Home / Forum / Mein Baby / Mein Kind weint sich in den Schlaf

Mein Kind weint sich in den Schlaf

29. November 2013 um 13:00

Er ist gute 10 Monate und der Mittagsschlaf ist jeden Tag aufs Neue zum Heulen.
Am Abend bekommt er noch ein Flächen und schläft dann ruhig ein. Ich bleibe immer im Zimmer und streichel ihn bis er schläft.
Aber Mittags ist alles anders. Wenn ich merke dass er müde ist gehe ich mit ihm in sein Zimmer und lese ihm Bilderbücher vor. Er kuschelt dann mir oder krabbelt nochmal durch das Zimmer. Je müde er wird desto quängeliger wird er auch. Wenn ich ihn ins Bett lege steigert sich das bis zum brüllen. Also versuche ich ihn auf meinem Arm zum schlafen zu bringen. Aber auch das funktioniert meist nur unter Tränen. Mir tut das so leid! Ich weiß nicht was ich ändern könnte um es ihm einfacher zu machen. Er will einfach nicht schlafen obwohl er total müde ist.
Wenn ich ihn in der TH trage schläft er ohne weinen ein aber das ist auch keine Dauerlösung. 10 kg sind doch ein ganz schönes Gewicht. Ablegen funktioniert auch nicht.

Kennt jemand das Problem und was kann man tun?

Mehr lesen

29. November 2013 um 13:36

Kriegt er denn zum mittagsschlaf
auch seine milch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 13:40

Ich hab das selbe in Grün hier
Meine, auch 10 monate schläft abends ohne Probleme ein aber ohne fläschchen. Mittags, wenn ich mich mit ihr hinlege, geht's los, erst ewiges rumgewälze, krabbelt auf mich, bleibt nicht liegen und endet oft im weinen! Trage sie dann auch in meiner Trage rum und sie schläft innerhalb kurzer zeit, will das aber auch nicht ewig machen müssen!

Sorry, hab leider keine Tipps für dich aber ich kenn es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 13:45

Mittags
bekommt er keine Milch. Ich pumpe ab und will da eher reduzieren als wieder mehr Milch geben. PRE mag er nicht. Eine Wasserflasche lässt er auch links liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 13:50

Ist
Nicht so provokant gemeint,wie es sich anhört.
Aber denkt ihr wirklich,dass ihr für immer euer Kind in den schlaf tragen müsst,nur weil es das momentan noch braucht?
Alles,wirklich alles ändert sich am Laufband! Nichts bleibt so wie es einmal war.
Deswegen mein Tipp: macht euch nicht unnötig Stress,geht auf die momentanen Bedürfnisse eures Kindes ein und alle sind glücklich und weniger gestresst

LG von einer Mami,die das selbst erst einmal begreifen und akzeptieren musste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:01

Früher
hinlegen habe ich auch schon versucht. Hat auch nicht geklappt. War eher noch schlechter.

Ich versuche echt sehr nach seinen Bedürfnissen zu handeln aber jeden Tag den Mittagsschlaf in der TH zu machen ist mir zu viel. Das würde bedeuten dass ich ihn (bis er eingeschlafen ist + Mittagsschlaf) 1-1,5 h trage. Das ist mir.zu schwer. Außerdem nutze ich den Mittagsschlaf gerne für die Hausarbeit. Ist mit 10kg auf dem Rücken auch nicht so einfach. Für mich ist da einfach eine Grenze erreicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:04

Schlafen im Wohnzimmer
werde das mal versuchen. Kann ja das Reisebett aufstellen wo er auch selbst reinkrabbeln kann. Das ist glaube ich eine gute Idee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:04
In Antwort auf rivka_12362227

Mittags
bekommt er keine Milch. Ich pumpe ab und will da eher reduzieren als wieder mehr Milch geben. PRE mag er nicht. Eine Wasserflasche lässt er auch links liegen.

Versuch ihm mal mittags
auch ne flasche zu geben. versteh nicht warum man immer sofort die milch reduzieren will. dein kind ist noch keine 10monate... lass ihm doch bitte seine milch.
milch ist nicht schädlich und wenn du noch genug milch hast, spricht doch nichts dagegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:11
In Antwort auf ano100

Versuch ihm mal mittags
auch ne flasche zu geben. versteh nicht warum man immer sofort die milch reduzieren will. dein kind ist noch keine 10monate... lass ihm doch bitte seine milch.
milch ist nicht schädlich und wenn du noch genug milch hast, spricht doch nichts dagegen.

Hast Du
schon mal 10 Monate lang abgepumpt?
Das ist kein Zuckerschlecken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:12
In Antwort auf ano100

Versuch ihm mal mittags
auch ne flasche zu geben. versteh nicht warum man immer sofort die milch reduzieren will. dein kind ist noch keine 10monate... lass ihm doch bitte seine milch.
milch ist nicht schädlich und wenn du noch genug milch hast, spricht doch nichts dagegen.

Er ist fast
10,5 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:12

Hm...
Und wie ist es mit einer Federwiege?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:15

Federwiege
habe ich keine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:20

Frag
Mal im Bekanntenkreis rum ob jemand vielleicht eine hat zum austesten.
Oder selbst eine "bauen".da geht nicht ganz so viel Geld verloren,falls es doch nichts sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:21
In Antwort auf rivka_12362227

Er ist fast
10,5 Monate

Ja und?
sollen kinder mit 10,5 monaten keine milch mehr trinken?
ich erinnere mich an meine tochter, die hatte in dem alter sicher noch 3-4 milchflaschen täglich. wenn es hilft, würde ich sie ihm definitiv geben. warum denn auch nicht???
und wenn du noch eigene milch hast , ist die doch allemal besser als irgendein brei oder sonst was er so kriegt. versteh nicht das man ein 10monate altes kind komplett auf feste nahrung umstellen muss. es heisst nicht umsonst BEIkost, also zusätzlich zu milch. milch ist wichtig, gesund und im ersten lebensjahr hauptbestandteil der ernährung. auch beruhigt sie so schön und ist in der regel leicht verdaulich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:26


Oh mensch das kenne ich auch von unserer Maus. Als ich fest den Mittagschlaf und mittagsbrei eingeführt habe. War das für sie auch ganz schlimm, da hat sie auch keine milch mehr zum schlafen bekommen.
Das hat einen gut 1 Monat gedauert bis sie sich daran gewöhnt hat ! ( und ohne weinen geschlafen hat )

11:30 uhr Mittagsbrei
11:45 uhr Mittagschlaf

Haben jeden Tag den gleichen ablauf und es klappt jetzt sehr gut. Sie schläft ohne probleme Mittags ein !

Abends bekommt sie auch noch Milch und das kann sie gut trennen !! Sie schläft auch abends wunderbar ein.

Am anfang habe ich mittags mich neben ihr bett hingesetzt und ohne sie raus zu holen beruhigt ! Tag für Tag wurde das besser !

Hab gedult es wird der Tag kommem wo es besser wird !

Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:27
In Antwort auf rivka_12362227

Hast Du
schon mal 10 Monate lang abgepumpt?
Das ist kein Zuckerschlecken!

Dann trag oder lass ihn heulen
du fragst hier nach rat, den gibt man dir und du willst es noch nicht mal ausprobieren.
vielleicht will er ja gar keine flasche, aber wenn du es nicht ausprobierst, wirst du das ja schlecht wissen können.
wenn ich dadurch ein zufrieden schlafendes kind hab , pumpt man eben weiter ab oder probiert ne andere milch aus. 1er oder h-milch oder welche mit geschmack.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 15:26

@ano
Ich fühle mich von Dir wirklich angegriffen!
Ich weiß nicht wie Du Dir das mit dem abpumpen vorstellst? Meinst Du, es ist für ein Kinder einfacher zu verstehen, dass Mama jetzt keine Zeit hat und er nicht mal zu dem tollen brummenden Gerät darf um an den Knöpfen rum zu drücken. Das mein keine Hand frei hat um das Kind vom heißen Holzofen weg zu holen?
Weißt Du wie es ist, 10 Monate enstellte Brustwarzen zu haben, aber trotzdem so lange wie nur möglich durchhält um den Baby die MuMi zu geben?
Hast Du schon mal ind er Öffentlichkeit abpumpen müssen?
Hasttest Du 10 Monate lang schmerzen beim abpumpen?
Und dann sagst Du mir, dass ich selbst schuld bin wenn mein Kind weinen muß weil ich ja nicht bereit bin ab zu pumpen! Das ist wirklich unfair!
Es schmerzt jeden Tag mehr als genug, dass es bei mir mit dem stillen nicht geklappt hat und ich so mein Kind wahrscheinlich früher abstille als wenn alles glatt gelaufen wäre. Da brauche ich solche Kommentare von Dir wirklich nicht!

Und nein, ich werde ihm auch keine gezuckerte Milch mit Geschmack geben damit er ruhiger einschläft.

Ich denke, es muss einen anderen Weg geben um ihn liebevoll und ruhig zum schlafen zu bringen.
Es kamen ja auch schon einige gute Ideen. DAS habe ich mir gewünscht.
Danke also an alle, die versuchen Lösungen zu finden aber individuell auf MEINE Situation eingehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 15:40
In Antwort auf rivka_12362227

@ano
Ich fühle mich von Dir wirklich angegriffen!
Ich weiß nicht wie Du Dir das mit dem abpumpen vorstellst? Meinst Du, es ist für ein Kinder einfacher zu verstehen, dass Mama jetzt keine Zeit hat und er nicht mal zu dem tollen brummenden Gerät darf um an den Knöpfen rum zu drücken. Das mein keine Hand frei hat um das Kind vom heißen Holzofen weg zu holen?
Weißt Du wie es ist, 10 Monate enstellte Brustwarzen zu haben, aber trotzdem so lange wie nur möglich durchhält um den Baby die MuMi zu geben?
Hast Du schon mal ind er Öffentlichkeit abpumpen müssen?
Hasttest Du 10 Monate lang schmerzen beim abpumpen?
Und dann sagst Du mir, dass ich selbst schuld bin wenn mein Kind weinen muß weil ich ja nicht bereit bin ab zu pumpen! Das ist wirklich unfair!
Es schmerzt jeden Tag mehr als genug, dass es bei mir mit dem stillen nicht geklappt hat und ich so mein Kind wahrscheinlich früher abstille als wenn alles glatt gelaufen wäre. Da brauche ich solche Kommentare von Dir wirklich nicht!

Und nein, ich werde ihm auch keine gezuckerte Milch mit Geschmack geben damit er ruhiger einschläft.

Ich denke, es muss einen anderen Weg geben um ihn liebevoll und ruhig zum schlafen zu bringen.
Es kamen ja auch schon einige gute Ideen. DAS habe ich mir gewünscht.
Danke also an alle, die versuchen Lösungen zu finden aber individuell auf MEINE Situation eingehen

Ich hab es mit dem stillen nach ein paar wochen aufgegeben
eben weil es nicht bei mir geklappt hat.
wenn du dich angegriffen fühlst, kann ich da leider auch nichts für. dein kind will nicht schlafen , obwohl es müde ist.
ich geb dir den rat ihm noch weiter milch zu geben...muss auch nicht deine eigene milch sein ... dann eben h-milch oder 1er mit geschmack...das argument das die gezuckert ist , zieht nicht...brei ist ja mitunter auch gezuckert und andere beikostlebensmittel auch ... nur milch ist eben in der regel besser für so ein kleines kind. ich weiss ja nicht ob es klappt, wie gesagt kann ja sein das er gar nicht will... aber ausprobieren kann man es ja. dann kann man immer noch darüber nachdenken wie man die stillmilch durch fertigmilch oder h-milch ersetzt bzw bald abstillen kann. du scheinst ja nicht abstillen zu wollen , weil dein kleiner keine milch mehr mag , sondern weil du probleme beim stillen hast. das sind doch 2 verschiedene probleme... dem kind deswegen seine milch vorzuenthalten und auf biegen und brechen komplett auf feste nahrung umzustellen ist nicht immer der richtige weg.der kleine ist erst 10 monate alt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 15:44
In Antwort auf ano100

Ich hab es mit dem stillen nach ein paar wochen aufgegeben
eben weil es nicht bei mir geklappt hat.
wenn du dich angegriffen fühlst, kann ich da leider auch nichts für. dein kind will nicht schlafen , obwohl es müde ist.
ich geb dir den rat ihm noch weiter milch zu geben...muss auch nicht deine eigene milch sein ... dann eben h-milch oder 1er mit geschmack...das argument das die gezuckert ist , zieht nicht...brei ist ja mitunter auch gezuckert und andere beikostlebensmittel auch ... nur milch ist eben in der regel besser für so ein kleines kind. ich weiss ja nicht ob es klappt, wie gesagt kann ja sein das er gar nicht will... aber ausprobieren kann man es ja. dann kann man immer noch darüber nachdenken wie man die stillmilch durch fertigmilch oder h-milch ersetzt bzw bald abstillen kann. du scheinst ja nicht abstillen zu wollen , weil dein kleiner keine milch mehr mag , sondern weil du probleme beim stillen hast. das sind doch 2 verschiedene probleme... dem kind deswegen seine milch vorzuenthalten und auf biegen und brechen komplett auf feste nahrung umzustellen ist nicht immer der richtige weg.der kleine ist erst 10 monate alt...

Ich
sag dazu nichts mehr.
Hab echt keinen Bock auf diese Diskussion.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 16:04
In Antwort auf rivka_12362227

Ich
sag dazu nichts mehr.
Hab echt keinen Bock auf diese Diskussion.

Ja dann...
kann man dir nicht helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 18:48

Mhh
Und würde es gehen, wenn du dich mit ihm hinlegst ? Meine Tochter schläft mittags nur ein, wenn ich mich mit ihr gemeinsam hinkuschle. Also unser Ablauf ist täglich gleich. Mitagessen, noch ne frische Windel und dann knotzen wir uns hin. Dann schläft sie eine bis eineinhalb Stunden und ich kann mal entspannt lesen oder schlaf halt auch, wenn die Nacht schlecht war. Das geht halt leider nur so gemütlich, wenn es kein älteres Geschwisterchen gibt. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 19:28

Hey Garfield!
Blöd ist das mit deinem kleinen Mann. Ich kenn das auch vormittags geht bei uns jetzt wieder mit einschlafen im Arm und ablegen, dann schläft sie ne halbe Stunde.
Zum Mittagsschlaf lege ich mich mit ihr hin, dann schläft sie viel länger. Hab sie weil wir unterwegs waren die Woche einmal im TT gehabt zum schlafen und sind dann spazieren gewesen.... Ich kann also auch verstehen dass du nicht tragen willst.
Wenn du das versuchst mit dem Zusammen hinlegen und einfach alle paar Wochen wieder testest, ob er so schläft? Oder, dass ihr zusammen einschlaft und du ihn dann in sein Bettchen trägst? Vielleicht geht das. Bei uns klappt es manchmal, nur dann wenn ich es ganz dringend brauchen könnte, dann meistens nicht
Und lass dich nicht runterziehen, es ist echt klasse was du da gemeistert hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen