Home / Forum / Mein Baby / Mein Kleiner wird Nachts 3-4 mal wach

Mein Kleiner wird Nachts 3-4 mal wach

3. Februar 2012 um 11:13

Hallo,
mein Sohn Henrik (5monate alt) schläft seit seinem dritten Monat nicht mehr richtig. Das heißt von Anfang an kam er ein bis zwei mal Nachts zum trinken. Da hatte ich noch gestillt. Und nach zwei einhalb Monaten hat das leider nicht mehr geklappt und wir mussten auf Flasche umstellen. Das war gar nicht sooo schlimm, weil Henrik dann plötzlich gut gesättigt die Nächte durchschlief. Das ging fünf Tage gut, und ab da an wurde es für mich und meinem Mann die Hölle. Henrik kam bis zu 11 mal in der Nacht. Das war das Highlight. Standard ist mittlerweile 3-4 mal in der Nacht. Er schläft auch schon in seinem Kinderzimmer.Das war alles noch gar nicht so tragisch, wir haben das so hingenommen, da er beim Kinderarzt war und kerngesund ist. Es gibt auch kein stress in der Familie etc. weil er so ein kleines sensibelchen ist. Eigentlich ist alles wunderbar. Zähnchen schießen noch nicht rauß. Und jetzt seit einer guten woche fängt er an Nachts wie gewohnt kurz zu meckern, aber dann wenn wir nach ein paar mal schimpfen rüber gehen um ihn zu beruhigen (flasche anbieten, nuckel etc.) dann schreit er wie am spieß los. Er hat dabei die ganze Zeit die Augen zu. Und wenn dann nichts mehr geht, machen wir das Licht an und versuchen ihn wach werden zu lassen. So bald er die Augen auf macht, sieht er immer so aus als würde er nie wissen was gerade passiert ist. Als ob er sagen will :,, huch was ist denn hier los.`` und dann schläft er meistens friedlich wieder ein, wenn er bei sinnen ist. Das geht bis zu drei mal in der nacht so. was ist da los? Könnte er Alpträume haben? Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Kennt das jemand? Wir haben auch die berühmten osanit kügelchen ausprobiert, da ja die zähnchen in den kiefer schießen, aber das hilft nicht.

wer hat einen guten rat für mich????

Mehr lesen

4. Februar 2012 um 15:36

Vielleicht Nachtschreck?
Es gibt ein Phänomen, dass heißt Nachtschreck.
Die Kinder fangen dann aufeinmal an wie verrückt zu schreien. Du kannst den Begriff ja mal googeln und gucken, ob das für euch zutrifft. Wenn ja, ist das harmlos und geht von selbst vorbei.

Da du aber schreibst, dass er erst schreit, wenn ihr in sein Zimmer kommt, vermute ich eher etwas anderes.
Ist es besser, wenn ihr ihn zu euch ins Bett nehmt oder wenigstens sein Bett zu euch ins Schlafzimmer stellt? Das würde ich dir nämlich am ehesten raten.

Es entspricht dem natürlichen Bedürfnis kleiner Kinder bei ihren Eltern zu schlafen und für die Eltern ist es auch erholsammer. Dann müsstest du nicht 3-4 mal in der Nacht aufstehen und zu ihm laufen.

Dazu ein Link:
http://besucherritze.npage.de/fuer-muede-eltern/methode-besucherritze.html

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2012 um 18:29
In Antwort auf ryana_12118904

Vielleicht Nachtschreck?
Es gibt ein Phänomen, dass heißt Nachtschreck.
Die Kinder fangen dann aufeinmal an wie verrückt zu schreien. Du kannst den Begriff ja mal googeln und gucken, ob das für euch zutrifft. Wenn ja, ist das harmlos und geht von selbst vorbei.

Da du aber schreibst, dass er erst schreit, wenn ihr in sein Zimmer kommt, vermute ich eher etwas anderes.
Ist es besser, wenn ihr ihn zu euch ins Bett nehmt oder wenigstens sein Bett zu euch ins Schlafzimmer stellt? Das würde ich dir nämlich am ehesten raten.

Es entspricht dem natürlichen Bedürfnis kleiner Kinder bei ihren Eltern zu schlafen und für die Eltern ist es auch erholsammer. Dann müsstest du nicht 3-4 mal in der Nacht aufstehen und zu ihm laufen.

