Home / Forum / Mein Baby / Mein mann hat grad eine lawine in mir losgerollt ...

Mein mann hat grad eine lawine in mir losgerollt ...

8. Oktober 2011 um 22:44

ich weiss den post gibts heute abend in ähnlicher form schon.....

mein mann heute nachmittag im auto während unsere kids hinten klamauk gemacht haben : du schatz, irgendwie beschäftigt mich siet wochen ein gedanke . ich : was denn?
er: ich denke seit wochen über ein drittes kind nach !
ich sprachlos ......

Wir haben uns eigentlich immer drei kinder gwünscht.Nachdem ihc bei beiden geburten (die problemlos liefen ) jedesmal üble komplikationen mit op hatte (atonische nachblutung) haben wir beschlossen den kinderwunsch abzuschliessen da erik(der kleine ) in 30 min auf der welt war und ich es grad noch in kreissaal geschafft habe. -hätte mir nicht vorstellen wollen was ausserhalb passiert wäre . Ich hab alle babyklamotten , spielzeug etc. alles verkauft/verschenkt um eben nicht rückfällig zu werden... ..
jetzt das ..
und ich denk schon seit wochen über eine sterilisation nach...
tja , so kanns auch gehen ,der mann spürt nohcmal kinderwunsch..
umso mehr ich darüber nachdenke wäre natürlich ein baby noch toll, aber sich so von gefühlen leiten zu lassen. das auto ist zu klein, die wohnung ist zu klein (nina und erik teilen sich bereits ein zimmer) etc. pepe.. ich habe gerade angefangen (erik geht seit drei wochen in kiga) meine neugewonnene freizeit zu geniessen und auc hwieder bald arbeiten zu gehen.
wat mach ich nur ???
wie finde ich heraus ob ich wirklich nochmal will????

Mehr lesen

9. Oktober 2011 um 1:47

Das kann dir wohl niemand erklären
da mußt du auf dein gefühl achten..

ich hab zb damals gesagt , ich möchte 3 kids haben.2 im abstand von 3 jahren und einen nachzügler/in..

naja kam anders lach..

die zwei jungs sind 4 einhalb jahre auseinander..

hab immer gesagt, für mich ist ab 33 schluß, wenn bis dahin kein kind da ist.ist ok..

als mein jüngster ca. 8/9 war, hab ich für mich beschlossen, das familienplanung zuende ist..

2001 wurde ich allein erziehend nach fast 11 jahren beziehung..

2009 lernte ich jemanden kennen.beiden war von anfang klar, keine kinder mehr( er hatte auch 2) ..also immer schön verhütet.pille bekam ich nicht mehr vom doc( ü30 und raucherin) also blieb das kondom.naja, das platze dann mal..und zack war es ein goldener schuss..schwanger..
nach dem ersten schock, freude groß..leider verlor ich es in der 8 ssw. nach langem reden und nach 2 monaten haben wir es dann doch versucht.und zack direkt wieder schwanger..der kinderwunsch war ziemlilch stark nach der FG.

was soll ich sagen, wurde mit 32 ssund bekam mit 33 meine tochter nach 11 bzw 16 jahren altersunterschied jetzt ist es aber endgültig abgeschlossen, da ich bei dem ks eine steri machen lassen hab

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 14:05

Schubs

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 16:49

Hm,
ganz ehrlich: Bei den Komplikationen, die du hattest, würde ich mich nicht "einfach so" an eine dritte Schwangerschaft denken. Der Gedanke an die möglichen Risiken wäre bei mir zu dominant (gerade im Hinblick darauf, dass du bereits zwei Kinder hast). Was wäre, wenn die Geburt so schnell voranschreiten würde, dass du es nicht mehr bis ins Krankenhaus schaffst - und dann dieselben Komplikationen NACH der Geburt auftreten, wie bei deinen bisherigen Geburten?

Eine Möglichkeit wäre sicherlich mit deinem Frauenarzt zu sprechen. Natürlich ist es nicht so, dass es unbedingt den selben Verlauf nehmen muss, das Risiko besteht wahrscheinlich trotzdem Vielleicht gibt es im Hinblick darauf die Möglichkeit, eine Geburt (unter diesen Umständen) früher und vom Krankenhaus kontrolliert einzuleiten (sodass du nicht erst bei Wehenbeginn losfährst). Ja, damit greift man auch in die Natur der Sache ein, aber wenn es der Sicherheit von Kind und auch der Mutter (!) dienlich ist, wäre es vielleicht eine Überlegung.

Eine andere Möglichkeit, der sicherlich aus den unterschiedlichsten Gründen nicht jeder offen gegenüber steht, ist eine Adoption. Das ist unter Umständen ein längerer Prozess, aber so würdest du auch dir gerecht werden. Gesundheitlich (was sicherlich an erster Stelle steht) und beruflich.

Die Wohnung ist im ersten Lebensjahr nicht so entscheidend, aber ich solltest die Bedingungen eines möglichen Umzugs trotzdem vorher abwägen. Wie wahrscheinlich wäre es, dass Nina und Erik in der gleichen Kuta blieben bzw. hinterher zu selben Schule gehen würden? Vielleicht wäre ein Umzug in einen anderen Teil der Stadt erforderlich, der dann (nach der Einschulung nächstes Jahr) noch einen Schulwechsel erforderlich machen würde? Wie wäre das für Nina?

Was habt ihr denn im Moment für ein Auto? Zur Not könnte man einen Kindersitz vorne installieren, zwei auf der Rücksitzbank und der "Beifahrer" müsste dann auf den Platz hinten zwischen den beiden Kindersitzen ausweichen. Das haben wir lange so gemacht, weil unser Auto hinten mittig keinen Dreipunktgurt hatte. Das wäre also vielleicht nicht die dringenste Anschaffung.

Ich weiß aber noch, dass eure finanzielle Situation nicht immer einfach war, sodass ihr solche Punkte vielleicht wirklich durchrechnen solltet. Käme u.U. ein Umzug in ländlichere Gefilde in Frage? M. als Stadt ist ja nicht gerade die günstigste Wohngegend? Vielleicht wäre ein Neuanfang "etwas weiter draußen" etwas, dass euch da entlasten könnte - und vielleicht könntest du dich (wenn so etwas in Frage käme) auch dort auf eine Stelle als Erzieherin bewerben - also quasi ein kompletter Wechsel.

Aber zusammenfassend: Sicherlich wäre der gesundheitliche Aspekt für mich der entscheidenste. Mir persönlich wäre das Risiko zu groß, dass doch etwas ernstes passiert und ich danach nur noch eingeschränkt oder (im schlimmsten Fall) gar nicht mehr für meine Kinder sorgen könnte.
Der Rest würde sich sicherlich finden, immer in Abhängigkeit dazu, was du sonst für Ansprüche an dein/euer Leben hast (ja, auch materieller Art: Urlaub mit drei Kindern in der Ferienzeit, was ab dem Schulalter verbindlich werden dürfte - fast unbezahlbar...aber das ist nur ein Beispiel, grundsätzlich muss man sich einfach über die Prioritäten und möglichen Konsequenzen im Klaren sein).

Lg und lass dich drücken,
D.

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 16:53

Warte doch einfach ab...
wer sagt denn, das ihr bald anfangen müsst?
was ist mit einem nachzügler kind?
genieße erstmal deine freiheit, gehe arbeiten. wer weiß was in einem oder 2 oder 3 jahren ist?

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 19:03

Man sagt nicht umsonst
das dritte rad am wagen lach

nein, es ist halt so..3 ist so ungerade das es viele neuheiten aufwirft..auto wohnung geld..abgeben urlaub ,geht sowas noch...? arbeiten ,freizeit ,alle auf einmal krank usw usw.


wir haben auch schon 2 und ich denke zwar über ein drittes nach aber die oben genannten dinge zwingen mich inständig genau zu überlegen und abzuwägen. jetzt käme es eh nicht in frage, ich hatte schon die beiden ersten sehr kurz aufeinander und bin froh das es jetzt langsam einfacher wird. (3 und 1 1/2 jahre).

natürlich gibs da nen aspekt, sterilisiern kannst dich da doch auch, lass nen ks machen und dann ist doch alles tutti kind raus gebärmutter auch und dann keine sorgen mehr .

aber überlegt es euch zusammen redet nochmal usw.

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 19:09
In Antwort auf bauchkruemel08

Man sagt nicht umsonst
das dritte rad am wagen lach

nein, es ist halt so..3 ist so ungerade das es viele neuheiten aufwirft..auto wohnung geld..abgeben urlaub ,geht sowas noch...? arbeiten ,freizeit ,alle auf einmal krank usw usw.


wir haben auch schon 2 und ich denke zwar über ein drittes nach aber die oben genannten dinge zwingen mich inständig genau zu überlegen und abzuwägen. jetzt käme es eh nicht in frage, ich hatte schon die beiden ersten sehr kurz aufeinander und bin froh das es jetzt langsam einfacher wird. (3 und 1 1/2 jahre).

natürlich gibs da nen aspekt, sterilisiern kannst dich da doch auch, lass nen ks machen und dann ist doch alles tutti kind raus gebärmutter auch und dann keine sorgen mehr .

aber überlegt es euch zusammen redet nochmal usw.

Man sagt
das 5te rad am wagen

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 16:39

Danke für eure antworten....
D. danke für deinen ausführlichen Post

Leider wird es zu 99% beim nächsten kind wieder passierne...natürlich wäre die möglichkeit einen ks zu machen doch wer garantiert mir das ich nicht daheim wehen krieg und ich es nicht in die klink schaffe? auch sind die Ausmasse der Blutungen nach jeder geburt grösser, dh es steigert sich schön.

Wir fahren grad ein opel kombi, dh nichts mit hinten drin sitzen zwischen den kindersitzen. meine schwiegermutter hat da grad so platz - und die wiegt 55kg

ja, das mit der wohnung. wir wohnen ja, gottseidank, kostengünstig bei den schwiegereltern im Haus. falls wir ein drittes wollen muss umgebaut/ausgebaut werden was erhebliche kosten mit sich zieht (auch wenn man es selber macht).
achja, wir wohnen bereits auf dem land - münchen wäre unmöglich mit männes gehalt zu meistern.
und ich habs jetzt die lezten tage wieder gemerkt, er wünscht sich defnitiv ein drittes (nachzügler will ernicht, war beim zweiten kind schon ein Non-go) , aber er ist ja nie daheim.
er arbeite jeden tag von montag -freitag 5-19 uhr samstag 5-15 uhr (manchmal kommt er eher,manchmal später )... am wochenede ist oft kundnequise an der tagesordnung oder einmal im monat buchhaltung... also ist diez eit sehr begrenzt. wenn er zur verfügung ist, dann ist er auch komplett für die kinder da ,spielt zb. mit der grossen jeden abend wenn erik im bett ist 1 std brettspiele etc....
also ein drückeberger ist er nicht und ien totaler familienmensch (er wünschte sihc beriets mit 16 ein kind,was er nicht hat )

eigentlich hatte ich die lezten monate auch immer ein wehmütiges gefühl wenn ich babys sehe , frauen die ss sind...
es wundert mich gerade selber das ich eher davon abgeneigt bin.
in seiner familie werden seine zwie cousins grad vater , beide waren mit freundinnen erst zu besuch ! werden männer von dem anblick schwangerer frauen auch weich?? hihi...
naja, vielleicht rede ich anders wenn ich im feb. die zwei babys von den mädels sehe....


achja, nur weil man sich unfruchtbar macht muss nicht gleich die gebärmutter raus ...

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 20:05

Nee ansonsten nicht,
hatte zwar shcon immer ne stärkere menstruation , sonst nüscht...
aber diese nachblutung ,die ich habe , da shcliesst sich die wunde nicht alleine, die der mutterkuchen "hinterlässt"... es wird mit medizin nachgeholfen,bei einer gaaanz geringne anzahl wird die gebärmutter entfernt weil sich die blutung nicht stoppen lässt.
bei meinem sohn bekam ich auch transfusionen, durfte ein tag nicht aufstehen und bekam den kleinen nur zum stillen da sie angst hätten ich lasse ihn fallen.

noch dazu habe ich eine fehlgebildete gebärmutter , die mir aber in der ss nie probleme , zur überraschung der ärzte , gemacht hat..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen