Home / Forum / Mein Baby / Mein Kleinkind kann jetzt allein einschlafen...

Mein Kleinkind kann jetzt allein einschlafen...

19. Januar 2016 um 21:14

Ich schreibe den Text mit einem lachenden und einem weinendem Auge.
Unser Sohn, 20 Monate alt, war das einzige Kind im Freundeskreis dass noch von uns in den Schlaf begleitet wurde. Wir wurden immer mit ungläubigen Blicken beäugt wenn wir erzählten, dass wir Abend für Abend mit unserem Kind ins Bett gehen und bei ihm bleiben bis er schläft. Das dauerte meist ca. 10 Minuten. Es war für uns okay und wir wollten jetzt nicht zwingend an der Situation etwas ändern.
Am Samstag war er am Abend beim Schlafengehen total überdreht und hat nur vor sich hin geplappert und sich dabei bestens amüsiert. Nach 25 Minuten bin ich einfach gegangen, er hat noch weiter gesprochen und ist dann eingeschlafen, ohne mich.
Die Tage danach hab ich einfach wieder probiert ihn ins Bett zu legen, hab Gute Nacht gesagt und bin gegangen. Und er hat nicht darauf reagiert. Er hat weiter geplappert und ist nach ca. 10 Minuten friedlich eingeschlafen. Grad war das für ihn auch schon total normal dass ich gehe. Er hat mir ein Bussi geschickt und sich dann umgedreht.

Ich sollte froh sein dass wir diesen wichtigen Schritt nun endlich gesschafft haben, aber jetzt kommts mir so vor als ob mir mein Baby weggenommen wurde. Ich habe das Kuschen meistens sehr genossen, ich dachte er auch, und ihn lässt das jetzt total kalt dass ich nicht mehr bei ihm liege
. Irgendwie schmerzt das. Ich will mich aber nicht zu ihm ins Bett legen, weil das für ihn ja mehr als verwirrend sein muss.
Kann meine Gefühle jemand nachvollziehen? Ich bin grad wirklich traurig ... wo ist mein kleines Baby nur hin??!?

Mehr lesen

19. Januar 2016 um 21:21

Meiner schläft noch bei uns und braucht noch
Begleitung. Mich stört es nicht und ich freue mich, dass er das noch möchte. Er wird nächste Woche 2 Jahre alt.
Ich kann dich verstehen, mir würde es genauso gehen, wenn er das plötzlich nicht mehr wollen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 21:31

Kann ich gut verstehen...
Unserer ist 1,5 und schläft seit ca. einem Jahr abends alleine ein, kommt aber dann Nachts oft zu uns. Ich gehe immer ins Bett und denke mir: hoffentlich schläft er durch... (Bei uns schläft er sehr unruhig) und wenn er dann tatsächlich bis morgens um acht pennt bin ich fast beleidigt dass ich nicht mit ihm kuscheln konnte statt mich zu freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 22:35

Hallo
Ich verstehe Dich. Aber das kann sich auch ganz schnell wieder ändern! Bei unserem 4 Jährigen ist es immer phasenweise. er schlief ne lange Zeut alleine ein, jetzt hat er am Liebsten Paoa dabei. Wenn der nicht da ist, soll ich daneben liegen, das dauert dann länger als beim Papa.
Äich finde es schade, dass so viele Eltern meinen, ihre Kinder müssen auf jeden Fall alleine einschlafen. Das werden sie noch lange genug machen.
Also, genieße diese neue "Freiheit", es kann sich auch wieder ändern. Oder auch nicht. Aber brauchen tut er Dich noch. Ganz doll. Aber eben für andere Dinge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2016 um 13:06

Mein kleiner Mann
ist 2,5 und wir begleiten ihn in den Schlaf.
Einer von uns legt sich mit ihm hin und kuschelt und er ist spätestens nach 15 Minuten eingeschlafen.
Uns stört das überhaupt nicht, im Gegenteil
Neulich sprachen mein Mann und ich darüber dass wir eventuell mal das alleine Einschlafen üben sollten und mein mann so "Och ja? Ich find das eigentlich ganz schön so..."

Mal im Ernst, ich genieße es eigentlich total.
Und bis jetzt haben sich alle Sachen, von denen ich meinte dass wir das nie hinkriegen werden, irgendwann ganz heimlich still und leise von selbst erledigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2016 um 13:08
In Antwort auf katzus2010

Mein kleiner Mann
ist 2,5 und wir begleiten ihn in den Schlaf.
Einer von uns legt sich mit ihm hin und kuschelt und er ist spätestens nach 15 Minuten eingeschlafen.
Uns stört das überhaupt nicht, im Gegenteil
Neulich sprachen mein Mann und ich darüber dass wir eventuell mal das alleine Einschlafen üben sollten und mein mann so "Och ja? Ich find das eigentlich ganz schön so..."

Mal im Ernst, ich genieße es eigentlich total.
Und bis jetzt haben sich alle Sachen, von denen ich meinte dass wir das nie hinkriegen werden, irgendwann ganz heimlich still und leise von selbst erledigt

Merke gerade
dass ich am Thema vorbei geschrieben habe...
wollte eigentlich dazu nur sagen: ich kann total verstehen dass es Dir fehlt, mir würde es auch so gehen.
Aber freu Dich einfach, dass er diesen Entwicklugsschritt von ganz allein ohne Tränen gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest