Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Mein Krabbelkind und der Weihnachtsbaum. Wie klappt beides?

Mein Krabbelkind und der Weihnachtsbaum. Wie klappt beides?

22. November 2013 um 11:08 Letzte Antwort: 22. November 2013 um 20:36

Liebe Mamas, meine Tochter ist zu Weihnachten 10 Monate alt. Sie krabbelt schon super schnell und läuft auch schon überall entlang, wo sie sich festhalten kann.

Jetzt kommt Weihnachten und ich habe keine Ahnung, wie ich den Baum am besten vor ihr "schützen" kann. Hab nun schon oft gehört, den Baum ins Laufgitter stellen. Unser Laufgitter ist 70x100 cm breit. Da passt unser Baum nicht rein.

Wie habt ihr das zu Weihnachten gelöst?

Liebe Grüße
Himbeereis89

Mehr lesen

22. November 2013 um 11:22

Ich
würde ihn in eine Ecke stellen und über der Spitze in der Decke einen Haken anbringen und den Baum quasi festmachen. so kann die kleine am baum ziehen und er fällt zumindest nicht um und den schmuck würde ich unten gar nicht anbringen, damit sie nicht rankommt, sondern etwas höher alles anhängen.

oder was auch geht: den baum auf einen tisch stellen. meine eltern haben einen ganz massiven und da kommt kein kind ran.

Gefällt mir
22. November 2013 um 11:43

2 Möglichkeiten fallen mir ein
1. Einen kleinen Baum kaufen und auf einen Tisch außer Reichweite stellen. Hat bei Freunden von uns super funktioniert.

2. Den Baum einzäunen. So haben wir das gemacht. Ich hab bei Amazon ein günstiges Gitter ohne Boden gekaufen und mein Papa hat uns das entsprechend montiert.
In unserem Wohnzimmer hat es kurzzeitig ausgesehen wie im Gefängnis. In einer Ecke der umzäunte Christbaum, in der anderen der umzäunte Ofen und in der dritten das Laufgitter.

Gefällt mir
22. November 2013 um 11:59

Wir
Haben einen Haken. Dort wird der Baum festgebunden. Bis jetzt ist noch nie was passiert aber er hat auch noch nie den Versuch gestartet dran zu ziehen.
Aber sicher ist sicher deshalb wird der Baum auch dieses Jahr drangebunden

Gefällt mir
22. November 2013 um 12:08

Hallo
Meine Schwiegermutter meinte letztens zu mir,dass sie damals einfach ein paar Zweige mit Nägeln an der Wand befestigt hat,um den Baum vorm Umfallen zu schützen.
Habe nämlich das gleiche Problem

Gefällt mir
22. November 2013 um 12:35


Also meiner durfte da ruhig ran.
Die Kugeln waren nicht sonderlich teuer, von daher wars nicht so schlimm wenn er mal eine kaputt bekommen hat.

Die meiste Zeit ist er aber drum herum gekrabbelt und hat sih davor gesetzt und gestaunt. Er war damals 11 Monate alt.

Gefällt mir
22. November 2013 um 13:09

Haken an der wand
Daran binden wir ihn immer fest( sonst hängt daran ein Bild). Unten in Reichweite haben wir immer Sachen hängen die nicht kaputt gehen können. Holzsachen, pappmachekugeln. Die Zwerge duften im Krabbeljahr( bis sie verständiger wurden) immer dran, für uns war das entspannter, als ewig das Kind vom Baum wegzupflücken. So ab 2 wussten sie dann das das kein Spielzeug ist und dann war immer Ruhe, dann schmückten unsere auch schon mit.

Gefällt mir
22. November 2013 um 19:00


Danke für eure Antworten.
Ein Gitter um den Baum können wir platztechnisch leider nicht machen. Aber der Tipp mit dem Hacken werde ich wohl mal ausprobieren. Ganz unten werden wir wohl auch nix hängen und dann eben mehr Stohfiguren. Und falls doch eine Kugel zu bruch gegen sollte, ist es auch nicht sooo schlimm. Sie waren nicht so teuer.

Dann bin ich mal gespannt, wie meine Maus auf den Baum reagiert.

Gefällt mir
22. November 2013 um 20:36

Am besten
Keine wachskerzen reinmachen, und Glaskugeln höher hängen..
LG

Gefällt mir