelassen weil ich vorher gesagt habe ich will nicht aber bei dem Gespräch hieß es dann ok sie können anziehen und am bestimmten Tag stand ich mit Koffer da und wurde nachhause geschickt...ich weiß auch das ich viel scheiße gebaut habe und ich will das jetzt auch alles bessern. Heute hab ich meinen sohn wieder sehen können im mutterkindhaus er hat kurz vor Weihnachten Geburtstag gehabt und die Sachen das war ein Laufwagen wurde ihm nicht mal von den mitarbeitern aufgebaut und deswegen heißt es doch nicht ich muss ein leben lang auf meinen sohn verzichten? Jetzt werden mir bestimmt wieder einige kommen mit vorher dran denken ich konnte es einfach nicht ich habe mich auch mit der Mutterrolle überfordert gefühlt weil ich nur Stress mit dem Vater hatte dann das Baby was schreit ich weiß als Mutter hätte ich es unter einen Hut bringen müssen aber es ging nicht... heute sitzt mein Kind bei irgendwelchen wildfremden Menschen und ich weiß nicht mal ob ich ein Recht habe ihn jemals wieder bei mir haben zu können. Ich will von niemandem Mitleid dafür bemitleide ich mich schon viel zu selbst....ich hoffe mein Sohn wird irgendwann aus freien Stücken entscheiden können und dann wird sowieso alles anders geregelt sofern er es möchte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 13:11

Jugendämter in Deutschland !
Hallo Tanja (?),

ich muss dir leider sagen, dass es vollkommen sinnlos ist, irgendwie zu hoffen, dass du dein Baby wieder bekommst, auf legalem Weg.
Ich habe zwei Kinder entrissen bekommen, mein Mann ist daraufhin gestorben : Herzinfarkt mit 42 !
Beide bzw. alle wurden wir systematisch erstmal getrennt : Papa mit Tochter in einer Whg.; Sohn bei Grosseltern und ich die Mama, ganz allein.
Das Theater zog sich über ganze 11 Jahre hin, und dauert noch an, da meine Kleine nun auch in einer Pflegef. ist, und ich sie seit 5 Jahren nicht mal sehen durfte.
Mein Sohn ist bei seiner Oma, und der hat man kurzerhand ohne mein Wissen nun auch noch das Sorgerecht übertragen !
Ich kann dir nur raten, dir einen Menschen deines Vertrauens zu suchen, der mit dir deinen schwersten Weg des Lebens gehen kann, nämlich von Gericht zu Gericht, von TV Anstalt zu Zeitungen, vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bis hin zu andern ausl. Staaten !!!!
Das Gericht hat mir damals meinen Sohn wieder zugesprochen, nachdem mehr als offensichtlich klar war, dass das JA nur nach einem Grund gesucht, aber nicht gefunden hat, da alles vorgetragene überhaupt nicht zutraf.
Wie dem auch sei, nach der Anhörung, in der es hiess, dass Jonas, mein Sohn nach Hause, zu Mama sollte, hat Frau Joemann von Hamburg Mitte (Ambulanter sozialer Dienst), darauf bestanden, dass ich den Jungen erst nach einigen Tagen dort abhole. Mein (unerfahrener, und in dem Sinne gesehen "dummer" ) Anwalt, ist mit mir extra vor die Tür gegangen, um auf mich ein zu wirken, dass ich mich nun darauf einlassen solle, um Frieden her zu stellen...........und so hab ich mich breit schlagen lassen.
Das Ende vom Lied war dann, dass selbige Frau Joemann (die auf der Strasse vor mir weg gelaufen ist, es aber bestritt als ich sie darauf ansprach im Amt !), mir dann vor dem Gericht sagte : Sie haben durchaus das Recht, ihren Sohn zu holen, aber wenn Sie das tun, dann komme ich wieder, wenns sein muss, mit Hilfe der Polizei !!!!

Da sie um meine wenig schöne Kindheit wusste, war ihr vollkommen klar, dass mich diese Worte dazu veranlassen würden, meinen Sohn nicht zu holen, um ihm das nicht an zu tun !
Inzwischen bereue ich es zutiefst, dies nicht getan zu haben.
Die Grossmutter glaubt mir nicht mal, dass es diesen Gerichtsbeschluss gab, aber ich bin inzwischen wieder beim Anwalt, und zieh in die letzte Runde, mit Hilfe ganz anderer Mittel diesmal !!!!

Du darfst den hiesigen Behörden n i c h t glauben, wenigstens nicht solchen, denn es gibt tatsächlich auch noch andere, die korrekt arbeiten, denn die hatten mri meinen Sohn auch wieder gegeben.
Als ich ihn dann wieder bei mir angemeldet hatte, ging das Theater mti dem anderen, fiesen JA wieder los, obwohl die anderen meinten, ich bräuchte keine Angst zu haben, hat meine innere Stimme doch recht gehabt, denn die stimmt immer !!!!

Vertraue auf deine innere Stimme ! ! ! !
Denke nicht soviel bzw. nicht alles mti deinem Kopf, sondern merh mit deinem Herzen, wenn du weisst was ich damit meine.

Viel GLück und Kraft auf all deinen Wegen !

Lieben Gruss
Daniela

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 13:18

rauchen ? Kind weg ..
Da haste vollkommen recht, Snoopy deshalb hat man ihr nicht das Kind weg genommen, sondern weil sie ein leichtes Opfer ist, und sie wissen, dass sie sich wahrscheinlich nicht so wehren wird, wie manch andere es tun, oder getan haben.
Das ist ein schwerer Weg, der schon so manchen nicht nur arm, sondern auch krank gemacht hat.
Der Kinderklau durch die JÄ werden hierzulande mit sehr viel Geld (und wenn ich sehr viel schreibe, meine ich auch sehr viel..), gesponsert und somit subventioniert.
Ich habe die letzten 7 Jahre recherchiert, und bin hinter die dreckigen Machenschaften der deutschen JÄ gekommen !
Es ist nicht nur im Ausland bekannter als hier, sondern Deutschland wurde auch schon x-mal verklagt deshalb, nämlich vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 13:22
In Antwort auf samluna1

Kinder werden nicht umsonst aus Familien rausgerissen!
Du bis doch selber schuld,Warum hast du überhaupt das getan?Gekifft..Ich bete du hast es nicht in der schwangerschaft gemacht ,das arme KInd!
Dein Kind wäre noch da...
ab echt kein Mitleid sry...

Kind weg ok ?
Hier spricht die HÄRTE aber in lauten Tönen.
Mit Sicherheit bist du keine Mutter, sonst würdest nicht einen solchen Scheiss hier ablassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 13:27

Viel glauben in deutsche behörden ...
Vielleicht solltest du mal googeln, nach Kinderklau oder deutsche Jugendämter etc....oder mal auf CEED nachsehen, und dich selbst genauer informieren.
Dass es einzelne Jugendämter, bzw. deren Angestellte gibt, die nach Vorschrift, und guter Erfahrung handeln, will ich hier auf keinen Fall bestreiten, aber dass es hierzulande genauso "illegalen" (deutsch legalisierten) Kinderhandel, durch die JÄ gibt, aus verschiedenen Gründen, ist genauso sicher wie das Amen in der Kirche !

Informier dich erstmal, bevor du solche Dinge schreibst, denn du kannst dir erst ein genaues Bild von jemandem machen, in dem du selbst betroffen, und der gleichen Situation steckst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 13:28

Kind Zurück ?
Von diesem Jugendamt wird sie gar nichts zurück bekommen, egal was sie tun wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 18:19

Ich kenne das nur zu gut und habe nun keine ahnung mehr was ich machen soll
es ist eine sehr lange geschichte und ich weiß auch nicht genau was ich machen soll oder wie ich es machen soll. ich habe mein kind freiwillig für ein jahr abgeben was mir echt das herz gebrochen hat, jeder hat auf mir rum gehackt jeder, mein kleiner wollte einfach noch nicht in dies schule und jeder hat ihn gleich als depp abgestempelt. ich habe mit dem jugendamt geredet und die waren froh das ich mir hilfe nehmen möchte und es war alles freiwillig, es war ausgemacht das ich die familie kennen lernen darf und wir es langsam angehen lassen er mal bei denen schläft und nicht gleich von heut auf morgen. aber das jugendamt hat mir einen strick draus gedreht und ihn eines tage einfach vom kiga geholt ich konnte nichts machen, ich durfte ihn eine woche nicht sehen. aber jetzt ist es so ich habe das sorgerecht, ich darf ihn jede woche einmal sehen und das bei mir zuhause ich darf ich auch an diesem tag vom kiga abholen. wir leben nicht mit seinem vater sondern mit meinem jetzigen partner und er sieht mein kleiner als auch seins obwohl er nicht der leibliche vater ist und mein kleiner sieht ihn als vater. was können wir tun um den kleinen so schnell wie möglich wieder zu bekommen? heiraten? neue wohnung? job haben wir. was können wir tun bitte helft mir. gebt mir einen rat. mein kleiner ist nun ein halbes jahr weg, jeden tag bricht mir das herz egal was ich mache, ich denke jede minute an, mir jetzt schon wieder die tränen in den augen, ich halte es nicht aus ohne mein kind......oh bitte gebt mir einen tipp
liebe grüße
Mit Zitat antworten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 15:45

Ich habe das gleiche Problem
Ich wurde damals von meinem Vermieter beim Jugendamt angeschissen.Meine Kleine Tochter ist seit 10 Monaten in einer pflegefamilie,wenn das Jugendamt erst mal die Kinder hat ist es schwer sie wieder nach hause zu bekommen.Ich war sogar vor Gericht mit den jugendamt,aber die richter glauben meistens den Ämtern mehr als den eltern.Ich mußte sogar einen Erziehungsfähigkeitsgutachen machen lassen,diese Gutachen fallen zu 98% negativ , das Gutachen wurde in 30 minuten erstellt,nun soll ich eine Therapie machen und dann ist es noch nicht sicher ob ich mein Kind zurück bekomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 23:17

Sry Leute...
.. aber eure Kiddis werden nicht umsonst aus den Familien genommen !!

& hier ein auf Happy Family machen geht mal gar nicht....

Drogen... Super THema !
Du hast nen Kind das bedeutet Verantwortung & das ganze ohne drogen !!


Meine ELtern nehmen selber seit 10 Jahren Pflegekinder auf und wenn ich mir meinen kleinen Bruder anschaue , dann denk ich mir immer wieso macht ihr eltern sowas mit euern Kindern?!


So wie ihr hier redet da kommt einem die Galle hoch !!
Böses Jugendamt bli bla blub..
Wird schon seine Gründe gehabt haben warum die Kids nicht (mehr) bei euch wohen....

UND wenn ihr mit dem JA zusammen arbeitet , dann kann man sich fast immer drauf verlassen das für alle beteiligten das beste raus kommt.....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 23:18
In Antwort auf charna_12060377

Viel glauben in deutsche behörden ...
Vielleicht solltest du mal googeln, nach Kinderklau oder deutsche Jugendämter etc....oder mal auf CEED nachsehen, und dich selbst genauer informieren.
Dass es einzelne Jugendämter, bzw. deren Angestellte gibt, die nach Vorschrift, und guter Erfahrung handeln, will ich hier auf keinen Fall bestreiten, aber dass es hierzulande genauso "illegalen" (deutsch legalisierten) Kinderhandel, durch die JÄ gibt, aus verschiedenen Gründen, ist genauso sicher wie das Amen in der Kirche !

Informier dich erstmal, bevor du solche Dinge schreibst, denn du kannst dir erst ein genaues Bild von jemandem machen, in dem du selbst betroffen, und der gleichen Situation steckst.

Aus welchem grund...
...sollten die Behörden Kinder klauen? Wo ist da das fette Geschäft? Ich sehe es nicht... Ich sehe nur eine ganze Menge an Kosten, die zum größten Teil der deutsche Staat zu tragen hat. Daher habe ich leider den Sinn dieses organisierten "Kinderklaus" noch nicht verstanden?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2011 um 18:25

Kinderklau
Hallöle,

ich nochmal zum Thema : richtig, was du da geschrieben hast, aber es ist immer wieder das gleiche, hier in Deutschland, je weniger jemand über ein Thema überhaupt Bescheid weiss, oder eigene Erfahrungen gemacht hat, desto lauter wird gebrüllt und mit harten Worten um sich geschlagen...........es ist die Art, die ich besonders an "meinem" Volke hasse, das bewerten und draufkloppen ohne Ende, ohne auch nur ein einziges Mal sich schlau gemacht zu haben.
Wie man ja schön lesen konnte, hat ihre Fam. mehrere Pflegekinder, pro Kind ist das ein Einkommen von etwa 600-800 Euro, entsprechend dem Alter, dazu kommen dann diverse Extras, die man beantragen kann, udn die auch sang- und klanglos bewilligt werden.
WEr das zahlt, will hier jemand wissen ????
Na, ratet mal ................IHR, ICH, WIR.......

Nicht umsonst macht das Jugendamt solche kriminellen Dinge, nö das stimmt, denn es gibt schliesslich pro Kind, was aus einer Familie gerissen wurde, ganze 80 000 Euro, wo sich so mancher JA Mitarbeiter geflissentlich Extradinge erlauben kann wie z.B einen schönen Urlaub, ein eigenes Häuschen usw...........davon wurden schon einige geoutet, und sind in den Medien gelandet, passiert aber seltener, da hiesige Presse von oben gemerkelt wird, soll heissen diktiert wird...........wer dem immer noch keinen Glauben schenken will, dem sei gesagt : dann lass es ! Wir brauchen deine Zustimmung und deinen Glauben nicht, und derjenige kann sich getrost in die Reihe der RECHT-(s) geleiteten Bürger einreihen, die genau das tun, was unsere Machthaber sich vom Volke wünschen, naämlich gegenseitiges Zerfleischen anstatt gegenseitige HILFE......................... HIlfe, lieber Gott halte mir bloss solche (minderbemittelten -sorry) Leute vom Hals, die es nicht ein einziges Mal schaffen, über den Tellerrand zu schauen, aber umso stärker ihren Mund auftun.
Diese gabs schon immer, und wirds auch immer weiter geben.............so ist das Leben nun mal.

Also, liebe betroffenen Eltern, packt euch zusammen, und lasst euch von diesem Verbrecherpack, namens deutsche Regierung nichts mehr gefallen, spielt die Spielchen der JÄ keineswegs mit, denn damit katapultiert ihr euch nur auf die falsche Seite.

Und zum guten Schluss dann noch eines :
Wenn Kiffer kiffen, geraten sie allerhöchstens ins nachdenken, oder kommen gut drauf, lachen sich eines weg, aber sind zu allem noch 100% in der Lage zu tun.........wenn Säufer saufen, auch in der Schwangerschaft, dann sagt in Deutschland kaum jemand was, denn Alkohol ist nicht nur die Droge Nr. 1 hierzulande, sondern wird noch ordentlich gefördert von den Obrigen, denn beim Alkoholrausch funktionieren die Gehirnzellen nicht mehr besonders, und es ist weitaus gesundheitsschädlicher als das kiffen, ja sogar Tabak ist gesundheitsschädlicher........ ....wer das nun wiederrum nicht glauben will, der sollte vielleicht mal nach Marokko fahren, udn sich die uralten Männer in der Mediana anschauen, die ihr Leben lang, ihr Pfeifchen durchziehen, und gesünder sind, als wir..................meine Freundin hat ihre ersten vier Schwangerschaften gekifft, und die Kinder sind vollkommen gesund und munter zur Welt gekommmen, erkundigt euch, bevor ihr hier einen solchen Schmarn niederschreibt.
Man sollte seine Meinung erst dann abgeben, wenn man auch wirklich mitreden kann, und das scheinen hier ja einige nicht zu können......................

--ENDE der Durchsage---

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2011 um 19:45

???
Das meinst du doch wohl hoffentlich nicht ernst?!??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2011 um 2:27

Kinderklau
Da geb ich dir vorbehaltlos recht; ich habe obwohl ich seit längerer Zeit kiffe, nicht in meinen Schwangerschaften gekifft, wo ich auch regelrecht stolz drauf bin, bei dem Stress, dem ich ausgesetzt war, durch meinen eifersüchtigen Noch-ehemann damals, der inzwischen längst natürlich von mir geschieden ist.
Es ist aber erwiesen, dass es dem Kind nicht schadet !!!
Ich denke, dass es wirklich eher der Tabak und das Nikotin ist, was da gefährlich werden kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2011 um 2:31
In Antwort auf peta_12477922

???
Das meinst du doch wohl hoffentlich nicht ernst?!??

Kinderklau
Nee, gar nicht.........ich schreib hier eigentlich nur um meine kostbare Zeit zu verdaddeln, und um andere zu verarschen ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2011 um 21:14

Sunny Nicki
ich bin ganz sicher kein Fake..ich hab halt viel erlebt...das was du dir in deinem spatzen hirn wohl nicht vorstellen kannst,.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2011 um 15:48

Kinderklau
Liebe jamila441,

ich rate dir dringend, hör auf, immer dem Jugendamt alle Auflagen zu erfüllen, denn wenn du Arbeit gefunden hast, wird das nächste kommen, was sie sich einfallen lassen.....keine Mutter eines fast einjährigen Kleinkindes, wird zum arbeiten gezwungen, und die Absicht, der Fremderziehung liegt hier sehr nahe, aus dem Grund wollen sie ja auch die Kitas erweitern; nur leider schnallt die Gesellschaft das noch nicht ganz, weil sie geblendet sind, von den ganzen Lügen unserer Regierenden.

Hole dir einen Anwalt, und zwar einen der sich mit dem Metier des deutschen Kinderklaus auskennt, und dann hole dir dein Kind zurück bevor es ganz zu spät ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 13:18
In Antwort auf charna_12060377

Kinderklau
Liebe jamila441,

ich rate dir dringend, hör auf, immer dem Jugendamt alle Auflagen zu erfüllen, denn wenn du Arbeit gefunden hast, wird das nächste kommen, was sie sich einfallen lassen.....keine Mutter eines fast einjährigen Kleinkindes, wird zum arbeiten gezwungen, und die Absicht, der Fremderziehung liegt hier sehr nahe, aus dem Grund wollen sie ja auch die Kitas erweitern; nur leider schnallt die Gesellschaft das noch nicht ganz, weil sie geblendet sind, von den ganzen Lügen unserer Regierenden.

Hole dir einen Anwalt, und zwar einen der sich mit dem Metier des deutschen Kinderklaus auskennt, und dann hole dir dein Kind zurück bevor es ganz zu spät ist.

Lies doch mal durch was die in anderen Threads schreibt
zB zum Thema Drogen und Ernährung.... und dann überleg nochmal ob sie davon absehen sollte, die Auflagen zu erfüllen! Arbeiten zu gehen ist zumindest ein Hinweis auf ein geregeltes Leben, und wenn das Kind in eine KiTa geht, besteht zumindest eine Kontrollmöglichkeit, dass es ihm gutgeht, ohne dass dauernd das Jugendamt auf der Matte stehen muss.

Und wo du grad gegen die Erweiterung der KiTa wetterst.. Ich wünsche mir diese sehr, damit meine Tochter zB auch endlich einen Platz findet, viele sind (wie ich) darauf angewiesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 21:52

Geschichte von unserem Pflegekind
Als erstes möchte ich mal sagen, das ich beide Seiten verstehe. Aber der Mittelpunkt ist immernoch das Kind!!!!
Nun zur Geschichte...

Die Mutter hat ihr Kind nach ein paar Monaten sitzen lassen und ist einfach abgehauen. Unser (Pfege)Kind war 5 Monate in der Bereitschaftspflege, weil das JA gehofft hat das die Mutter sich meldet. Dann wurde aber eine feste Pflegefamilie gesucht und da es bei uns mit eigenen Kindern nicht klappt, haben wir das Kind genommen und arbeiten mit dem JA zusammen. Die Mutter hat ebenfalls Drogen genommen und unser Kind hat einen harten Entzug nach der Geburt durch. Und dann ist die Mutter einfach aufgetaucht, wieder schwanger und will das Kind wieder. So einfach geht das nicht. Das Kind hat Bindung aufgebaut und sich an uns gewöhnt. Das die Mutter sich erstmal beweisen muss ist für mich selbstverständlich! Das Kind ist kein STÜCK WARE was man hin und her schiebt. Sie hätte es sich vorher überlegen müssen was sie tut. Sie war alt genug um klar denken zu können.Und das das JA im Wohle des Kindes handelt, sollte ja wohl klar sein.Die Mutter hätte Besuchsrecht und damit muss sie sich erstmal zufrieden geben. Und wenn das Kind alt genug ist sind wir die letzten die es verbieten würden, engen Kontakt zur Mutter zu haben.

Denkt immer daran. ZUM WOHLE DES KINDES. Jeder Mensch macht mal Fehler, aber man spielt nicht mit einem Kinderherz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 15:18
In Antwort auf edit_12949168

Geschichte von unserem Pflegekind
Als erstes möchte ich mal sagen, das ich beide Seiten verstehe. Aber der Mittelpunkt ist immernoch das Kind!!!!
Nun zur Geschichte...

Die Mutter hat ihr Kind nach ein paar Monaten sitzen lassen und ist einfach abgehauen. Unser (Pfege)Kind war 5 Monate in der Bereitschaftspflege, weil das JA gehofft hat das die Mutter sich meldet. Dann wurde aber eine feste Pflegefamilie gesucht und da es bei uns mit eigenen Kindern nicht klappt, haben wir das Kind genommen und arbeiten mit dem JA zusammen. Die Mutter hat ebenfalls Drogen genommen und unser Kind hat einen harten Entzug nach der Geburt durch. Und dann ist die Mutter einfach aufgetaucht, wieder schwanger und will das Kind wieder. So einfach geht das nicht. Das Kind hat Bindung aufgebaut und sich an uns gewöhnt. Das die Mutter sich erstmal beweisen muss ist für mich selbstverständlich! Das Kind ist kein STÜCK WARE was man hin und her schiebt. Sie hätte es sich vorher überlegen müssen was sie tut. Sie war alt genug um klar denken zu können.Und das das JA im Wohle des Kindes handelt, sollte ja wohl klar sein.Die Mutter hätte Besuchsrecht und damit muss sie sich erstmal zufrieden geben. Und wenn das Kind alt genug ist sind wir die letzten die es verbieten würden, engen Kontakt zur Mutter zu haben.

Denkt immer daran. ZUM WOHLE DES KINDES. Jeder Mensch macht mal Fehler, aber man spielt nicht mit einem Kinderherz...

Kinderklau
Bin absolut deiner Meinung, nur gehöre ich nicht in diese Kategorie, und deshalb sollte mal nachgedacht werden, ob man Menschen einfach über einen Kamm schert, und alle "BEHÖRDENvorgänge" als immer richtig ansieht.

Wüsstest du meine Geschichte, oder hätte ich alles gefilmt, bräuchte ich meine Finger nicht wund zu tippen, oder meinen Mund in Fusseln reden ........ihr wäret alle entsetzt über soviel Willkür in unserem Lande !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2012 um 19:36

Jugendamt
ja das kenne ich zu gut jugendamt heiss jetzt kinderklau
ich habe das gleiche problem man muss in ausland leben dort nimmt man keine kinder weck berlin jugendamt kommt mir vor als wenn honicker hier sitzen tut der hat auch kinder einfach in osten weck genommen aber jugendamt berlin sind alle falsch und lügen nur rum aber ich kämpfe weiter mein kind gibt es nur unter meiner leiche

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2012 um 12:34
In Antwort auf charna_12060377

Kinderklau
Da geb ich dir vorbehaltlos recht; ich habe obwohl ich seit längerer Zeit kiffe, nicht in meinen Schwangerschaften gekifft, wo ich auch regelrecht stolz drauf bin, bei dem Stress, dem ich ausgesetzt war, durch meinen eifersüchtigen Noch-ehemann damals, der inzwischen längst natürlich von mir geschieden ist.
Es ist aber erwiesen, dass es dem Kind nicht schadet !!!
Ich denke, dass es wirklich eher der Tabak und das Nikotin ist, was da gefährlich werden kann...


also ich kenne auch einige kiffer... die sind gewalttätig wie sonst was...
ich sehe da schon eine gefahr für die kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2012 um 13:04

Ja das kenne ich
ja das kenne ich mir geht es auch jetzt so 8 jahre hatte ich die kinder nun wolln sie es nehmen aber nur über meine leiche
gutachten arbeiten alle für gericht und jugendamt gegen diesen statt an zu gehn wenig chancen wie sagt man man soll sparsam leben in deutland abe für kinderunterbringung dafür ist geld da ich hasse das jugendamt habe zwar jetzt eine mordrochung am arsch aber dadrüber lache ich ich werde nicht zahlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2012 um 1:07

Kind zurück bekommen von jugendahmt
Hallo also was ich dir sagen kann wenn du eine wohnug hast musst du erfüllung bringen wie die erfüllt hast dann ist die frage wär hat das sorgerecht wenn das jugendamt das sorgerecht hast kann es verdammt schwerr werden also ich an deiner stelle würde klagen und wenn das ned hilf dann würde ich an deiner stellen vors bundesgericht gehen aber musst ermal kucken wär das sogerecht hat ich würde dir gerne helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2012 um 18:19


wenn Drogen und Alkohol keine Gründe sind... was denn dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2012 um 21:22


Sorry, aber ließt du eigentlich selber was Du da schreibst????? Ich muss mich echt zusammenreißen, dass ich hier jetzt nicht richtig aushole!!!! Ich sag nur so viel, wenn ihr euch besaufen wollt und zukiffen wollt und da drauf nicht verzichten könnt, setzt keine Kinder in die Welt
Denn die haben es nicht verdient mit(auch meinet wegen nur gelegentlich)vollgedröhnten Eltern zu leben Für Kinder ist es die Hölle seine Eltern in einem solchen Zustand zu erleben und das darf einfach niemals passieren Also, Finger weg von Drogen, wenn Kinder im Haus sind!!!

Was ist denn wenn das Kind mal krank wird, kümmerst Du Dch dann zugedröhnt oder mit einer riesen Fahne ums Kind???? Super.... Ich glaube, Du solltest echt noch mal etwas nachdenken!!!Katatrophe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2013 um 22:19

Da möchte man aus der Haut fahren ...
Auch wenn der Thread schon älter ist, wird mir jetzt beim Lesen einfach schlecht. Diejenigen von Euch, denen die Kinder weggenommen wurden, kommen vermutlich zum Teil aus schlimmeren Elternhäusern, so dass Euch Euer eigenes Verhalten noch harmlos erscheint. Von außen betrachtet ist es aber schon aufgrund Eurer Beiträge total nachvollziehbar, warum Behörden sich wegen der Kinder gewisse Sorgen machen. Und wenn ich dann noch lese, Kiffen in der Schwangerschaft schade dem Kind "erwiesenermaßen" nicht ... da möchte man aus der Haut fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 20:22

Nicht zu fassen!!
Wegen solchen Leuten wie dir, haben es Eltern denen das Kind wirklich ohne jeden Grund weggenommen wird extrem schwer, das auch zu beweisen! Lang dir mal an den Kopf! Ich könnte an die Decke gehen!! Was bist du für ein Vorbild für dein Kind??? Komm erstmal mit deinem eigenen Leben klar, bevor du die Verantwortung für ein kleines hilfloses Wesen übernehmen willst! Du merkst doch garnichts mehr! Sorry aber ich hoffe für das Kleine, dass es an einem sicheren und geborgenem Ort ist, ohne Drogen! Dir leg ich dringenst ne Therapie ans Herz, dass du kapierst was du deinem Kind damit antust!...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 20:36

Gibt es diese Leute überhaupt?
Ich frage mich, ob es diese Fälle, in denen Kinder "einfach so" weggenommen wurden, überhaupt gibt. Wenn ich mir anschaue, was für Familien meine Schüler teilweise haben ... den Kindern wird die komplette Zukunft versaut und selbst aus solchen Verhältnissen holt man ein Kind nur seeehr schwer raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 12:01

..
Ja diese Fälle gibt es definitiv, kenne einige bei denen es grundlos war abersowasbeweisen ist schweschwer. Denn das Jugendamt steht leider noch zu gut da, denn die Leute haben immer im Kopf das erst viel passieren muss bis ein Kind weggenommen wird sieht man ja schließlich oft im Fernsehen! Aber so ist es leider nicht ganz, es gibt definitiv Fälle wo es gründe gibt dann gibt es diese Fälle wo das Jugendamt nix macht obwohl es nötig wäre, sieht man im fernsehen und auch so einen Fall kenne ich. Und dann gibt es diese wo Kinder aus Familien genommen werden ohne das es wirklich einen Grund gibt! Aber meiner Meinung nach ist es absolut gerechtfertigt wenn Drogen im Spiel waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 8:45

Kinderklau
Ich befürchte, daß Du mit diesem Beitrag recht hast. Mir wurde mein Kind im Juni 2013 vom Jugendamt von der Schule heimlich weggeholt, obwohl ich immer mit dem Jugendamt zusammengearbeitet habe, nicht rauche, trinke, Drogen nehme, usw. Vor 4 Jahren starb der Kindsvater, der würde spätestens jetzt daran kaputt gehen.
Mein Rechtsanwalt hat keinen Widerspruch geschickt, nur ich an das Jugendamt (ohne Antwort), weil er meint, ich solle mit dem Jugendamt kooperieren. Aber das habe ich schon die ganze Zeit gemacht! Der Kontakt mit meiner Tochter ist im Moment 2 mal für jeweils eine Stunde an einem neutralen Ort.
Ich habe Angst, daß obwohl niemand meiner Freunde das Jugendamt versteht, dieses doch meine Tochter nicht zurückgibt, sondern einer Pflegefamilie gibt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 8:35

Es gibt sie tatsächlich, die Kinderklauer....
Januar 2011, meine Lebenspartnerin gebar ein Kind, das von Ihrem eigenen Vater war. Das Jugendamt, wollte daß das Kind zur Adoption kommt, eine "Neue Mutter" gab es bereits schon. Das Jugendamt hatte sehr krasse Gründe beim Familiengericht vorgelegt, die eine wegnahme unterstützen sollten, das dumme war, weder Ich noch meine Lebenspartnerin waren vorbestraft, bzw. Gewalttätig in erscheinung getreten. Dem Kind ging es sehr gut, es war ja wie mein Kind, ich war bei der Geburt dabei!
Im Juli 2011, kam das Kind unfreiwillig in die "Freiwillige Pflege"(nach 5 Familiengerichtsterminen). Der Besuchskontakt ist seitdem sehr mager, einmal im Jahr und immer wieder mit dem drängen auf Adoption!
Daß sie seine Mama ist, darf das Kind nicht wissen, die Passen genau drauf auf, was sie sagt.
Der Kindesvater hatte 2012 versucht seine "Väterlichen" Rechte durchzusetzen, er hätte es fast geschafft, wenn ich mich nicht massiv dagegen gewehrt hätte, natürlich im interesse der Mutter.Heute haben wir ein gemeinsames Kind, leben aber nicht mehr im Kreis Lippe(da wo die Verbrecher des JA sind, die für das erste zuständig waren. Wir wohnen jetzt mehr oder weniger in "Sicherheit", das hiesige Jugendamt unterstützt uns, wo nur geht! das kleine ist jetzt 1 Jahr alt! Die Besuche durch die Familienhilfe, wurden deutlich reduziert( von 3 mal die Woche auf 1 mal im Monat)
Fazit: Es gibt im Jugendamt Arschlöcher(JA Kreis Lippe) und Menschen mit Herz!
Hinzu kommt, unsere Tante vom ASD Lippe, hat keine eigenen Kinder, unser jetztiger ASD Mitarbeiter ist Vater.
Was noch sehr Traurig ist, Strafanzeigen gegen MA des JA Lippe sowie die Gutachterin, haben nicht gefruchtet.Eine Beschwerde Gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Detmold, hat ebenso wenig zum Erfolg geführt!
Es gibt sie trotzdem die Kinderklauer......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 2:13
In Antwort auf raj_12718357

Es gibt sie tatsächlich, die Kinderklauer....
Januar 2011, meine Lebenspartnerin gebar ein Kind, das von Ihrem eigenen Vater war. Das Jugendamt, wollte daß das Kind zur Adoption kommt, eine "Neue Mutter" gab es bereits schon. Das Jugendamt hatte sehr krasse Gründe beim Familiengericht vorgelegt, die eine wegnahme unterstützen sollten, das dumme war, weder Ich noch meine Lebenspartnerin waren vorbestraft, bzw. Gewalttätig in erscheinung getreten. Dem Kind ging es sehr gut, es war ja wie mein Kind, ich war bei der Geburt dabei!
Im Juli 2011, kam das Kind unfreiwillig in die "Freiwillige Pflege"(nach 5 Familiengerichtsterminen). Der Besuchskontakt ist seitdem sehr mager, einmal im Jahr und immer wieder mit dem drängen auf Adoption!
Daß sie seine Mama ist, darf das Kind nicht wissen, die Passen genau drauf auf, was sie sagt.
Der Kindesvater hatte 2012 versucht seine "Väterlichen" Rechte durchzusetzen, er hätte es fast geschafft, wenn ich mich nicht massiv dagegen gewehrt hätte, natürlich im interesse der Mutter.Heute haben wir ein gemeinsames Kind, leben aber nicht mehr im Kreis Lippe(da wo die Verbrecher des JA sind, die für das erste zuständig waren. Wir wohnen jetzt mehr oder weniger in "Sicherheit", das hiesige Jugendamt unterstützt uns, wo nur geht! das kleine ist jetzt 1 Jahr alt! Die Besuche durch die Familienhilfe, wurden deutlich reduziert( von 3 mal die Woche auf 1 mal im Monat)
Fazit: Es gibt im Jugendamt Arschlöcher(JA Kreis Lippe) und Menschen mit Herz!
Hinzu kommt, unsere Tante vom ASD Lippe, hat keine eigenen Kinder, unser jetztiger ASD Mitarbeiter ist Vater.
Was noch sehr Traurig ist, Strafanzeigen gegen MA des JA Lippe sowie die Gutachterin, haben nicht gefruchtet.Eine Beschwerde Gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Detmold, hat ebenso wenig zum Erfolg geführt!
Es gibt sie trotzdem die Kinderklauer......

Kind vom eigenen vater?
Was sind das für Verhältnisse? Und da wird sich gewundert warum dad JA handelt? Meine Güte!! Ich hab 1,5 Jahre im Heim gearbeitet und eins kann ich euch sagen: KEINS der kinder war zu Unrecht dort!!! Eltern die lieber zur Schnapsflasche greifen als das Kind mal zu besuchen aber dann bei facebook posten wie sehr sie ihre Kinder lieben? Außerdem leiden die meisten Eltern der Kinder die ich im Heim betreut hab an Wahrnehmungsstörungen. Traurig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2013 um 11:33
In Antwort auf charna_12060377

Kinderklau
Hallöle,

ich nochmal zum Thema : richtig, was du da geschrieben hast, aber es ist immer wieder das gleiche, hier in Deutschland, je weniger jemand über ein Thema überhaupt Bescheid weiss, oder eigene Erfahrungen gemacht hat, desto lauter wird gebrüllt und mit harten Worten um sich geschlagen...........es ist die Art, die ich besonders an "meinem" Volke hasse, das bewerten und draufkloppen ohne Ende, ohne auch nur ein einziges Mal sich schlau gemacht zu haben.
Wie man ja schön lesen konnte, hat ihre Fam. mehrere Pflegekinder, pro Kind ist das ein Einkommen von etwa 600-800 Euro, entsprechend dem Alter, dazu kommen dann diverse Extras, die man beantragen kann, udn die auch sang- und klanglos bewilligt werden.
WEr das zahlt, will hier jemand wissen ????
Na, ratet mal ................IHR, ICH, WIR.......

Nicht umsonst macht das Jugendamt solche kriminellen Dinge, nö das stimmt, denn es gibt schliesslich pro Kind, was aus einer Familie gerissen wurde, ganze 80 000 Euro, wo sich so mancher JA Mitarbeiter geflissentlich Extradinge erlauben kann wie z.B einen schönen Urlaub, ein eigenes Häuschen usw...........davon wurden schon einige geoutet, und sind in den Medien gelandet, passiert aber seltener, da hiesige Presse von oben gemerkelt wird, soll heissen diktiert wird...........wer dem immer noch keinen Glauben schenken will, dem sei gesagt : dann lass es ! Wir brauchen deine Zustimmung und deinen Glauben nicht, und derjenige kann sich getrost in die Reihe der RECHT-(s) geleiteten Bürger einreihen, die genau das tun, was unsere Machthaber sich vom Volke wünschen, naämlich gegenseitiges Zerfleischen anstatt gegenseitige HILFE......................... HIlfe, lieber Gott halte mir bloss solche (minderbemittelten -sorry) Leute vom Hals, die es nicht ein einziges Mal schaffen, über den Tellerrand zu schauen, aber umso stärker ihren Mund auftun.
Diese gabs schon immer, und wirds auch immer weiter geben.............so ist das Leben nun mal.

Also, liebe betroffenen Eltern, packt euch zusammen, und lasst euch von diesem Verbrecherpack, namens deutsche Regierung nichts mehr gefallen, spielt die Spielchen der JÄ keineswegs mit, denn damit katapultiert ihr euch nur auf die falsche Seite.

Und zum guten Schluss dann noch eines :
Wenn Kiffer kiffen, geraten sie allerhöchstens ins nachdenken, oder kommen gut drauf, lachen sich eines weg, aber sind zu allem noch 100% in der Lage zu tun.........wenn Säufer saufen, auch in der Schwangerschaft, dann sagt in Deutschland kaum jemand was, denn Alkohol ist nicht nur die Droge Nr. 1 hierzulande, sondern wird noch ordentlich gefördert von den Obrigen, denn beim Alkoholrausch funktionieren die Gehirnzellen nicht mehr besonders, und es ist weitaus gesundheitsschädlicher als das kiffen, ja sogar Tabak ist gesundheitsschädlicher........ ....wer das nun wiederrum nicht glauben will, der sollte vielleicht mal nach Marokko fahren, udn sich die uralten Männer in der Mediana anschauen, die ihr Leben lang, ihr Pfeifchen durchziehen, und gesünder sind, als wir..................meine Freundin hat ihre ersten vier Schwangerschaften gekifft, und die Kinder sind vollkommen gesund und munter zur Welt gekommmen, erkundigt euch, bevor ihr hier einen solchen Schmarn niederschreibt.
Man sollte seine Meinung erst dann abgeben, wenn man auch wirklich mitreden kann, und das scheinen hier ja einige nicht zu können......................

--ENDE der Durchsage---

Und warum?
Nee, das JA führt eher Kinder zurück, weil es Geld kostet!
Da bekommt kein Mitarbeiter extra was.
Die Gelder in den JÄ sind knapp. deswegen bleiben die Kinder solange wie Möglich in ihren Familien, auch bei schwerer Vernachlässigung und Mißhandlung etc.

Entscheiden tun letzten endes die Richter und diese oft gegen die Meinung der JÄ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 21:38

ACHTUNG EXTREM LANG!!!!
Ich hatte da jetzt die ein oder andere Meinung gelesen und Dachte mir ich schreibe mal mein eigenen Erfahrungen auf.
UNRECHTMÄßIG im HEIM:
Mit 10 Kam ich in ein Kinderheim... völlig zu Unrecht. Ich war eine 1er Schülerin, war beliebt, mein Vater hatte einen Job und las mir fast jeden Wunsch von den Augen ab. Aber er war auch sehr Streng. Keine Vorstrafen, usw. es war alles super.

Meine Eltern sind geschieden... ich lebte auf eigenen Wunsch bei meinem Vater da meine Mutter eine wirklich schwierige Person war und ich sie nie wirklich als meine Mutter annehmen konnte. Sie Trank, Log, und Zog jeden in ihrem Umfeld in die Schei***.
Eines Nachts stand die Polizei bei uns in der Türe ich war gerade 8. sie wollten meinen Vater verhaften wegen angeblicher Vergewaltigung an mir.... die Lüge kam schnell heraus.... den man zwang mich zu einer Gynok. Untersuchung. Alles war okay, die Lüge meiner Mutter wurde Aufgedeckt.
Aber dann ging es von vorne los und immer wieder ging Polizei und Jugendamt dem nach. Am Ende Beschloss das Jugendamt mich in ein heim zu stecken. Da mein Wohl gefährdet war. Mein Vater erzählte mir von vielen Dingen gar nichts... er versuchte mich in sicherheit zu wiegen. Was ihm wirklich gelang.

