Home / Forum / Mein Baby / "Mein Mann ist kein Mörder"-ZDF Reportage

"Mein Mann ist kein Mörder"-ZDF Reportage

26. März 2014 um 1:36 Letzte Antwort: 26. März 2014 um 14:33

http://37grad.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/4c838ba6-ed58-3a59-b347-4a973ae03531/20281710

Es geht um eine Frau deren Mann vermutlich unschuldig zu einer lebenslangen Haft verurteilt wurde. Sie kämpft für eine wiederaufrollung des Prozeses aber es schein ein Kampf gegen Windmühlen zu sein.

Hier der Link zur Hp:
http://www.doppelmord-babenhausen.de/Aktuelles.htm

Es ist wirklich erschütternd

Mehr lesen

26. März 2014 um 8:44

Ich glaube nicht
dass sich in dieser Hinsicht so schnell etwas ändert.

Die Fälle Wörz und Mollath sind ja nicht die ersten, und schon gar nicht die einzigen.

Der Staat weigert sich doch nach wie vor, wenigstens statistisch festzuhalten, wie viele Fälle von "fehlerhaften" Verurteilungen es jährlich gibt, welchen Teil an den insgesamt verhängten Verurteilungen sie einnehmen. Mit entsprechenden Statistiken könne ja sonst jeder Blinde sehen, dass der Staat in sehr sehr vielen Fällen keineswegs "Recht" spricht.

Namhafte Kriminologen und Juristen, bis hin zu Bundesrichtern, gehen davon aus, dass etwa 25 Prozent der Verurteilungen falsch sind - und Unschuldige verurteilt wurden.
25 Prozent - d.h. jeder Vierte!
Das muss man sich erst mal bewusst machen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2014 um 14:33

Tja,
viele interessiert es wohl nicht, ob jemand tatsächlich schuldig oder aber vielleicht unschuldig ist.

Den Staat nicht - dem ist nur wichtig, dass man einen Täter präsentieren kann. Und was hinterher mit Justizopfern passiert, ist ihm gleichgültig.

Aber auch die Bevölkerung nicht.
Da ist ein Großteil nur sensationsgeil, giert gerade zu nach schlimmen Details und will eigentlich nur die eigenen latenten Gewaltphantasien befriedigt haben.

Im Grunde sieht man es gut an diesem Thread hier.

Ginge der Thread hier um die Tat, darum, dass der Mann zwei Menschen ermordet hätte, also möglicherweise schuldig wäre, gerade gegen ihn ermittelt würde, etc. - DANN, da würde ich alles, was ich habe, darauf wetten, hätte diese Diskussion hier schon 20, 30 und noch mehr Beiträge.
Und ein Großteil würde über den Mann urteilen, ihn vorverurteilen, ihn beschimpfen, als pervers, als Monster, ihm wünschen, dass er bei Brot und Wasser elendig verreckt, wenn man ihn nicht am liebsten gleich einen Kopf kürzer machen würde.

Aber es geht hier halt nur um einen Mann, der möglicherweise seit Jahren unschuldig im Knast sitzt - und sowas interessiert eben "null".

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook