Home / Forum / Mein Baby / Mein Kind treibt mich in den Wahnsinn

Mein Kind treibt mich in den Wahnsinn

19. Oktober 2012 um 22:02

Ich kann nicht mehr, mein Kleiner ist jetzt 2 Jahre und 10 Monate alt und er hört null auf mich.. also wirklich überhaupt nicht! Er war ein ganz ganz liebes Baby, und als er ca 1 Jahr alt war, veränderte sich das. Er ist sehr wild, unglaublich Neugierig, motorisch ein Ass, sprachlich eher ein bisschen hinterher aber eben auch wirklich resistent auf meine Erziehungsversuche.
Ich versuche es mit viel Liebe und Geduld aber irgendwann ist mit dieser auch alle und ich werde laut.
Am schlimmsten ist es mit seinem kleiner bruder, er piesakt ihn die ganze Zeit!!!! und das macht mich rasend!!! Er kann nicht teilen, nimmt allen Kindern alles zu den händen raus, will immer mit dem spielen was andere haben und er macht NUR unsinn. Milchpulver ausleeren, auf küchenabdeckung, tisch klettern, stühle umwerfen, spaghetti ausleeren und draufrum treten...u.s.w.
Ich verbringe die Zeit mit meinem grossen sehr intensiv, also ich spiele oft und viel mit Ihm, aber daran hat er auch nicht wirklich interesse, nach 5 minuten hüpft er schon wieder umher und will was anderes. Er sagt zu allem nein und auch alles erklären nützt dann nichts.
Es geht schon so weit dass meine beste Freundin den Kontakt meidet weil sie angst um Ihre 1,5 Jährige Tochter hat. Und das macht mich soo trtaurig und auch wütend weil es MEIN BABY ist!!!!!! Und niemend hat mit Ihm zu schimpfen oder ähnliches ausser wir!
Ich bin sehr konsequent, das heisst, wenn er was angstellt hat muss er ins Zimmer ( ich geh mit ihm mit) aber auch das nützt null!! Ich habe keine Ahnung was ich noch tun könnte! manchmal muss ich aus dem Raum, weil ich sonst echt für nichts garantieren könnte....
Ich bin soo verzweifelt, ich liebe Ihn sooo sehr und es macht mich wütend anscheinend zu versagen und das leute beginnen uns zu meiden

Habe manchmal das Gefühl das diese Eifersucht auf seinen kleinen Bruder an sein seelenheil geht und wir einen fehler gemacht haben so früh ein 2. Kind bekommen zu haben
Meine Schwiegermutter lächelt nur und sagt mein Mann war gleich, aber das hilft mir nicht!!!

Hat jemand ähnliches erlebt und es wurde irgendwann besser oder soll ich mir irgendwoher hilfe holen??

Danke jetzt schon für eure antworten!

Mehr lesen

19. Oktober 2012 um 22:20

Hey,
Fuehl dich mal gedrückt. Ich hab zwar keinen Tipp fuer dich, aber der Text könnte von mir sein. Du bist nicht allein .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 22:51
In Antwort auf ines_12886576

Hey,
Fuehl dich mal gedrückt. Ich hab zwar keinen Tipp fuer dich, aber der Text könnte von mir sein. Du bist nicht allein .

Dankee!!
Kanns gebrauchen hast auch so ein kleines monster??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 13:01

...
Ich glaube, dein Problem ist, dass du selbst nicht genau weißt, wo du deinem Kind die Grenzen setzen willst. Aber Erziehung fängt genau da an. Du musst dir darüber klar werden, welches Verhalten deines Sohnes tolerierbar ist und wo der Punkt "bis hierher und nicht weiter" ist. Und zwar in so ziemlich allen Situationen. Schreibe es auf, mache eine Liste, mit jedem "Fehlverhalten" deines Sohnes. Setze dem Gegenüber, was du stattdessen möchtest. Überlege, wo genau der Punkt ist, in dem das gewünschte Verhalten ins Fehlverhalten umschlägt.

Zum Beispiel "Mein Sohn ist gemein zu seinem kleinen Bruder" --> Fehlverhalten. "Meine Sohn kann friedlich mit dem Bruder umgehen" --> gewünschtes Verhalten. So, wo ist nun der Punkt, an dem das eine in das andere umschlägt? Schließlich sind Geschwisterstreiteren bis zu einem gewissen Punkt normal. Wenn der Kleine weint? Wenn der Große haut, kratzt, beißt? wenn er ihm Spielzeug wegnimmt? Finde heraus, wo bei deine persönliche Toleranzgrenze überschritten ist. Und dann überlege, was genau die logische Konsequenz für deinen großen Sohn ist, wenn er diese Grenze überschreitet. Darf er nicht mehr mit dem kleinen und dir zusammen spielen? Muss er sich allein beschäftigen? Es kommt immer auf die Situation an. Passiert dies vielleicht beim Anziehen vor dem (vom großen) gewünschten Spielplatzbesuch? Gut, dann gehts eben nicht auf den Spielplatz.

Stelle dich schon mal auf Gekreische, bitterliches Weinen und Wutanfälle ein. Das ist normal so und völlig in Ordnung. Kinder reagieren so auf Grenzsetzungen, vor allen in diesem Alter (Trotzphase). Es hat nichts mit dir zu tun, du bist keine schlechte Mutter, wenn dein Kind mal aus Wut und Trotz tobt, eher im Gegenteil. Dann Kind liebt dich ja trotzdem. Das wichtige ist, die Kosequent trotzdem durchzuziehen und in gleichen Situationen immer wieder die gleiche Konsequenz folgen zu lassen. DANN wird diese Phase schnell überwunden. Du musst dir bewusst werden, dass dies nunmal ein Entwicklungsschritt für den Jungen ist, den er machen muss, um sich weiterentwickeln zu können und nicht kognitiv stehen zu bleiben.

Natürlich muss man dem Kind in diesem Alter auch kurze und verständliche Erklärungen liefern. "Ich möchte nicht, dass du andere Kinder haust. Das tut ihnen weh und sie sind traurig.(Wenn du das machst, möchte kein Kind mehr mit dir spielen)" --> Das versteht ein fast 3-Jähriges Kind. Aber bitte bitte nicht auf Diskussionen einlassen. Mama macht eine Ansage und fertig. Ein "Aber" gibt es in solchen Situationen dann nicht. Das Kind muss lernen: Mama weiß, was gut und richtig für mich ist, auch wenn es mir manchmal nicht gefällt. Autonomie und Selbstständigkeit kommt entwicklungspsychologisch gesehen erst nach der Trotzphase, man kann sie leider nicht einfach überspringen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:11
In Antwort auf schokilade1

...
Ich glaube, dein Problem ist, dass du selbst nicht genau weißt, wo du deinem Kind die Grenzen setzen willst. Aber Erziehung fängt genau da an. Du musst dir darüber klar werden, welches Verhalten deines Sohnes tolerierbar ist und wo der Punkt "bis hierher und nicht weiter" ist. Und zwar in so ziemlich allen Situationen. Schreibe es auf, mache eine Liste, mit jedem "Fehlverhalten" deines Sohnes. Setze dem Gegenüber, was du stattdessen möchtest. Überlege, wo genau der Punkt ist, in dem das gewünschte Verhalten ins Fehlverhalten umschlägt.

Zum Beispiel "Mein Sohn ist gemein zu seinem kleinen Bruder" --> Fehlverhalten. "Meine Sohn kann friedlich mit dem Bruder umgehen" --> gewünschtes Verhalten. So, wo ist nun der Punkt, an dem das eine in das andere umschlägt? Schließlich sind Geschwisterstreiteren bis zu einem gewissen Punkt normal. Wenn der Kleine weint? Wenn der Große haut, kratzt, beißt? wenn er ihm Spielzeug wegnimmt? Finde heraus, wo bei deine persönliche Toleranzgrenze überschritten ist. Und dann überlege, was genau die logische Konsequenz für deinen großen Sohn ist, wenn er diese Grenze überschreitet. Darf er nicht mehr mit dem kleinen und dir zusammen spielen? Muss er sich allein beschäftigen? Es kommt immer auf die Situation an. Passiert dies vielleicht beim Anziehen vor dem (vom großen) gewünschten Spielplatzbesuch? Gut, dann gehts eben nicht auf den Spielplatz.

Stelle dich schon mal auf Gekreische, bitterliches Weinen und Wutanfälle ein. Das ist normal so und völlig in Ordnung. Kinder reagieren so auf Grenzsetzungen, vor allen in diesem Alter (Trotzphase). Es hat nichts mit dir zu tun, du bist keine schlechte Mutter, wenn dein Kind mal aus Wut und Trotz tobt, eher im Gegenteil. Dann Kind liebt dich ja trotzdem. Das wichtige ist, die Kosequent trotzdem durchzuziehen und in gleichen Situationen immer wieder die gleiche Konsequenz folgen zu lassen. DANN wird diese Phase schnell überwunden. Du musst dir bewusst werden, dass dies nunmal ein Entwicklungsschritt für den Jungen ist, den er machen muss, um sich weiterentwickeln zu können und nicht kognitiv stehen zu bleiben.

Natürlich muss man dem Kind in diesem Alter auch kurze und verständliche Erklärungen liefern. "Ich möchte nicht, dass du andere Kinder haust. Das tut ihnen weh und sie sind traurig.(Wenn du das machst, möchte kein Kind mehr mit dir spielen)" --> Das versteht ein fast 3-Jähriges Kind. Aber bitte bitte nicht auf Diskussionen einlassen. Mama macht eine Ansage und fertig. Ein "Aber" gibt es in solchen Situationen dann nicht. Das Kind muss lernen: Mama weiß, was gut und richtig für mich ist, auch wenn es mir manchmal nicht gefällt. Autonomie und Selbstständigkeit kommt entwicklungspsychologisch gesehen erst nach der Trotzphase, man kann sie leider nicht einfach überspringen.

Liebe schoki
Herzlichen dank, dass du dir meinen text durchgelesen hast und so ausführlich geantwortet hast!