Dazu ein Link:
http://besucherritze.npage.de/fuer-muede-eltern/methode-besucherritze.html

Alles Gute

Mhm
Hallo, danke erst mal für die Antwort.

Naja es ist meistens auch erst, wenn wir ihn versuchen zu beruhigen, meistens schreit er erst dann richtig los. oder wenn wir ihn dann aus seinem Bettchen holen um ihn zu trösten auch dann schreit er meistens erst richtig.
Wir haben es schon mal überlegt ihn rüber zu holen. Haben es aber noch nicht ausprobiert. Unser kleiner ist sowie ja ein totales sensibelchen. Nach den Impfungen schmerzt ihn meistens auch immer alles, so dass er bis zu mehreren Stunden lang nur weint. Wir haben das auch schon untersuchen lassen, aber das soll eine normale Reaktion sein.
Jedenfalls denkt mein Mann, dass es eine verschlechterung sei, wenn wir ihn rüber holen, und dass er da durch müsse.

Meine Angst ist nur, dass es ihm dann ja nicht gut ginge und immer denke das muss doch eine Ursache haben. Genauso wie mit dem ständig 3-4 mal in der Nacht wach werden????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2012 um 18:31
In Antwort auf kelsey_12302800

Mhm
Hallo, danke erst mal für die Antwort.

Naja es ist meistens auch erst, wenn wir ihn versuchen zu beruhigen, meistens schreit er erst dann richtig los. oder wenn wir ihn dann aus seinem Bettchen holen um ihn zu trösten auch dann schreit er meistens erst richtig.
Wir haben es schon mal überlegt ihn rüber zu holen. Haben es aber noch nicht ausprobiert. Unser kleiner ist sowie ja ein totales sensibelchen. Nach den Impfungen schmerzt ihn meistens auch immer alles, so dass er bis zu mehreren Stunden lang nur weint. Wir haben das auch schon untersuchen lassen, aber das soll eine normale Reaktion sein.
Jedenfalls denkt mein Mann, dass es eine verschlechterung sei, wenn wir ihn rüber holen, und dass er da durch müsse.

Meine Angst ist nur, dass es ihm dann ja nicht gut ginge und immer denke das muss doch eine Ursache haben. Genauso wie mit dem ständig 3-4 mal in der Nacht wach werden????

Vergessen
Achso und was mir aufegfallen ist, dass er sich wahnsinnig überstreckt im Bettchen. Sowohl beim Trinken als auch beim sauer werden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2012 um 23:51
In Antwort auf kelsey_12302800

Vergessen
Achso und was mir aufegfallen ist, dass er sich wahnsinnig überstreckt im Bettchen. Sowohl beim Trinken als auch beim sauer werden....

Hm
Vielleicht hat er auch Bauchweh? Wenn du dir unsicher bist, lass ihn doch nochmal vom Arzt untersuchen.
Bei dem Aufwachen kann ich dich beruhigen, in dem Alter wachen sehr viele Kinder noch mehrmals in der Nacht auf. Das ist kein Anzeichen für ein Problem.
Warum denkt dein Mann, dass es eine Verschlechterung sei, wenn ihr ihn ins Bett holt?
Falls du Lust hast, kannst du mal auf meiner Webseite vorbei schauen. Da habe ich ein paar Infos zum Thema veröffentlicht.
http://besucherritze.npage.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 12:37
In Antwort auf ryana_12118904

Hm
Vielleicht hat er auch Bauchweh? Wenn du dir unsicher bist, lass ihn doch nochmal vom Arzt untersuchen.
Bei dem Aufwachen kann ich dich beruhigen, in dem Alter wachen sehr viele Kinder noch mehrmals in der Nacht auf. Das ist kein Anzeichen für ein Problem.
Warum denkt dein Mann, dass es eine Verschlechterung sei, wenn ihr ihn ins Bett holt?
Falls du Lust hast, kannst du mal auf meiner Webseite vorbei schauen. Da habe ich ein paar Infos zum Thema veröffentlicht.
http://besucherritze.npage.de/

Huhu
Ich denke nicht dass er Schmerzen hat, da ja wie gesagt, wenn wir ihn dann zu sich kommen lassen hört er sofort auf zu Schreien.
Wir haben am Donnerstag einen Termin beim Kinderarzt. Da werd ich auch nochmal alles abchecken lassen.
Das beruhigt mich schon mal, nur weil bei vielen Bekannten die auch Kinder haben, den hab ich das erzählt und die kennen dieses Problem überhaupt nicht. Die Kinder haben alle so ab dem 3-4 Monat angefangen durchzuschlafen.

Also ich habe nochmal mit meinem Mann geredet und der denkt darüber nicht positiv. Ich bin da die ganze Zeit hin und er gerissen. Weil, wenn wir ihn mal mit rüber genommen haben, war es für mich nicht ein erleichtender Schlaf, da es wahnsinnig eng bei uns ist. Wir haben nur ein 1,40 x 2,00 Bett, und der kleine schläft auch so unruhig.....
Er meint auch, dass es für den kleinen kein erholsamer Schlaf sei, da er unsere Bewegungen mitbekommt. Dann hustet mal einer etc. und er ist wach oder auf jeden Fall im Schlaf gestört.

Ich war schon auf deiner Webseite aber das hilft nicht so weiter, da wir das alles schon ausprobiert haben. Ich habe ja schon überall mich mal erkundigt und mal im Netz gestöbert. Rituale zum Beispiel haben wir schon immer eingeführt gehabt. Jeden Abend um 18:30 Uhr wird Bettfertig gemacht, dann noch ein bisschen über dem Bauch,Beine und Rücken streicheln (so kann er sich gut entspannen) und dann ca eine stunde später wird er müde und dann gehts ins Bett. Noch seine letzte Flasche und er schläft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2012 um 21:42
In Antwort auf kelsey_12302800

Huhu
Ich denke nicht dass er Schmerzen hat, da ja wie gesagt, wenn wir ihn dann zu sich kommen lassen hört er sofort auf zu Schreien.
Wir haben am Donnerstag einen Termin beim Kinderarzt. Da werd ich auch nochmal alles abchecken lassen.
Das beruhigt mich schon mal, nur weil bei vielen Bekannten die auch Kinder haben, den hab ich das erzählt und die kennen dieses Problem überhaupt nicht. Die Kinder haben alle so ab dem 3-4 Monat angefangen durchzuschlafen.

Also ich habe nochmal mit meinem Mann geredet und der denkt darüber nicht positiv. Ich bin da die ganze Zeit hin und er gerissen. Weil, wenn wir ihn mal mit rüber genommen haben, war es für mich nicht ein erleichtender Schlaf, da es wahnsinnig eng bei uns ist. Wir haben nur ein 1,40 x 2,00 Bett, und der kleine schläft auch so unruhig.....
Er meint auch, dass es für den kleinen kein erholsamer Schlaf sei, da er unsere Bewegungen mitbekommt. Dann hustet mal einer etc. und er ist wach oder auf jeden Fall im Schlaf gestört.

Ich war schon auf deiner Webseite aber das hilft nicht so weiter, da wir das alles schon ausprobiert haben. Ich habe ja schon überall mich mal erkundigt und mal im Netz gestöbert. Rituale zum Beispiel haben wir schon immer eingeführt gehabt. Jeden Abend um 18:30 Uhr wird Bettfertig gemacht, dann noch ein bisschen über dem Bauch,Beine und Rücken streicheln (so kann er sich gut entspannen) und dann ca eine stunde später wird er müde und dann gehts ins Bett. Noch seine letzte Flasche und er schläft.

Hi
Wenn es bei euch im Bett so eng ist, könntet ihr vielleicht überlegen, das Kinderbett ins Schlafzimmer zu stellen. Ansonsten ist es leider so, dass es bestimmt kein Patentrezept gibt. Ich finde es aber trotzdem wichtig, die Bedürfnisse von kleinen Kindern zu verstehen. Dann kann man bessere Entscheidungen treffen und man geht entspannter an die Sache ran. Wahrscheinlich wird die Zeit euer Problem von selbst lösen. Spätestens mit 18 wird er alleine durchschlafen
Ich wünsche euch viel Kraft und ruhige Nächte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club