Home / Forum / Mein Baby / Mein Kind trinkt nicht aus der Flasche, will nur die Brust...

Mein Kind trinkt nicht aus der Flasche, will nur die Brust...

3. August 2009 um 9:07 Letzte Antwort: 3. August 2009 um 19:09

Hallo,

ich hätte mal eine Frage, ob auch andere Mamis ähnliche Erfahrungen gemacht haben...

Also, mein Sohn ist jetzt 12 Wochen alt und wird voll gestillt, was auch super klappt. Nun haben wir vor FÜNF Wochen angefangen, ab und zu Milch abzupumpen, damit auch der Papa ihn mal füttern kann. Einerseits damit es klappt, falls mir mal was passieren sollte (es stand damals im Raum, dass ich eventuell ins Krankenhaus müsste) und ich ihn zumindest zeitweise nicht stillen könnte. Andererseits wird von meiner Hebamme ein Rückbildungskurs am Abend (natürlich ohne Babys) angeboten. Da sie immer gesagt hat, dass es noch NIE Probleme gegeben hätte, dass du Väter zu Hause schon zurecht kommen würden, bin ich davon ausgegangen, dass es auch bei uns klappen würde. (Der Kurs wär natürlich zu der normalen Bettgehzeit vom Kleinen, und er geht normalerweise mit mir ins Bett und bekommt da auch nochmal die Brust.)
Wie gesagt, wir haben vor fünf Wochen damit angefangen. Beim ersten Mal war der Kleine wohl so verblüfft, dass er anstandslos getrunken hat, aber seitdem gibt es da immer wieder Probleme. Ich würde mal sagen, dass er in ca. 50% der Fälle überhaupt trinkt (und dann auch öfter nur dann, wenn ICH ihm zuerst die Flasche gebe und ihn dann samt Fläschchen dem Papa gebe), in den anderen Fällen gibt es nur Stress. Wir konnten leider auch nicht soooo oft üben, weil ich oft zu faul war zum Abpumpen und auch, weil mein Mann ca. 2,5 Stunden bevor der Kleine ins Bett muss erst heimkommt; da gibt es oft keine Mahlzeit mehr dazwischen. Daher konnten wir hauptsächlich am Wochenende üben. Gestern war es wieder so weit: Der Kleine hat eine Viertelstunde nur gebrüllt und nichts getrunken, egal wie wir es versucht haben. Irgendwann hab ich dann natürlich die Brust ausgepackt und er war wieder zufrieden.
Anschließend haben wir beschlossen, dass ich NICHT zu diesem Kurs gehe, versuche jetzt noch schnell einen anderen zu finden, bei dem die Kleinen dabei sein können. (Die Entbindung ist ja schließlich auch schon 12 Wochen her.) Es ist es mir einfach nicht wert, den Kleinen (und auch uns) wochenlang immer wieder zu "quälen"m nur damit ich diese sieben Abende weg kann. Und wenn es dann beim ersten Mal zu Hause total chaotisch abläuft, dann würde ich die Woche drauf eh nicht hingehen, das weiß ich. Ich kann mich ja auch nicht auf den Kurs freuen, wenn ich befürchte, dass mein Sohn zu Hause weint...

Meine Frage: Gibt es noch andere Mamis, deren Kinder sich standhaft geweigert haben, aus dem Fläschchen zu trinken? Denn irgendwie hört man überall, dass das alles kein Problem ist, mit Abpumpen und so. Es wäre mal interessant zu wissen, ob wir uns besonders doof anstellen oder unser Kind einfach schwieriger ist als andere oder ob das vielleicht gar nicht so ungewöhnlich ist?
Wie gesagt, zwingen will ich ihn nicht und ich finde ja Stillen total schön, aber es wär halt beruhigend gewesen zu wissen, dass er auch mal ohne mich kann...

Noch ein kleiner Hinweis: Mein Mann hat ein super Verhältnis zu unserem Kleinen, daran liegt es nicht!

Ich freu mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße
Judit

Mehr lesen

3. August 2009 um 9:42

Hi
weis nicht ob es dir weiterhilft, aber ich musste zusätzlich zur brust die flasche geben, da ich zu wenig milch hatte.

Mein Sohn hat damals nur aus den Avent flaschen getrunken, die aufsätze von Nuk und Co hat er mir ausgespuckt. Vielleicht solltest du auch auf die Schnullerform von Avent wechseln falls du die noch nicht benutzt?

Also bei den Nuk aufsätzen hatte ich das gleiche Theater wie du es beschreibst

lg manu mit fabian (10 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 9:43

Hallo
meine kleine ist nun 3 monate alt. ich hatte zu wenig milch und wollte mit dem zufüttern anfangen. anfangs wars ziemlich schwierig, da die kleine weder einen schnuller wollte noch die flasche. in der stillberatung hat man mir gesagt, dass jemand fremder (vater, oma) es mit der flasche versuchen soll. wichtig dabei du darfs dich nicht im gleichen raum aufhalten, dein baby riecht deine milch und will an die brust.

ich musste zudem andere flaschen kaufen, die von nuk akzeptiert sie nun, zuerst mit dem teeaufsatz da sie den milchaufsatz nicht wollte. es hat gut 2 wochen gedauert bis sie gut an der flasche getrunken hat. ich hab fast ne kriese gekriegt, da mein schätzchen nicht genug milch zu sich nahm (gewichszunahme unter 100 gr pro woche)

als safira 2 wochen alt war, musste ich abpumen, da ich einen riss in der brustwarze hatte. da hat sie die flasche ohne probleme genommen. ich kann dir nicht sagen warum es plötzlich ein problem war, die kleine an die flasche zu gewöhnen... aber es war echt schwierig sie daran zu gewöhnen. safira war total brust fixiert... danach hat sie sich so an die flasche gewöhnt, dass sie die brust nicht mehr wollte, das war ihr sehr wahrscheinlich zu anstrengend.

ich habe auch keinen rückbildungskurs gemacht, da ich den ersten kurs verpasst habe und der nächste erst mitte august beginnt. ich mache aber selber beckenbodenübungen. weiss nicht, ob ich nicht trotzdem noch einen kurs besuche. es gibt auch tagsüber kurse wo du das baby mitnehmen kannst.

liebe grüsse verdiana (mit safira)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 11:31


Hallo zusammen!

Vielen Dank für eure Antworten! Es ist schon mal beruhigend zu hören, dass wir nicht alleine sind mit diesem Problem...

Wir haben die Weithalsflaschen von NUK eben mit diesem Teeaufsatz, den man ja auch für die Muttermilch nehmen soll; die hab ich genau deswegen gekauft, weil es heißt, dass die der Mutterbrust am ähnlichsten sind.
Mein Kleiner will übrigens auch keinen Schnuller, lutscht lieber am Daumen (ganz die Mama ); vielleicht mag er einfach kein "Plastik" im Mund?

Ich hab auch schon oft gelesen, dass nicht ICH die Flasche geben soll, sondern jemand anders, damit der Kleine die Milch bei mir nicht riecht. Das klang logisch und so haben wir es auch zunächst versucht. Das Komische ist ja, dass er, wenn er denn mal die Flasche nimmt, sie am ehesten bei mir nimmt! Mein Mann kann sich manchmal auf den Kopf stellen, da WILL der Kleine einfach nicht. Gestern hab ich auch das Zimmer verlassen, damit sie selber zurecht kommen müssen, aber das Geschrei (vom Kleinen, mein Mann war ruhig) hab ich nicht lange anhören können.

Das Komische ist ja auch: Manchmal klappt es ja super, ohne zu murren! Daher wissen wir ja auch, dass er gut aus der Flasche trinken kann, wenn er nur WILL.

Es ist wirklich schwer, da immer ruhig zu bleiben, weil einfach der Erfolgsdruck da ist. Es MUSS klappen, bis der Kurs beginnt. Jetzt da ich beschlossen hab, den Kurs nicht zu machen, können wir gelassener sein, da ich ja eigentlich immer da bin und daher keine Notwendigkeit fürs Fläschchentrinken besteht...
Aber seitdem überlege ich, ob wir das Ganze nicht komplett sein lassen, weil es ja nicht sein muss. Solang er Muttermilch bekommt, kann ich ihn ja stillen und danach kann er langsam auch aus dem Becher trinken lernen, wenn er keine Flasche mag...

@verdiana26:
Ja, ich will mich jetzt auch nach einem Kurs umsehen, wo man die Kinder mitnehmen kann. Woher hast du die Übungen? Oder ist es nicht dein erstes Kind, so dass du schon mal einen Rückbildungskurs gemacht hast? Ich hab mir nämlich auch schon überlegt, ob ich nicht einfach zu Hause "turnen" könnte, man müsste halt dazu die passenden Übungen kennen...
Außerdem dachte ich halt, dass so ein Kurs eine super Gelegenheit wäre, mit anderen jungen Mamis in der Gegend in Kontakt zu kommen...

LG!
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 14:36

?
Hat vielleicht noch jemand Tipps?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 17:24

:..
Danke auch dir für deine Antwort...

Also, Schnuller aus Latex nimmt er manchmal, die aus Silikon NIE! Hmmmm... Aber Flaschensauger haben wir nur welche aus Silikon...

Den Kurs hab ich noch nicht abgesagt, aber ich könnte einfach nicht beruhigt hingehen, wenn ich nicht wweiß, wie's daheim läuft. Da wäre ich in Gedanken immer noch bei meinem Kleinen...

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 18:39

Jaja...
bei uns war das auch so. Keine Angst, ihr stellt euch nicht doof an manche Kinder sind halt in dem Punkt kleine Dickköpfe.

Ich hab eben vor dem Rückbildungskurs gestillt, bin dann schnell losgeflitzt, und hab hinterher gleich wieder gestillt. Das ging ganz gut.

Vielleicht klappts bei euch auch später noch, mach dir da keinen Stress... bei uns hieß es übrigens immer, wenn Papa die Flasche gibt, soll Mama garnicht dabei sein. Damit das Kind nicht immer die "gute Brust" riecht

LG Flocke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2009 um 19:09
In Antwort auf dido_12505171

Jaja...
bei uns war das auch so. Keine Angst, ihr stellt euch nicht doof an manche Kinder sind halt in dem Punkt kleine Dickköpfe.

Ich hab eben vor dem Rückbildungskurs gestillt, bin dann schnell losgeflitzt, und hab hinterher gleich wieder gestillt. Das ging ganz gut.

Vielleicht klappts bei euch auch später noch, mach dir da keinen Stress... bei uns hieß es übrigens immer, wenn Papa die Flasche gibt, soll Mama garnicht dabei sein. Damit das Kind nicht immer die "gute Brust" riecht

LG Flocke

..
Hallo!

Bei uns ist der Zeitpunkt vom Kurs halt blöd: von 19 bis 21 Uhr und mein Kleiner geht normal um 19.30 ins Bett. Das heißt, dass ich genau da nicht da bin...

Aber schön zu hören, dass wir nicht allein sind!

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club