Ich werde deinen rat befolgen und mir mal alles aufschreiben! Vermutlich hast du recht und meine "grenzen" sind je nach tagesverfassung unterschiedlich und mein kind weiss vielleicht gar nicht wo die grenze wirklich erreicht ist.

Ich danke dir sehr dafür und hoffe auf ein klein wenig besserung!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:19

Oh je
Habe 2 von den exemplaren 2und 3 jahre alt.
Einer alleine baut nur kacke und beide zusammen geht garnicht aber es wird wieder besser.
Du musst nur durchhalten und lass dich nicht aus der ruhe bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:22

Was vergessen sorry
Du musst fuer dich erstmal rausfinden wo deine grenze ist, sprich was duerfen die kleinen und was willst du garnicht zum bsp auf tisch rumklettern und was du nicht willst musst du konsequent durchziehen irgendwanjn klappt es war bei meinen auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:31
In Antwort auf elva_12739456

Oh je
Habe 2 von den exemplaren 2und 3 jahre alt.
Einer alleine baut nur kacke und beide zusammen geht garnicht aber es wird wieder besser.
Du musst nur durchhalten und lass dich nicht aus der ruhe bringen

Vor dem
Graut es mir auch, dass dann beide irgendwann zusammen nur mist im kopf habe ...
Wirds besser?? Echt? Ich bezweifle es...
Hab einfach irgendwie angst dass es nie besser wird und dass ich in 2 jahren reif für die klapse bin nee, ich lass mich durch mein umfeld auch immer niedermachen, da freunde mir erziehungstips geben wollen welche nichtmal kinder in diesem alter haben und mich/uns schon komisch anschauen wenn klein Mim ein trotzanfall hat..

Ich hoffe weiter....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:41
In Antwort auf filiz_12460469

Vor dem
Graut es mir auch, dass dann beide irgendwann zusammen nur mist im kopf habe ...
Wirds besser?? Echt? Ich bezweifle es...
Hab einfach irgendwie angst dass es nie besser wird und dass ich in 2 jahren reif für die klapse bin nee, ich lass mich durch mein umfeld auch immer niedermachen, da freunde mir erziehungstips geben wollen welche nichtmal kinder in diesem alter haben und mich/uns schon komisch anschauen wenn klein Mim ein trotzanfall hat..

Ich hoffe weiter....

Wie gesagt
Meine haben ja auch nur ein abstand von 2 monaten eins davon ein schreikind das sich draussen uebberall mit trotzanfaellen bemerkbar macht und die strasse auf trab haelt,immer am weglaufen oder die beiden spielen staendig im aquarium rum, reissen sachen aus den schraenken, hauen kratzen beissen sich das gehoert bei dem alter eben dazu und wenn man 2 hat faellt es eben besonders auf aber du darfst nicht aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:42
In Antwort auf elva_12739456

Wie gesagt
Meine haben ja auch nur ein abstand von 2 monaten eins davon ein schreikind das sich draussen uebberall mit trotzanfaellen bemerkbar macht und die strasse auf trab haelt,immer am weglaufen oder die beiden spielen staendig im aquarium rum, reissen sachen aus den schraenken, hauen kratzen beissen sich das gehoert bei dem alter eben dazu und wenn man 2 hat faellt es eben besonders auf aber du darfst nicht aufgeben.

Ui
Einen abstand von 2 monaten lol ging ja fix, sorry meinte 11 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:46
In Antwort auf elva_12739456

Ui
Einen abstand von 2 monaten lol ging ja fix, sorry meinte 11 monate


Ging wirklich fix hihi
Danke für Dein zuspruch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 20:16
In Antwort auf filiz_12460469


Ging wirklich fix hihi
Danke für Dein zuspruch...

Ja wenn du mal fragen hast
Findes du mich genau hier oder pn bis dann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 20:40
In Antwort auf elva_12739456

Ja wenn du mal fragen hast
Findes du mich genau hier oder pn bis dann

Danke!
Was sind deine konsequenzen? Was tust du wenn die beiden was abgestellt haben?
Wenn ich ichvzum beispiel sage: sei lieb mit deinem bruder, es tut im weh wenn du haust! Kommt von ihm: ich l.uis hauen! Ich will weh machen!
Es bricht mir das herz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 21:41
In Antwort auf filiz_12460469

Danke!
Was sind deine konsequenzen? Was tust du wenn die beiden was abgestellt haben?
Wenn ich ichvzum beispiel sage: sei lieb mit deinem bruder, es tut im weh wenn du haust! Kommt von ihm: ich l.uis hauen! Ich will weh machen!
Es bricht mir das herz!!!

Gut das mit dem hauen ist eine schwierige sache
Also mein cem kniff mir gestern aus wut ins bein weil er was nicht bekam, da hab ich kurzen prozess gemacht und ihn ins zimmer gebracht.
Wenn er sein bruder kneift oder haut gehe ich dazwischen und sage ihm das er das nicht darf, setzen dann yasin etwas weg von ihn sollte er noch weiter machen geht er ins zimmer oder auf dem flur.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen