Home / Forum / Mein Baby / Mein Kleiner quält sich beim Kackern

Mein Kleiner quält sich beim Kackern

1. Dezember 2012 um 14:49

Hallochen!
Mein Knubbelchen ist jetzt 10 Monate alt. (Gott, ist der Kaiserschnitt schon so lange her?)
Und seit ein paar Wochen tut er sich beim Kacken schwer.

Am Anfang lief alles ganz normal dabei. Ich habe nie gestillt.
Füttern mit Gläschennahrung oder Brei läuft immer unterscheidlich: Mal will er es, mal überhaupt nichts. Und vom Tisch mag er auch kaum was. Scheint sehr pingelig zu sein. Das Einzige, was er nie ablehnt, ist seine normale Fütterflasche mit Beba und etwas reingemischten Brei.

Trinken mag er auch kaum was, egal, was ich ihm anbiete.

Irgendwann wurden seine "Sitzungen" immer länger, lauter und "knurriger" (er macht immer so knotterige Knurrgeräusche beim Drücken). Vor einer oder zwei Wochen war dann bei seinem sehr harten Stuhl auch etwas Blut am Popoloch. Da kam meine Mutter auf die Idee, ihm Lactulose mit ins Fläschchen zu mischen. Das mit dem Kackern lief dann nach dem ersten Tag Lactulose auch wieder sehr gut und ich habe es wieder abgesetzt, damit sich der Darm nicht dran gewöhnt, daß er nichts tun muß. Nur jetzt hat er WIEDER Probleme und drückt sich einen ab. Gestern Abend hat er gut eine halbe Stunde rumgequetscht, ohne daß was rauskam und heute Mittag hat er wieder gedrückt. Nur, weil wir dann die "Beine-hoch-Technik" benutzt haben, kam was raus. Dabei legt man das Baby auf den Rücken und winkelt seine Beine nach oben an, dann kommt das Material fast von selbst. Sonst, wenn wir das versucht hatten, hat er dann sofort mit Drücken aufgehört.

Ich hab' keine Ahnung mehr, was wir machen können.
Weiß jemand von euch Rat?

Mehr lesen

16. Dezember 2012 um 15:47

Hallo
Hier mal ein paar Tipps:

Probiere es doch mal mit Milchzucker.

Schau mal ob es in den Alter schon Birnensaft gibt,denn Warm machen, das fördert auch den Stuhlgang.

Gib ihm Früh ein Schluck warmes Wasser aber abgekocht,vielleicht hilft ihm auch das.

Bäuchlein Tee.

Ständig zu trinken anbieten.

Und reine Obstbreie wirken auch auflockernd ( Apfel,Birne,Pflaume,Himbeere.. . ,aber keine Banane und nichts mit Getreide!

Massiere seinen Bauch mit Kümmelöl um Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn.

Oft hilft auch ein warmes Bad,durch die Entspannung
Ich hoffe ich konnte helfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 14:53
In Antwort auf su bin_12570967

Hallo
Hier mal ein paar Tipps:

Probiere es doch mal mit Milchzucker.

Schau mal ob es in den Alter schon Birnensaft gibt,denn Warm machen, das fördert auch den Stuhlgang.

Gib ihm Früh ein Schluck warmes Wasser aber abgekocht,vielleicht hilft ihm auch das.

Bäuchlein Tee.

Ständig zu trinken anbieten.

Und reine Obstbreie wirken auch auflockernd ( Apfel,Birne,Pflaume,Himbeere.. . ,aber keine Banane und nichts mit Getreide!

Massiere seinen Bauch mit Kümmelöl um Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn.

Oft hilft auch ein warmes Bad,durch die Entspannung
Ich hoffe ich konnte helfen.

LG

Hab' die Lösung, war ganz einfach!
Hey, danke für die Tipps, aber wie sich rausgestellt hat, war die Lösung ganz leicht zu finden.
Er möchte einfach keine Babysäfte oder -tees.
Jetzt ist er ganz versessen auf verdünnten Apfelsaft. Er hat jetzt eine Trinklerntasse und so eine volle macht er am Tag leer, wenn nicht mehr.
Und jetzt quält er sich nicht mehr, sondern es fluppt so richtig gut, daß ich manchmal gar nicht merke, daß er eine Sitzung hatte, bis man es riecht.
Also wieder alles in Butter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club