ZU RECHT IM HEIM:
Im Heim lernte ich ein Mädchen mit folgender Geschichte kennen, den die Erzieher dort machten es recht öffentlich, damit wir auch ja bescheid wusste. "Wir spielen hier mit offenen Karten mädls!"
Sie und ihre 3 Geschwister wurden von dem Mieter ihrer Eltern über Jahre hinweg regelmäßig missbraucht. Die Eltern fanden es zu Spät heraus der Mieter von ihnen bekam Muffensausen und bestach die Eltern. Wenn sie nichts sagen würden, bekämen sie von ihm einmalig 60.000.
Die Eltern von den Mädchen stimmten zu und der Mieter machte weiter. Zwei jahre lang. Bis es anderen Mitschülerinnen bei Sport und Schwimmunterricht auffiel. Auch die Lehrerin bekam die Verletzungen an den Oberschenkeln und Bikinizone zu sehen...
Man Betrieb nachforschungen und der Mann wurde verhaftet. Aber gleichzeitig mit der verhaftung, wurden die Kinder Gewaltsam aus dem Schulunterricht entfernt und in ein Heim gesteckt. Sie waren Glücklich. Das Jüngste Mädchen war zu dem Damaligen zeitpunkt gerade erst einmal 6 jahre alt. Die große war erst ganz verschreckt und viel dem Polizisten der sie gebracht hatte in die Arme und bedankte sich das diese Folter endlich vorbei war.
Sie hatte zum schutz ihrer Jüngeren Geschwister mehr ertragen als man anfangs glaubte.

Jetzt sagt mal, ob es tatsächlich jemanden gibt der Unrechtmäßig in einem heim landen kann.... den ich war es über viele Jahre hinweg und nach nun 7 jahren kann ich immer noch sagen das es die schlimmste zeit in meinem Leben war. Ich sah zu wie man Kinder verprügelte, Missbrauch unter den Teppich kehren wollte und lernte viele Frauen kennen die als Pädagogin oder Erzieherin den Falschen beruf gewählt haben.
Natürlich gibt es die absolut grausamen Verhältnise, wie ich oben ein wahres Beispiel beschrieben habe, aber es gibt auch Menschen wie mich, die Jahre lang in einer Hölle verbringen mussten. Ich habe meinen Vater 5 mal im Jahr sehen dürfen.. bzw. über ein Wochenende besuchen dürfen. heilig Abend musste ich mit schrecklichen Erziehern verbringen die ihre Laune an uns ausgelassen haben weil sie nicht bei ihren Partnern oder ihren Kindern sein konnten. Wozu wir NICHTS konnten.
Und es gibt fälle wie sie jamila441 hat.
schlechte Vergangenheit und dummes Verhalten. Aber die Augen gehen auf. Und in 14 oder 15 Jahren bekommt das Kind alles heraus. Egal wie gut die Pflegeeltern oder das Jugendamt es verstecken oder verbergen möchte. Und was dann?
Sie wird ihre Pflegeeltern verachten und hassen.... Es ist nicht nur schlimm einer Mutter oder einem Vater das Kind weg zu nehmen... es ist genauso schlimm einem Kind die Eltern zu nehmen...
Und ich denke jemand der eine Solche Situation noch nie durchgestanden hat wird nie begreifen können von welchem Schmerz ich eigendlich gerade schreibe. Natürlich kann man schreiben oh mein gott bist du Dumm da wunderst du dich noch usw.
Oder ich bin Erzieherin ich gebe dem JA recht. Blah. So viel Böses gesehen aber nie auf Kinder gehört die ihre Sorgen deswegen los werden wollten.
Aber nur weil man sich eine Meinung bildet hat man von einer so Schwierigen Situation wie dieser keinen blassen Schimmer.
Ich werde auch selber gerade Mama... mit 23. Ich bin verheiratet habe Haus und Zukunft genügend Geld zur verfügung. Und wisst ihr was? Wir mussten von meinem Heimatsort flüchten. Den das Jugendamt drohte mir mein kind wegzunehmen wenn es auf die Welt kommt. Soll ich mal den grund nennen?
Ich wäre Asozial weil ich in einem Heim gelebt habe. Und könne mich deswegen nicht um mein Kind kümmern.
Das JA ist grausam... Kommen sie einmal zu dir Nachhause weil sie Hilfe stellung usw. geben wollen, bekommt man sie nie wieder los. Die Reißen dich auseinander bis du selber denkst du bist schlecht. So wie sie es mit meinem Vater getan haben. Und so wie sie es mit 1000 anderen Eltern in Deutschland tun. Vielleicht gibt man mir kein recht, Aber ich kann euch sagen das ich so oft einen Blick hinter die Fassade bekommen habe das ich weiß die Panische Angst mancher Menschen vor dem JA ist berechtigt.

Anderen die in der Situation wie jamila441 stecken kann ich nur Raten. holt euch Hilfe von einem Anwalt oder zieht in ein anderes Gebiet, den sobald man das gebiet wechselt, wechselt auch das zuständige JA. Das hat mein vater gemacht, was mich dann mit fast 16 aus dem heim gerissen hat. Aber ein Anwalt kann euch helfen. Er kann euch hoffnung geben wenn es angebracht ist und mit euch zusammen kämpfen.

LG Fraya00

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 0:43
In Antwort auf bo_12902536

Kind vom eigenen vater?
Was sind das für Verhältnisse? Und da wird sich gewundert warum dad JA handelt? Meine Güte!! Ich hab 1,5 Jahre im Heim gearbeitet und eins kann ich euch sagen: KEINS der kinder war zu Unrecht dort!!! Eltern die lieber zur Schnapsflasche greifen als das Kind mal zu besuchen aber dann bei facebook posten wie sehr sie ihre Kinder lieben? Außerdem leiden die meisten Eltern der Kinder die ich im Heim betreut hab an Wahrnehmungsstörungen. Traurig!!!

Was sind das für Verhältnisse? Und da wird sich gewundert warum dad JA handelt?
Ich frage mich vielmehr, warum das Jugendamt an der falschen Stelle gehandelt hat.

Denn ich nehme mal stark an, dass die Frau von r1278 von ihren Vater sicherlich vergewaltigt wurde und auf diese Weise dann spontan und ganz überraschend schwanger wurde. Weiter dürfte man in einem solchen Kontext annehmen, dass der Vater das nicht nur einmalig getan hat sondern ??? Jahre lang. In einem solchen Fall könnte es sich sogar um einen jahrelangen, vertuschten Kindesmissbrauch vorliegen.

Da stelle ich mir die Frage, warum nimmt man dem Opfer, was nichts dafür kann, dass man es vergewaltigt hat, auch noch das eigene liebgewonne Kind weg, dessen Wohl noch nicht einmal gefährdet war oder ist?

Das klingt für mich nach einem ziemlich asozialen Amt, welches keinen Wert auf das Wohl des Kindes legt. Statt dessen kommt bei einem solchen Fallbeispiel mir die Frage auf, warum das Amt so dermaßen auf eine Adoption bestanden hat, denn das klingt ja schon ein wenig danach, dass es irgendwelche Vorteile davon hat.

Und wenn du als eine qualifizierte Kraft, nicht einmal mehr differenzieren kannst, aus welchen Gründen eine Frau vom eigenen Vater schwanger werden kann, dann übst du eindeutig den falschen Beruf aus und bist sicherlich nicht qualifiziert, um zu beurteilen, welches Kind zurecht und welches Kind zu unrecht im Heim leben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 7:33

Helphilft
schreibe an mctvpress2001@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2013 um 13:44
In Antwort auf keenan_12135551

Kind zurück bekommen von jugendahmt
Hallo also was ich dir sagen kann wenn du eine wohnug hast musst du erfüllung bringen wie die erfüllt hast dann ist die frage wär hat das sorgerecht wenn das jugendamt das sorgerecht hast kann es verdammt schwerr werden also ich an deiner stelle würde klagen und wenn das ned hilf dann würde ich an deiner stellen vors bundesgericht gehen aber musst ermal kucken wär das sogerecht hat ich würde dir gerne helfen

4 kinder
meine kinder wurden am freitag von jugendamt eingesammelt gefahr in verzug sagt das jugendamt ,ich bin echt eine sehr liebe mutter wohnung ist nicht so sauber ,aber mehr kann ich mir nicht vorstellen warum sie meine kinder geholt haben ,bin allein mit meinen kindern wie bekomme ich sie zurück und das schnell kannst du mir helfen bitte .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 15:18
In Antwort auf bo_12902536

Kind vom eigenen vater?
Was sind das für Verhältnisse? Und da wird sich gewundert warum dad JA handelt? Meine Güte!! Ich hab 1,5 Jahre im Heim gearbeitet und eins kann ich euch sagen: KEINS der kinder war zu Unrecht dort!!! Eltern die lieber zur Schnapsflasche greifen als das Kind mal zu besuchen aber dann bei facebook posten wie sehr sie ihre Kinder lieben? Außerdem leiden die meisten Eltern der Kinder die ich im Heim betreut hab an Wahrnehmungsstörungen. Traurig!!!

Wie krass
es sind mehr kinder unschuldig fremdplatziert als du denkst
und nur weil das JuA euch irgennteine scheiße vorgaukelt die ihr inkompetenten heimmitarbeiter dann glaubt heißt es nich das nich auch bei euch unschuldig kinder untergebracht waren!!!!!!!!!!!!!!!!! wahrnehmungsstörungen die einem von sowas inkompeten u den JuA eingeredet werden! beko richtig hass wenn ich sowas lese! spreche selber auch aus eigener erfahrung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 15:38
In Antwort auf edit_12949168

Geschichte von unserem Pflegekind
Als erstes möchte ich mal sagen, das ich beide Seiten verstehe. Aber der Mittelpunkt ist immernoch das Kind!!!!
Nun zur Geschichte...

Die Mutter hat ihr Kind nach ein paar Monaten sitzen lassen und ist einfach abgehauen. Unser (Pfege)Kind war 5 Monate in der Bereitschaftspflege, weil das JA gehofft hat das die Mutter sich meldet. Dann wurde aber eine feste Pflegefamilie gesucht und da es bei uns mit eigenen Kindern nicht klappt, haben wir das Kind genommen und arbeiten mit dem JA zusammen. Die Mutter hat ebenfalls Drogen genommen und unser Kind hat einen harten Entzug nach der Geburt durch. Und dann ist die Mutter einfach aufgetaucht, wieder schwanger und will das Kind wieder. So einfach geht das nicht. Das Kind hat Bindung aufgebaut und sich an uns gewöhnt. Das die Mutter sich erstmal beweisen muss ist für mich selbstverständlich! Das Kind ist kein STÜCK WARE was man hin und her schiebt. Sie hätte es sich vorher überlegen müssen was sie tut. Sie war alt genug um klar denken zu können.Und das das JA im Wohle des Kindes handelt, sollte ja wohl klar sein.Die Mutter hätte Besuchsrecht und damit muss sie sich erstmal zufrieden geben. Und wenn das Kind alt genug ist sind wir die letzten die es verbieten würden, engen Kontakt zur Mutter zu haben.

Denkt immer daran. ZUM WOHLE DES KINDES. Jeder Mensch macht mal Fehler, aber man spielt nicht mit einem Kinderherz...

JuA handelt im Wohle des Kindes?? das Ich nich lache!!
in eurem fall, klar das die mutter sich beweisen muss wenn sie jahrelang keinen kontakt hatte.

in meinem Fall ist es genau das Gegenteil..!

es ist eindeutig nachgewiesen das der kindsvater schuld hat und ich wusste nichts rein gar nix von alldem was er getrieben hat da wir entgegen gesetzte schicht gearbeitet haben damit immer einer zu hause ist und ich nachweislich durch gutachten etc ne sehr enge bindung zu meinen kinder habe die mir grade nach und nach kaputt gemacht wird!

was bitte ist daran kindeswohl????? ich finde es ne frechheit was hier einige schreiben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 20:03
In Antwort auf xena_12530032

Wie krass
es sind mehr kinder unschuldig fremdplatziert als du denkst
und nur weil das JuA euch irgennteine scheiße vorgaukelt die ihr inkompetenten heimmitarbeiter dann glaubt heißt es nich das nich auch bei euch unschuldig kinder untergebracht waren!!!!!!!!!!!!!!!!! wahrnehmungsstörungen die einem von sowas inkompeten u den JuA eingeredet werden! beko richtig hass wenn ich sowas lese! spreche selber auch aus eigener erfahrung!

Das glaube ich
das du aus eigener Erfahrung sprichst. MEINE Erfahrung sagt aus, dass die Mütter die ihre Kinder NICHT wiederbekommen, ihre Fehler nie nie nie einsehen. DAS ist ein großer Grund warum viele Kinder nicht zurück können! Denn wenn die LE nicht einsehen, dass es schädlich für ihre Kinder ist, wenn sie diese Schlagen, Mißhandeln, verwahrlosen lassen, dann werden sie auch nichts ändern!!!
Deswegen gibt es hier wahscheinlich so viele Stimmen, die sofort Kinderklau schreien!
(wobei mir immer noch nicht erklärt wird WARUM? Es kostet ne Menge Geld, da verdient keiner dran)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 15:52

Hallo
Schreib mir doch simdemarco75@gmail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 21:33

Unnötige und willkürliche Behörde

Meine Erfahrung
Im Dezember 2014 ist meine damals 13 jährige Tochter in der hat meine Schule 9. Kasse Gymi extrem gemobbt worden. wir als Eltern habe es erst erkannt als unsere Tochter Haut Verletzungen hatte. diese hatte sie sich selbst zugefügt. als besorgte Eltern haben wir externe Unterstützung in einer Kinder Psychiatrie gesucht.
In diese Anstalt hat meine Tochter gleichgesinnte kennengelernt und die Verletzungen sind schlimmer geworden. Zu allem Überfluss hat sie sich in der Klinik mit Kirschwasser betrunken (1,6 Promille) vorher hatte sie kein Tropfen angerührt. Nach diesem Ausrutscher ist Sie aus der Klinik geflogen die Verletzungen waren schlimmer aber mit liebe und Geduld hätte man noch schlimmes verhindern können. Meine Frau und ich haben das Kind aus der Klinik abgeholt, zuhause angekommen sind wir zeitig zu Bett gegangen. Am nächsten Morgen ist meine Frau für sich zum Arzt und ich war zuhause. Meine Tochter schlief noch als eine Frau vom Jugendamt angerufen. Sie sagte Sie müsse meine Tochter in einer halben Stunde abholen. Ich habe darum gebeten erst zu sprechen und zu warten bis meine Frau zurück ist. Die Frau vom JA ist 30 Minuten später da gestanden um mit mir zu reden, behutsam weckte ich meine Tochter die an dem Gespräch teilnehmen sollte. Nach einem wenig erfreulichem Gespräch denn die Dame wollte sich nicht von ihrem vorhaben abbringen lassen habe ich noch 2 Stunden Frist für ein weiteres Gespräch zusammen mit meiner Frau erwirkt. Dachte ich. Meine Frau war zurück, eine Tante von mir war auch anwesend, kam Die Frau vom JA allerdings nicht um zu sprechen, nein Sie brachte zwei Polizisten mit und nahmen und das Kind weg.
Ich habe gebettelt, geweint, geflucht und alles ohne Erfolg (kein Erbarmen .. mehr als zwei Monate war meine Tochter in der Obhut des JA.
Sie haben uns vor Gericht gezerrt und unsere Rechte beraubt, erst vor dem OLG habe ich die Rechte wieder bekommen.
In der Zeit der Obhutnahme bekam meine Tochter ein Piercing an der Lippe, es war eine ganze Nacht ist Sie auf der Straße in einer zweifelhaften Gegend (Straßenstrich). Und Sie hat nun einen Freund (ein 36 Jähriger Arbeitsloser Erzieher). Dann haben wir auch noch Spritze, Feuerzeug und Löffel in Ihrem Mitbringsel gefunden. Eine Substanz die aussah wie Crystal Matt war in einer Dose. Nach einer Analyse in einer Apotheke handelte es sich um Koffein Pulver.

Von Amtswegen und zum Wohle der Kindes???
Das mit dem Freund habe ich erst zwei Wochen nachdem meine Tochter wieder zurück war Erfahren.
Um meine Tochter aus dem Umfeld des JA zu bringen sind wir 160 km nach Süden gezogen.
Nun dachte ich wir sind das Amt und den Freund los, weit gefehlt.
Dieser Freund hat meiner Tochter eine ohne unser Wissen Handykarte zukommen lassen und Ihr Anweisungen gegeben uns das Leben zur Hölle zu machen. So reichte sein Einfluss auf das Kind auch über 160 km. Er hat meiner Tochter vermutlich die Anweisung gegeben sich in Obhut nehmen zu lassen. Jetzt fängt der Zirkus von vorne an und ich habe meine Tochter seit mehr als drei Wochen nicht gesehen. Einfach nur HILFE, einfach nur HILFE
Wann wird diese unnötige und willkürlich Behörde abgeschafft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2015 um 20:46

Du bist nicht allein
Schade das dein eintrag schon so lange her ist. Ich selber habe auch eine 10 Jahre alte Tochter die seit 2007 in einem Kinderheim lebt. Ich hoffe du liest diesen Beitrag und wir kommen irgendwie in Kontakt. Meine email adresse ist Melschneider288@gmail.com.ich bin gerade dabei hier in Berlin eine demo zu starten oder irgendwie sonst Interesse zu wecken zumindest dass wir gehört werden. Das ist auf jeden Fall mittlerweile schon systematischer Kinderklau es werden Milliarden mit unseren kindern verdient. Systematisch entfremdetund alles unnötig in ausgezogen.das wort Kindeswohl aus dem mund des Jugendamtes zu hören klingt echt hohl.ich hoffe du bist bei diesem Forum noch angemeldet und melde dich bei mir viele liebe und herzliche Grüße Melanie Schneider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2015 um 0:38

Jugendamt
hallo, ich schreibe jetzt hier einfach mal untendrunter da ich keine ahnung mehr habe was ich machen soll ... mein kleiner sohn wird in 24 tagen 1... das jugendamt hatte ich schon als kind und sie haben einfach nie ruhe gegeben bis ich damals freiwillig ins heim bin damit sie endlich ruhe geben ... aber das ist eher uninteressant... ich hatte damals hilfe gesucht bei ihnen da ich alleine da stand ohne familie ... der vater hatte mich verlassen und ich wollte nartürlich unterhalt für meinen kleinen engel ... naja und dann nahm es ihrgendwie seinen lauf sie ruften mich 2 wochen später an und meinten das es besser wäre ich hätte eine familien hilfe nur um sicher zu gehen ... naja was sollte ich tun bin dies nartürlich eingegangen ... nach ungefähr nen monat bin ich rein gefahren zu ihnen und hatte gemeint das ich mit dieser frau nicht klar komme und wen jemanden anderes haben möchte da es mir nichts bringt wen ich nicht mit ihr reden kann ... naja das gong nartürlich nicht und nichts ist ins laufen gekommen ... dann war eines tages ein guter freund bei mir und hatte den kleinen ich fragte ihn ob ich schnell duschen gehen kann wärend er auf den kleinen aufpasse... er meinte sicher es ist kein problem ... er hatte einen moment nicht hingeschaut und da kleine ist gegen die tisch kannte geknallt ... =( ich bin sofort aus der dusche raus gesprungen um nach zu sehen mir ist aber nichts besonderes aufgefallen und ja ... ein paar tage später bin ich dann mit ihm zum arzt weil mir ne beule aufgefallen war ... wollte sie anschauen lassen ... und im krankenhaus haben sie dann das jugendamt allermiert ... sie haben mir den kleinen sofort weggenommen... ich weis nicht aber dieses jugendamt hat den ruf das sie jungen müttern die kinder wegnehmen und das auch immer durch bekommen bitte ich brauche umbedingt einen rat ... ich habe meinen kleinen zeit februar nicht mehr gesehen da das jugendamt alles dran setzt dies zu verhindern ... es ist doch mein kind ich möchte es doch nur bei mir haben bitte helft mir bitte =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 8:21
In Antwort auf tian_12481186

Das glaube ich
das du aus eigener Erfahrung sprichst. MEINE Erfahrung sagt aus, dass die Mütter die ihre Kinder NICHT wiederbekommen, ihre Fehler nie nie nie einsehen. DAS ist ein großer Grund warum viele Kinder nicht zurück können! Denn wenn die LE nicht einsehen, dass es schädlich für ihre Kinder ist, wenn sie diese Schlagen, Mißhandeln, verwahrlosen lassen, dann werden sie auch nichts ändern!!!
Deswegen gibt es hier wahscheinlich so viele Stimmen, die sofort Kinderklau schreien!
(wobei mir immer noch nicht erklärt wird WARUM? Es kostet ne Menge Geld, da verdient keiner dran)

Zu unrecht im Heim
Hi Kleiner Dachs,

ICH bin soein Kind, dass zu unrecht im Heim war. Meine Eltern sind beide gestorben und die Mühlen für die Adoption mahlen SEHR langsam. Schwupps, ich war schneller im Heim, als meine familie gucken konnte. Ich bin selber mittlerweile an die 30 und glaube ausreichend Abstand und Erfahrungen. Und meine Familie ist wirklich ok!!! Keine Vorstrafen, keine Drogen, kein gar nichts, mein Neffe geht aufs Gymnasium!

Das JA war sogar so frech zu sagen sie könnten jedes andere Kind adoptieren, nur mich nicht....WTF??? Und dann wurde ich auch schon an eine geile ( Sarkasmus Achtung! ) Pflegefamilie weitergereicht.....Schönen Dank auch.

Mir hat das nahezu meine komplette Jugend versaut. Nun kann man sagen: Aber ist doch schön, dass JETZT alles so gut ist und deine Familie doch so nett ist. Ja.......aber auf deiner Kindheit, in der du nachhaltig geprägt wirst, baut sich deine erwachsene Persönlichkeit auf und Narben bleiben immer!

DAS gibt es auch! Wenn auch selten. Bitte vergiss das nicht!

Viele Grüße,
Danika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 8:23
In Antwort auf xxxdanikaxxx

Zu unrecht im Heim
Hi Kleiner Dachs,

ICH bin soein Kind, dass zu unrecht im Heim war. Meine Eltern sind beide gestorben und die Mühlen für die Adoption mahlen SEHR langsam. Schwupps, ich war schneller im Heim, als meine familie gucken konnte. Ich bin selber mittlerweile an die 30 und glaube ausreichend Abstand und Erfahrungen. Und meine Familie ist wirklich ok!!! Keine Vorstrafen, keine Drogen, kein gar nichts, mein Neffe geht aufs Gymnasium!

Das JA war sogar so frech zu sagen sie könnten jedes andere Kind adoptieren, nur mich nicht....WTF??? Und dann wurde ich auch schon an eine geile ( Sarkasmus Achtung! ) Pflegefamilie weitergereicht.....Schönen Dank auch.

Mir hat das nahezu meine komplette Jugend versaut. Nun kann man sagen: Aber ist doch schön, dass JETZT alles so gut ist und deine Familie doch so nett ist. Ja.......aber auf deiner Kindheit, in der du nachhaltig geprägt wirst, baut sich deine erwachsene Persönlichkeit auf und Narben bleiben immer!

DAS gibt es auch! Wenn auch selten. Bitte vergiss das nicht!

Viele Grüße,
Danika

Nachtrag
Sorry, für die Rechtschreib- und Vormulierungsfehler. Muss zur Arbeit und hab es einfach schnell runter geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2015 um 1:25
In Antwort auf tamika_12121270

Sry Leute...
.. aber eure Kiddis werden nicht umsonst aus den Familien genommen !!

& hier ein auf Happy Family machen geht mal gar nicht....

Drogen... Super THema !
Du hast nen Kind das bedeutet Verantwortung & das ganze ohne drogen !!


Meine ELtern nehmen selber seit 10 Jahren Pflegekinder auf und wenn ich mir meinen kleinen Bruder anschaue , dann denk ich mir immer wieso macht ihr eltern sowas mit euern Kindern?!


So wie ihr hier redet da kommt einem die Galle hoch !!
Böses Jugendamt bli bla blub..
Wird schon seine Gründe gehabt haben warum die Kids nicht (mehr) bei euch wohen....

UND wenn ihr mit dem JA zusammen arbeitet , dann kann man sich fast immer drauf verlassen das für alle beteiligten das beste raus kommt.....

Stimmt nicht
Hallo dampfnudel. Ich arbeite schon seit sieben jahren mit dem jugendamt zusammen und hab meine kinder noch nicht. Nicht jedesmal stimmt das mit dem jugendamt den ich habe meine kinder nicht verwahrlossen gelassen und auch nicht misshandelt bin auf meine kinder gesessen wie ein huhn auf ihre eier also ist das nicht richtig was du da schreibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen