Home / Forum / Mein Baby / Mein Mann ist ein Messie

Mein Mann ist ein Messie

4. November 2013 um 10:13

Nicht wundern, dass ist ein Zweitnick, die Sache ist mir so peinlich und ich möchte nicht, dass jemand mich aus meinem privaten Umfeld erkennt. Also bitte nicht gleich Fake oder so schreien!

Also wir sind zZ am Renovieren und eigentlich auch am Ausmisten, beziehungsweise ich miste aus und er bunkert weiter. Ein paar Beispiele

-Alte Bettwäsche aus seiner Jugend, ich hab ihn klipp und klar gesagt, dass diese nicht in/auf unser Bett kommt, da ja auch schon seine Ex Freundin darin geschlafen hat. Er sieht das ein, aber sie wegwerfen will er auch nicht.

-Sein Kleiderschrank ist voll mit Klamotten die er schon seit X Jahren nicht mehr an hatte, aber sie mal zur Altkleidersammlung bringen ist auch nicht drin, weil man könnte es ja doch noch mal anziehen

-Sein Keller, seine Garage und sein Dachboden sind voll mit Spielsachen aus seiner Kindheit und sonstigen Gerümpel (von mir steht da nichts drin) Schon 1000 mal hab ich ihm gesagt, dass er da mal ausmisten soll, aber dann kommen immer so Ausreden wie "Der Kleine kann doch später mit den Spielsachen spielen" oder "Vielleicht brauchen wir das noch" Ich sag ihn dann immer, dass der Kleine ab einen bestimmten Alter bestimmt nicht mehr mit seinen Sachen spielen möchte, weil Kinder da doch einen eignen Kopf haben und außerdem versifft das Zeug doch im Keller und in der Garage.

Und zu allen Überfluss schleppt sein Vater immer sein altes unnützes Zeug an. Jetzt fliegt hier gerade eine alte Kamera rum, die hat er dem Kleinen geschenkt, damit der Kleine damit Fotos machen kann. Der Kleine ist ein Jahr alt und ich warte nur, dass er sie auf unseren Steinboden wirft und das Teil in 100 Teile zerspringt.
Oder vor ein paar Wochen hat er meinem Mann eine XXL Filztasche mitgegeben. Dieses Teil flog hier ein paar Tage rum, bis meine Schwester sie gesehen hat und sie haben wollte. Ich hab sie ihr geschenkt und gut war es. Mein Mann war so beleidigt, ich hätte das Teil ja als Wickeltasche oder so benutzen können. Ich mag aber kein Filz und außerdem hab ich ja eine sehr schöne Wickeltasche.
Auch seinem Vater hab ich schon gesagt, dass hier kein Platz mehr ist und er das doch bitte lassen soll, aber er tut es immer wieder.


Ich komme echt nicht mehr gegen dieses Massie-Dasein an und ich habe Angst, dass es immer schlimmer wird.
Meine Oma war genauso ein Messie und es war damals echt die Hölle ihre Sachen aus zu misten. Die Entsorgung war teuer und es hat Wochen gedauert bei diesem ganzen Chaos Herr der Lage zu werden. Ich möchte das nicht noch mal erleben. Klar wird mein Mann (wenn alles gut läuft) noch sehr lange leben, aber es wird ja nicht besser sondern schlimmer. Selbst meinen Freunden und Familie ist das schon aufgefallen. Ich hab die sogar schon die Schnauze voll hier aufzuräumen, weil alle hier alles voll gestellt ist. Was mach ich bloß? Er sieht seinen Fehler nicht ein


Mehr lesen

4. November 2013 um 10:37

...
Das hab ich auch schon gesagt, aber außer das er patzig und mit irgendwelchen Ausreden kommt, komm ich so nicht weiter.
Mittlerweile werfe ich sogar schon heimlich Sachen weg, er checkt das auch nicht, aber das ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 11:50

Ich finde es ehrlich gesagt nicht schlimm
Meiner ist da genauso, solange es kein Müll ist, ist es in meinen Augen okay.
Ich rege mich zwar oft auf, aber wir haben mal gemeinsam ausgemistet und alles in Kartons verstaut, er ist mein Kabel-Messie ich frag mich immer was er mit den ganzen Kabeln macht, ob er sie je benutzt, er sagt, dass er sie braucht, ich bezweifle es aber es sind nunmal seine Sachen.
Er vertreut die Sachen doch sicherlich nicht im Haus? Sondern eben nur auf seinem Gebiet...von daher lass ihn einfach, ich würde es auch nicht toll finden, wenn er mein Zeugs wegschmeisst...

PS: wir misten so alle 2Monate den Keller aus und da schmeisst er auch Dinge weg, von denen er 2Monate davor noch felsenfest davon überzeugt war, dass er sie noch bräuchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 12:01

Das kenne ich!
Mein Mann ist mindestens genauso schlimm!

Als ich zum 1. Mal seine Single-Wohnung betreten hatte, hätte mich fast der Schlag getroffen! Überall Zeitschriften - teilweise in Sammelmappen, teilweise aber auch einfach auf dem Boden gestapelt. Im Regal im Schlafzimmer befanden sich 30 (!) alte Computer, die er noch "Ausschlachten" wollte . Die waren die ersten, die verschwinden mussten. Inzwischen hat er "nur noch" 3 Tower, 2 Laptops und 2 Monitore.

Von den Zeitschriften hat er sich inzwischen von gut der Hälfte getrennt. Der Rest befindet sich ordentlich sortiert im Bücheregal (immer noch 4 Regalböden). Sortiert habe das natürlich ich! .

Dann gibt es noch kistenweise elektronische Bauteile und Computerzeug zum basteln und haufenweise Funkgeräte, Antennen und Zubehör (er ist Funkamateur) und Kameras und Fotochemie, Bauteile für die Modelleisebahn, die er irgendwann mal aufbauen will, 4 regalwände voll Bücher (eine davon von mir), Sielzeug von ihm auch noch ein bisschen...

Am schlimmsten ist eigentlich das Werkzeug im Keller. Das hat er von seinem Papa geerbt und der hatte wirklich ALLES gesammelt hat! Wenn er irgendwo eine Schraube auf der Straße gefundet hat, hat er sie mitgenommen! Das ganze Werkzeug war quasi überhaupt nicht sortiert und teilweise verrostet. Inzwischen ist alles sortiert und zum Teil auch ausgemistet, aber da arbeite ich noch dran. Neulich haben wir uns die Schrauben und Nägel vorgenommen. Da hatte er mir wenigstens bei geholfen.

Ich kann dir nur den Tipp geben, macht einen Termin aus, in der ihr euch einen Schrank oder einen Bereich vornehmt und dann zieht es einfach durch! Von alleine schafft mein Mann es einfach nicht aufzuräumen! Ich muss ihn da echt an die Hand nehmen!

Im Wohnzimmer haben wir es mitlerweile so geregelt, dass er eine Schublade hat, in die alle Zettel und Briefe reinkommen. Wenn nix mehr reinpasst in die Schublade, muss er aufräumen . Seine Zeitschriften sortiert er inzwischen selbstständig in die Sammelmappen ein . Der restliche "Müll" landet auf seinem Schreibtisch, da kann er meinetwegen im Chaos versinken!

Wir haben zum Glück viel Platz hier, aber zeitweise habe ich vor Verzweiflung echt schon geheult!

Ich liebe meinen Chaoten aber trotzdem!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 12:03
In Antwort auf lilaweisskariert

Ich finde es ehrlich gesagt nicht schlimm
Meiner ist da genauso, solange es kein Müll ist, ist es in meinen Augen okay.
Ich rege mich zwar oft auf, aber wir haben mal gemeinsam ausgemistet und alles in Kartons verstaut, er ist mein Kabel-Messie ich frag mich immer was er mit den ganzen Kabeln macht, ob er sie je benutzt, er sagt, dass er sie braucht, ich bezweifle es aber es sind nunmal seine Sachen.
Er vertreut die Sachen doch sicherlich nicht im Haus? Sondern eben nur auf seinem Gebiet...von daher lass ihn einfach, ich würde es auch nicht toll finden, wenn er mein Zeugs wegschmeisst...

PS: wir misten so alle 2Monate den Keller aus und da schmeisst er auch Dinge weg, von denen er 2Monate davor noch felsenfest davon überzeugt war, dass er sie noch bräuchte

Stimmt, Kabel!
Da haben wir auch einen großen Umzugskarton voll im Keller stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 12:12
In Antwort auf blaetterrascheln

Das kenne ich!
Mein Mann ist mindestens genauso schlimm!

Als ich zum 1. Mal seine Single-Wohnung betreten hatte, hätte mich fast der Schlag getroffen! Überall Zeitschriften - teilweise in Sammelmappen, teilweise aber auch einfach auf dem Boden gestapelt. Im Regal im Schlafzimmer befanden sich 30 (!) alte Computer, die er noch "Ausschlachten" wollte . Die waren die ersten, die verschwinden mussten. Inzwischen hat er "nur noch" 3 Tower, 2 Laptops und 2 Monitore.

Von den Zeitschriften hat er sich inzwischen von gut der Hälfte getrennt. Der Rest befindet sich ordentlich sortiert im Bücheregal (immer noch 4 Regalböden). Sortiert habe das natürlich ich! .

Dann gibt es noch kistenweise elektronische Bauteile und Computerzeug zum basteln und haufenweise Funkgeräte, Antennen und Zubehör (er ist Funkamateur) und Kameras und Fotochemie, Bauteile für die Modelleisebahn, die er irgendwann mal aufbauen will, 4 regalwände voll Bücher (eine davon von mir), Sielzeug von ihm auch noch ein bisschen...

Am schlimmsten ist eigentlich das Werkzeug im Keller. Das hat er von seinem Papa geerbt und der hatte wirklich ALLES gesammelt hat! Wenn er irgendwo eine Schraube auf der Straße gefundet hat, hat er sie mitgenommen! Das ganze Werkzeug war quasi überhaupt nicht sortiert und teilweise verrostet. Inzwischen ist alles sortiert und zum Teil auch ausgemistet, aber da arbeite ich noch dran. Neulich haben wir uns die Schrauben und Nägel vorgenommen. Da hatte er mir wenigstens bei geholfen.

Ich kann dir nur den Tipp geben, macht einen Termin aus, in der ihr euch einen Schrank oder einen Bereich vornehmt und dann zieht es einfach durch! Von alleine schafft mein Mann es einfach nicht aufzuräumen! Ich muss ihn da echt an die Hand nehmen!

Im Wohnzimmer haben wir es mitlerweile so geregelt, dass er eine Schublade hat, in die alle Zettel und Briefe reinkommen. Wenn nix mehr reinpasst in die Schublade, muss er aufräumen . Seine Zeitschriften sortiert er inzwischen selbstständig in die Sammelmappen ein . Der restliche "Müll" landet auf seinem Schreibtisch, da kann er meinetwegen im Chaos versinken!

Wir haben zum Glück viel Platz hier, aber zeitweise habe ich vor Verzweiflung echt schon geheult!

Ich liebe meinen Chaoten aber trotzdem!




meiner ist auch so: Man könnte ja noch was aus den alten PCs gebrauchen, obwohld er so ausgeschlachtet wurde, dass nur noch das Gehäuse übrig geblieben ist

Wir haben auch viel Platz, aber das ist in meinen Augen eher kein Segen mehr Platz= mehr Müll in meinen Augen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 12:57

Naja
ich finde es aber schlimm und auch peinlich. Für mich ist hier kaum Platz und es breitet sich auch auf die Wohnung aus. Der Schreibtisch ist voll gestellt. Sein Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, ich klatsch die seine Wäsche auch nur noch davor. Bei ein paar Kabeln würd ich ja nichts sagen, aber er sammelt wirklich unnötigen Kruscht
- Ü-Eier Figuren in der Schublade im Schreibtisch
-Seine Papiere ordnet er zwar feinsäuberlich ab, aber aussortieren kommt nicht in Frage oder habt ihr noch Handyrechnungen von 2006?
-Fachbücher (beruflich) total überholt, die Regale im Wohnzimmer sind voll
-Im Küchenschrank stehen Sektflaschen, die ich nicht wegwerfen darf, die aber schon über 5 Jahre alt sind...

Er kann wirklich nichts wegwerfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 22:46

Meiner sammselt auch "gerne"
ich schmeiss immer alles was kaputt, ausgewaschen oder Ewigkeiten nicht benutzt wurde weg und wenn ich sehe er schleppt neuen Mist an sage ich brauchen wir nicht wenn er es nicht wegwirft kommt es nach ganz oben da ist das Hobbyzimmer von meinem Mann da sotiert er dann spätestes wenn Freunde oder Schwager zum zocken kommen ganz alleine aus !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook